.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Info] Fritzbox 7490 Firmware Version 6.23 (vom 17.12.2014)

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box tot? Recover, Firmware Up-/ Downgrade" wurde erstellt von Wotan-Box, 17 Dez. 2014.

  1. Wotan-Box

    Wotan-Box IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Jan. 2008
    Beiträge:
    3,471
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Hagen (Westf) / Bad Hönningen
    #1 Wotan-Box, 17 Dez. 2014
    Zuletzt bearbeitet: 17 Dez. 2014
    Verbesserungen und Fehlerbehebungen in FRITZ!OS 6.23

    Internet:
    • Behoben - Liste mehrerer Adressen für Blacklist wird unvollständig übernommen
    • Behoben - VPN-Verbindungsprobleme zu vereinzelten Gegenstellen anderer Hersteller
    • Verbesserung - Kompatibilität mit Vodafone-IPTV an VDSL-Anschlüssen

    WLAN:
    • Behoben - Autokanalwahl im 5GHz Band nur eingeschränkt funktionsfähig
    • Behoben - angezeigte Repeater-MAC-Adressen stimmen nicht*
    • Behoben - seltenes WLAN-Initialisierungsproblem
    • Behoben - seltener FRITZ!Box Neustart beim Abmelden eines WLAN-Geräts
    • Behoben - keine Verbindung bei versteckter SSID möglich
    • Verbesserung - Stabilität

    Telefonie:
    • Behoben - Nach einiger Zeit sind alle oder einige O2/Alice-Rufnummern nicht mehr registriert
    • Behoben - Häufiges unmotiviertes Blinken der Internet-Telefonie-LED (MWI-Signalisierung)
    • Behoben - keine Registrierung von SIPGate Trunking

    Telefonie/DECT:
    • Behoben - SSL kann in den DECT E-Maileinstellungen nicht deaktiviert werden
    • Behoben - Makeln konnte sporadisch nicht ausgeführt werden
    • Verbesserung - Anrufbeantworter-Memo in Nachrichtenliste sofort sichtbar

    Heimnetz:
    • Behoben - mögliche Anzeigeprobleme bei einigen Gerätenamen am IP-Client/Repeater
    • Behoben - Erreichbarkeit der Heimnetzgeräte über den Link war teilweise vertauscht

    System:
    • Verbesserung - Stabilität


    Speicher/NAS:
    • Behoben - Fehlerhafte Berechnung des freien Speichers beim Kopieren von Daten über fritz.nas in bestimmten Situationen
    • Behoben - Nach dem Erstellen einer Freigabe in FRITZ!NAS muss eine neue Benutzeranmeldung durchgeführt werden
    • Behoben - Bei einigen UMTS-Sticks mit Speicherkartenslot wurde die SD-Karte nicht eingebunden
    • Verbesserung - Anzeige von USB-Geräten mit Cardreaderfunktion ohne eingelegte Karte


    *Hinweis: Wenn Sie mehrere FRITZ!Box-Produkte in einem WLAN-Repeaterverbund einsetzen und auf der FRITZ!Box, die als Repeaterbasis agiert (meist direkt mit dem DSL-Anschluss verbunden) den MAC-Adressfilter aktiviert haben, so beachten Sie bitte folgenden Hinweis:
    Nach dem Update des FRITZ!OS auf Repeaterboxen kann es durch geänderte MAC-Adressen zu Problemen bei der Wiederanmeldung an der Repeaterbasis kommen. Deaktivieren Sie in diesem Fall für eine kurze Zeitspanne den MAC-Adressfilter auf der Repeaterbasis und aktiveren Sie diesen dann erneut.



    >>>Download<<<
     
  2. PCMor

    PCMor Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2007
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Sys-Admin
    Ort:
    Dortmund
    #3 PCMor, 17 Dez. 2014
    Zuletzt bearbeitet: 17 Dez. 2014
    Endlich: es mag zwar Zufall gewesen sein, aber mit diesem Release hat die Fritte nach der Installation und dem obligatorischen Reboot zum ersten Mal seit dem Release 6.20 die Zuordnungen meiner Portfreigaben zu den diversen MACs NICHT MEHR durcheinader gewürfelt :cool:
    Bei den vorhergehenden Labor-Versionen musste ich nach einem Neustart jedesmal Hand anlegen, damit die Dienste wieder funktionierten...

    Ansonsten sehe ich derzeit keinen Unterschied zur letzten Labor (113.06.21-29613), C4- und DECT200-Firmwares sind unverändert, DSL-Treiber auch (VDSL2, 1.100.132.8 ).

    NACHTRAG

    Recovery.exe ist nun auch online.
     
  3. TeddyDUS

    TeddyDUS Neuer User

    Registriert seit:
    5 Nov. 2005
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #4 TeddyDUS, 17 Dez. 2014
    Zuletzt bearbeitet: 17 Dez. 2014
    FRITZ!Box 7490 Firmware Version 06.23 vom 17.12.2014

    Release-Datum: 17.12.2014

    Neue Leistungsmerkmale:
    NEU: Unterstützung des USB-Fernanschlusses
    bereits in FRITZ!OS 6.20 enthalten:
    Leistungsfähiger bei DSL, Internet und WLAN
    Neue Diagnose für Funktion und Sicherheit
    FRITZ!NAS mit HTML-Mediaplayer
    Neue Möglichkeiten bei der Telefonie
    Optimierungen bei DSL-Vectoring für mehr Leistung am VDSL-Anschluss
    Smart Home mit Temperaturanzeige und Countdown
    Kindersicherung noch robuster
    mobile Geräte mit Touchscreens perfekt integriert
     
  4. Feuer-Fritz

    Feuer-Fritz Guest

    du bist zu spät ;-)

    klick
     
  5. SF1975

    SF1975 Guest

    Hallo,
    Wenn dann auch bitte solche Threads mit den notwendigen Informationen erstellen:

    Changelog, Downloadpfad

    Zur Not bei vorherigen Versionen erkundigen, wie es sein soll.
     
  6. DickS

    DickS Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Feb. 2005
    Beiträge:
    2,030
    Zustimmungen:
    56
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Bayern
    Build# dieser Version ist: r29613

    Somit wurde die Labor unverändert zum Final.
     
  7. Michael2009

    Michael2009 Mitglied

    Registriert seit:
    30 Dez. 2009
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Padenstedt
    Kein DSL-Sync musste zurueck zur Labor, komisch da funktioniert es einwandfrei
     
  8. PCMor

    PCMor Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2007
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Sys-Admin
    Ort:
    Dortmund
    Wirklich unverändert?
    Mag ich kaum glauben, da sich wie beschrieben dieses Release erstmalig seit der letzten Release wieder zuverlässig merkt, welche Portweiterleitungen zu welchen IP/MAC-Kombinationen gehören.
    Aber gut, vielleicht war es wirklich Zufall, dass es auf Anhieb nach der .23-Installation stimmte...
    Nebenbei: rein von den Dateigrößen her betrachtet sind beide Versionen bis auf's letzte Byte identisch (24.514.560 Bytes) - was nun aber nicht zwingend bedeutet, dass da nicht doch die eine oder andere Korrektur vorgenommen wurde...
     
  9. SF1975

    SF1975 Guest

    Hallo,
    Es muss ja etwas verändert worden sein, oder steht bei Dir noch die Ladezeit? ;)
     
  10. PCMor

    PCMor Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2007
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Sys-Admin
    Ort:
    Dortmund
    Jetzt wo du's sagst: nö.

    Aber das beträfe wahrscheinlich eh' nur ein boolean-flag, das von 1 auf 0 gesetzt wurde - hätte ergo auch keine Auswirkung auf die Dateigröße ;)
     
  11. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    11,793
    Zustimmungen:
    666
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
    Dann müßte AVM die übliche Vorgehensweise geändert haben ...

    Wahrscheinlicher ist es, daß die kumulierten Änderungen unterhalb der "Blockgröße" (64 KB) bleiben und sich somit keine Größenänderung des SquashFS-Images und in der Folge auch der image-Datei ergibt (oder sich dort Änderungen gegenseitig aufheben).

    Normalerweise (für die 06.23 habe ich noch nicht nachgesehen) ist schon bei der Datei /etc/version eine Größendifferenz von 6 Zeichen (unkomprimiert) vorhanden (Lab/Beta => 956 Byte, Release => 950 Byte), da dort die bei Labor-/Beta-Versionen übliche "Subversion" (FIRMWARE_SUBVERSION-Variable) - bisher jedenfalls - immer ungenutzt blieb/bleibt.

    Eine Übereinstimmung zweier Firmware-Images von AVM anhand der Dateigröße (selbst der "inneren" Dateien im tar-File) prognostizieren zu wollen, hat also durchaus Ähnlichkeit mit der Prognose des Inhalts zweier identisch verpackter Pakete unter dem Weihnachtsbaum ... erst der Inhalt führt zur Freude oder zum unvermeidlichen Krach am Weihnachtsabend.

    Eine kryptographische Prüfsumme (selbst MD5) ist also ein möglicher Anhaltspunkt mit einiger Wahrscheinlichkeit (wg. Kollisionsgefahr auch nicht unbedingt die "absolute Wahrheit"), ansonsten nur eine vorhandene Größendifferenz ... der Umkehrschluß ist einfach "nicht erlaubt".
     
  12. Joe_57

    Joe_57 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 März 2006
    Beiträge:
    5,343
    Zustimmungen:
    67
    Punkte für Erfolge:
    48
    Die Anzeige der Ladezeiten gibt es nur bei Labor- oder Beta-Versionen.
    Bei Verwendung einer Final-Version war die noch nie sichtbar.

    Joe
     
  13. PCMor

    PCMor Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2007
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Sys-Admin
    Ort:
    Dortmund
    Wow, ok - bin kein Crypto-Guy - aber haben nicht bereits Dateigrößen einen gewissen Aussagewert über die etwaige Manipulation Erster, Zweiter oder Dritter?
    Solange von AVM kein sicherer Hash (>SHA1) beim Download angeboten wird, werden wir ohnehin im Dunkeln tappen, oder nicht?
     
  14. SF1975

    SF1975 Guest

    @Joe_57: ist mir schon klar ;) :hehe: :keks:
     
  15. qwertz.asdfgh

    qwertz.asdfgh IPPF-Promi

    Registriert seit:
    18 Feb. 2011
    Beiträge:
    4,462
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ach... :keks:

    Nein.

    Wieso? Was hindert dich daran selbst eine Prüfsumme z.B. nach MD5 oder >=SHA1 von den beiden fraglichen Images zu erzeugen?
     
  16. er13

    er13 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Dez. 2005
    Beiträge:
    1,001
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    38
    Bis auf die Versionsnummer zum User hin und die Anzeige der Ladezeit sind das letzte Labor und der Release absolut identisch. S. Anhang.

    Die Anzeige der Ladezeit ließe sich sehr einfach in jede Firmware-Version einbauen.
     

    Anhänge:

  17. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    11,793
    Zustimmungen:
    666
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
    Die Aussage, daß die letzte Labor- und die Release-Version funktionell identisch sind, wollte ich auch nie in Zweifel ziehen.

    Aber auch eine korrekte Aussage (die von PCMor in #6/#8 ja selbst etwas indifferent behandelt wurde - einerseits, aber andererseits ;)) kann mit einem falschen Argument begründet werden und ich wollte keine generelle Diskussion auslösen, sondern nur verdeutlichen, daß sich (wenn es um den Inhalt des SquashFS geht) eine Änderung ohnehin nur in 64KB-Schritten vollziehen würde und damit die Änderung der Größe der Firmware ein Indiz (mehr aber auch nicht) für eine Änderung des Inhalts ist ... das aber noch lange nicht heißt, daß eine identische Größe auch auf einen identischen Inhalt schließen läßt.

    Nachdem das nun Release geworden ist, steht als erstes wieder der Test, ob ein Export und anschließender Import einer geänderten Konfigurationsdatei bei der ersten Inbetriebnahme noch vor der Vergabe eines Kennworts durch den Besitzer/Benutzer immer noch funktioniert oder ob dieses Leck (es ermöglicht den Zugriff ohne Kennwort, da dieses ja noch nicht gesetzt ist und in der Folge das Einschleusen von Einstellungen, die der Nutzer im GUI gar nicht sieht) nun wirklich geschlossen wurde ... den Release-Notes ist leider dazu wie immer nichts zu entnehmen (oder ich bin zu blöd, die betreffende Stelle zu finden).
     
  18. lyrix

    lyrix Neuer User

    Registriert seit:
    14 März 2006
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #19 lyrix, 17 Dez. 2014
    Zuletzt bearbeitet: 17 Dez. 2014
    Am DSL Treiber wurde nichts verändert, dennoch sind es bei mir im Download 1,2 Mbit und im Upload fast 0,3 Mbit weniger.....
     
  19. Bombadillo

    Bombadillo Neuer User

    Registriert seit:
    9 Sep. 2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Nach dem Online-Update kein Wlan und kein DSL-Sync, das hatte ich bisher noch nie. Nachdem ich die Box kurz vom Stromnetz getrennt habe, scheint nach dem Neustart wieder alles in Ordnung zu sein.