.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritzbox als simple Bridge

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von sLeXx, 29 Aug. 2017.

  1. sLeXx

    sLeXx Neuer User

    Registriert seit:
    29 Aug. 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Liebe Community!

    Mein Problem:
    Kurz erklärt bekommen wir (Meine Freundin und ich) von Ihrer Mum Wlanzugang da bei uns ein eigener Anschluss zurzeit nicht möglich ist.
    Das Wlan Signal reicht allerding nicht bis zum Wohnzimmer in dem mein Rechner steht. Daher habe ich die letzten Tage meinen Laptop via Virtual Router als überbrückung genutzt. Diesen möchte ich selbstverständlich nicht 24/7 laufen lassen. Auch die Leistungsfähigkeit ist von diesem nicht dafür ausgelegt.



    Technische Geräte zur verfügung:
    Die Mutter besitzt einen Speedport NEO auf den ich vollen zugriff habe (wlanPW, webinterfacepw, etc).
    An diesem würde ich nur einstellungen vornehmen und keine modifikationen (custom firmware und etc.)

    Von einem Kollegen habe ich eine Fritzbox 7362 SL bekommen auch an diesem würde ich nicht an der Firmware basteln. (Via WDS habe ich es mit diesem Model erfolglos versucht die Reichweite zu erweitern)

    Meine Freundin hat noch eine Vodafone EasyBox 904 xDSL. Diese wäre evtl für eine Modifikation verfügbar. Weiteres würde ich mit Ihr abklären wenn dies nötig ist.

    Ich selber habe auch eine alte Fritzbox 7312 mit der ich machen kann was ich will. Daher ist da auch Freetz drauf. (Ich bin ein Frischling was Freetz angeht habe jedoch eine IT-Ausbildung und gute Grundkenntnisse bzw lese mich in benötigte Gebiete vorher ein)

    Ein Ethernetkabel zu verlegen ist leider keine Option (auch wenn diese Möglichkeit die schnellste und stabilste wäre)



    Mein Ziel:
    Optimalerweise meine Eigene Fritzbox via Freetz oder sonstigen Modifikationen zu einer Simplen Wlan-Bridge (von WLAN zu WLAN) zu machen, welche keine IP-Domänen voneinander trennt (eine Bridge eben und kein Repeater / Router). Der Router von der Mutter meiner Freundin soll die IP-Adressenverwaltung, Portforwarding, etc übernehmen. Ansonsten reicht selbstverständlich auch einfach ein funktionierender Repeatermodus oder was euch sonst nocht so einfällt :).

    Ich freue mich auf eure Antworten

    Mit freundliche Grüßen

    sLeXx
     
  2. stoney

    stoney Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Okt. 2015
    Beiträge:
    2,480
    Zustimmungen:
    119
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Bayern
    #2 stoney, 29 Aug. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 29 Aug. 2017
  3. sLeXx

    sLeXx Neuer User

    Registriert seit:
    29 Aug. 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Wi-Fi Protected Setup -> Sharedkey um bequem mit dem Wlan zu verbinden
    Wireless Distribution System -> Mitlerweile denke ich veraltete Funktion zur Reichweitenvergrößerung von Wlan-Netzwerken. Unter AVM-Geräten soll diese mit jeder Verschlüsselung arbeiten können (WPA, WPA2, WEP) jedoch nicht mit anderen Architekturen wie eben zb dem Speedport NEO. Da soll sie nur mit WEP gehen (was soziehmlich offen ist) oder garnicht wie in meinem Fall.

    Der Link war genau eine meiner ersten Anlaufstellen :)

    Es soll evtl noch über Client-Modus funktionieren jedoch ist so wie ich bisher gelesen habe eine Lanverbindung dazu notwendig.

    PS: Den Speedport von Ihrer Mama werde ich leider nicht austauschen da dies für sie soziemlich in jedem fall mir zur verfügung stehenden hardware für sie ein Leistungsverlust wäre. Ganz nach dem Motto ist Ihres also soll sie es in vollen Zügen genießen und ich schnorrer geb mich mit dem zufrieden was ich bekomme bzw mir durch eure Hilfe aufbauen kann :D ^^
     
  4. stoney

    stoney Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Okt. 2015
    Beiträge:
    2,480
    Zustimmungen:
    119
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Bayern
    #4 stoney, 29 Aug. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 29 Aug. 2017
    Woher stammen deine bisherigen Informationen?

    Architektur=Router ?

    Wesshalb hast Du WDS und WPS "erklärt" ?
     
  5. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    48
    Im Gegensatz zum vorher Gesagten funktioniert die Fritzbox 7362SL ganz sicher nicht als Repeater an einem Speedport. Mit deiner vorhandenen Hardware kann man auch keine WLAN Bridge realisieren. Am ehesten ginge dafür noch ein Speedport W500V mit bitswitcher Firmware oder ein anderer alter Router mit DD-WRT oder OpenWRT.
     
  6. stoney

    stoney Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Okt. 2015
    Beiträge:
    2,480
    Zustimmungen:
    119
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Bayern
    Sorry aber das mit den SPs wusste ich garnicht (ich wusste zwar das damit recht wenig anzustellen ist, aber damit es ein solches Ausmaß hat... )

    Powerline ist sicherlich auch nicht realisierbar?

    Zur Not per LAN Kabel eine FB (IP Client) oder FB Repeater ans Neo und dann mit einer weiteren FB/Repeater zu diesem so gewonnenen AP verbinden
     
  7. sLeXx

    sLeXx Neuer User

    Registriert seit:
    29 Aug. 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    @stoney0815
    Die Anleitung habe ich schon ausprobiert. Ohne Erfolg. Gründlich die SuFu benutzt und da nichts geholfen hat kam dieser Thread :). Soziemlich jedes Modell hat ja einen anderen Aufbau (Architektur). Zu WDS / WPS habe ich nur paar sätze geschrieben da es mir Vorkam als wäre da etwas unklar sonst würde man nicht denken ich meine WPS um meine Wlan reichweite zu vergrößern also nicht böse gemeint :)

    @KunterBunter
    Das habe ich mir schon gedacht. Leider gibt es für Fritzboxen meines Wissens nur Freetz und eine OpenWRT für die Easybox ist gerande in arbeit. Da ich mich nicht so gut in diesem Bereich im scripting Bereich auskenne werde ich mir keine Beta oder sowas holen da ich nur die Box bricken würde xD

    Also gibt es auch keine Möglichkeit die Firmware irgendeiner Fritzbox so zu modifizieren dass diese (egal wie über wlan) Beide Netzwerke miteinander verbinden könnte?


    Leider keinen Powerlineadapter da aber ehrlichgesagt auch nicht sicher wie die Stromkreise verlaufen da es ein Altbau-Haus ist.

    Das mit den Lan-zu-wlan-zu-wlan hatte ich mir auch schon gedacht aber wird da die Leistung nicht zu einem viertel vom Gesammten? T_T
     
  8. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich glaubte, ich hätte das in meiner Antwort bereits klar gesagt, dass das mit deiner vorhandenen Hardware nicht möglich ist.
     
  9. sLeXx

    sLeXx Neuer User

    Registriert seit:
    29 Aug. 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Nochmal nachhaken kann man ja vielleicht gibts da noch ein Ass im Ärmel :D

    aber danke für die ernüchternde Antwort und eure Hilfe ^^ wird wohl doch etwas umständlicher oder kostspieliger werden.