[Problem] Fritzbox 7270 Voip hinter Speedport Hybrid

Joshua2

Neuer User
Mitglied seit
17 Feb 2007
Beiträge
78
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,
ich bin zum Hybridanschluss der Telekom gewechselt. Dazu habe ich den Speedport Hybrid erhalten. Muss sagen, habe jetzt wirklich schnelles Internet. Nun wollte ich meine vorhandene Fritzbox 7270 V3 zum Voip-Telefon umfunktionieren. Leider bekomme ich das einfach nicht hin. :(
Eigentlich nimmt man Telekom als Anbieter, trägt seine Telefonnummer ein und funktioniert. Die Lampen vor den Telefonnummern stehen alle auf grün. Prüfen der Telefonieverbindung ist immer erfolgreich. Ports offen halten habe ich in der Fritzbox auf 30 Sekunden gestellt. Ich habe schon automatisches Login im Telekom Portal an- und ausgeschalten, sowie diverse Tipps aus dem Internet ausprobiert. Das einzige was funktioniert, ich kann jemanden anrufen, werde aber alle 7 Minuten getrennt. Anrufe zu mir gehen nicht.
Ich habe auch schon die Empfohlenen Ports von der Telekom im Speedport freigeschalten. Dann geht gar nichts mehr. Port 5060 ist schon besetzt.
Tja, hier zum Erfreulichen. Benutze ich den Speedport läuft allles einwandfrei. Leider kein Komfort vorhanden, so das ich lieber die Fritzbox benutzen würde.
Könnte mir da jemand einen Tipp geben. Bin im Moment leider etwas ratlos.:gruebel:

Mfg
Joshua
 
Zuletzt bearbeitet:

thtomate12

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Okt 2010
Beiträge
5,165
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
38
Hast du die Nummern im Speedport auch gelöscht?
Stellst du sicher, dass die Telefonie über DSL geleitet wird?
Verwendest du einen Outbound-Proxy in der FB für SIP?
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
22,562
Punkte für Reaktionen
88
Punkte
48
Ist die Fritzbox etwa nicht korrekterweise mit der Option "Vorhandene Internetverbindung mitbenutzen (IP-Client-Modus)" eingerichtet?
In diesem Fall würde es die Möglichkeit "Ports offen halten in der Fritzbox auf 30 Sekunden gestellt" nämlich gar nicht geben, weil es dann nicht notwendig ist.
 

Joshua2

Neuer User
Mitglied seit
17 Feb 2007
Beiträge
78
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,
danke für die Hinweise. :) Die Fritzbox läuft tatsächlich als IP-Client hinter dem Speedport. Selbes Subnetz. Ich weis leider nicht, was ein Onboundproxy ist. Wo kann ich den eintragen. Unter Einstellungen anderer Internetanbieter wird mir die Einstellung Onboundproxy nicht angeboten. Ist das Freetz? Kann der Speedport Hybrid vielleicht DMZ? Leider habe ich im Menü des Speedport nichts gefunden, was darauf hindeutet. Die Telefonnummern im Speedport sind gelöscht.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ein User im Telekom Forum hat mich auf diese Anleitung verwiesen. Was soll ich sagen, funktioniert spitzenmäßig. Endlich kann ich meine "Fritte" wieder einsetzen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Phunny

Neuer User
Mitglied seit
2 Aug 2005
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ist schon ne weile her, hast du eine loesung gefunden ?
waehre intresannt zu wissen ob das Magenta gedoens vieleicht einen SIP ALG hat und ob der ausschaltbar ist.
die 7 minuten sehen mir danach aus das wie von vielen SIP providern benutzter option request nicht beantwort wird von dem ALG.
Viele router massen sich an SIP NAT probleme zu beheben aber verschlimemrn es meistens.

Gruss ....

PS .. sorry letzte meldung von dir uebersehen :) alles klar
 
Zuletzt bearbeitet:

Telehase

Neuer User
Mitglied seit
19 Nov 2005
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
ich habe auch lange nach einer Lösung gesucht.
Irgendwann bin ich auf die Anleitung von http://www.matthias-schulz.de/ gestoßen,
die ich zwar nicht eins zu eins übernommen habe aber damit funktionierte es endlich.

Gruss
 

Joshua2

Neuer User
Mitglied seit
17 Feb 2007
Beiträge
78
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
hallo,
mit der Methode von Matthias Schulz hatte ich leider diese Probleme. Ich habe mir deshalb den ISDN-Adapter für den Speedport Hybrid zugelegt. Damit funktioniert Telefonie jetzt Problemlos. Man sollte auf dem Speedport-Hybrid aber eine aktuelle Firmware haben.
 

Worfinator

Neuer User
Mitglied seit
29 Dez 2005
Beiträge
86
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen!

Hat denn hier irgendjemand eine Fritzbox (egal jetzt welche) hinter dem Speedport Hybrid mit Telekom VoIP ohne Probleme für Telefonie am Laufen?
Wenn ja mit welchen Einstellungen?

Ich mein, die Einstellungen liegen ja offen:
http://hilfe.telekom.de/hsp/cms/content/HSP/de/3378/FAQ/theme-133631783/Auftrag/theme-82239611/IP-basierter-Anschluss/faq-350884716

Aus meiner Sicht sollte es reichen für
tel.t-online.de
und
stun.t-online.de
eine Regel anzulegen, dass diese beiden Hosts über DSL only laufen.

Damit weiss der SIP-Proxy, welche IPs er für den Payload nehmen soll. Nämlich die vom DSL und nicht vom hybriden Gesamttunnel.
Falls es keine Media-Direct ReInvites gibt, wäre damit alles geritzt.

Gibt es da Erfahrungsberichte? Ich wüßte nicht, wieso das nicht stabil laufen sollte.

Interessiere mich für so einen Hybrid-Anschluss, daher beschäftige ich mich grad mit der Materie.
 

thtomate12

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Okt 2010
Beiträge
5,165
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
38
Du hast ein VDSL50 und willst mehr, das ist aber Völlerei.

Es gibt Leute bei den funktioniert es, bei manchen auch nicht (besonders wenn man noch mal eine Sophos-Firewall dazwischen setzt...)

Hier mal ein Link: http://matthias-schulz.de/

Das ist viele, deswegen ist Telekom-VoIP ja besonders
 

Worfinator

Neuer User
Mitglied seit
29 Dez 2005
Beiträge
86
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja, ich hab schon Telekom VDSL 50.
Da ich im Nahbereich der OVST wohne, wird es hier kein Vectoring und somit kein VDSL100 geben.
Völlerei kann ich daher nicht erkennen, wenn ich erwäge per LTE Hybrid mein VDSL50 quasi in Richtung 100 MBit/s aufzubohren.
Wobei mir ehrlich gesagt 20 MBit/s Upstream noch viel wichtiger wären.

Um nochmal auf das Thema zurückzukommen:
Die Anleitung von Matthias Schulz kenne ich. IP-Client-Modus, alles klar.
Allerdings hat er statt der beiden Hosts die Ports genommen. Da er 5060 für den SIP-Register dabei hat, müsste es aufs selbe kommen.
Würde sowas aber trotzdem lieber je nach Anbieter regeln, denn manche SIP-Anbieter nutzen andere Ports. Mein asterisk im Internet z.B.

Ich versteh nicht, wieso dieses Konstrukt nicht richtig funktionieren sollte. Von außen betrachtet ist das ok so.
Wenn, dann muss da irgendwas kaputt sein, was nicht kaputt sein sollte. Falls ich mir wirklich Hybrid bestellen sollte, werde ich das ganze auf jeden Fall mal äußerst genau debuggen.

Gibt es hier irgendjemanden, bei dem es zu 100 % geht mit der Fritzbox hinter dem Speedport Hybrid?
 

thtomate12

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Okt 2010
Beiträge
5,165
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
38
Wie nah im Nahbereich wohnst du? Hast du mal über easybell probiert 100 Mbit/s zubekommen?
 

Worfinator

Neuer User
Mitglied seit
29 Dez 2005
Beiträge
86
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das wurde alles genau analysiert. Hier gibt es einen Indoor DSLAM für mich und es ist nichts anderes möglich.
 

qwertz.asdfgh

IPPF-Promi
Mitglied seit
18 Feb 2011
Beiträge
4,463
Punkte für Reaktionen
60
Punkte
48
Hinweis bei Problemen mit einer FritzBox hinter einem Speedport Hybrid (voip.cfg):
"no_register_fetch = no" auf "no_register_fetch = yes".
 
Zuletzt bearbeitet:

jole

Neuer User
Mitglied seit
20 Jul 2006
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich habe heute Hyprid und 7490 zum Laufen bekommen. Beide Dokumente von blog.qyz.de und
von matthias-schulze.de haben mir prima geholfen.
Einen offenen Punkt habe ich noch: die Telefonie über FB7490 mit DECT funktioniert.
Ich kann angerufen werden und kann aus raus telefonieren.
Ein an FON1 angeschlossenes Telefon funktionoiert leider nicht. weder raus noch kann
ich es erreichen. Ich kann wählen, aber es kommt bei der FB nichts an (Lampe Internet
bleibt dunkel) FON1 ging bis gestern (ohne Hybrid) noch.
Jemand ein Tip?
 

thtomate12

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Okt 2010
Beiträge
5,165
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
38
War die FB mal an einem Festnetz-Anschluss? Dann Reset machen und neu einrichten
Wie ist die Rufnummerzuordnung?
 

jole

Neuer User
Mitglied seit
20 Jul 2006
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
ja war vorher an Festnetzanschluß mit DSL2000 und DSL-Telefonie über easybell.
Reset heißt: FB auf Werkseinstellungen zurücksetzen ?
3 Rufnummern: - je eine für die beiden MT-F und einmal für FON1
 

thtomate12

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Okt 2010
Beiträge
5,165
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
38
FON 1 lief mit der gleichen Verkabelung noch? Wie hast du die Nummern eingerichtet?
 

jole

Neuer User
Mitglied seit
20 Jul 2006
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Nicht verwechseln:
ALT: analoger Teleonanschluss (eine Telefonnummer) mit DSL2000 und DSL-Telefonie über easybell (zweite Telefonnummer)
MT-F analoge Nr zugewiesen; FON1 easybell-Nummer

NEU: DSL2000 IP und Hybrid mit 3 TelNummern
Zuordnung in FB:
Ziel: TelNr1 am MT-F1 ein-/ausgehend -> funktioniert
Ziel: TelNr2 am MT-F2 ein-/ausgehend -> funktioniert
Ziel: TelNr3 am FON1 ein-/ausgehend -> funktioniert nicht
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,369
Beiträge
2,021,626
Mitglieder
349,947
Neuestes Mitglied
MtAnFritz