.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritzbox als ATa hinter Lancom: Keine Lösung und verzweifelt

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon als ATA" wurde erstellt von lordcan, 23 Okt. 2008.

  1. lordcan

    lordcan Neuer User

    Registriert seit:
    23 Okt. 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    [Edit frank_m24: Abgetrennt von hier: Howto: Mein Telefon klingelt nicht bei ankommenden Anrufen?]

    Hallo

    ich habe das gleiche Problem wie am Anfang beschieben. Ich suche seit ca. jetzt mittlerweile nach einer Lösung. Vielleicht könnt ihr mir auch weiterhelfen.
    Ausgangslage:

    Lancom 821+ Router vom Hausbesitzer dient als Master (IP 192.168.50.1). Leider bekommen wir nicht die Zugangsdaten vom Hausbesitzer zu dieser. Also ist ein Portweiterleitungen auf Port 5060 und auf 7078-7097 nicht möglich. Internetzugang über FritzBox 7170 Lan1 mit fester IP 192.168.50.100. Internet funktioniert. Neuste Firmware ist drauf. V 29.04.59.

    Voip über Sipgate. Anrufe abgehend funktionieren sporadisch eingehende garnicht. Mit der Software Lösung über X-Lite gleiches Problem.

    In der FB ist "Portweiterleitung des Internet-Routers für Internettelefonie aktiv halten" aktiviert und Stun wurde auch schon ausprobiert.
    http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?p=888942#post888942 Anleitung hat nicht geholfen.

    FB Fehlermeldung:
    23.10.08 14:51:06 Anmeldung der Internetrufnummer xxxxxx war nicht erfolgreich. Ursache: DNS-Fehler
    oder folgende
    23.10.08 14:52:43 Internettelefonie mit XXXXXX über sipgate.de war nicht erfolgreich. Ursache: (503)

    Bin wirklich am verzweifelt.
    Danke im voraus
     
  2. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    ich hab dir einen eigenen Thread gegönnt, da im Howto keine Einzelprobleme behandelt werden sollen:
    Zu Fritz hinter Lancom gibt es reichlich Stoff hier im Forum (einfach mal suchen). Die Lancoms haben häufig noch sowas wie ALGs, die eingerichtet oder sogar deaktiviert werden müssen. Ohne Zugriff auf den Lancom hast du praktisch keine Chance.

    Allerdings deutet der Fehler 503 und DNS Fehler noch auf ein grundsätzliches Problem in deinem Setup hin. Momentan hat die Box offenbar noch nicht mal korrekten Internetzugang.
     
  3. lordcan

    lordcan Neuer User

    Registriert seit:
    23 Okt. 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    zugriff auf den Lancom Router sieht schlecht aus, da der Hausbesitzer es nicht einsieht die Zugangsdaten rauszugeben..

    Zu dem zweiten Einwand:

    Box ist online und das surfen funktioniert ohne Probleme.

    Hoffe mal das jemand anderes noch ein Tip für mich hat, während ich mal wieder weitersuchen werde.
     
  4. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Das kann ich verstehen.

    Nur, weil du über die Box surfen kannst, heißt das noch lange nicht, dass sie selbst einen einwandfreien Internetzugang hat. Ein Repeater arbeitet nicht selbst als Router, sondern leitet nur die WLAN Signale weiter - auch, wenn er selbst nichts davon hat.
    Wichtig ist, dass Standardgateway und DNS Server im Repeater korrekt eingetragen sind. Das wird meistens vergessen. Testen kannst du es, indem du dich per telnet auf die Box einloggst und mal www.heise.de anpingst.

    Die Fehlermeldungen können auf einen falsch konfigurierten Zugang hindeuten. Es kann aber auch durchaus an den Einstellungen des Lancoms liegen.
     
  5. lordcan

    lordcan Neuer User

    Registriert seit:
    23 Okt. 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #5 lordcan, 24 Okt. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 24 Okt. 2008
    Hi,

    telnet fritz.box funktioniert nicht da die Eingabeaufforderung nach ca. 3 Sekunden automatisch verschwindet.
    Wenn ich nur telnet eingabe und den Befehl open zur fritz.box sende wird die Fehlermeldung ausgegeben das auf Port 23 die Verbindung fehlgeschalgen ist. Über das Festnetztelefon habe ich die Telnet Schnittstelle der FB auch aktiviert.

    Wäre es mäglich das ich ein VOIP Lan Telefon kaufe und diese direkt am Router an eine Lanschnittstelle anschliesse. Hat jemand damit Erfahrung.
     
  6. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Deine Windows Firewall lässt Verbindungen auf Port 23 zu?

    Ein VoIP Telefon ist auch ein VoIP Client - genau wie die Fritzbox. Ok: Der Funktionsumfang besonders in Bezug auf die Konfigurationsmöglichkeiten ist möglicherweise umfangreicher in einigen Telefonen. Aber wenn es ein grundsätzliches Problem im Lancom gibt (SIP ALGs etc), dann hilft dir ein anderer VoIP Client überhaupt nicht. Deutlichstes Zeichen: X-Lite geht nicht. Ich kenne kein VoIP Phone, dass mehr Möglichkeiten hat. Von daher denke ich, dass es dir nicht hilft.
     
  7. lordcan

    lordcan Neuer User

    Registriert seit:
    23 Okt. 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo die Firewall war ana ist jetzt aber ausgeschaltet und trotzde keine Verbindung :confused:.

    Da ich keine andere Alternative habe werde ich mir ein IP Phone bestellen und einfach testen. Natürlich mit Bericht im Forum.

    Wenn jemand einen anderen Tip hat - freue ich mich auf eure postings.

    LG
     
  8. Flexstarr

    Flexstarr Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juli 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo,
    hänge mich hier mal ran, da ich auch ein Problem mit einer recht ähnlichen Konfiguration habe:

    LANCOM1721, dahinter FB7270 über LAN1 angeschlossen. VoIP mit 1und1.
    Wenn ich nun den Hörer abhebe, bekomme ich ein Freizeichen. Wähle ich dann eine Nummer, geht der Anruf durch und die andere Seite hört mich auch - ich jedoch höre überhaupt gar nichts! Einfach nur Stille.

    Woran hängt das ?
    Habe mehrere unterschiedliche Sachen gelesen bzgl Portfreigabe.. welche aber nun definitiv Sinn machen weiß ich leider noch nicht.

    Freue mich über hilfreiche Tipps!
     
  9. andilao

    andilao IPPF-Promi

    Registriert seit:
    8 Juni 2006
    Beiträge:
    4,288
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ist bei Dir die Option "Portweiterleitung des Internet-Routers für Internettelefonie aktiv halten" zu sehen und aktiviert? Wenn sie nicht zu sehen ist, sollt das 1&1-Branding entfernt werden.
     
  10. Flexstarr

    Flexstarr Neuer User

    Registriert seit:
    21 Juli 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hi,
    es ist aktivierbar, muss die Option immer an sein, wenn über LAN1 verbunden?
    Welche Zeit ist sinnvoll?
     
  11. andilao

    andilao IPPF-Promi

    Registriert seit:
    8 Juni 2006
    Beiträge:
    4,288
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Diese Option hält einfach das Port offen, das sonst nach xx Minuten Nichtbenutzung vom Lancom wieder geschlossen wird. Das einzustellende Intervall hängt also direkt vom Lancom ab.
     
  12. gt40

    gt40 Mitglied

    Registriert seit:
    25 Okt. 2005
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Erkläre doch bitte mal, was die Windows Firewall mit abgehenden Verbindungen zu tun hat.

    Gruss
    GT40
     
  13. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    man kann mit Firewalls auch ausgehende Verbindungen sperren. Man soll bei den trivialen Dingen immer zuerst nachfragen.