.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritzbox hinter pfSense für VoIP

Dieses Thema im Forum "Telekom VoIP" wurde erstellt von Scampicfx, 3 Okt. 2016.

  1. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Moin,

    schon mal hier nachgeschaut? Suchbegriff bei Tante Gockel: pfsense ip telefonie ;)
     
  2. sagenein

    sagenein Neuer User

    Registriert seit:
    26 Feb. 2017
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mit pfSense ist VOIP kein Problem. Ein Nutzer kämpft hier aber mit einem TP-LINK und scheitert.
     
  3. zwolle

    zwolle Neuer User

    Registriert seit:
    12 Okt. 2015
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Bad Vilbel
    #23 zwolle, 21 Apr. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 21 Apr. 2017
    Das habe ich versucht und die Ports aus dem Beitrag #10 weitergeleitet. Ohne Erfolg.

    Ich habe ein NAS und eine Webcam hinter dem TP Link dort funktioniert die Portweiterleitung einwandfrei.

    Der TP Link Support möchte jetzt das System-Log, bin mal gespannt was dabei heraus kommt.
     
  4. sagenein

    sagenein Neuer User

    Registriert seit:
    26 Feb. 2017
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    UDP Port weiterleiten:

    SIP 5060, RTP 7078-70xx
     
  5. zwolle

    zwolle Neuer User

    Registriert seit:
    12 Okt. 2015
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Bad Vilbel
    Ich dachte laut AVM:
    6078-6097 nach 7078-7109
    Das hat nämlich nicht funktioniert.

    Werde ich versuchen.
    Du meinst:
    5060 nach 5060
    7078-7109 nach 7078-7109 ?
     
  6. sagenein

    sagenein Neuer User

    Registriert seit:
    26 Feb. 2017
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja. So läuft RTP jedenfalls bei mir.
     
  7. zwolle

    zwolle Neuer User

    Registriert seit:
    12 Okt. 2015
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Bad Vilbel
    Es will einfach nicht funktionieren.
    Ich glaube ich gebe es auf. Ich bin zwar nicht der Typ der so schnell aufgibt, aber das Teil macht mich fertig.
    Wenn ich die investierte Zeit die ich und alle die mich unterstützt haben in Euro rechnen würde, könnte ich mir wahrscheinlich einen eigenen Boten zum Überbringen meiner Sprachnachrichten leisten.

    Ich hatte sogar aus lauter Verzweiflung in der Firewall eine Regel mit allen Services von any to any erstellt.
    Selbst da passiert nichts.

    Das mit dem System-Log für den Support wird wohl auch nichts bringen, denn dort wird nur die Einwahl ins Internet protokolliert.
    Ich habe es trotzdem hingeschickt.
    Mal sehen was kommt.
     
  8. sagenein

    sagenein Neuer User

    Registriert seit:
    26 Feb. 2017
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Setze doch mal Wireshark ein und schau was bei der FB rausgeht und was reinkommt.

    Wie schon gesagt:

    Mit pfSense brauche ich keine Portweiterleitungen und den TP-LINK kenne ich nur flüchtig aus dem Handbuch.
     
  9. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,

    hab noch dies hier und hier gefunden.

    Vielleicht dananch mal Siproxd auf der pfsense installieren.

    BtW: Versuch macht Kluch! Da brauch man aber schon ne Weile... ;)
     
  10. zwolle

    zwolle Neuer User

    Registriert seit:
    12 Okt. 2015
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Bad Vilbel
    TP-Link hat sich gemeldet und hat mir eine neue Firmware (VOIP beta) zugesendet.
    Damit kann man jetzt IPTV konfigurieren, aber für VOIP habe ich darin keine Einstellungen gefunden. Nichts destotrotz habe ich versucht meinen VOIP-Client ans Netz zu bekommen. Und wieder gingen Stunden ins Land.
    Mit ALG, ohne ALG, DMZ/Nicht-DMZ, Firewallregeln an/aus und Portweiterleitung an/aus.
    Jedoch alles erfolglos.
    Also völlig niedergeschlagen alles wieder Rückgängig gemacht (VOIP-Client Fritzbox an VDSL-Fritzbox) und alles läuft auf anhieb.
    Es liegt definitiv an dem TP-Link.
    Gruß zwolle
     
  11. zwolle

    zwolle Neuer User

    Registriert seit:
    12 Okt. 2015
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Bad Vilbel
    #31 zwolle, 4 Dez. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 4 Dez. 2017
    So, habe mittlerweile aus lauter Verzweiflung den TL-ER5120 V.1 als defekt eingeschickt und einen nagelneuen TL-ER5120 V.2 erhalten.
    Auch mit diesem Gerät bekomme ich es nicht hin. Eigentlich gebe ich niemals auf, aber das Gerät hat mich geschafft.
    Da ich keine Lust mehr habe und auch keine 2 Internetzugänge mehr betreibe, benötige ich diesen Router nicht mehr.

    Ich stelle ihn demnächst im Flohmarkt ein.
    Gruß
    zwolle