FritzBox, ISDN und VoIP

Olly68

Neuer User
Mitglied seit
27 Nov 2008
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich möchte schrittweise umstellen auf VoIP. Meine aktuelle Situation:

- ein ISDN Anschluß mit Telefonanlage und DECT Handteil.
- ein separater QSC-Office DSL-Anschluß (16MBit)
- eine FritzBox 7270, die im Moment nur am DSL hängt und WLAN macht.
- ein SIPGate Account.

Ziel ist es, den ISDN Anschluß bei der Telekom zu kündigen und die Rufnummer zu SIPGate zu portieren.

Das möchte ich aber nicht gleich sofort machen, da ich mich mit VoIP nicht auskenne und meine Frau später wieder sagt: was ist das für ein Mist.

Deshalb folgende Frage:
Könnte man die Fritzbox an den bestehenden ISDN-Anschluß hängen?
Könnte man dann die bestehende Telefonanlage an die Fritzbox hängen?
Könnte man nun die Fritzbox so einstellen, das ANKOMMENDE ISDN Anrufe zur Telefonanlage durchgeleitet werden?
Könnte man weiterhin die Fritzbox so einstellen, dass ABGEHENDE Anrufe über DSL zu SIPGate gehen?

Ich habe schon etwas im Handbuch der Fritzbox gelesen, aber mir ist das irgendwie noch nicht so ganz klar...

Viele Grüße,

Oliver
 

George99

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2005
Beiträge
1,591
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Alle Fragen: Ja, ist möglich!
 

StevenV

Neuer User
Mitglied seit
18 Jan 2007
Beiträge
186
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo,

vielleicht mal nur kurz:

Frage 1: Ja, mit den entsprechenden Einstellungen im Bereich Festnetz kann die Fritzbox an ISDN gehängt werden.

Frage 2: Ja, funktioniert bei mir auch ganz gut.

Frage 3: Ja.

Frage 4: Auf die an der Fritzbox angeschlossene Telefonanlage bin ich mir bei SIPGate nicht ganz sicher. Fehlt mir die Erfahrung. Bei 1und1 Voip ist es so das wenn eine entsprechende Telefonnummer als Voip-Nummer und als Festnetznummer konfiguriert ist die Fritz für die angeschlossene Telefonanlage für abgehende Gespräche die Voip-Nummer bevorzugt.

Gruß
Stephan

Edit: Da hat mich jemand beim "Schreiben" überholt ;-)
 

Olly68

Neuer User
Mitglied seit
27 Nov 2008
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Alle Fragen: Ja, ist möglich!
Danke für die schnellen Antworten.

Jetzt habe ich aber noch einmal eine ganz blöde Frage. Wo schließe ich den ISDN-Anschluß an die Fritzbox an? Nehme ich das Y-Kabel und lass das DSL-Ende frei? (QSC hat ein eigenes Modem und die Fritzbox macht das Internet über den LAN-Port).

Gruß,

Oliver
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,158
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Nehme ich das Y-Kabel und lass das DSL-Ende frei?
Ja.
- Dann den Festnetz-Anschluss der Fritz!Box auf ISDN Stellen und die MSNs ohne Vorwahl eintragen.
- VoIP Sipgate in der Firtz!Box einrichten
- In der Telefonanlage die Sipgate-Nummer als weitere ISDN-MSN eintragen
- In der Fritz!Box bei Telefoniegeräte eine ISDN-Anlage anlegen (keine ISDN--Telefone, selbst wenn es ein Telefon ist).

Ist das DSL-Modem noch nötig? Die Fritz!Box kann auch das selber an den meisten Anschlüßen.
 

Olly68

Neuer User
Mitglied seit
27 Nov 2008
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
OK, habe ich alles gemacht. Sieht auch ganz gut aus. ABER: Bei abgehenden Anrufen wird immer die ISDN-Leitung genommen.

Ich habe allerdings in der Telefonanlage die Sipgate-Nummer nicht eingetragen. Würe das etwas ändern? Ich dachte die brauche ich erst mal nicht, da die FritzBox eh alles auf VoIP umleitet....

Oliver
 

Stiefel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Apr 2008
Beiträge
841
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,805
Beiträge
2,038,703
Mitglieder
352,772
Neuestes Mitglied
pica