.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FritzBox FON WLAN 7050

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Bolef2k, 15 Juli 2005.

  1. Bolef2k

    Bolef2k Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    also ich hab hier ein ziemliches Problem. Ich hab Probleme mit der Leitung! DSL Synchronisierung schlägt immer fehl und ich werde alle 10 Minuten Disconnected!!
    Ich hab von einem Mod gehört mit einem TELEDAT 300! Man kann das Interne Modem umgehen(da es mit den schwachen Signalen nicht klar kommt) und das Teledat 300 als Modem verwenden. WICHTIG IST, dass VoIP und WLAN noch funktioniert, da ich das bei uns im Büro verwende. Ich würde mich echt freuen, wenn mir jeamnd einen ausfürlichen Guide oder Howto geben könnte. Hier nochmal der Screeny der ADSL Verbindung:
    [​IMG]
    Ich hoffe, mir kann einer shcnell helfen, da unsere tolle DSL Verbindung andauernd getrennt wird und wir keine VoIP Telefongespräche führen können.
    Vielen Dank!

    Bolef2k
     
  2. RobertHerter

    RobertHerter Neuer User

    Registriert seit:
    17 Dez. 2004
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kolbermoor, Bayern
    Boahhhh,

    ne Leitungsdämpfung von 64dB hab ich noch nie gesehen, Signal/Rausch von 3 db ist auch mehr als bescheiden.

    Versuch mal die Leitung zum Splitter zu überprüfen ob da Kontakte oxidiert sind. Das mit den Werten ein Teledat noch ne Verbindung zustande bekommt ist schon mehr als verwunderlich.

    Ansonsten findest du unter http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=18218
    die Anleitung wie man ein externes Modem an der 7050 benutzen kann.

    Grüße

    Robert
     
  3. Bolef2k

    Bolef2k Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    Ich nutze das INTERNE FBF FON 7050 Modem, damit verbindet er!!! ABer halt viele Abbrüche! Welches Modem soll damit klarkommen??? Ich brauch dringend Rat.

    Bolef2k
     
  4. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Mit welchem Modem hat es denn vorher bei dir Funktioniert?
    Oder hast du jetzt alles (DSL+FBF) neu?
     
  5. Bolef2k

    Bolef2k Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich bin neu bei 1und1. Hatte in den Geschäftsräumen heir noch nie telefon gehabt, habens neu verlegen lassen. Nun läuft alles nocht so pralle! Ich versuche seid knapp 2 Monatend as Problem zu beheben. Das Modem von der Fritzbox hat es bisher "gemeistert" mit über 100 Trennungen am Tag. kann es daran liegen, dass das Telefonkabel sehr nah an Stromkabeln verlegt wurde(hat der Telekomangestellt verlegt)? Ich rbauch ein Modem, dass mit den Signalen klarkommt, damit ich den Mod machen kann! Alles andere würd viel zu viel zeit in Anspruch nehmen. Ich bitte um dringende Hilfe!

    Viele Grüße,
    Bolef2k
     
  6. RobertHerter

    RobertHerter Neuer User

    Registriert seit:
    17 Dez. 2004
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kolbermoor, Bayern
    Also mit den Werten wird kein Modem eine vernünftige Verbindung hinbekommen, die Werte sind jenseitz von gut und böse.

    Stromkabel sehr nah sind zwar nicht gut, aber die Dämpfung ist das wirklich schlimme, die Dämpfung ist der Wiederstand der Leitung (mal vereinfacht). Deshalb mein Tipp mal das Kabel von Hausanschluss der Telekom zum Splitter zu überprüfen, ob 1. die Kontakte an der Dose/Splitter/Hausanschluss oxidiert sind, oder das Kabel einen Knacks hat. Wenns die Telekom installiert hat, ruf die Störungsstelle an und lass a) die Leitung überprüfen und zor not den Techniker nochmal kommen, mit den Werten wist auch mit einem anderen Modem nicht glücklich.

    Grüße

    Robert
     
  7. Elmo

    Elmo Mitglied

    Registriert seit:
    8 Sep. 2004
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hattingen
    Vielleicht ist eine Klemme auch nicht richtig fest. Aber wenn die Telekomiker das verlegt haben, sollen die das doch auch mal überprüfen.

    EDIT:
    Klär aber vorher die Preisfrage, nicht, daß Du anschließend überrascht bist....
    Aber wenn die die Leitung verlegt haben, müßte es auch noch im Rahmen der Gewährleistung sein.
     
  8. Bolef2k

    Bolef2k Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    ja hab die extra nochmals neu die Klemmen gecheckt und kabel entisoliert(zur Sicherheit). Hat aber recht wenig genützt, die Werte sind so geblieben und die Telekom will nichts machen. Wer bis Mittwoch warten, dann rollen Köpfe.
    Danke Jungs!

    Grüße,
    Bolef2k
     
  9. Bolef2k

    Bolef2k Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    also die Telekom hat gemessen:
    Leistungsdämpfung:31dB
    Signal/Rauschtoleranz: 15dB
    Habe dann shcön die AVM Support Hotline angerufen, was mal ausnahmsweise klappte, da vermutlich eh halb Deutschland im Urlaub ist =)
    Die meinen Firmware flashen, da es eine seid gestern gibt. Nach dem Flashen habe ich die Leistungsdämpfung runter auf 56dB und Signal/Rauschtoleranz weiterhin auf 3.

    Also ich werd mir dann wohl den Mod reinziehn und das Modem von AVM rauswerfen. Ich werd mir nie wieder AVm Harware kaufen, so ein kaufen Elend.

    Danke Leutz,
    Bolef2k
     
  10. semilla

    semilla Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2004
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    was kann denn die hardware bei so miserabelen verbindungsparametern dafür? :?
     
  11. chain

    chain Mitglied

    Registriert seit:
    20 Mai 2005
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,
    Bei mir ist es auch mit dem AVM "schlechter"
    Speedtouch 350i 51db Verbindung stabil
    Fritzbox 61db und viele Abbrüche
    AVM meint sie messen die Dämpfung "anders" ?
    Probiers doch einfach mal mit einem anderen DSL-Modem...
    Und wenns klappt nach der anleitung vorgehen
     
  12. Bolef2k

    Bolef2k Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    @semilla:die Harware kann eine Menge dafür, wenn das integrierte Modem so eins ensibelchen ist und auch noch falsche Werte liefert, denn die T-Com hat 31dB gemessen, keine 61dB. Und ehrlich gesagt denk ich, dass die T-Com da ehr AHnung hat als AVM, die nur durch ein Firmare den Dämpfung ändern können. Ich bin dabei mir ein t-Com Modem zu ersteigern und dann modifizier ich und umgehe ich das interne Modem, ich hab diese Instabilität satt um ehrlich zus ein.

    @chain: Ja hab das Prob seid 1 Monate ich hab alles probeirt, keienr kann so recht helfen, also wird DIY betrieben =D

    Grüße,
    Bolef2k
     
  13. tjobbe

    tjobbe Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT Consultant (B2B)
    Moin,

    was mich etwas wundert ist das die werte die dir von der T-Com genannt werden und die Meßwerte SOOOO weit auseinanderliegen.

    Da kann wie ich schon an anderer Stellegsagt hab

    a) an einer ev. defekten Box liegen (aber du hattest sie ja schon mal getuascht, daher eher unwahrscheinlich)

    b) Wenn die T-Com 15DB als SNR angezeigt bekommt frag ich mich ernsthaft warum du diese nicht in der FBF siehst, denn lt. AVM zeigt die Box nur werte an die im DSLAM vorliegen. Bei mir waren die werte die die T-Com bei verschiedenen angeklemmten Modems abgelesen hatte immer!! mit denen der Modems identisch, also wenn ich in der FBF einen miesen SNR hatte, die T-Com hatte ihn auch.

    c) bitte einfach mal ein CellPipe50/100 ersteigern und dranhängen um einen "realistischen" vergleich zu haben

    @Chain: die bei den Modems angezeigten Dämpfungen setzen sich aus der Leitungsdämpfung + der eigendämpfung des Modems zusammen. Und letztere ist bei AVM bekanntermaßen sehrsehr hoch. (das von mir bevorzugte CellPipe 100 zeigt schlappe 7dB weniger an, die errechnete Leitungsdämpfung der T-Com kenn ich ;) )

    Cheers, Tjobbe

    EDIT: wenn ich mir mal die von der T-Com errechnete Dämpfung anschaue wären das schlappe 30dB unterschied zum angezeigten Wert und das halte ich schlicht für viel zuviel ! Kann dir dir die T-Com denn bestätigen das die 15db SNR auf Grund einer AKTUELLEN!! Messung erfolgt sind oder ev. "Schätzwerte" sind. (War bei eigentlich ein T-Commer bei der installation da und hat ein eigenes "graues" Messmodem angeklemmt ?)
     
  14. semilla

    semilla Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2004
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    sicher hat die fritzbox eine hohe eigendämpfung - aber ganz sicher keine 33dB!!!

    die dämpfungsgrenze der telekom für einen downstraem von 2304 liegt (inoffiziell) übrigens bei ca. 35dB.

    p.s. und nach meinen langjährigen erfahrungen mit der t-com (auch den technikern) würde ich nix unterschreiben, wo drauf steht, das die von irgendwas mehr ahnung haben als wer auch immer... :lol:
     
  15. tjobbe

    tjobbe Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT Consultant (B2B)
    @semilla: ja, 33db ist wirklich unrealistisch hoch wenn die T-Com Zahlen stimmen, daher vermute ich da auch ein anderes Problem. Bei mir sind es aber trotzdem schlappe 18db und das sind 7db mehr als ein CellPipe und das kann schon zwischen "KLappt-undklappt-nicht" entscheiden.

    Cheers, Tjobbe
     
  16. semilla

    semilla Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2004
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich hab hier noch eine alte fritzcard dsl rumfliegen. diese soll ja angeblich (zumindest haben dies zahlreiche tests behauptet) zu den performantesten dsl-modems überhaupt zählen - da läuft ja auch kein TI-chipsatz sondern eine avm-eigenentwicklung drauf.
    ich werd die bei gelegenheit mal installieren und dann die werte mit denen der box vergleichen - kann ja interessant sein...
     
  17. Bolef2k

    Bolef2k Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    ja ich habe auch nichts unterschrieben, oder? =) Ich sagte es. Und naja ich traue den FBF Leuten weniger als den T-Com Leuten, auch wenn ich diese nicht mag. Ich halte recht wenig von den deutschen Unternehmen wie T-Com und 1und1.
    Tjobben: Hast du den Mod eventuell irgendwo liegen? Ich hab mir das Teledat 300 LAn ersteigert (satte 23¤ -_-).

    Grüße,
    Bolef2k
     
  18. tjobbe

    tjobbe Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT Consultant (B2B)
    Moin,

    du spielst da keinen Mod auf sondern mußt nach der Anleitung von Clarice vorgehen

    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=18218

    Kurz nochmal die Schritte:

    zu allererst am besten FW Update machen !

    EDIT: in jedem Fall solltest du vor irgendeiner Modifikation an der FBF mit dem Teledat testen ob du eine 24h stabile Verbindung hast (kann man im 1&1 Konto einen oder zwei Tage später kontrollieren ;), wenn du damit Syncverluste hast dann ist wirklich was faul mit deiner Leitung, denn das Teledat300 ist meines erachtens besser als das T-Com Referenzmodem/Meßmodem )

    1) Telnet aufspielen (image nutzen ums permanent zu haben)
    2) ar7.cfg:mode = dsldmode_both
    3) ar7.cfg:ethmod=ethmode_bridge
    4) ar7.cfg: dslglobalconfig->pppoeiface=eth0
    5) ar7.cfg: dslglobalconfig-> speed_out_netto = <realer Wert>;(wenn du eine FW größer .62 nutzt)
    6) verkabelung ändern und box restarten

    Cheers, Tjobbe
     
  19. Bolef2k

    Bolef2k Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    ja ich versuche eine 24h Verbindung, sobald es geht. Die Telnet aktivieruns lines habe ich shcon gezogen(starttelnet.image). Die 71er Firmware habe ich auch drauf. Mit Modifikation meinte ich auch ob du ein How2 parat hattest. Ich bin dir auf heden Fall dankbar für deine kompetente Hilfe. Du warst hilfreicher als T-Com,1und1 und AVM zusammen und dann zum Quadrat genommen =)
    Wenn alles klappt, dann muss man darauf ja schon fast trinken *gg* Mod scheint sehr easy zu sein, Cisco Router sind mir trotzdem lieber*gg* Bei mir zu Hause wird der AVM Router rausgenommen und durch einen echten (Linksys WRT54G) und davor dann auch ein echtes oldschool Modem(hab den Namen gerade nicht parat). Dann hab ich endlich mehr Freiheit und kann alles so wie ich will konfigurieren.

    Grüße,
    Bolef2k
     
  20. tjobbe

    tjobbe Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT Consultant (B2B)
    nimm den obigen Link, das How-To von Clarice dort als erstes post, Du solltest das bei deiner Firmware nur um die anpassung Speed_out_netto erweitern.

    Cheers, Tjobbe