.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritzbox 7390 und viele Telefone

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von maceis, 20 Feb. 2013.

  1. maceis

    maceis Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2006
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo zusammen,

    ich möchte an eine FritzBox 7390 ca. acht bis zehn Telefone mit jeweils separaten Nebenstellen Rufnummern sowie ein Fax anschließen.

    Zurzeit habe ich noch eine völlig veraltete Bosch ISDN TK Anlage im Betrieb, die direkt am Telekom Anschluss hängt.
    Telekom soll abbestellt werden und 1und1 Doppelflat kommt.

    Fragen:
    1. wie kann ich die alte TK Anlage an die Fritzbox anschließen

    2. was braucht man, wenn man die alte TK Anlage abschaffen will?
    Ist die Fritzbox als TK Anlage ausreichend für die Nebenstellen oder wird eine zusätzliche TK Anlage benötigt?
    Was für eine Anlage braucht man ggf bzw. was ist zu empfehlen.

    Danke und Gruß
    maceis
     
  2. Hans Juergen

    Hans Juergen Guest

    ISDN-Kabel der TK-Anlage raus aus dem NTBA und rein in den S0 der Fritzbox, fertich.

    2.) 8 bis 10 Telefone sind für die FB möglich: z. B. 8 ISDN-Telefone (mit eigener Stromversorgung!) und 6 DECT-Mobilteile und 2 analoge Telefone.
    Damit sind dann per VoIP bis zu 4(?) zeitgleiche Gespräche möglich, bei einer ISDN-Telefonanlage sind es nur 2.
     
  3. maceis

    maceis Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2006
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Danke.

    Was mir nicht klar ist:
    Wie schließe ich die 8 bis 10 ISDN Telefone an die Fritzbox an.
    Jedes Telefon hat seine eigene Stromversorgung.
    Die Telefone hängen an jeweils eigenen Dosen, welche 1 zu 1 auf ein Patchpanel aufgeschaltet sind.

    Irgendwie muss ich jetzt wohl einen S0-Bus bilden.
    Wie genau macht man das?
     
  4. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    14,792
    Zustimmungen:
    157
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    AVM sagt dazu:
    Brauchst dann schon nen ISDN Verteiler/Switch, an einen RJ45 Port gehen ja keine 8 Kabel ran. ;)
     
  5. maceis

    maceis Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2006
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Auch Dir vielen Dank.

    Bei 1und1 habe ich merkwürdigerweise gelesen, dass bis zu 5 Telefonate gleichzeitig geführt werden können, sofern die DSL Bandbreite dafür ausreicht.

    Gruß
    maceis
     
  6. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    14,792
    Zustimmungen:
    157
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    1&1 ermöglicht 5 Gespräche, jedoch nicht die FB selbst, müsstet wenn weitere Geräte per VoIP versorgen z.B. eine zweite FB oder einem Asterisk Server oder Smartphone ect.
     
  7. Hans Juergen

    Hans Juergen Guest

    #7 Hans Juergen, 20 Feb. 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20 Feb. 2013
    Nein , bis zu 8 ISDN-Telefone.
    ISDN-Bus: Das Kabel läuft von Telefon zu Telefon. Es gibt auch Berichte im Forum, dass bei kurzen Kabellängen eine Sternverkabelung funktioniert, aber die Fachleute rollen dabei mit den Augen... ;) Und wenn es irgendwelche Fehlfunktionen gibt, darfst du dich nicht beschweren...

    Und über die ISDN-Verkabelung gehen nur 2 zeitgleiche Gespräche.
     
  8. sz54

    sz54 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2006
    Beiträge:
    3,168
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    ziemlich in der Mitte
    #8 sz54, 21 Feb. 2013
    Zuletzt bearbeitet: 21 Feb. 2013
    wenn Du einen ISDN-Bus schalten willst, findest Du hier ein Schaubild/Anleitung. (Der NTBA auf dem Bild wäre in Deinem Fall der S0 der Fritzbox).
     
  9. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    14,792
    Zustimmungen:
    157
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    Bei VoIP gibt es kein NTBA, max. zur Stromversorgung. ;)

    Kann man nicht einfach 10 Port Netzwerk Switch nehmen für ganzen ISDN Geräte? 8 für ISDN Geräte, ein zur FB?
     
  10. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Der Link soll den Aufbau eines ISDN-Busses, also die Parallelschaltung der Anschlussdosen mit abschließender Terminierung verdeutlichen. Dabei ist gedanklich der NTBA durch die FritzBox zu ersetzen, denn die übernimmt bei einem VoIP-Anschluss die gleiche Funktion. Und nein, ein Switch für eine ISDN-Verbindung sit eine ganz schlechte Idee. Andere Spannungnen, anderes Protokoll und andere Adernbelegung. Nur wenn zwei Technologien den gleichen Steckertyp (RJ45) benutzen sind sie noch lange nicht kompatibel. ISDN ist ein Bus und Ethernet eine aktive Sternstruktur und funktioniert grundsätzlich anders.

    Gruß Telefonmännchen
     
  11. mikrogigant

    mikrogigant Guest

    #11 mikrogigant, 21 Feb. 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21 Feb. 2013
    An Telefonen, die an der ISDN-Anlage hängen, kann man auch nur maximal 2 Gespräche gleichzeitig führen (Ausnahme: Interngespräche innerhalb der Telefonanlage). Grund: die Verbindung zwischen Telefonanlage und Fritzbox läuft über S0, und darüber sind nunmal nicht mehr als 2 gleichzeitige Gespräche möglich. Die Beschränkung kommt ungeachtet der Tatsache zum Tragen, dass die Fritzbox mehr als 2 gleichzeitige Verbindungen nach draußen aufbauen kann. Zu beachten ist außerdem, dass nicht nur externe, sondern auch interne Telefongespräche einen internen S0-Kanal belegen, wenn sie zwischen einer Telefonanlagen-Nebenstelle und einer an mit der Fritzbox verbundenen analogen, DECT- oder SIP-Nebensstelle geführt werden.
    Ich würde zweckmäßigerweise nur solche Endgeräte direkt an die Fritzbox anschließen, die selten intern angerufen werden, z. B. ein Fax. Nebenstellen, zwischen denen häufig telefoniert wird, würde ich dagegen alle an einer ISDN-Telefonanlage betreiben. Das erleichtert die Bedienung erheblich.

    Kurzfassung: nein. Langfassung: du möchtest dich über die Unterschiede zwischen Ethernet und ISDN-S0 informieren. Gleiche Stecker bedeutet noch lange nicht gleiche elektrische Daten und gleiches Protokoll.

    Grüßle

    Der Mikrogigant
     
  12. maceis

    maceis Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2006
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    #12 maceis, 21 Feb. 2013
    Zuletzt bearbeitet: 21 Feb. 2013
    Danke für Eure Unterstützung.

    Ich habe mir das heute Morgen auch noch einmal hier im Büro angesehen.
    Leider sieht man nicht die vollständige Verkabelung, da einiges hinter einem Rack "verschwindet"
    Derzeit haben wir einen NTBA indem ein Stecker steckt, der m. E. nur der Ausgang aus der alten Telefonanlage sein kann.

    Wenn ich diesen in den S0 Eingang der Fritzbox stecke, müsste doch eigentlich erstmal alles in Ordnung sein.
    Alles weitere klärst sich dann, wenn wir die neue Telefonanlage planen und ausführen lassen.
    Da würde wir dann ohnehin eine Fachfirma hinzuziehen.

    Im Augenblick geht es mir nur darum, den Internetvertrag umzuziehen und sozusagen aus dem Stand mit der Fritzbox weiterarbeiten zu können.
    Derzeit haben wir einen wrt-Router ohne VoIP Funktion.

    Gruß
    maceis
     
  13. mikrogigant

    mikrogigant Guest

    Das kommt darauf an, was man unter "in Ordnung" versteht ;) Man kann damit sicherlich erstmal telefonieren. So, wie ich deine weiteren Schilderungen verstehe, halte ich aber eine Fritzbox aufgrund ihrer an manchen Stellen eingeschränkten Möglichkeiten für ungeeignet für eure Zwecke. Ich würde eher zu einer professionellen, VoIP-fähigen Telefonanlage z. B. von Agfeo oder Auerswald raten.

    Grüßle

    Der Mikrogigant
     
  14. maceis

    maceis Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2006
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Genau so wars gedacht: Erstmal telefonieren.
    Für die Neuanschaffung einer für uns geeigneten Telefonanlage holen wir uns professionelle Beratung und Installation.

    Danke und Gruß
    maceis
     
  15. maceis

    maceis Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2006
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo zusammen,

    noch mal eine grundsätzliche Frage.

    Ist es grundsätzlich möglich, dass am S0-bus der Fritzbox eine Telefonanlage angeschlossen wird und (entsprechend kompatible Endgeräte vorausgesetzt) die im Telefonbuch der Fritzbox angelegten Kontakte und Rufnummern an den angeschlossenen Telefonen angezigt werden, obwohl die Telefonanlage dazwischen hängt?

    Ich habe morgen einen Termin mit einem Techniker der Firma, die vor einigen Karen unser Netzwerk und unsere Telefonanlage installiert hat.
    Der Techniker, der damals zuständig war ist nicht mehr in der Firma und der "neue" hat mir am Telefon einen sehr komplizierten Eindruck gemacht.
    Ich bin mir nicht sicher, ob der mir solche Fragen beantworten kann.

    Danke und Gruß
    maceis
     
  16. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    14,792
    Zustimmungen:
    157
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    Kontakte sind im Mobilteil oder in der Basis gespeichert, die Basis wäre die TK Anlage nicht die FB, müsstest Mobilteile direkt per DECT anmelden wenn.
     
  17. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Willst Du mit den angeschlossenen Geräten auf das Telefonbuch der FritzBox zugreifen, um Anrufe zu tätigen (das geht nicht, so was ist nur bei Systemtelefonen in herstellerreinen Umgebungen möglich) oder geht es Dir um die Anzeige von Anrufernamen bei eingehenden Gesprächen, wenn sie im Telefonbuch der FritzBox verzeichnet sind. Letzteres ist durchaus möglich. Bei einem eingehenden Anruf wird sowohl die CLIP- ("Calling Line Identification Presentation" also die Rufnummer, wenn der Anrufer sie denn übermittelt) als auch die CNIP-Informationen ("Calling Name Identification Presentation" also Anrufername aus dem Telefonbuch der FritzBox). Was dann die angeschlossene TK aus diesen Informationen macht, ist von dieser abhängig.

    Gruß Telefonmännchen
     
  18. maceis

    maceis Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2006
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Danke für Eure Geduld und Euer Interesse.

    Meine Frage zielte darauf ab, in der Fritzbox ein Telefonbuch zu führen, und dieses für ausgehende Anrufe (und auch natürlich zur Anzeige der Namen von Anrufern) zu nutzen.
    Dass es mit kompatiblen DECT Telefonen geht, weiß ich von mir zu Hause.

    Was ich wissen wollte:
    1. geht es mit kompatiblen ISDN-Telefonen, die direkt am S0 Bus der Fritzbox hängen.
    2. Geht es mit kompatiblen Telefonen, die (kabelgebunden) an einer gekoppelten Telefonanlage hängen.

    DECT soll im Büro nicht genutzt werden (Vorgabe der Chefin).

    Im Augenblick ist wieder alles offen, da noch einige weitere technische Fragen geklärt werden müssen.
    Da komm ich in einem eigenen Thread bestimmt noch mal auf dieses wunderbare Forum zurück.

    Gruß
    maceis
     
  19. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Wie bereits oben beschrieben geht es NICHT. Im ISDN-Standard-Protokoll existiert kein Kommunikationskanal für derartige Features. Es gibt diesbezüglich keine kompatiblen ISDN-Telefone.
    Es geht mit Systemtelefonen eines Herstellers, auf das zentral gepflegte Telefonbuch einer TK-Anlage des gleichen Herstellers zuzugreifen. Da AVM keine TK-Anlagen und keine kabelgebundenen Systemtelefone anbietet, geht es auch hier nicht. Auch ist es keiner TK möglich, auf das Telefonbuch einer FritzBox zuzugreifen.

    Gruß Telefonmännchen
     
  20. maceis

    maceis Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2006
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Danke, damit ist mir das schon mal klar.
    Ich habs mir auch fast gedacht.

    Das mit den Systemtelefonen hat mir der Techniker auch gesagt.
    Allerdings hat er gesagt, es würde mit ISDN Telefonen und bestimmten Telefonanlage (nicht FritzBox) auch gehen.

    Du scheinst Dich ja gut auszukennen.
    Darum würde ich Dich gerne noch etwas anderes fragen.

    Der Techniker hat mir gesagt, wir können an unserem ISDN Anlagenanschluss mit zwei Leitungen zwei NTBAs anschließen und über unsere vorhandene Telefonanlage dann insgesamt vier Gespräche gleichzeitig führen.
    Dazu hat er noch was von Kaskadierung der NTBAs gesagt.
    Das interne (kostenlose) Telefonieren würde weiterhin gehen.
    Im Internet habe ich aber trotz intensiver Suche nichts dazu gefunden, wie man das anschließt oder ob das so stimmt.

    Kannst Du mir bei dem Thema weiterhelfen und ein paar Informationen (oder gerne auch Links zu Seiten, wo ich mich selbst informieren kann) geben?

    Danke und Gruß
    maceis