fritzbox 7362SL NFS server

The Hit-Man

Neuer User
Mitglied seit
2 Okt 2013
Beiträge
92
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
ich nutze noch immer die alte firmware 06.2x/06.3x ... vor einigen jahren konnte ich mit dieser firmware noch einen NFS server für diese box, ich denke auch für andere bauen. aber seit monaten ( hin und wieder teste ich das mal ), bricht das bauen, einfach ab und zwar in dem paket nfs-utils, mit dieser meldung ...

Code:
rpc_clntout.c:39:10: schwerwiegender Fehler: rpc/types.h: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
   39 | #include <rpc/types.h>
      |          ^~~~~~~~~~~~~
Kompilierung beendet.
make[3]: *** [Makefile:352: rpcgen-rpc_clntout.o] Fehler 1
make[3]: *** Es wird auf noch nicht beendete Prozesse gewartet....
mv -f .deps/rpcgen-rpc_cout.Tpo .deps/rpcgen-rpc_cout.Po
make[3]: Verzeichnis „/home/u0/freetz/7272/freetz-devel/source/target-mips_gcc-4.8.5_uClibc-0.9.33.2-nptl/nfs-utils-1.2.3/tools/rpcgen“ wird verlassen
make[2]: *** [Makefile:318: all-recursive] Fehler 1
make[2]: Verzeichnis „/home/u0/freetz/7272/freetz-devel/source/target-mips_gcc-4.8.5_uClibc-0.9.33.2-nptl/nfs-utils-1.2.3/tools“ wird verlassen
make[1]: *** [Makefile:380: all-recursive] Fehler 1
make[1]: Verzeichnis „/home/u0/freetz/7272/freetz-devel/source/target-mips_gcc-4.8.5_uClibc-0.9.33.2-nptl/nfs-utils-1.2.3“ wird verlassen

ERROR: Build failed.
make: *** [make/nfs-utils/nfs-utils.mk:37: source/target-mips_gcc-4.8.5_uClibc-0.9.33.2-nptl/nfs-utils-1.2.3/utils/exportfs/exportfs] Fehler 1
[[email protected] freetz-devel]$
nun hatte ich irgendwo, es war wohl auch in diesem forum etwas gefunden, und zwar müssen einige headers auch auf dem host zu finden sein, wie eben auch types.h und noch einige andere. diese befinden sich auch auf meinem host aber wohl an der stelle, wo sie nicht gefunden werden. ich hatte dann mal einige symlinks erstellt aber das brachte keine besserung.

weiß da jemand etwas? also ich weiß das es vor 1-2 jahren noch funktioniert hatte.
 

er13

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Dez 2005
Beiträge
1,032
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
48
Bei mir lassen sich nfs-utils problemlos übersetzen und zwar sowohl mit dem system-wide rpcgen als auch mit dem internal rpcgen. Fürs letztere musste ich der .mk Datei die Zeile
Code:
$(PKG)_CONFIGURE_OPTIONS += --with-rpcgen=internal
aktiv hinzufügen.

Bei Dir scheint rpcgen jedoch nicht vorhanden zu sein, sonst würde nfs-utils nicht auf internal rpcgen ausweichen. Das letztere erkennt man daran, dass tools/rpcgen überhaupt betreten wird und es wird versucht aus diesem etwas zu übersetzen.

Welches Build-System verwendest Du? Auf einem Debian-basierten System ist rpcgen in dem Paket libc-dev-bin enthalten und /usr/include/rpc/types.h in libc6-dev.
 

The Hit-Man

Neuer User
Mitglied seit
2 Okt 2013
Beiträge
92
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
arch linux
die dateien sind ja bei mir vorhanden ... doch sie werden nicht gefunden.

--

unglaublich, du hattest recht !!! unter archlinux fehlte das paket:

rpcsvc-proto

wer soll denn das wissen? ich habe immer im netz nach den header-dateien gesucht.

--

kann man das nicht irgendwo fest halten ;)
es gibt ja kaum tuts ...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ohrenschmalz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
830
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
28

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,036
Punkte für Reaktionen
181
Punkte
63
Webseite packages.ubuntu.com → Durchsuchen des Inhalts von Paketen: rpcgen ergibt auch hier rpcsvc-proto. Aber jenes Paket existiert erst seit Ubuntu 20.10. Vorher war es wie in Debian im Paket libc-dev-bin.
 

The Hit-Man

Neuer User
Mitglied seit
2 Okt 2013
Beiträge
92
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
mhmmm, der rechner auf dem gebaut werden soll hat leider ubuntu 20.04.1LTS ... das paket rpcsvc-proto-1.4.2 konnte ich selber bauen und auch installieren. bekomme jedoch immer noch diese meldungen:

Code:
In file included from ../../support/include/nfslib.h:22:0,
                 from client.c:24:
../../support/include/rpcsvc/nfs_prot.h:9:21: fatal error: rpc/rpc.h: No such file or directory
compilation terminated.
make[4]: *** [Makefile:453: client.o] Error 1
make[4]: *** Waiting for unfinished jobs....
In file included from ../../support/include/nfslib.h:22:0,
                 from export.c:19:
../../support/include/rpcsvc/nfs_prot.h:9:21: fatal error: rpc/rpc.h: No such file or directory
es handelt es sich hier um eine fritzbox 6591. meine andere fritzbox 7362SL mit den gleichen einstellungen und eben auch nfs-server konnten gebaut werden. der vorschlagen oben von er13, habe ich auch ausprobiert. da bekomme ich dann diese meldungen:

Code:
test -f mount_clnt.c && rm -rf mount_clnt.c || true
test -f mount_xdr.c && rm -rf mount_xdr.c || true
../../tools/rpcgen/rpcgen -l -o mount_clnt.c mount.x
../../tools/rpcgen/rpcgen -c -o mount_xdr.c mount.x
/bin/bash: ../../tools/rpcgen/rpcgen: No such file or directory
make[3]: *** [Makefile:702: mount_clnt.c] Error 127
make[3]: *** Waiting for unfinished jobs....
/bin/bash: ../../tools/rpcgen/rpcgen: No such file or directory
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,036
Punkte für Reaktionen
181
Punkte
63
Unter Ubuntu 20.04 LTS (und davor) ist es das Paket libc-dev-bin. Übrigens: Das sieht Du auch, indem Du rpcgen in einer Terminal eingibst. Ubuntu sollte Dir dann das Paket vorschlagen. Bei mir kam das Tool nebenbei, weil ich den Compiler Clang installiert habe. Wenn Du es selbst bauen willst – davon rate ich ab – dann brauchst Du das Paket libc6-dev (und noch vieles mehr).
 

The Hit-Man

Neuer User
Mitglied seit
2 Okt 2013
Beiträge
92
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
das paket ist schon installiert und ja, du hast recht, das mir ubuntu das paket auch vorschlägt. hast du denn auch 20.04 LTS? bin normaler weise archlinux-user. und doch, ich konnte das rpcsvc-proto-1.4.2 selber aus den sourcen bauen und auch installieren ( make install ). aber das hat ja leider nichts geändert. aus dem grund habe ich es erstmal wieder runter geschmissen.
wie, gesagt, das paket libc-dev-bin ist installiert, ändert aber nichts ...

EDIT: habs mal reinstalliert, aber alles beim alten.
 

The Hit-Man

Neuer User
Mitglied seit
2 Okt 2013
Beiträge
92
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
leider immer noch diese:

Code:
libc-gcc -DHAVE_CONFIG_H -I. -I../../support/include   -D_GNU_SOURCE -Wall -Wextra -Wstrict-prototypes  -pipe -march=atom -mtune=atom -├───────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────────
Os -pipe -D_LARGEFILE_SOURCE -D_LARGEFILE64_SOURCE -D_FILE_OFFSET_BITS=64 -Wl,-I/usr/lib/freetz/ld-uClibc.so.1 -MT client.o -MD -MP -MF│fi
 .deps/client.Tpo -c -o client.o client.c                                                                                              │make[1]: Leaving directory '/home/sfrohwein/develop/rpcsvc-proto-1.4.2/po'
/home/sfrohwein/freetz/6591/freetz-ng/toolchain/build/i686_gcc-5.5.0_uClibc-1.0.36-nptl_kernel-3.12/i686-linux-uclibc/bin/i686-linux-uc│make[1]: Entering directory '/home/sfrohwein/develop/rpcsvc-proto-1.4.2'
libc-gcc -DHAVE_CONFIG_H -I. -I../../support/include   -D_GNU_SOURCE -Wall -Wextra -Wstrict-prototypes  -pipe -march=atom -mtune=atom -│make[1]: Nothing to be done for 'uninstall-am'.
Os -pipe -D_LARGEFILE_SOURCE -D_LARGEFILE64_SOURCE -D_FILE_OFFSET_BITS=64 -Wl,-I/usr/lib/freetz/ld-uClibc.so.1 -MT export.o -MD -MP -MF│make[1]: Leaving directory '/home/sfrohwein/develop/rpcsvc-proto-1.4.2'
 .deps/export.Tpo -c -o export.o export.c                                                                                              │[email protected]:~/develop/rpcsvc-proto-1.4.2$ 
In file included from ../../support/include/nfslib.h:22:0,                                                                             │[email protected]:~/develop/rpcsvc-proto-1.4.2$ mc
                 from client.c:24:                                                                                                     │
../../support/include/rpcsvc/nfs_prot.h:9:21: fatal error: rpc/rpc.h: No such file or directory                                        │[email protected]:~/freetz$  /bin/sh /tmp/mc-sfrohwein/mcusrQP5JW0
compilation terminated.                                                                                                                │Name of the compressed file (without extension) [freetz]: 
make[4]: *** [Makefile:453: client.o] Error 1                                                                                          │../freetz.tar.xz created.
make[4]: *** Waiting for unfinished jobs....                                                                                           │
In file included from ../../support/include/nfslib.h:22:0,                                                                             │[email protected]:~/develop$ 
                 from export.c:19:                                                                                                     │[email protected]:~/develop$ ls -l
../../support/include/rpcsvc/nfs_prot.h:9:21: fatal error: rpc/rpc.h: No such file or directory                                        │total 4
compilation terminated.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,036
Punkte für Reaktionen
181
Punkte
63
Klingt stark danach, dass das System jetzt zerschossen ist … hast Du das Package libc6-dev? Hast Du diese Header-Datei unter /usr/include/rpc/rpc.h und ist die für Deinen Benutzer lesbar?
 

The Hit-Man

Neuer User
Mitglied seit
2 Okt 2013
Beiträge
92
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
ja, alles da ... ;)
ne, kann ich nicht zerschossen haben. wie gesagt, die 7362SL baut ja auch ohne probleme durch... ich lösch mal das verzeichniss und hole per git mal alles neu ...
 

The Hit-Man

Neuer User
Mitglied seit
2 Okt 2013
Beiträge
92
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
hatte ich ja auch wieder deinstalliert ... make uninstall ... landet ja eh dann /usr/local und nicht direkt ins system.

[Edit Novize: Beiträge zusammen gefasst - siehe Forumsregeln]

wart mal, ich sehe jetzt gerade, das ich default mäßig keinen kernel-replace machen kann, weil AVM sourcen fehlen. ich hatte ja vorher einfach meine .config von meiner 7362SL genommen und einfach die 6591 ausgewählt. ich schätze es wird da dran liegen. da gabs ja öfters mal ärger mit ...

EDIT: oder hatte ich ne andere revision genommen? weiß ich gar nicht mehr... muß das dann noch mal testen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

The Hit-Man

Neuer User
Mitglied seit
2 Okt 2013
Beiträge
92
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
@koyaanisqatsi:
schon klar. aber wenne ohne prefix nen ./configure machst, geht das nach /usr/local ... da kannste es auch einfach per hand wieder raus nehmen wenn du magst. wenn du es richtig nach /usr/bin usw. bauen willst, mußte das beim prefix mit angeben. denke das ist wegen der sicherheit so.
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,069
Punkte für Reaktionen
405
Punkte
83
Das .configure macht ja noch kein make. Nach meinen Verständnis soll es die Abhängigkeiten checken.
Bauen, installieren, entfernen sollte eigentlich das Makefile vorgeben.
Das Makefile nutz ich auch gern als "Batchersatz" für eigene Zwecke.
Und das Aufräumen erledigt oft ein: make clean
Je nachdem wie der "Erbauer" drauf ist auch: remove, uninstall oder auch mal auf deutsch: machsweg
Schau dir einfach das Makefile genauer auf dessen Label an.
...aber meine Hand würd ich dafür nicht ins Feuer halten :cool:
 

The Hit-Man

Neuer User
Mitglied seit
2 Okt 2013
Beiträge
92
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
nene, mit ./configure schaltest auch features ein oder aus von einem paket. und eben da kannst da den install-pfad angeben. gibste nix an, gehts nach /usr/local/bin bzw. /usr/local/lib usw.

nehm mal nen paket und mach nen ./configure -help
da kannste meist auch cross-compile einstellen usw ...

[Edit Novize: Beiträge zusammen gefasst - siehe Forumsregeln]

aber sehr komisch, das ich plötzlich nicht mehr einen kernel-replace machen kann ... wegen den AVM sourcen. das hatte ich doch eingeschaltet, sonst hätte ich ja niemals nfs-utils auswählen können ... sehr komisch ;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: