Fritzbox 7390 OTE/Cosmote Griechenland VoIP Setup

127.0.0.1

Neuer User
Mitglied seit
19 Feb 2009
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo,

nach tagelangem Tüfteln möchte ich meinen Erfolg mit euch teilen.
Die griechische Telefongesellschaft OTE / Cosmote hat auf All-IP umgestellt und meinen Eltern darum einen neuen Router hingestellt. Somit hatte ich nun in meinen Ferien wieder ein schönes Bastelprojekt. Ich wollte die Fritzbox 7390 (OTE vertriebt auch mittlerweile eine eigene) wieder in Betrieb nehmen und die deutsche Sipgate Nummer und die griechische OTE Nummer hier zusammen führen.
Als erstes habe ich die Fritzbox wieder angeschlossen und, siehe da, Internet und die Sipgate Nummer funktionierten auf Anhieb. Nun kam der schwierigere Teil, die OTE SIP Nummer. Nach tagelangem versuchen bei der Hotline 13888 und schwieriger Authentifizierung (Rechnung bereit halten) habe ich die SIP Zugangsdaten nicht erhalten, weil ich keine griechische Mobilnummer habe. Das Passwort kann nur per SMS auf eine griechische Mobilnummer verschickt werden. Also Sim-Karte besorgt (12€) und zack schon hatte ich das Passwort per SMS.

Nun habe ich noch 2 tage gebraucht um die richtigen SIP Einstellungen zu finden.
Rufnummer für die Anmeldung: +3026xxxxxxxx
Interne Rufnummer in der FRITZ!Box: 003026xxxxxxxx
Anzeige Name: GR

Benutzer Name: [email protected]
Kennwort: s. SMS von OTE
Registrar: ims.otenet.gr
Proxy Server: ims.otenet.gr

Ich hoffe damit anderen den Aufwand zu verringern.
 
  • Like
Reaktionen: Micha0815

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,583
Punkte für Reaktionen
500
Punkte
113
Moin

Frage aus Interesse
Bietet Cosmote keine ACS-Fernkonfiguration aka TR-069 ?
 

127.0.0.1

Neuer User
Mitglied seit
19 Feb 2009
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,583
Punkte für Reaktionen
500
Punkte
113
Naja, hier 1&1, bei aktivierten TR-069 steht freundlicherweise im Ereignislog...
"Der Anbieter hat erfolgreich Einstellungen übertragen"
...nachdem die Box "provisioniert" wurde.
Einstellungen...
Internetzugangsdaten
Internettelefonnummern
Online-Speicher Zugang
EMail für Pushmail
Zeitserver
...mehr weiß ich grad nicht.
:rolleyes:

Ansonsten: Bei erweiterter Ansicht
Internet > Zugangsdaten > Anbieter Dienste
...und...
Diagnose > Sicherheit
FRITZ!BOX Dienste (geöffnete Ports)
Ein zusätzlicher offener Port (TR-069)
 
  • Like
Reaktionen: Micha0815

giorgospontiak

Neuer User
Mitglied seit
21 Aug 2019
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Guten Morgen,

Ich versuche in den letzten zwei Jahren auch immer, wenn ich in Griechenland bin an den Fritzboxen (7390,7490) rumzubasteln, um sie mit dem OTE Telefonanschluss ins laufen zu bekommen, aber leider immer ohne Erfolg. Ich hab mir sogar ein eigenes Y Kabel angefertigt um die Fritzbox an den Splitter anzuschließen, da ja die Splitter hier einen RJ11 Anschluss haben und keinen RJ45.

Vielleicht kann mir ja einer noch einen hilfreichen Tipp geben, was ich machen kann.

Die Fritzbox ist wie folgt angeschlossen.

Kabel von der TAE Telefonsteckdose an der Wand zu einem Filter (wurde mit dem original Router von OTE benutzt) vom Filter aus zum Splitter und vom Splitter mit dem selbst angefertigten Y Kabel zur Fritzbox.

Die Power/DSL Leuchte bleibt dauerhaft an und ich bekomme in den Routereinstellungen auch angezeigt, dass eine DSL Verbindung hergestellt ist und die richtige Download und Upload Geschwindigkeit wird angezeigt. Also ist die DSL Verbindung zum Server schon mal da.
Habe natürlich die Zugangsdaten für Internet bereits eingegeben, aber leider passiert weiter nichts mehr. Habe weder Internet noch Telefonverbindung

Fehlen vielleicht noch ein paar Einstellungen die ich eingeben, oder ändern muss?

Die Fritzboxen habe ich aus Deutschland mitgebracht und sind von 1&1
 

Meester Proper

Mitglied
Mitglied seit
24 Mai 2014
Beiträge
253
Punkte für Reaktionen
28
Punkte
28
Sind an den Anschlüssen spezielle VLAN-Konfigurationen notwendig?
 

giorgospontiak

Neuer User
Mitglied seit
21 Aug 2019
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Das weiß ich ja eben nicht, vielleicht kann da jemand helfen, der es schon zum laufen gebracht hat.
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,500
Punkte für Reaktionen
289
Punkte
83
Du solltest ggfs. mal in griechischen Foren stöbern, ob Du entsprechende Werte zu VPI/VCI findest und dem Protokoll PPPoE versus PPPoA bzgl. Deines Anschlusses. U.U. kannst Du selbige Infos auch Deinem funktionierendem Router entlocken. Die Verkabelung muss natürlich stimmen. Ich kann kein Griechisch, sonst hätte ich mal kurz geschaut.
LG
Nachtrag wg Überlesens:
Die Fritzboxen habe ich aus Deutschland mitgebracht und sind von 1&1
Ich gehe davon aus, dass Du sie mit einer internationalen FW bestückt hast nebst Debranding.
 
Zuletzt bearbeitet:

Meester Proper

Mitglied
Mitglied seit
24 Mai 2014
Beiträge
253
Punkte für Reaktionen
28
Punkte
28
Kannst du keinen Paketmitschnitt auf der OTE-Hardware anfertigen und danach deine Einstellungen anpassen?
 

Jannismil

Neuer User
Mitglied seit
18 Mai 2015
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo Die Einstellungen für den OTE sindOTE_2.jpgOTE_3.jpgOTE_4.jpgOTE_5.jpg griechische
OTE.jpg
[Edit Novize: Bilder gemäß der Forumsregeln auf Vorschau geschrumpft - das erhöht die Lesbarkeit doch erheblich]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Like
Reaktionen: Micha0815

almaty1707

Neuer User
Mitglied seit
9 Okt 2015
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
In OTE's Netze (ATM/PPoE) sind teilweise getaggt und auch nicht, d.h Du musst etwas probieren.
OTE VOIP: VPI/VCI: 8/35 und IPTV: 8/36
Viel Spass beim Testen!
 

Marcedo

Neuer User
Mitglied seit
26 Sep 2010
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Huhu giorgos

Optional:
Wenn du Zeit und Lust dazu haben solltest, kannst Du auch einen Trace anfertigen. (=> Achtung: Da stehen auch deine unverschlüsselten Zugangsdaten drinn. )

Dazu unter fritz.box/html/support.html Menüpunkt "Paket Mitschnitt" - Schnittstelle "vDSL" starten. Dann, im Menü zuvor, auf "DSL Verbindung neu synchronisieren" klicken.

..ein paar Minuten warten..

Mitschnitt stoppen und das File abspeichern. In WireShark geladen kannst Du dir dann ansehen, ob die Box den Netzknoten findet, sich mit ihm über die Linkkonfig einig wird und die Zugangsdaten Okay sind.

PPPAuthDone.png

wünsche Dir viel Erfolg -
Thorsten
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

1234ralf

Neuer User
Mitglied seit
5 Sep 2019
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,
Du schreibst "s. SMS von OTE"
Was für eine SMS soll das sein? Wie kann man sich diese schicken lassen?
Ich habe aktuell das Problem, dass ich die Telefonie nicht eingerichtet bekomme.
Die FM im Fritz-Logg lautet:
Anmeldung der Internetrufnummer ([Rufnummer]) war nicht erfolgreich. Ursache: DNS-Fehler
ich vermute, dass ich ein falsches VoIP-Passwort verwende.
Kannst Du mir sagen, ob es hier ein Standardpasswort gibt, oder ob ich es von OTE anfordern muss?
Vielen Dank.
Grüße
Ralf
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,765
Punkte für Reaktionen
662
Punkte
113
Ursache: DNS-Fehler
Mit dem falschen VoIP-Passwort hat das nun rein gar nichts zu tun. Das liegt eher daran, dass der angegebene Name des Registrars oder des Proxy-Servers nicht in eine IP-Adresse aufgelöst werden kann.
 

1stKlas90

Neuer User
Mitglied seit
6 Sep 2019
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Zusammen,
Ich schreibe mal in Stellvertretung für Ralf, da wir gemeinsam versucht haben, seinen Anschluss ans Fliegen zu bekommen.
Ja, DNS-Fehler klingt prinzipiell erstmal danach, dass er den Namen nicht auflösen kann, da der Name falsch zu sein scheint.
Aber: 1.Wir haben es genau wie in den Screenshots gemacht. Und 2. Ist das VoIP-Pw nicht bekannt, wenn es nicht zufällig das selbe ist, wie das für den Internetzugang. Dies bezweifle ich aber.
Daher nochmal die Frage: Kann jemand sagen, wo man es herbekommen kann?
Was hat es mit der SMS auf sich?
Kann man sich an den Provider wenden und darum bitten, dass die einem das VoIP-Pw per SMS schicken?

Hier ein Auszug von der AVM-Hilfeseite:
Diese Meldung ist eine Ereignismeldung aus dem Bereich "Telefonie".
Dieser Fehler tritt auf, wenn die Anmeldedaten für die Internettelefonie nicht korrekt eingegeben wurden.

Viele Grüße
1st
 
Zuletzt bearbeitet:

1stKlas90

Neuer User
Mitglied seit
6 Sep 2019
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Zusammen,
erfreulicherweise kann ich berichten, dass Ralf und ich die Lösung gefunden haben.
Es ist tatsächlich so, wie schon von mir vermutet war:
Das Passwort füre die Telefonie ist ein anderes, als das für den Internetzugang.
Nachdem wir jemanden finden konnten, der beim Provider anruft und erklärt, welches Passwort wir brauchen, wurde es nach erfolgreichen Authentifizierung mittels Steuer ID per SMS ans Handy geschickt.
Ich habe mal von der Internet- und Telefonie-Konfiguration Screenshots gemacht.
Ich hoffe diese helfen vielleicht mal jemandem, mit dem gleichen Problem.
Viele Grüße
1st
Beiträge zusammengefügt - HabNeFritzbox
Sind an den Anschlüssen spezielle VLAN-Konfigurationen notwendig?
Ja, sind sie. Bei den Griechen sind die Internetanschlüsse etwas anders gestrickt, als in Deutschland.
Viele Grüße
1st
 

Anhänge

  • Inet1.JPG
    Inet1.JPG
    122.7 KB · Aufrufe: 72
  • Inet2.JPG
    Inet2.JPG
    70.1 KB · Aufrufe: 67
  • Inet3.JPG
    Inet3.JPG
    73.5 KB · Aufrufe: 60
  • Tel1.JPG
    Tel1.JPG
    139.3 KB · Aufrufe: 63
  • Tel2.JPG
    Tel2.JPG
    126 KB · Aufrufe: 60
  • Tel3.JPG
    Tel3.JPG
    86.4 KB · Aufrufe: 61
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

giorgospontiak

Neuer User
Mitglied seit
21 Aug 2019
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo zusammen,
sorry das ich fast einen Monat nach meinem Beitrag Antworte, aber bin vorher nicht dazu gekommen. Ich habe es geschafft den Router zum laufen zu kriegen.
Nachdem ich mir die Voice over IP Zugangsdaten von OTE per SMS hab zukommen lassen hatte es leider immer noch nicht Funktioniert. Daraufhin habe ich mir sehr viel Zeit vorgenommen und hab wirklich jede einzelne Einstellung von dem OTE Router mit der FRITZ!Box verglichen und dementsprechend angepasst und siehe da, es hat funktioniert.
Wie ich auf den Bildern von Jannismil gesehen habe sind es genau die Einstellungen die ich auch vorgenommen habe.

Ich möchte mich trotzdem für all eure Nachrichten und der Unterstützung bedanken. Übrigens habe ich kein Y Kabel benötigt es funktioniert auch mit dem RJ11 Stecker.
Einfach an die FRITZ!Box anschließen auch wenn der etwas kleiner ist, aber er rastet ohne Probleme ein und die einzigen PIN Belegung die benötigt werden sind die beiden in der Mitte
 
  • Like
Reaktionen: 127.0.0.1

127.0.0.1

Neuer User
Mitglied seit
19 Feb 2009
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
P.s. nun habe ich noch versucht die griechische SIP Nummer in Deutschland in einem Telekomrouter zum laufen zu bekommen. Leider kann der SIP-Server nicht erreicht werden. Ich denke, der ist per Geo-blocking gesperrt. Schade

Als nächstes werde ich versuchen die Deutsche Telekomm Nummer in Griechenland an's laufen zu bekommen.
 

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,309
Punkte für Reaktionen
169
Punkte
63
  • Like
Reaktionen: NDiIPP

Komala

Neuer User
Mitglied seit
15 Apr 2020
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,
nachdem auch ich ein ähnliches Problem wie Micha0815 hatte, der diesen thread eröffnete, wollte ich meine Erfahrungen auch hier posten, damit vielleicht jemand was damit anfangen kann.
Meine Ausgangssituation:
Griechische Insel Mytilene/Lesbos; Kunde bei COSMOTE/OTENET.GR (die Unterscheidung wird noch wichtig); uralter analoger Telefonanschluss mit Vorwahl 22510 und fünfstelliger Rufnummer, wie anscheinend in Griechenland üblich, vorhanden; Im September 2019 DSL zum Telefonanschluss hinzugebucht als Tarif "COSMOTE Home Telephony Εξοχικό", worunter man sehr frei "Auslandsnutzung" verstehen kann (kostet etwa die Hälfte des "normalen Anschlusses, kann aber nur in den vier Sommermonaten und jeweils zwei Wochen vor und nach Ostern und Weihnachten genutzt werden; Nutzung auch an allen Wochenenden kostet extra); im Zuge dieser Tarif-Buchung wurde ein Speedport Entry 2i vom Provider gestellt (Abwicklung über Händlerkette "Germanos"); sodann festgestellt, dass im Speedport Entry 2i anscheinend immer noch keine VPN-Tunnel eingerichtet werden können; deswegen AVM FritzBox 7490 gekauft und permanenten VPN-Tunnel zu Gegenstelle im Büro in Deutschland eingerichtet (habe ich mangels eigener Kenntnis von kompetentem Elektroingenieur in befreundetem Unternehmen per TeamViewer-Sitzung einrichten lassen); DSL, VPN, Telefonie lief alles wunderbar; Abreise nach Deutschland; Anfang März 2020 Rückkehr nach Mytilene mit dem Kfz über Autoput; dann wegen Corona auf der Insel festgesessen; zunächst mit Mobilfunkrouter und SIM beholfen (Gerät und SIM rund 95,00 € mit 50 GB für 6 Monate); war keine Lösung auf Dauer; deswegen Festnetztarif umgestellt auf normale Nutzung (führt zu 24 Monaten Mindestvertragslaufzeit und kostet rund 26,00 € mtl.); dann erfolgte ohne erkennbare Vorwarnung Umstellung des uralten Analoganschlusses auf Breitband (Ευρυζωνική σύνδεση), also VOIP; Folge: DSL war noch vorhanden, VPN-Tunnel deswegen auch noch nutzbar, aber keine Festnetztelefonie mehr; Aussage Händler Germanos: "ja, da wurde etwas umgestellt".

Soviel zur Ausgangssituation. Jetzt zur Lösung:
Da keine hinreichenden konkreteren Informationen zu erhalten waren, Speedport Entry 2i probeweise angeschlossen mit Verkabelung wie im Handbuch (Manual Speedport Entry 2i) beschrieben; Folge: DSL, Telefonie vorhanden, VPN-Tunnel natürlich nicht; dann von allen Konfigurationsseiten des Speedport Routers Screenshots angefertigt, in der Meinung, man müsse nur alle Optionen in die FritzBox übertragen (diese Mühe kann man sich wohl sparen).

I. Letztlich wird für die Telefonie ein Passwort benötigt, das nicht das gleiche ist, wie dasjenige, das man für den DSL-Anschluss bekommen hat.
II. Es geht auch kein Weg an einer griechischen SIM-Karte für den Mobilfunk vorbei (Prepaid für 17,00 € reicht). Man braucht den griechischen Mobilfunkanschluss, weil die Mitarbeiter des Providers nur griechische Mobilfunknummern oder Festnetznummern zurückrufen bzw. nur an griechische Mobilfunkanschlüsse SMS mit Daten versenden. Außerdem funktioniert der Festnetzanschluss ja nicht und eine deutsche oder sonstige ausländische Rufnummer wird von griechischen Hotlinemitarbeitern nicht bedient.

Weiter mit der Lösung im Einzelnen:
1. Verkabelung so lassen, wie mit der FritzBox gehabt; also mit dem Y-Kabel mit RJ45 Stecker in der FritzBox; die beiden Kabelenden (schwarz ("Telefonanschluss ISDN/analog TEL")und grau ("DSL/Splitter")) des Y-Kabels mit RJ45-Steckern jeweils in die schwarzen und grauen Adapter (RJ45 auf RJ11) stecken, die mit dem Speedport Router mitgeliefert wurden; den grauen RJ11-Stecker in die Buchse "DSL" des Minisplitters stecken, der mit dem Speedport Router mitgeliefert wurde; den schwarzen RJ11-Stecker in die Buchse "Phone" dieses Minisplitters stecken; den Minisplitter mit dem blauen Kabel (Lieferumfang Speedport-Router) mit der Haupt-Telefonbuchse im Haus verbinden (vermutlich ebenfalls RJ11); wenn es sich um eine Doppelbuchse handeln sollte, wird anscheinend die linke Buchse verwendet, aber ich weiß nicht, ob es einen Unterschied macht; das kommt auf die Belegung in der Telefondose an; ich habe jedenfalls die beiden Adern ab dem Hausübergabepunkt (Aluminiumgehäuse mit aufgeprägtem Schriftzug "OTE") mit einem Telefonverlegekabel mit der Dose im Haus so verbunden, wie ich es ursprünglich vorgefunden hatte; den RJ11 Stecker des Telefons (Basisstation bei Geräten mit DECT-Handapparaten) in Buchse FON1 der FritzBox stecken (ob FON1 oder FON2 gewählt wird, dürfte keinen Unterschied machen); man muss sich keine Kabel selbst konfigurieren oder RJ11-Stecker in RJ45 Buchsen stecken!

2. In der FritzBox-Konfiguration das richtige Provider-Profil einstellen (Menü Internet ->Zugangsdaten Reiter Internetzugang ->Internetanbieter); hier stand bei mir im September 2019 noch "OTENET", was damals auch richtig war. Die Zugangsdaten für DSL enthielten und enthalten auch heute noch die Domain otenet.gr nach dem "@"-Zeichen. Das gilt auch für die Telefonie, bei der die Kennung aus der kompletten internationalen Rufnummer vor dem "@" und dem String "ims.otenet.gr" nach dem "@" besteht. ABER: Wenn in der FritzBox 7490 das Profil OTENET eingestellt ist, erscheint in der horizontalen Reiterleiste nicht der Eintrag "Anbieter-Dienste", sondern nach "LISP" kommt gleich "AVM-Dienste". Gegenwärtig, also auf jeden Fall am 16.04.2020 muss das Profil "COSMOTE" ausgewählt werden. (Natürlich sollte auch die Firmware auf dem neuesten Stand sein.) Weitere Voraussetzung für die Anzeige des Reiters "Anbieter-Dienste" ist die Einstellung "Erweiterte Ansicht" im Menü mit den drei vertikalen Punkten ganz rechts oben auf der Konfigurationsoberfläche der FritzBox (Abmelden etc). Im Menü "Anbieter-Dienste" müssen wohl alle drei Häkchen gesetzt sein. (Ich habe natürlich nicht ausprobieren können, ob es auch funktioniert, wen eines oder mehrere Häkchen nicht gesetzt sind.)

3. Durch die Auswahl des richtigen Profils und die Einstellungen im Menü "Anbieter-Dienste" wird die FritzBox in den Zustand versetzt, dass sie Konfigurationsbefehle von Seiten des Providers empfängt und verarbeitet, also das hier im thread schon erwähnte TR-069 Protokoll.

4. Von einem griechischen Mobiltelefon die Rufnummer 13788 wählen. Nicht die allgemeine Hotline 13888!!! Auch im Chat des COSMOTE Kundenportals kommt man nicht an wirklich kompetente Ansprechpartner ran. Mit Auswahl "9" gelangt man zu Ansagen in englischer Sprache und zu Mitarbeitern, die englisch sprechen. Hier das Problem schildern, dass nach einer Umstellung die Telefonie nicht mehr funktioniert und dass man einen anderen Router als den vom Provider gestellten einsetzt, weil man VPN benötigt. Je nach Mitarbeiter kommen ziemlich dämliche Nachfragen warum und wieso man nicht einfach den mitgelieferten Router verwendet. Wenn man klar gesagt hat, dass man das Passwort für den Telefoniezugang benötigt und nicht das bereits bekannte Passwort für den DSL-Zugang, erhält man von diesem First-Level-Support-Mitarbeiter die Auskunft, dass er keinen Zugriff auf dieses Passwort hat und die Anfrage ins Backoffice weiterleiten muss. Ticket-Nummer oder sonst irgendeine Vorgangsnummer oder irgendeine Identifikationsmöglichkeit für das geschilderte Problem - Fehlanzeige. Man kann nur hoffen, dass der Second-Level-Support auf der angegebenen Mobilfunknummer zurückruft. Bei mir war das nach ein paar Stunden der Fall.

5. Dem Backoffice-Mitarbeiter schildert man wieder die Problematik. Allerdings hat man keine Gewähr, dass dieser Beschäftigte dann auch wieder Englisch spricht. In meinem Fall ging's nur mit Griechisch weiter, das ich ein wenig radebrechen kann. Wichtig erscheint, dass man ganz ausdrücklich das Telefoniepasswort verlangt und mitteilt, dass man eine FritzBox (mit genauer Typnummer) am Anschluss betreibt. Natürlich kommt auch wieder das warum und wieso, aber diese Hürde kann man nehmen. Ich habe das Telefoniepasswort per SMS gesendet bekommen und es war tatsächlich ein völlig anderes als das DSL-Passwort. Außer dem Passwort wurde nichts weiter an Angaben übermittelt - auch nicht die Benutzerkennung, die aus internationaler Rufnummer, dem @-Zeichen und dem ims.otenet.gr bestehen sollte. Dieses Passwort ist höchstens 30 Minuten gültig. Man hat mit diesem Passwort also nur dann eine Chance den Festnetztelefonanschluss in seiner FritzBox erfolgreich einzurichten, wenn alle anderen Parameter korrekt eingestellt sind. Mir erschien das zu wenig erfolgversprechend.

6. Im Hotline-Call bat ich den Mitarbeiter daher, die Fernkonfiguration für die FritzBox 7490 durchzuführen.
Das funktionierte aber erst, als ich noch einmal eindringlich mitteilte, dass ich eine FritzBox 7490 betreibe und nachdem ich mehrfach versicherte, dass als Provider im ROUTER auch tatsächlich „COSMOTE“ und nichts anderes eingestellt ist. Es stellte sich heraus, dass der erste Hotlinemitarbeiter offenbar einen anderen Router verstanden und das dann falsch im Ticket an das Backoffice übermittelt hatte. Ich wurde sodann darauf hingewiesen, dass man für die Fernkonfiguration eines Fremd-Routers keine Haftung übernehme. Außerdem teilte man mir mit, dass das Passwort, das mir kurz zuvor gesendet wurde, bei der Fernkonfiguration seine Gültigkeit verlieren würde. Nachdem ich alles bestätigt habe, wurde offenbar eine Fernkonfiguration für die FritzBox 7490 angestoßen. Die LEDs der FritzBox fingen an zu Blinken und nach ein paar Augenblicken war DSL wieder synchronisiert und ich habe noch während des Hotline-Gesprächs einen erfolgreichen Probeanruf nach Deutschland absetzen können. Jetzt lief also beides wieder – sowohl DSL als auch Telefonie – und die VPN-Tunnel ins Büro in Deutschland waren auch noch da.

7. Als ich dann fragte, ob man mir das Passwort, das jetzt im Router hinterlegt sei, nicht wieder zusenden könne, antwortete man mir, dass das nicht ginge, weil es dann wieder geändert werden müsse. Wenn ich es richtig verstanden habe, wird das Passwort zu Selbstkonfigurationszwecken nur mit einer Gültigkeit von etwa einer halben Stunde versendet. Schafft man es in dieser Zeit nicht, einen Connect hinzubekommen, muss man die ganze Prozedur von vorne durchlaufen. Insofern ist es wirklich besser, die Fernkonfiguration vom Provider aus durchführen zu lassen. Das klappt natürlich nur, wenn man das richtige Profil in der FritzBox einträgt, also in meinem Fall und im April 2020 "COSMOTE" und nicht "OTENET.GR".

Fazit: Es geht nicht ohne Telefonie-Passwort. Das wird aber anscheinend nicht wie das DSL-Passwort einmal für alle Ewigkeit vergeben. Deswegen ergibt es meiner Ansicht nach auch wenig Sinn es sich zusenden zu lassen, weil man es nach Ablauf einer halben Stunde sowieso nicht mehr nutzen kann. Die Fernkonfiguration über einen Hotlinemitarbeiter scheint am ehesten erfolgversprechend zu sein. Egal wie man es macht, noch ein TIPP:
Immer erst mal die aktuelle FritzBox-Konfiguration in einer Datei sichern und die Datei auf einem USB-Stick speichern. Das beruhigt die Nerven.

Viel Spaß in Griechenland
 
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
239,050
Beiträge
2,121,545
Mitglieder
362,144
Neuestes Mitglied
OCR1

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via

IPPF im Überblick

Neueste Beiträge

Website-Sponsoren


Kontaktieren Sie uns bei Interesse