.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FritzBox als DSL-Modem nutzen

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von fisch-li, 18 Nov. 2011.

  1. fisch-li

    fisch-li Mitglied

    Registriert seit:
    16 März 2008
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #1 fisch-li, 18 Nov. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 18 Nov. 2011
    Hallo,

    also die Theorie ist für folgende Ausgangssituation klar. Nur leider bin entweder ich oder die FritzBox zu doof...

    Ich habe eine 7270v2, bei der das interne DSL-Modem defekt ist. Sonst funktioniert ja alles prima. Nun habe ich einen 1und1-Vertrag abgeschlossen und eine FritzBox7112 bekommen.

    Ich wollte nun die 7112 als reines DSL-Modem nutzen und der 7270 die restlichen Aufgaben übertragen (WLAN, DECT, VoIP, DHCP, Mediaserver und natürlich den ROuter). Nur leider klappt es irgendwie nicht.

    Habe in der 7112 eingestellt:
    - Internetzugang über DSL
    - FRITZ!Box als DSL-Modem nutzen

    in der 7270 das hier:
    - Internetzugang über LAN
    - Internetverbindung selbst aufbauen (NAT-Router mit PPPoE oder IP)

    Die Boxen finden sich gegenseitig einfach nicht. Was mich noch stutzig macht: Wieso ist bei einem reinen DSL-Modem dann noch WLAN aktiv und die Box hat noch ein IP-Adresse. Für meine Begriffe dürfte sie auf der Protokollebene gar nicht mehr sichtbar sein (Ist zumindest bei nem Uralt-Telekom-Modem so)

    UPDATE: Jetzt wirds ganz verrückt:
    Lasse ich die 7112 folgendermaßen laufen:
    - Internetzugang über DSL
    - Eine Internetverbindung für alle Computer verwenden (Router)

    und die 7270 als IP-Client, ist die 7112 auf 192.168.2.1 und 192.168.2.2 (die ich für die 7270 vergeben habe) erreichbar?!!?!?!
     
  2. fisch-li

    fisch-li Mitglied

    Registriert seit:
    16 März 2008
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hat sich erledigt. Habe beide Boxen komplett resettet und erst via LAN einzeln! konfiguriert. Sonst kommt es ebenfalls zu Fehlern (Rechner verwechselt dann fritz.box usw.)

    Aber nebenbei gefragt: wie macht man nun auf der nicht mehr erreichbaren 7112 ein Firmware-Update?
     
  3. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    14,302
    Zustimmungen:
    129
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    Sind die DSL Sync so sehr unterschiedlich, dass du das ganze mit 2 FB's lösen musst?
     
  4. fisch-li

    fisch-li Mitglied

    Registriert seit:
    16 März 2008
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    wie gesagt: bei der 7270 ist das modem DEFEKT. ich kann nur die 7112 als modem benutzen, will aber die features / den router der 7270 nutzen! hat sich aber eben erledigt. nur eine sache ist noch offen: eine komfortable möglichkeit die dsl-informationen / firmware-updates auf der 7112 durchzuführen. diese ist ja angeblich nur noch via dem standard-wlan erreichbar. also ich müsste das dann immer anschalten?
     
  5. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,189
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Lt. Eingangspost schon - nämlich 0 bei der 7270. Firmware-Updates dürfte es für die 7112 nicht mehr allzuviele geben. Interessant sind ohnehin nur welche, die den Modemteil betreffen. Falls wirklich noch eins kommt, kannst du die Box auf Werkseinstellungen zurücksetzen, per LAN die Firmware aktualsieren und wieder neu konfigurieren.