.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FritzBOX Fon WLan hinter Router-kein Ton, trotz verbindung

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon als ATA" wurde erstellt von knuddelbär1982, 22 Feb. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. knuddelbär1982

    knuddelbär1982 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Feb. 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hiho

    nachdem ich so ziemlich alle Beiträge zu dem Thema durchgelesen habe, möchte ich nun mein Problem beschreiben und um Hilfe bitten:

    Ich habe eine Fritz BOX DSL Fon WLAN, diese hängt hinter einem IPCop Linux Router (diesen Zustand versteht der AVM Support schon mal nicht **G**)
    An meinem Router habe ich Port 3000:35000 UDP auf die IP der Box geforwarded.
    Nach längerer Konfiguration konnte ich endlich eine Verbindung zum SIP Server aufbauen und einen Anruf auslösen.
    Am angerufenen Telefon klingelt es, aber am anrufenden Telefon hör ich keinen Ton. Wenn dann abgehoben wird, steht die Verbindung zwar, aber keiner von beiden kann den anderen hören.

    Kann mir jemand helfen?
     
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Komisch, immer die gleichen Problem, wenn FBF hinter einem Router! ;)

    Vielleicht hilft dem einen oder anderen "Helfer" mal zu wissen,
    welchen sip-Provider du denn hast.

    Einige benutzen nämlich auch andere Ports!
     
  3. guidos

    guidos Mitglied

    Registriert seit:
    9 Okt. 2004
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Nahe dem westfälischen Heidelberg
  4. staudtm

    staudtm Neuer User

    Registriert seit:
    15 Jan. 2005
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Knuddelbär,

    schau Dir mal meine Anleitung an:hier

    Mein Provider ist 1und1. Die notwendigen Ports, die Du freigeben und Forwarden musst stehen in der Anleitung. Bei einem anderen Provider musst Du nachfragen.

    Gruss
    Markus
     
  5. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
  6. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,266
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Die RTP Ports hängen nicht vom Provider ab sondern vom verwendeten Client. Für die FBF ist das UDP 7077-7097 und natürlich UDP 5060 als SIP Port.

    jo
     
  7. lan-server

    lan-server Neuer User

    Registriert seit:
    21 Feb. 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das hat nämlich nichts mit den Providern zu tun. Es kommt also auf den verwendeten Clienten an. Da musst du wohl den richtigen Port öffnen. Portgruppe also selber definieren
     
  8. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    :?: :?: :?:

    Das steht doch genau über deinem Beitrag! :shock: :?:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.