.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FritzBox 7270 - Y-Kabel verlängern

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von Canon, 13 März 2009.

  1. Canon

    Canon Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2009
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    meiner neuen FritzBox 7270 liegt ein Y Kabel bei.
    Die beiden kurzen Enden des Y kommen zum einen in den NTBA und zum anderen in den Splitter.

    Nun sind aber Splitter und NTBA in einem anderen Raum und sollen dort auch bleiben.
    Die FritzBox steht ca. 10 Meter entfernt, doch das lange Ende des Y Kabels reicht nicht bis zur FritzBox.

    Frage: Kann ich das Kabelende, dass zur FritzBox kommt und dort eingesteckt werden muss verlängern ohne Probleme zu bekommen?

    Und wenn: Wie und womit verlängert man so ein Kabel?

    Sorry, kenne mich damit nicht aus, daher die Frage.
     
  2. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo

    AVM selber empfiehlt in den Handbüchern eine max.Länge von 20m nicht zu überschreiten.
    Handbuch S.124

    Dafür benötigst Du:
    a) ein normales LAN CAT5 Kabel mit der Beschaltung von allen 8-Adern 1:1 bitte kein Cross-Kabel
    b) einen sogenannten Modular-Adapter, beidseitig mit RJ 45 Buchse.
    z.B. so etwas hier:
    Mfg Holger

    PS: Willkommen im Forum
     
  3. zirkon

    zirkon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Aug. 2008
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Oder halt in der Bucht nach diesen Kabeln suchen. Meine dort auch Anbieter gesehen zu haben, die längere Y-Kabel im Angebot hatten...
    Ist natürlich teuer und die Verlängerungsvariante mit dem Adapter ist sicherlich günstiger und flexibler.
     
  4. Canon

    Canon Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2009
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    vielen Dank für Eure Antworten.

    Ich fasse noch einmal zur Sicherheit zusammen:

    In einem Raum befinden sich der ISDN-NTBA und der DSL Splitter.

    Darin müssen die jeweil kurzen Enden des Y-Kabels.

    Das lange Kabel soll dann in die Fritz 7270.

    Nun möchte ich es wie folgt machen:

    ISDN-NTBA und DSL-Splitter mit dem Y-Kabel verbinden und das lange Kabel soll dann dort darunter liegen bleiben.

    Es existiert ja bereits ein Kabel vom DSL Splitter zur derzeitgen FritzBox 3070.

    Dieses lange Kabelende des Y-Kabels will ich dann lediglich mit dem bereits dort liegenden und somit vorhandenen Kabel verbinden.

    Dazu kann ich also den hier beschriebenen Adapter benutzen?

    Vorteil wäre, dass ich kein neues Kabel verlegen muss.

    Kann ich das so machen?

    Dann würde ich morgen bei Conrad vorstelling und würde mir dort einen Adapter kaufen.

    Doch welcher ist da der richtige?
    Konnte den Conrad Link hier nicht einfügen, der er zu lang war. Könnte freundlicherweise dort einmal jemand schauen.

    Herzlichen Dank für Eure Hilfe.
     
  5. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    #5 lone star, 13 März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 13 März 2009
    Hallo

    Dieses Kabel muss alle 8-Adern 1:1 beschaltet haben. Falls möglich, schaue Dir bitte einmal einen von den RJ 45 Steckern genau an. Sind dort alle 8 PINs am Stecker aufgelegt, kannst Du dieses Kabel selbstverständlich zum Verlängern nehmen.
    Du brauchst dann halt nur noch diese beidseitige RJ 45 Kupplung.

    Mfg Holger

    Nachtrag: Suche bei Conrad einmal diese Artikelnummern
    -Artikel-Nr.: 982698 - PS
    -Artikel-Nr.: 971198 - LN
    -Artikel-Nr.: 982698 - LN
    Diese sollten für Dein Vorhaben genügen.
     
  6. Canon

    Canon Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2009
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Vielen Dank Holger,

    werde mir die artikel gleich anschauen.

    habe mir gerade das Kabel angeschaut. Das Kabel, dass derzeit im DSL Splitter ist, hat 8 Kontakte, die - so wie ich das sehe, alle mit einem Kabel verbunden sind. Habe mir einer Lupe geschaut :)

    Das Y-Kabel der 7270 hat auch 8 Kontakte.

    Nun kann ich also die kuzen Enden des Y-Kabel mit dem DSL Spliotter und dem ISDN NTBA verbinden und dann das Kabel, dass derzeit am DSL Splitter ist, mittels Adapter mit dem dort schon liegenden Kabel verbinden.
    Ist das so richtig?

    Vielen Dank für Deine / Eure Hilfe.
     
  7. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo

    Ja, so ist es richtig.

    Mfg Holger
     
  8. Canon

    Canon Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2009
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Guten Morgen Holger,

    ich komme gerade von Cornad und man hat mir, da die von Dir genannten Adapter ale nicht vorrätig waren, den folgenden gegeben und erklärt, der wäre absolut identisch mit den anderen.

    Darf ich Dich bitten, dass einmal zu prüfen und ggfl. zu bestätigen:

    Artikel-Nr.: 922656 - 62 - Conrad

    Sie hatten auch längere Y-Kabel = 6 Meter. Doch da müsste ich wieder eine Wand öffnen, was ich nicht unbedingt möchte.

    Ist es richtig, dass dieser Adapter bis zu 20-30 Meter Kabellänge tatsächlich keinerlei Probleme macht, was Verlust und/oder Störungen anbelangt? So sagte man mir es zumindest.

    Danke für Deine Mühe.
     
  9. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo

    ja der sollte auch funktionieren

    hierbei
    wäre ich etwas vorsichtiger.

    AVM, selber spricht von einer max.Länge bis zu 20m.

    Mfg Holger
     
  10. Canon

    Canon Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2009
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Danke Holger, sehr freundlich vorn Dir.

    Gut, ich komme auf max. 12-15 Meter - eher weniger.
    Will sagen: Y-Kabel der 7270 ist knapp 3 Meter und wird dann mit dem Adapter und dem dort liegenden DSL Kabel verbunden. Das dort liegende Kabel ist 8 oder 10 Meter ( ich glaube 10 ).

    Somit wäre dann die Länge insgesamt eher bei 13 Meter. Liegt also demnach im machbaren Bereich.

    Ich werde schauen - entweder heute oder morgen werde ich es anschliessen und dann kurz berichten.
     
  11. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo


    ich hatte selber ca.10m (über ein Jahr)in Betrieb und keinerlei Störungen gehabt.

    Von daher dürfte es auch bei Dir funktionieren.

    Das Y-Kabel, original AVM ist ca.4,25m lang, ansonsten Viel Glück beim Konfigurieren.

    Mfg Holger
     
  12. Canon

    Canon Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2009
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Das musste ich messen und es stimmt:groesste:
     
  13. Canon

    Canon Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2009
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Holger,

    habe in den letzten 2 Stunden meine neue FritzBox 7270 ageschlossen und muss sagen, dass es leichter war alsi ich gedacht hatte.

    Alles scheint zu funktionieren, Faxe können gesendet werden, Internet Anschluss funktioniert, 2 analoge Telefone ( eines ist der Fax-Kombi) laufen ebenfalls, genau wie ein ISDN Fon.

    Habe gerade einige Einstellungen der Telefone und des analogen Fax Kombis vorgenommen - wie z.B. kein Klingelton des Fax Kombi etc. pp.

    Morgen werde ich mich weiter damit beschäftigen.....

    Ein bis zwei Fragen kommen sicherlich auch noch....Für´s erste bin ich aber schon einmal zufrieden :dance:

    Nun werden noch die Kabel gebündelt und schon ordentlich in Schächte versteckt. Da bin ich pingelig.

    Einen schönen Abend....
     
  14. j.helfer

    j.helfer Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2006
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallöchen :)

    Ich klink mich hier mal mit rein, da ich vor dem selben Dilemma stehe.

    Ich habe die Telefondose an genau der anderen Seite der Wohnung, als der Standort der Fritzbox.

    Ich wollte nun das Y-Kabel an der Seite verlängern, die in die Fritzbox kommt.
    Vorteil wäre, daß ich nur ein Kabel ziehen muß.

    Wenn ich das oben richtig gelesen habe, sollte dies ja ohne große Einschränkungen mit einem gut geschirmten Cat5-Kabel machbar sein, oder?

    Danke schonmal!

    Jürgen
     
  15. Pikachu

    Pikachu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Nov. 2006
    Beiträge:
    2,365
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Land des Frankenweins
  16. j.helfer

    j.helfer Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2006
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke Erwin :)

    An diesen Lösungsansatz hab ich auch schon gedacht.

    Scheitern tut das Vorhaben allerdings daran, daß in der Telefondose - warum auch immer... - schon mehrere Kabel liegen und ich daran also kein anderes mehr anbinden kann.

    Alternativ könnte man allerdings an das Verlegekabel einen "normalen" Stecker machen und dann in die Teledose stöpseln.

    Stimmt eigentlich - warum auch nicht :)

    Ich werd mir das mal durch den Kopf gehen lassen.

    Gruß, Jürgen
     
  17. max4you

    max4you Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Y-Kabel verlängern ISDN Problem Netcologne

    Hallo zusammen,

    versuche gerade eine FB 7270 mittels verlängertem Y-Kabel vom Keller ins Dachgeschoss zu verlegen und bekomme es auch nach mittlerweile 18 Stunden einfach nicht ans Laufen. Wer hat einen Tipp für mich??? Probleme bereitet insbesondere das ISDN.

    Folgende Voraussetzungen:

    Hausanschlussdose ist im Keller (ISDN) - soll nicht verlegt werden
    NTBA und DSL Splitter sind ebenfalls im Keller - sollen nicht verlegt werden

    Das Y-Kabel ist mit dem NTBA und Splitter im Keller verbunden.

    Schließe ich die 7270 direkt an das Y-Kabel an - also 7270 ist im Keller -, bekommt diese schnell ein DSL / ISDN Signal und verbindet.

    Netzwerk / DSL
    Ein Cat 5e Kabel verläuft durchgehend vom Keller bis ins Dachgeschoss. Die Länge beträgt ca. 15 -25 Meter. Im Dach steht ein Rechner, welcher an das Kabel angeschlossen wird. Dieser verbinden sich sofort mit der 7270 (Port 1) und erhält eine gute DSL-Leistung (4900 bei einem 6000er netcologne Anschluss)

    ISDN
    Das ISDN Kabel verläuft durchgehend vom Keller bis ins Dachgeschoss. In jeder Etage ist eine ISDN Dose zwischengeschaltet. Die letzte Dose hat einen Widerstand. Steht die 7270 im Keller, sind alle ISDN Telefone innerhalb weniger Sekunden einsatzbereit - es kann telefoniert werden.

    Verlegung der Fritzbox:

    Ich verbinde das Y-Kabel mit dem vorhandenen Cat 5e Kabel (Keller bis Dach durchegend) mittels einer Kupplung (weibl. RJ45 Stecker durchgehend).

    Nun schließe ich die 7270 an das Cat 5e Kabel im Dachgeschoss an. Den Rechner im Dach verbinde ich über ein weiteres Netzwerkabel mit der 7270 (Port 1). DSL synchronisiert und der Rechner kommt ins Netz. Die DSL-Leistung ist nun sogar besser (5900 bei einem 6000er netcologne Anschluss).

    Am ISDN Kabel entferne ich die letzte Dose mit Widerstand und stecke das ISDN Kabel in den S0 der 7270. Die Dose mit Widerstand setze ich ans Ende des Kabels in den Keller. Keins der Telefone kann ein Gespräch aufbauen. In seltenen Fällern wird dann nach mehr als 15 Minuten doch eine ISDN Verbindung hergestellt. Dieses ist jedoch vielleicht in 10% der Tests eingetreten.

    Ich bin ratlos. Vielen Dank für eure Hilfe

    Max:confused:
     
  18. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo

    1. welche(s) ISDN-Telefon ist dort angeschlossen, ist es ein ISDN-Telefon mit eigener Stromspeisung oder wurde das ISDN-Telefon über den NTBA mit Strom versorgt?

    2. wieviele ISDN-Telefon sind insgesammt an dem ISDN-S0 Bus angeschlossen, wieviele davon haben eine eigene Stromversorgung.
    (laut AVM, kann die Fritz!Box nur ein ISDN-Telefon mit einer Strom- Speisung versorgen)

    mfg Holger
     
  19. max4you

    max4you Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Holger,

    es sind 2 Siemens Geräte mit eigenem Stromanschluss am ISDN Kaben / Dosen angeschlossen. Desweiteren 3 Mobilteile von Siemens mit ebenfalls eigener Stromversorgung.

    Denke es liegt wohl an der Kabellänge. Habe ja das Y Kabel gut und gerne um 15 Meter verlängert. Wenn es nicht sogar 20 Meter sind. Nun noch das original Y Kabel und es sind weit über 20 Meter.... Muss es mal mit einem 10 Meter-Kabel probieren.

    Viele Grüße

    Max
     
  20. j.helfer

    j.helfer Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2006
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hmm...

    Seltsam finde ich, daß genau das Telefon nicht mehr geht.

    Ich hätte nun vermutet, daß es aufgrund der Leitungslänge genau anders rum sein sollte.
    Sprich DSL tot oder zumindest wesentlich schlechtere Syncronisierung aber Telefon läuft tadellos.
    Wenn man bedenkt, wie sorglos man mit Telefonkabeln umgehen kann, wäre das mein Tip gewesen.

    Vielleicht stimmt aber auch einfach was nicht mit deiner "Verlängerung"?

    Mein Vorhaben wäre nun nämlich genau das gleiche.
    Eine Kupplung ans Y-Kabel und die Seite, die in die Fritzbox kommt um 15 Meter verlängern. Anders komme ich leider nicht von der einen, zur anderen Seite der Wohnung.
    Und daher dachte ich, daß ich lieber ein Netzwerkkabel nehme, denn das sollte eigentlich durch dessen Schirmung störungsunanfälliger sein...
    Zumindest dachte ich das bis eben...

    Gruß, Jürgen