.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FritzBox 7390 an Kabelmodem Thomson THG 540: Keine Rufnummernübermittlung von außen

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von gauner111, 13 Mai 2013.

  1. gauner111

    gauner111 Neuer User

    Registriert seit:
    1 Nov. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute...

    Bin völlig am verzweifeln!

    Konfiguration:
    - Kabelanschluss Nef-TV (Unterfranken)
    - Kabelmodem Thomson THG 540
    - spezielles Y-Kabel http://www.ebay.de/itm/Y-Kabel-Fritz-Box-FON-an-Kabelmodem-7390-7170-7270-7141-/250956396568?pt=DE_Computing_Modem_Router_Kombinationen&hash=item3a6e2ab818
    - FritzBox 7390 mit aktueller Firmware
    - Gigaset C610IP (jedoch auch mit anderen Telefonen probiert)


    Nun zu meinem Problem...

    Der Internetanschluss funktioniert tadellos sowie die Telefonie direkt über das Kabelmodem mit einem Gigaset C610IP.

    Bei direktem Anschluss wird auch die Anrufernummer im Display angezeigt!

    Mein Ziel soll aber sein, dass ich das Telefon an die FritzBox anschliesse um alle Möglichkeiten, wie z.B. Anruferanzeige am TV (über Dreambox) nutzen kann.

    Wenn ich nun die Fritzbox, wie in diversen Anleitungen auch von AVM, an das Kabelmodem mit dem Y-Kabel anschließe und einrichte funktioniert das telefonieren auch so wie es sein soll!

    Jedoch kriege ich auf dem Telefon und in der FritzBox nur immer "anonym" angezeigt!
    Die Telefonnummer wird von der FritzBox anscheinend "nicht verstanden" und deshalb kommt die Nummer nicht aufs Display!!!



    Ich hoffe Ihr könnt mir helfen!!!


    Schöne Grüße aus Unterfranken :D
     
  2. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,001
    Zustimmungen:
    34
    Punkte für Erfolge:
    48
    Bei deinem Aufbau sind ja mindestens drei Steckernetzteile vorhanden. Stecke mal alle in die gleiche Steckdosenleiste und drehe sie auch noch probeweise um. Trenne auch alle (STP)LAN-Kabel von der Fritzbox. Wenn es trotzdem nicht funktioniert danach, ist deine Verzweiflung berechtigt.
     
  3. gauner111

    gauner111 Neuer User

    Registriert seit:
    1 Nov. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke, hat aber auch nix gebracht...
     
  4. gauner111

    gauner111 Neuer User

    Registriert seit:
    1 Nov. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Niemand mehr ne Idee???
     
  5. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Das Thema wurde hier schon öfter behandelt und die Lösung war immer recht ähnlich. In Deinem Netz gibt es ein Gerät mit "defektem" Netzteil (im Sinne von "es werden Störungen" eingekoppelt, die es der FritzBox unmöglich machen, das CLIP-Signal zu erkennen). Dieses Gerät musst Du finden. Da kann man per Ferndiagnose recht wenig machen. Trenne mal testweise alle per LAN angeschlossenen Geräte und rufe Deine Nummer mit einem Mobiltelefon an. Danach schaust Du in der Anruferliste nach, ob die Rufnummer erkannt wurde. Wenn ja, dann erfolgt die Störeinkopplung über die LAN-Ports. Danach kannst Du nach und nach durch Anschließen und Abziehen, sowie Wiederholung des Anruftests den Schuldigen rausfinden.

    Als Lösung gibt es dann die Verwendung eines UTP-Kabels oder die einseitige Erdung des Steckerschirms, um die Störungen abzuleiten. Auch das wurde schon mehrfach hier im Forum beschrieben, denn das Problem ist leider nicht neu und taucht mit schöner Regelmäßigkeit immer wieder auf.

    Gruß Telefonmännchen
     
  6. gauner111

    gauner111 Neuer User

    Registriert seit:
    1 Nov. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für Deine Antwort!

    Wenn ich das lese, denke ich das es an der Verbindung vom Kabelmodem zur Fritz liegt.
    Das Problem besteht seit Ersteinrichtung und damals war an der Box nix anderes gehängt als das Modem!

    Ich bestelle mir jetzt mal paar ordentliche UTP Netzwerkkabel, da ich denke, dass es daran liegen könnte.

    Ich hoffe nicht, das eines der beiden Netzteile ( Modem + Fritz) Probleme bereiten!


    Gruss aus Unterfranken
     
  7. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Möglich, Du kannst Dir aber auch solche Störspannungen über den Kableanschluss reinholen, wenn der nicht ordnungsgemäß geerdet ist, obwohl dort innerhalb des Modems mal eine galvanische Trennung existieren sollte. Bei der Neuinstallation solcher Anschlüsse mit Internet wird eigentlich fast immer alles neu gemacht, so dass das eigentlich nicht die Ursache sein sollte. Die FritzBox ist halt auf Grund ihrer hochohmigen Eingangsbeschaltung leider sehr anfällig für die Einkopplung solcher Störungen. Bezüglich der CLIP-Erkennung ist fast jedes 08/15-Telefon besser, allerdings haben die meist auch keine externe Spannungsversorgung und die Verschleppung verschiedener Potenziale ist ja die Grundursache. Leider ist auch das Netzteil der FritzBoxen nicht gerade von überragender Qualität uns somit ein weiterer Baustein in der Kette. Viel Erfolg.

    Gruß Telefonmännchen
     
  8. gauner111

    gauner111 Neuer User

    Registriert seit:
    1 Nov. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Telefonmännchen

    Danke für den tollen Support!!!

    Ich werde die nächsten Wochen bei schlechtem Wetter mal auf die Suche gehen!


    Gruss
     
  9. matmike

    matmike Neuer User

    Registriert seit:
    28 Jan. 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Falls Du nach wie vor auf der Suche bist - bei mir war es der USB-Drucker. USB-Kabel ausgesteckt und es ging wieder ...
     
  10. yemmi

    yemmi Neuer User

    Registriert seit:
    23 Sep. 2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich habe das gleiche Problem an einem Glasfaser Anschluss über Huawai HG8247H.
    Habe schon alles abgestopselt und beide Netzteile (Fritz+Modem) gedreht bis dennen schwindlig war.
    Auch mit einer 7340er geht die NummerAnzeige nicht.

    Kann es wirklich sein, dass ich darau verzichten muss? So wäre nämlich die Telefon Funktion nutzlos.

    Auch am MT-F Fon geht die Nr. Anzeige nicht.
     
  11. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,001
    Zustimmungen:
    34
    Punkte für Erfolge:
    48
    Funktioniert es denn mit einem analogen Telefon direkt an TEL1 oder TEL2 des Glasfasermodems? Nur dort kommt ja das CLIP-Signal an. Wenn es da nicht geht, dann kann es dahinter an der Fritzbox erst recht nicht funktionieren.
     
  12. yemmi

    yemmi Neuer User

    Registriert seit:
    23 Sep. 2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ja direkt am GlasfaserModem mit Analogem Tel. geht die Anzeige.
    Ich versuche morgen mal mal ob es geht wenn ich vom Kabelmodem auf einen Analog/ISDN Stollmann Adapter gehe,
    und dann von dort die Fritz mit ISDN Einspeise.
     
  13. yemmi

    yemmi Neuer User

    Registriert seit:
    23 Sep. 2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    So, folgendes habe ich heute gemacht.
    Habe den Stollmann Analog/ISDN Adapter zwischen Modem und Fritz geschaltet, aber ohne Erfolg, immer noch unbekannt auf dem Display.
    Dann habe ich eine alte 7050er zwischengeschaltet, und siehe da, jetzt habe ich die Rufnummeranzeige.

    Da mir die 7050er schon oft geholfen hat, werde ich mir noch eine als Reserve zulegen.

    Der Anschluss sieht nun folgendermassen aus:
    Glas auf Router Huawai - Analog auf 7050er - Analog auf 7390er von da Analog auf's Hausnetz und DECT MT-F

    Hoffe meine Lösung hilft auch andern mal.

    Gruss
    Tom