[Info] FritzBox 7390 Firmware 84.06.23-29836 - Labor (V)DSL vom 29.01.2015

H'Sishi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
2,088
Punkte für Reaktionen
57
Punkte
48
Diese Laborversion enthält die neueste DSL-Software und eine optimierte Unterstützung von VDSL-Vectoring.


Leistungsmerkmale auf einen Blick


  • Neue DSL-Version *edit* (thx SF1975): DSL-Version: 1.68.26.07 */edit*
  • Optimierungen für VDSL-Vectoring
  • Steigerung der erreichbaren VDSL-Rate an VDSL-Vectoring-Anschlüssen mit 100 MBit/s
  • Behebt Neustarts der FRITZ!Box an manchen VDSL-Vectoring-Anschlüssen
Laßt Euch nicht von der Fritz!OS-Version auf der DL-Seite verwirren, im Paket ist eine .23.

DL: http://avm.de/fritz-labor/fritzbox-7390-frisch-aus-der-entwicklung/uebersicht/
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SF1975

Guest
Hallo,
Update per Datei (remote) ohne Probleme. Etwas länger zum Sync, aber danach stabil und ohne Auffälligkeiten.

DSL-Version: 1.68.26.07

[EDIT]
Uups, habe gerade gesehen, dass nun bei einigen Geräten keine MAC-Adresse mehr in der Übersicht steht.
Muss mir das zu hause einmal anschauen...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DieWilde13

Mitglied
Mitglied seit
12 Jun 2014
Beiträge
565
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
@SF1975: 7390 im IP-Client Modus, alle MAC-Adressen sichtbar unter Heimnetz->Netzwerk sowie WLAN->Funknetz/Sicherheit, wenn Ansicht auf "Erweitert" gesetzt. Alles gut ...
 
S

SF1975

Guest
Hallo,
Läuft nun wieder. :noidea: hatte wohl 'nen Schluckauf.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,414
Punkte für Reaktionen
1,130
Punkte
113
Ich bringe den dsld bei dieser Version auch nach Rücksetzen auf Werkseinstellungen nicht zum Laufen, wenn ich LAN1-Router-Modus über "Anderer Internetanbieter/Anderer Anbieter" aktiviere. Der beendet sich sang- und klanglos ... er hält es nicht einmal für nötig, einen ordentlichen Absturz hinzulegen.

Hat das jemand in der beschriebenen Konfiguration am Laufen?

Ich hatte zuerst schon andere Einstellungen/Spielereien im Verdacht und habe inzwischen 4x Werksreset gemacht, bis ich dann stutzig wurde und die LAN1-Einstellung mal als allererstes vorgenommen habe. :mrgreen:

Das einzige, was ich bisher noch nicht auf "Normalfall" geändert habe, ist der immer noch angesteckte UMTS-Stick. Da gibt es auch nach Werksreset dann den ersten Fehler, denn nach der Frage "DSL oder Mobilfunk" startet nicht etwa ein passender Einstellungsassistent, es wird nur die übliche "Assi-Seite" angezeigt. Das könnte ich also noch ändern ... macht aber nur Sinn, wenn jemand die LAN1-Konfiguration als lauffähig bestätigen kann (und zwar den Router-Modus, keinen IP-Client).
 

Famagusta

Neuer User
Mitglied seit
13 Okt 2008
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@PeterPawn:
Ich war bislang der Meinung, dass meine über LAN1 an der 7490 angeschlossene 7390 als IP-Client läuft (so definiert das auch AVM). Es wird ein eigenes Netz von der 7390 aufgespannt (192.168.188.0 mit Zugriff auf das Internet bei mir). Was ist der Unterschied zum Router Modus?

Gruß, Famagusta
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,414
Punkte für Reaktionen
1,130
Punkte
113
Ich war bislang der Meinung, dass meine über LAN1 an der 7490 angeschlossene 7390 als IP-Client läuft (so definiert das auch AVM).
Das hört sich eher nicht so an, wenn man dem Rest Deiner Beschreibung folgt.

Das Entscheidende ist nicht der Punkt "Anschluß", sondern der Punkt "Betriebsart" und da steht dann meines Erachtens auch die AVM-Definition von "IP-Client".
Anhang anzeigen 80436

HTH
 

Famagusta

Neuer User
Mitglied seit
13 Okt 2008
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das wäre danach dann ja doch der Router Modus. AVM mischt die Begriffe in seiner Hilfe auf der FB7390-Seite. Also gut, bei mir funktioniert diese Konstellation.

Gruß, Famagusta
 

timoliciouz

Neuer User
Mitglied seit
13 Sep 2008
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

hat zufällig irgendjemand eine Idee, wie ich die 7390 mit der aktuellen Labor zwingen kann, die Latenz in Empfangsrichtung auf fast bzw. 0 zu setzen? Mein Anbieter hat extra ein Profil geschaltet, indem die Interleavingtiefe und INP keine vordefinierten Mindestwerte haben, aber die 7390 synct immer mit 14ms in Empfangsrichtung und 1.6 INP, obwohl in Senderichtung bei beiden eine 0 steht. Habe nun alle möglichen FWs bis runter zu Fritz OS 5 ausprobiert und auch Änderung am Controlbitfield haben nicht geholfen. Könnte es mit der neuen Labor-FW möglich sein und hat jemand eine Idee?
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,414
Punkte für Reaktionen
1,130
Punkte
113
Also gut, bei mir funktioniert diese Konstellation.
Da schwanke ich jetzt zwischen Ärger und Dankbarkeit. Ärger, weil ich dann tatsächlich noch weiter eingrenzen muß und Dankbarkeit für die Antwort. Letzte Frage dazu: Neu konfiguriert oder nur per Firmware-Update "vererbt"?

Thx for your feedback ... ;)
 

Famagusta

Neuer User
Mitglied seit
13 Okt 2008
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Normales Update (per Datei) von der FW 06.23 aus.
Zugangsdaten FB7390.JPG
Gruss, Famagusta
 
Zuletzt bearbeitet:

timoliciouz

Neuer User
Mitglied seit
13 Sep 2008
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Mit der Labor-Firmware fällt meine Fritz!Box nach einer Systemwiederherstellung in eine Rebootschleife und synchronisiert nur noch mit Annex J statt Annex B.

Update: Nach mehrfachen Reboots scheint es wieder zu funktionieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

RAMler

Mitglied
Mitglied seit
22 Mrz 2010
Beiträge
775
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
18
2 kleinere "Bugs":

Wenn man im Ereignislog aktualisieren drückt, dann variieren die timestamps mitunter um +/- 1 Sekunde. Wie kann das sein?

Anhang anzeigen 80550

Wenn man eine Firmware Updateabfrage macht taucht im Ereignislog auf:
Die FRITZ!Box-Einstellungen wurden über die Benutzeroberfläche geändert.
Beides reproduzierbar.
 
S

SF1975

Guest
Hallo,
Beides ist IMHO schon seit FW-Generationen so ;)

Btw: Bei mir hat sich der Sync um 0,6MBit/s erhöht :D
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,414
Punkte für Reaktionen
1,130
Punkte
113
dann variieren die timestamps mitunter um +/- 1 Sekunde. Wie kann das sein?
Die Zeitstempel der Nachrichten werden als relative Angaben gespeichert (in /var/.ar7events). Offenbar ist der Abstand der aktuellen Zeit zum Beginn der Aufzeichnungen nicht immer ganzzahlig und damit treten dort Rundungsfehler auf.
 

H'Sishi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
2,088
Punkte für Reaktionen
57
Punkte
48
Ah. Das erklärt, warum die Zeitstempel direkt nach Neustart mit '"01.01.1970" datiert sind und erst nach dem Stellen der internen Uhrzeit über's Internet oder ISDN die korrekten Werte ausweisen, dann aber für *alle* nach dem Neustart protokollierten Ereignisse.
 

Eval

Neuer User
Mitglied seit
11 Apr 2010
Beiträge
88
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Weis einer von euch wann die Neue Beta kommt auf der Cebit sagte mir einer von avm das die neue Beta auch für die 7390 kommt er konnte mir nur noch nicht veraten wann.
 

Eval

Neuer User
Mitglied seit
11 Apr 2010
Beiträge
88
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Was meinst du damit, dass ist doch nur ne email adresse.

Edit by Eval
 
Zuletzt bearbeitet:

Tuffi

Mitglied
Mitglied seit
7 Dez 2006
Beiträge
265
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
Das Dir das wohl nur die Jungs von AVM sagen können.

Und btw.: Könntest du bitte Punkte am Satzende verwenden. Dein Schreibstil ist doch arg gewöhnungsbedürftig.
 
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
236,510
Beiträge
2,077,854
Mitglieder
358,000
Neuestes Mitglied
dirx