.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Problem] Fritzbox 7590 gibt 5 mbit mehr als 7490. 70-75 mbit von 100 mbit VDSL

Dieses Thema im Forum "AVM" wurde erstellt von Turive, 13 Jan. 2019.

  1. Turive

    Turive Neuer User

    Registriert seit:
    13 Jan. 2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo. Habe mich mal hier angemeldet und hoffe auf etwas Hilfe.

    Ich habe bei NetCologne einen VDSL Vertrag.

    Zu Beginn war der Vertrag 50Mbit die ich in vollem Umfang bekam. Genaue Geschwindigkeit weiss ich nicht aber ich hatte im Download bis 6,7MB/sek.

    Ich hatte immermal geschaut ob es mal augebaut wird und siehe da, online konnte ich nun VDSL 100 buchen.
    Nach 2 Tagen wurde es geschaltet und ich kam auf 70mbit.

    Ich habe etwas rumprobiert was wie folgt aussah:

    Mit der von NetCologne gestellten 7490 erreiche ich ~70 mbit.
    Auf DSL Vorgängerversion gestellt gibt es weniger. Mit der Laborfirmware von AVM keine spezifische Änderung.

    Mit einer 7590 erreiche ich ~75 mbit.
    Auf DSL Vorgängerversion gestellt gibt es weniger. Mit der Laborfirmware von AVM keine spezifische Änderung.


    Damit ich hier nicht alles aufschreiben muss gibt es noch ein paar Screenshots


    M.E.n. liegt die schwachstelle hier bei der Fritzbox bzw. der Firmware welche Kapazität ausgehandelt wird.
    Da aber die frage warum die 7590 5 mbit mehr aushandeln kann/warum die 7490 das nicht kann und ob dann nicht noch mehr (also 100) möglich wären.
     

    Anhänge:

  2. NDiIPP

    NDiIPP Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Apr. 2017
    Beiträge:
    1,128
    Zustimmungen:
    164
    Punkte für Erfolge:
    63
    Weil die 7590 ein neueres DSL-Frontened besitzt (VRX518 vs VRX208 in der 7490). Es ist mittlerweile allgemein bekannt, dass die Modelle mit VRX518 (7530, 7590, 6890) oft etwas mehr aus der Leitung mit VDSL2 holen können (wenn die Bedingungen passen) gegenüber Modellen mit VRX208.

    Auch die 7490 konnte schon in vielen Fällen (wenn es die Bedingungen erlaubten, also bspw. Sync mit Target-SNR und kein Fullsync) an VDSL2-Anschlüssen mit höherer Geschw. synchronisieren als ihr Vorgänger 7390, das ist halt die Entwicklung.

    Anders soll es dagegen laut einigen Berichten bei ADSL aussehen, hier scheint dann der VRX518 wohl mehr auf VDSL2 hin optimiert worden zu sein und somit der VRX518 an einigen ADSL-Anschlüssen (also bei "offenem Sync") nicht ganz so gut zu synchronisieren wie der Vorgänger VRX208 in der 7490. Ist ja auch verständlich, bei der aktuellen Entwicklung spielt ADSL nur noch eine Nebenrolle und die Performance mit VDSL ist wichtiger...

    Das scheint aufgrund der Leitungslänge unrealistisch zu sein. Das einzige was man noch machen könnte, wäre evtl. am SNR zu schrauben (suche nach "DownstreamMarginOffset"). Ob das dann aber stabil läuft oder nicht musst du selbst herausfinden.
     
  3. Benares

    Benares Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Jan. 2006
    Beiträge:
    2,138
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Pfalz
    #3 Benares, 14 Jan. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 14 Jan. 2019
    @Turive
    Achte mal auf die Leitungskapazität, da ist wohl wirklich nicht mehr sehr viel drin. Ob da eine oder andere Fritzbox mit ihren Chips/ihrer Firmware noch ein paar MBits/s mehr herausquetschen kann, sei mal dahingestellt.