Fritzbox 7490 und Sicherungsdatei, Problem wegen Passwort

0947

Neuer User
Mitglied seit
14 Aug 2019
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Liebe Leute,

ich habe folgendes Problem mit der 7490.

Die Box funktioniert einwandfrei, ich kann leider nur nicht in das Menü,
da ich das Passwort vergessen habe (dank der Notwendigkeit ein besonders starkes Passwort anzulegen..)

Ich besitze aber eine Sicherungsdatei:
FRITZ.Box 7490 (UI) 113.07.01_02.02.19_1307.export

Diese kann ich leider nicht zurückspielen, da beim Rückspielen ebenfalls nach einem Passwort gefragt wird,
welches ich nicht kenne.

(Die Datei lässt sich problemlos mit einem Editor öffnen und ist in Ordnung.)

Gibt es irgendeine gangbare Möglichkeit, die Einstellung aus der vorhandenen Datei in die 7490 zu bekommen und dabei ein neues Passwort zu vergeben?

Vielen Dank für Eure Hilfe!
Harald
 

Olaf Ligor

Neuer User
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
103
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
Wenn beide Kennworte vergessen sind, das für die Oberfläche und das für die Sicherung, dann muss wohl das Recovery ran und Handarbeit. Die unverschlüsselten Einstellungen kannst du der .export-Datei entnehmen, der Rest ist vermutlich Geschichte.

Ist das nach AVM zulässige schwach1234 (mittel) wirklich ein "besonders starkes Passwort"? Ja mich hat es auch hart getroffen, mein sicherungskennwort war vorher immer avm, auch als noch keines erzwungen wurde.

Für die Zukunft: Pappe einfach das Sicherungskennwort an den Namen, z.B. FRITZ.Box 7490 (UI) 113.07.01_02.02.19_1307_pw=schwach1234.export
 

0947

Neuer User
Mitglied seit
14 Aug 2019
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
"Die unverschlüsselten Einstellungen kannst du der .export-Datei entnehmen, der Rest ist vermutlich Geschichte."

Danke für die schnelle Rückmeldung.

"Die unverschlüsselten Einstellungen kannst du der .export-Datei entnehmen"
--> Du meinst "händisch" durchgehen und "abschreiben"?
Gibt es eine andere Möglichkeit oder ein tool?

"der Rest ist vermutlich Geschichte."
--> Was ist denn in der export Datei noch verschlüsselt enthalten und damit verloren?

Gute Idee mit der Dateinamenserweiterung!

Gruss
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,210
Punkte für Reaktionen
133
Punkte
63
Die kannst Dich hier einlesen. Dort gibt es auch ein geeignetes Teil zum Passwort-Zurücksetzen.
LG
 

Olaf Ligor

Neuer User
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
103
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
Die schlechte Nachricht steht schon im ersten Absatz: "as long as you known the used password (for exported settings files)". Oder muss ich das anders interpretieren?
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,210
Punkte für Reaktionen
133
Punkte
63

pw2812

Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
613
Punkte für Reaktionen
61
Punkte
28
Der Tipp bzgl. des Beitrags von PeterPawn ist sicherlich richtig, aber in Anbetracht der folgenden Formulierung des Themenerstellers

Gibt es irgendeine gangbare Möglichkeit
bin ich mir nicht ganz sicher, ob sich der Nutzer 0947 das wirklich zutraut (das soll bitte nicht als Beleidigung verstanden werden). Wenn man einmal unterstellt, dass der Nutzer noch keine bzw. wenig Erfahrungen mit der ganzen "Telnet-Geschichte" hat, würde es für ihn wahrscheinlich weniger Zeitaufwand und Stress bedeuten, die Box per angeschlossenem Telefon auf Werkseinstellungen zurückzusetzen und anschließend neu einzurichten.
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,210
Punkte für Reaktionen
133
Punkte
63
Da gebe ich Dir absolut recht. Nur bevor man diesen Weg geht, könnte man es zumindest mal versuchen? hier gibt es ja für 7412/7490 fertige images, die sich per Powershell-Scripten-Flashen stets als einfach angepriesen sind.
Sprich powershell auf die erforderliche Revision updaten.
Das entprechende image herunterladen und mit dem entsprechenden PS-Script flashen.
Falls man dazu etwas stressfrei Musse hat, sollte dies zeitlich entgegen einer komplexeren Neuinstallation doch zu Überlegen sein. Telefonie allein ist u.U. schnell eingerichtet. Alleine mehrere DECT-Teile neu einzurichten, kann wirklich Arbeit bedeuten neben Telefonbüchern, VPN-Accounts für Fritz!App usw.
LG
 

pw2812

Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
613
Punkte für Reaktionen
61
Punkte
28
@Micha0815

Einen Versuch kann es natürlich allemal wert sein.
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
1,742
Punkte für Reaktionen
260
Punkte
83
Wenn beide Kennworte vergessen sind, das für die Oberfläche und das für die Sicherung, dann muss wohl das Recovery ran und Handarbeit.
Vorsicht, dass kann man machen, muss aber nicht sein!

Wenn man physischen Zugang zur Box hat kann man alle darauf gespeicherten Zugangsdaten entschlüsseln, natürlich auch das Passwort für das Webinterface. Wie das geht hat bspw. PeterPawn vor einiger Zeit mal erläutert:

Dass das prinzipiell funktioniert kann ich jedenfalls bestätigen. Habe das schon erfolgreich bei mehreren Fritzboxen gemacht, die ich per eBay ersteigert hatte und die Vorbesitzer meinten, diese nicht zurücksetzen zu müssen (weil ja mit einem Passwort gesichert ;)). Also alles kein Problem, wenn man weiß wie es geht. Bei den von mir ersteigerten Boxen waren sowohl ultralange und komplexe als auch sehr einfache und kurze Passwörter dabei, mit der die Vobesitzer meinten, die Fritzbox absichern zu können...
 
  • Like
Reaktionen: Micha0815

0947

Neuer User
Mitglied seit
14 Aug 2019
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Meines Wissens ist bei der 7490 mit Telnet nichts mehr auszurichten (ab einer bestimmten Firmware).

Nochmal zu dem Beitrag von Olaf Ligor:

"Die unverschlüsselten Einstellungen kannst du der .export-Datei entnehmen, der Rest ist vermutlich Geschichte."



"Die unverschlüsselten Einstellungen kannst du der .export-Datei entnehmen"

--> Du meinst "händisch" durchgehen und "abschreiben"?
Gibt es eine andere Möglichkeit oder ein tool?

"der Rest ist vermutlich Geschichte."
--> Was ist denn in der export Datei noch verschlüsselt enthalten und damit verloren?
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
1,742
Punkte für Reaktionen
260
Punkte
83
Meines Wissens ist bei der 7490 mit Telnet nichts mehr auszurichten (ab einer bestimmten Firmware).
Diesbezüglich bist du "auf dem falschen Dampfer". Telnet, SSH, SIAB usw. sind auch mit aktuellen modifizierten Firmware-Versionen noch möglich. Auch mit der 7490.

Wie gesagt, wenn du dir etwas Mühe gibst kannst du die gesamte Konfiguration deiner Fritzbox entschlüsseln. Nichts ist verloren.
 

0947

Neuer User
Mitglied seit
14 Aug 2019
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ok, versuche gerade die einfachste Möglichkeit auszuloten,
vielleicht kann noch jemand hierauf antworten:

"Die unverschlüsselten Einstellungen kannst du der .export-Datei entnehmen"
--> Du meinst "händisch" durchgehen und "abschreiben"?
Gibt es eine andere Möglichkeit oder ein tool?

"der Rest ist vermutlich Geschichte."
--> Was ist denn in der export Datei noch verschlüsselt enthalten und damit verloren?
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
1,742
Punkte für Reaktionen
260
Punkte
83
@0947
Was in der Export-Datei verschlüsselt ist und was nicht kann man sehen, wenn man diese bspw. mit einem Text-Editor öffnet (dieser sollte allerdings mit LF-Zeilenenden klarkommen, also Windows Notepad kann das schon mal nicht). Die verschlüsselten Daten fangen mit einem "$$$$" an, lassen sich also mit der Suchfunktion eines Texteditor schnell finden.

Man könnte bspw. auch alle Einträge in der Export-Datei mit verschlüsselten Zugangsdaten löschen bzw. mit neuen und tw. vielleicht auch noch bekannten Zugangsdaten oder eben einfach mit neuen im Klartext überschreiben (dazu lässt man einfach $$$$ am Anfang weg). Wenn die Export-Datei noch mit einer alten Firmware erstellt wurde, wo das sichern dieser noch ohne Kennwort erlaubt war und diese auch ohne eigenes Kennwort gesichert wurde, sollte das bereits ausreichen (allerdings nur wenn man diese Sicherung auf derselben Box importieren möchte). Ansonsten müsste man sich auch noch Zeile 2 in der Export-Datei annehmen (die die mit "Password" beginnt), allerdings habe ich noch nie ausprobiert, wie die Fritzbox auf eine in Zeile 2 hinterlegtem Klartextpasswort beim Import reagiert. Auf jeden Fall dürfen dann in der gesamten Export-Datei keine alten verschlüsselten Daten enthalten sein, denn die können dann beim Import nicht mehr korrekt entschlüsselt werden.
 

Olaf Ligor

Neuer User
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
103
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
"abschreiben"? am Computer? Meinst du das wörtlich?

Was verschlüsselt ist? Praktisch jeder Benutzername und jedes Kennwort, ob dyndns, voip, vpn etc. - einfach mal suchen nach allen "$$$$, dann bekommst du einen Eindruck davon.
 

0947

Neuer User
Mitglied seit
14 Aug 2019
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Nein das meine ich nicht wörtlich...
Meine Frage zielte darauf ab, ob es dazu ein tool gibt, welches die unverschlüsselten Einträge aus dem export auslesen kann und in eine ohne Passwort in die 7490 exportierbare Datei
konvertiert...
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
1,742
Punkte für Reaktionen
260
Punkte
83
... ob es dazu ein tool gibt, welches die unverschlüsselten Einträge aus dem export auslesen kann und in eine ohne Passwort in die 7490 exportierbare Datei konvertiert...
Dafür braucht man doch nun wirklich kein eigenständiges Tool (ich wüsste auch nicht, dass es ein solches gäbe)... So schwer sollte die Bedienung eines handelsüblichen und halbwegs modernen Texteditor mit GUI (bspw. Notepad++, Notepad2 (beides nicht mit Notepad von MS Windows zu verwechseln!), TextEdit, TextMate, Erbele, GEdit, Leafpad, Kate usw. usf...) imo doch eigentlich nicht sein.
 

0947

Neuer User
Mitglied seit
14 Aug 2019
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ok, danke für alle ernstgemeinten Hinweise,
nach einer Nachhilfe bzgl.Texteditor hatte ich wirklich nicht gefragt...

Problem hat sich erledigt, habe die Konfiguration neu erstellt und das Passwort diesmal "verliersicher" untergebracht.
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,210
Punkte für Reaktionen
133
Punkte
63
@0947
Du hast zwei Optionen. Entweder Du versuchst Dich an der Deocdierung der export-datei oder Du flashst das o.g. image und kommst an alle Einstellungen, sofern Du noch kein Recovery drübergebügelt oder Werkseinstellungen angestossen hast.
Bei der Decodierung kommst Du "nur" an die Haupteinstellungen wie SIP-Accounts, VPN-Passwörter, Benutzer-Passwörter. Sämtliche Anruflisten, DECT-Einstellungen ggfs. bekannte Clients oder Telefonbücher gehen iirc verloren, da sie in den *.bin-Abschnitten gespeichert wurden und z.T. von den Indivudal-Daten e.g. MAC-Adressen abhängen.
LG
 

0947

Neuer User
Mitglied seit
14 Aug 2019
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Micha, danke nochmal für die Rückmeldung.
Der von Dir beschriebene Weg ist sicherlich gangbar, aber nach Abwägung der Zeitaufwände habe ich die Konfiguration neu erstellt und nun wie beschrieben inkl. Passwort "verliersicher" gesichert.
Es waren auf der 7490 in dem Sinne keine unwiderbringlichen Daten gespeichert, nur bei der einen oder anderen Konfiguration steckten ja eben auch verschiedene Überlegungen und damit Zeitaufwand drin.

Die 7490 unterstützt TR-069, somit waren die SIP Daten ja auch schnell wieder da...

Aufgrund der Netzstruktur (Routerkaskade) musste dann ja dann auch am Rechner noch immer die IP geswitcht werden und die FB von der Kaskade weggetragen und direkt an den PC gestöpselt werden.
Das hätte man dann vermeiden können ;-))

Nebenbei hat die 7490 nun auch noch die neueste FW bekommen.

Danke
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,366
Beiträge
2,021,610
Mitglieder
349,943
Neuestes Mitglied
kaelteschutzgebiet