[Problem] Fritzbox an Nachbars WLAN hängen

Speedfreak

Neuer User
Mitglied seit
14 Dez 2005
Beiträge
51
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo, ich habe eine Fritzbox 7270, und mein nachbar hat nen dicken fetten Kabelmodem-Anschluß mit 32000er Leitung. Da er den eh kaum benutzt darf ich bei ihm mit ins Netzwerk. Die Zugangsdaten wird er mir geben wenn es soweit ist. Ich zahl ihm als Dank das Upgrade auf 64000.

Er besitzt einen D-Link-WLAN-Router, und ich möchte da jetzt meine Fritzbox mit WLAN dran hängen, statt das interne DSL-Modem zu nutzen. DHCP und das komplette interne Netzwerk solle erhalten bleiben.
Geht das mit der Fritzbox (ohne WDS), oder brauch ich extra einen Accesspoint, der das WLAN in LAN wandelt und an den ich dann erst die Fritzbox klemmen kann?
 
3

3949354

Guest
Hallo,
Was sagen die AGBs Deines Nachbarn dazu? Weiß er, dass er für alles, was Du im Netz machst, zu Rechenschaft gezogen werden kann, als Leitungsinhaber?
 

sf3978

IPPF-Promi
Mitglied seit
2 Dez 2007
Beiträge
7,853
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
38

Speedfreak

Neuer User
Mitglied seit
14 Dez 2005
Beiträge
51
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich hab hier noch so nen frei konfigurierbaren AP, mit dem geht das. Dachte nur ich könnte mir das sparen.
AGB interessieren mich nicht, sowas prüft ja eh niemand nach. Der Nachbar weiß bescheid was die rechtliche Verantwortlichkeit betrifft.
In erster Linie brauche ich die Leitung für meine SSL-Verbindung in die Firma und weitere legale Sachen. Mein Upload ist auch mit DSL noch zu klein.
 

Bejobe

Neuer User
Mitglied seit
19 Mai 2005
Beiträge
163
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Echte WLAN-Client-Mode-Geräte sind auch Netgear WVCE2001 und Trendnet TEW-654TR, die den Vorteil haben, nicht zugleich einen Repeatermode mitzuschleppen, der ggf die Bandbreite halbiert.

Bejobe
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
235,914
Beiträge
2,067,826
Mitglieder
356,955
Neuestes Mitglied
LiamDobczinski