.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritzbox 7270 + ISDN Basis 3075/4175 Kombination

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von konsortium, 7 Jan. 2009.

  1. konsortium

    konsortium Neuer User

    Registriert seit:
    5 Okt. 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Zusammen

    Ich habe seit langem Probleme mit meinem Gespann 7170 und ISDN Basis 3075an einem 1&1 Komplettanschluß, vorher Analoger Telekomanschluß.

    Basisverluste, Verbindungsabbrüche und ausbleibende Klingelsignale.

    Da dies mit großer Wahrscheinlichkeit an einer Serienstreung der 7170 liegt
    und irgendwo in derem S0 Timing liegt kann ich nichts dran ändern.

    Sicherlich gibt es andere 7170er die funktionieren würden aber der Kauf
    käme einer Lotterie gleich. Die neue 7270 hingegen überzeugt mich nicht was Ihre eigene DECT Fähigkeiten anbelangt und die Komfortfunktionen sind bei
    meinen Mobilteilen Siemens S67H auch sehr dünn.

    Als Resumee plane ich das Upgrade auf die neue 7270 aber ohne Ihre
    DECT Funktion zu nutzen. Ich würde dort wieder meine ISDN Basis 3075
    anschließen wollen.

    Kann mir bitte jemand bestätigen , daß diese Kombination ohne dieses
    Timingproblem auf dem S0 Bus funktioniert und damit die Basisverluste
    und Klingelprobleme behoben wären.


    In diesem Thread hatte ich meine Probleme vorher geschildert.
    http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=183498&highlight=7270+S68H

    lg
    konsortium
     
  2. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Hast du nun ein 3075/4175 oder ein Sx255?
    Wobei man die eh updaten kann, dann sind die auf dem Stand des Sx255.

    Mein Sx353 ist fast das gleiche wie Sx255, nur Tischform, eine Nebenstelle aber Bluetooth. Das lief an 7050, 7170, 7270.
    Es gibt keine Aussetzer oder sonstige Probleme. Nur in Verbindung mit weiteren ISDN-Geräten und/oder nicht Normgerechter Ausführung der Anschlüsse.
    So wollte es an der 7170 nicht mit einer ISDN-Sprechanlage und einem weiteren Gigaset zusammen.

    Eher hat hier das vorhandene Gerät einen Schuss oder die Verkabelung ist fehlerhaft. Am besten ein fertiges ISDN oder LAN-Kabel nehmen, max 2 Meter und die beiden damit verbinden.
    Die Gigaset-Basis auf die neueste Firmware updaten, dann gehen auch alle Funktionen mit neueren Mobilteilen.

    Als Fritz!Box würde die 7170 wohl reichen, kommt drauf an wo man günstiger drankommt.
    Bei der 7270 besteht die Gefahr, das man eine alte bekommt, wo das Netzteil pfeift und es Hitze-Probleme gibt.
    Hier kann man nur sicher sein, wenn man eine 7270 '1&1 Homeserver' oder '1&1 Homeserver+' nimmt. Das wurde mal umbenannt, es müssen 3 Antennen dran sein!
     
  3. konsortium

    konsortium Neuer User

    Registriert seit:
    5 Okt. 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    > Hast du nun ein 3075/4175 oder ein Sx255?

    Ich habe eine 3075
    > Wobei man die eh updaten kann, dann sind die auf dem Stand des Sx255.

    die auf dem Stand einer SX255 upgedated ist. Sonst hätte ich die S67 Mobilteile
    nicht mit 2 ABs laufen lassen können.

    Trotzdem habe ich die genannten Probleme.

    > Eher hat hier das vorhandene Gerät einen Schuss oder die Verkabelung ist fehlerhaft

    Du meinst jetzt die Fritzbox 7170. An der Verkabelung ist alles in Ordnung.
    Ich bin Hardware Entwickler und ehemaliger Radio und Fernsehtechniker und denke
    für so eine Installation reicht es noch.

    Ich würde mir ja gerne eine andere 7170er zulegen , da alles was ich über die 7270
    lese mich eh abschreckt, aber ich weiß nicht woran man bei den 7170er die Chargen
    erkennen kann die mit dem S0 Bus definitiv keine Timing Problem haben.

    Wenn mir hier jemand eine verkaufen könnte die einwandfrei in der Konstellation lief
    wäre mir ja geholfen. Auf Ebay wäre es sonst doch eine Lotterie.
     
  4. RealHendrik

    RealHendrik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Die Sache mit der Serienstreuung ist in der Tat pikant. Wenn ein ISDN-Anschluss vorhanden ist (Taktfrequenz ziemlich genau, Abweichung nur ein paar ppm), synchronisiert die Fritzbox genau darauf und hat den gleichen Takt auch am internen S0. Entsprechend flockig funktionieren weitere ISDN-Geräte an der Box.

    Sollte kein amtsseitiges ISDN-Signal vorhanden sein, erzeugt sich die Box einen eigenen Takt, der schon erheblich von der Norm abweichen kann. Aber im Allgemeinen sollten nachgeschaltete ISDN-Geräte - insbesondere von Siemens - auch mit einem entsprechend abweichenden Takt klarkommen.

    Das gilt gleichermaßen für alle Boxen von AVM mit internem S0. Du kannst also auch bei einer 7270 nicht sicher sein, dass Deine Kombination einwandfrei läuft...

    Gruss,

    Hendrik
     
  5. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Bei der 7270 schreckt eigentlich nur das DECT und evtl WLAN ab.
    DECT wäre ja nicht nötig, WLAN kommt drauf an.

    Ist denn ISDN-Amt vorhanden? Bei mir ist es hier.
    Im Praxissemster wars nicht (7050, 7170), aber da hatte ich kein ISDN-Gigaset dran.
     
  6. konsortium

    konsortium Neuer User

    Registriert seit:
    5 Okt. 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    > Bei der 7270 schreckt eigentlich nur das DECT und evtl WLAN ab.

    Dect würde ich wie gesagt abschalten und WLAN brauchei ich nicht. Egal ob schnell oder langsam
    ich habe überall Leitungen liegen und brauche WLAN nicht.

    Nein, leider habe ich nur einen analogen Telekomanschluß der zudem nun auf einen
    1&1 Komplettanschluß umgestellt wird. Das dürfte dann ja bald nur noch reines DSL
    sein. Wenn das ISDN Signal in Abwesenheit von ISDN künstlich von der Fritte erzeugt
    wird müßten doch auch alle mit einem DSL Komplettanschluß und dem Timing Bug das gleiche
    Problem haben.

    ... oder hat man bei einem 1&1 Komplettanschluß da heimlich noch einen ISDN Layer laufen ;)
    Dann wäre ja noch Hoffnung das es in ein paar Wochen besser wird, wenn es
    endgültig geschaltet wird.
     
  7. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Bei 1und1-komplett ist einfach nur DSL ohne Festnetz.
    Also ohne Timing-Signal.
     
  8. RealHendrik

    RealHendrik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich hab' mal 'ne 7170 als reines VoIP-"Amt" am zweiten externen S0 einer Tk-Anlage laufen gehabt. Die Synchronisation verlor sich nach ein paar Minuten, und die Anlage schaltete das "VoiP-Amt" ab. Erst als ich die Fritzbox mit dem ISDN-Amt verbunden habe, lief es zuverlässig synchron.

    Das ist so gesehen ein Spezialfall, weil eine Tk-Anlage zwingend auf allen angeschlossenen Ämtern synchrone Taktsignale erwartet. Ob eine Fritz jetzt als VoIP-"Amt" an solch einer Anlage ohne ISDN-Amt vernünftig läuft, habe ich bislang noch nicht getestet.

    Gruss,

    Hendrik
     
  9. konsortium

    konsortium Neuer User

    Registriert seit:
    5 Okt. 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Eben, ich kann aber nicht der Einzige sein mit einem reinen DSL Anschluß der kein Timingsignal mehr hat und eine ISDN Basis an der 7170/7270 betreibt.

    Also muß es gehen. Die 7270 ist in der Bucht deutlich teurer (obwohl anscheinend gar nicht das Geld wert) aber ich würde zur Not darauf
    upgraden auch wenn ich das eingebaute DECT nicht nutze.

    Ich nämlich hoffe darauf daß AVM aus den Fehlern gelernt und beim neuen
    Design der 7270 dieses Timingproblem gelöst hat.

    Es ist halt der Preis der mich abschreckt. Dafür hätte ich gerne hier im
    Vorfeld jemanden gefunden der sagt... "Datt löppt wie geschnitten Brot" ;)

    ... oder halt bei der 7170 alternativ sowas wie .
    "Nimn eine nach 2007, in Pink oder mit 7 Antennen" :p
     
  10. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    So, hab das ISDN-Amt-Kabel seit gestern abend bis jetzt rausgelassen.
    Es funktionierte auch heute morgen noch.
     
  11. konsortium

    konsortium Neuer User

    Registriert seit:
    5 Okt. 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Prima ... und, tauscht Du mit mir nun die Box :p
     
  12. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Ich tausche ne 7170 gegen ne 7270 homeserver oder v3...
    Hab das mit der 7170 aber noch nicht getestet.
     
  13. mastapete

    mastapete Neuer User

    Registriert seit:
    1 Feb. 2006
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hab glaub ich so etwas ähnliches hier bei mir.
    Ich hab ein Gigaset 3075(mit der aktuellsten fw) und seit fast 2 jahren keine isdn leitung mehr.
    Zuerst hatte ich eine Annex A gepatchte 7170 mit der alles problemlos ging.
    Dann eine echte Annex A 7050 mit der auch alles problemlos ging.
    Und jetzt eine echte(?) Annex A 7270 mit der die Telefone am 3075 nichtmal mehr läuten.

    Verkabelung und alles ist immer gleich geblieben, nur die fbf hat gewechselt.

    Gibt es dafür irgendwelche lösungen?

    lg
     
  14. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Kabelprobleme?
    Irgendwelche Bastelei oder mehr als ein ISDN-Gerät?
     
  15. mastapete

    mastapete Neuer User

    Registriert seit:
    1 Feb. 2006
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nach längerem hin und her probieren, hat sich herausgestellt, dass die Ländereinstellungen die die führende Null bei den Internetrufnummern als MSN weggeschnitten haben, (Ländereinstellungen wie sie auf der 7050 funktioniert haben).

    Was nur interessant ist/war das der Rundruf zu allen ISDN Geräten von einem analogen Port der Box aus, also **51, von 10 Mal einmal vielleicht Funktioniert hat, der Rundruf zu Dect und ISDN **50 aber jedes mal.

    Aber dieses Verhalten hat sich nun durch leeren aller vier Felder bei den Ländereinstellungen gelöst. Die Nullen werden zwar noch immer abgeschnitten, aber es geht trotzdem?!

    lg