.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FritzBox hinter ISDN-Router - wer hat Erfahrung ............

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon als ATA" wurde erstellt von susanne, 19 Feb. 2005.

  1. susanne

    susanne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Dez. 2004
    Beiträge:
    1,861
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Welches ISDN Router ist zu empfehlen?

    Oder reicht ein ISDN Modem, besser gesagt gibt es welche mit "Netzwerkabgang" aus?

    Habe nämlich leider das Problem, dass Arcor DSL bei mir nicht zur Verfügung steht. Hätte aber die Möglichkeit, über einen örtliches Netzbetreiber, eine ISDN Flaterate schalten zu lassen.
     
  2. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Wenn es preiswert sein soll mal bei ebay gucken. 3COM Office Connect oder von ELSA gab es da auch mal was.

    Wenn Du noch einen ISDN TA (ISDN Modem) hast, geht auch ein alter SMC 7400, die können normal PPoE in Verbindung mit DSL Modem oder PPP Einwahl über die COM Schnittstelle mit einm Modem oder TA.

    Die schickste Lösung ist ein Draytek mit einem i oder + in der Typenbezeichnung, die können ISDN und DSL/PPoE je nach Typ. Aber vorsicht mit älteren Modellen, der 2200 W+ ist z.B. VoIP untauglich. Es sollten Firmwarestände >2.5 zur Verfügung stehen.

    jo
     
  3. voipuser

    voipuser Mitglied

    Registriert seit:
    3 Nov. 2004
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Die Elsa Teile laufen jetzt unter Lancom. Ein Lancom Office 1000 oder Office 800 kommt in Frage. Die Konfiguration der Lankom Teile mit aktueller Firmware funktioniert über ein Webinterface, ist aber zum Teil ziemlich kryptisch. Was an der Kiste für mich interessant ist, ist die Lancapi. Damit stehen jedem Rechner im Netz alle ISDN Funktionen zur Verfügung. Das nutze ich z.B. um Faxe wegzuschicken. Die Teile sind bei ebay zwischen 50-60 Euro zu haben.
     
  4. susanne

    susanne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Dez. 2004
    Beiträge:
    1,861
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke
    Und dahinter läuft dann auch ohne Probleme die Fritz!Box?

    Habe noch weitere gefunden:
    Netgear RH348 & AllNet i1t2

    Jetzt ist die Frage, was ist die Beste Wahl.
     
  5. voipuser

    voipuser Mitglied

    Registriert seit:
    3 Nov. 2004
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Wozu möchtest Du denn die Fritz Box dahinterschalten? VoIP über einen ISDN Internetzugang wird recht schwierig, wegen dergeringen Bandbreite.
     
  6. susanne

    susanne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Dez. 2004
    Beiträge:
    1,861
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Warum ich VoIP nutzen (weiter) möchte?! Ist diese Frage wirklich erst gemeint? :wink:

    Um die Bandbreite mache ich mir keine Sorgen, denn wozu wurde der 726/ 729 oder der GSM Standart entwickelt. :wink:
     
  7. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Wenn Du noch einen alten PC und eine ISDN Karte rumliegen hast kannst Du auch was mit fli4l machen.

    Zu den Problemen "Fritz!Box" hinter Router gibt es ja schon einiges im Forum. Es ist nich trivial aber man/frau bekommt es zum laufen.

    jo
     
  8. susanne

    susanne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Dez. 2004
    Beiträge:
    1,861
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nö, es sollte schon eine komplette Hardwarelösung sein. Am liebsten wäre es mir ja, ist ISDN-Modem mit Netzwerkausgang. Obwohl ja dann ein Router doch einen gewissen Schutz bietet, habe ich diesen Schutz eigentlich auch noch nach dem " Umbau" zur Halb-ata?

    Die "Probleme" "Fritz!Box hinter Router habe ich ja schon erfolgreich gelöst -incl. dem Erstellen einer Anleitung fürs Forum- :wink: .

    Aber die Frage ist, verhält sich ein ISDN-Router gleich einem DSL-Router?!
     
  9. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,499
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Mein Vorschlag: Eisfair. Ein alter PC (586/233 MHz mindestens), macht ISDN-Router (bei Bedarf Fileserver, Mail- und Newsserver und Druckserver) und man kann Asterisk drauf laufen lassen. Das spart den Strom für eine Fritz Box und man kann die ISDN-Endgeräte direkt anschließen. Linux-Kenntnisse sind fast nicht nötig, nur einige Dateioperationen und den Editor Joe muß man etwas kennen lernen.
     
  10. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Ob ISDN- Analog-, GSM-, DSL-,....

    Alle Router sind da ähnlich. Die Probleme mit der geringeren Bandbreite sind Dir ja bekannt.

    jo
     
  11. susanne

    susanne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Dez. 2004
    Beiträge:
    1,861
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, aber den gesparten Energiedarf dürfte sich doch die "Rechner-Asterisk" Lösung dreifach "zurückholen. oder?

    Wie schaut es eigentlich bei einer Rechnerlösung mit WLAN aus?

    Würde sich für die Lösung auch eine Metabox500 eignen?




    Aber mit Kanalbündlung dürften sich die Probleme doch in Grenzen halten, oder?
     
  12. voipuser

    voipuser Mitglied

    Registriert seit:
    3 Nov. 2004
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Dann hoffe ich, dass Du VoIP auch mit ISDN hinbekommst, ich hoffe Du berichtest von den Ergebnissen.

    Einen PC als Router halte ich vom Energieverbrauch immer für etwas problematisch. Selbst im günstigsten Fall wird man nicht unter 60-80 Watt Leistungsaufnahme kommen. Die Lancom Kiste kommt mit unter 10 W aus. Ein PC als Router ist zwar unheimlich flexibel, man kann z.B. gleich einen Fax Server mit integrieren, aber aufgrund der Strompreise habe ich von dieser Idee Abstand genommen.
     
  13. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,499
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ja, auch mein Asterisk läuft nur gelegentlich, wegen dem Stromverbrauch. Wlan sollte sich problemlos integrieren lassen, einfach eine geeignete PCI-Karte einbauen, ich habe aber keine Erfahrung damit.

    Eine ISDN-Kanalbündelungsflat ist mir allerdings nicht bekannt, wo gibt es denn so was?
     
  14. susanne

    susanne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Dez. 2004
    Beiträge:
    1,861
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Warte mal muss mir erstmal schnell einen Referenzlink besorgen. :wink:
    Quatsch hier ist der Link zum Anbieter Klick.

    Edit.... Und hier noch der ganz direkte Link Klick.