[Frage] Fritzbox mit LTE Stick zum Hybrid Router machen, gibt es da schon Ansätze?

B.Stromberg

Mitglied
Mitglied seit
27 Jan 2009
Beiträge
409
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
18
Hallo!
ZIemlich genervt davon, dass es bei uns auf dem Land keine vernünftige Internetversorgung gibt (z. Zt. seit knapp 15 Jahren DSL 16000) mache ich mir so meine Gedanken der Nutzung von LTE Tarifen.
Klar war da der erste Anlaufpunkt das Hybrid Angebot der Telekom.
Leider lief dieses 2018 nicht wirklich gut, die Bandbreiten waren auch dort zu gering (Mast zu weit weg) und ich habe dort aufgegeben und bin zu o2 gewechselt. (auch 16 Mbit)

Nun steht erneut wieder der 2 Jahreswechsel ins Haus, allerdings bietet sich nicht viel Neues.
Die Telekom bietet Hybrid bei uns gar nicht mehr an, weil der LTE Mast wohl schon Unterkante Oberlippe mit den ganzen Dörfli Handys überlastet ist...

Reines LTE könnte sich auch als eher schwierig erweisen (Freenet Funk), denke ich.

Nun kam mir die Idee, warum kann eigentlich die Fritzbox nicht selber eine Art Hybrid Modus managen?
Ein Handy oder einen LTE Stick kann man doch anschließen und das Funktioniert eigentlich auch recht gut.

Beim Suchen hier im Forum oder auch auf Google habe ich dementsprechende Ansätze nicht gefunden (oder falsch gesucht?).

Im Prinzip könnte man das doch über Regeln steuern, analog wie es der Telekom Router im Hybrid Modus auch tut.
Oder stelle ich mir das alles zu einfach vor?

Idee ist halt beides zu haben. Einen DSL Anschluss und z. B. Freenet Funk und parallel zu nutzen.

Gab es da schon Ansätze oder ist das alles gänzlich unmöglich (wobei die T-Com ja das Gegenteil beweist).
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,858
Punkte für Reaktionen
600
Punkte
113
In der FB kannst nur "Hybrid" (parallele Nutzung) aktivieren oder deaktivieren, kannst also nicht sagen Gerät A geht über Weg B, sondern es gilt für alle Anfragen von allen Geräte der Zufall.

Problem ist, dass bei unbegrenzten Tarifen oft in den AGB der Routerbetrieb untersagt ist, klar Hotspot ist auch Art Router, aber naja...

Sollte man also näher prüfen, seiden es ist dir egal, dann hast halt Risiko dass dir außerordentlich gekündigt wird und Vertrag ohne Nutzung weiter zahlen musst als Schadenersatz.

Weiß nicht ob bei 7590 + LTE Stick nur Fallback geht oder auch parallel, bei der 6890 geht es auf jeden Fall.
 
Zuletzt bearbeitet:

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,321
Punkte für Reaktionen
132
Punkte
63
So genanntes Bonding, also die Bündelung mehrerer Zugangswege, erfordert immer die Mitwirkung des Internetanbieters, weil die Daten, die Dein Router über zwei Wege empfängt oder versendet, auf der anderen Seite auch entsprechend verteilt respektive zusammengeführt werden müssen. Beim Hybrid-Tarif übernimmt das der so genannte HAAP (Hybrid Access Aggregation Point) im Telekom-Netz.

Zwei unabhängige Zugänge kann man jederzeit selbst anlegen, nur hat jeder dieser Zugänge dann eine eigene IP, und wenn man z.B. eine Datei über eine IP anfordert kommt die Antwort dann auch nur auf dieser IP zurück. Man kann dann nur noch die Last mehrerer Sitzungen verteilen, was entweder ein Router automatisch macht oder man verteilt seine Endgeräte selber auf mehrere Zugänge.

Bei überlastetem LTE auf dem Lande wäre bei ADSL-Verfügbarkeit mit brauchbarem Sync (z.B. 16000/2400 bei Annex J) die Bündelung zweier günstiger DSL-Anschlüsse vielleicht die beste Option.
 

B.Stromberg

Mitglied
Mitglied seit
27 Jan 2009
Beiträge
409
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
18
Soweit ich das erkenne bietet die 6890 wohl tatsächlich das was ich suche?
Die 7590 kann wohl leider keinen Parallelbetrieb...

Ja, unsere Dörflies hängen alle auf D1. Somit wäre o2 eine Chance... Der Mast (war mal E-Plus) hängt quasi in Sichtweite von mir .
o2 ist bei uns noch "verpönt", war da selber kein Fan von.
Allerdings hat sich eine Menge getan seitdem die E-Plus übernommen haben, zumindest in meiner Gegegend.
Deshalb wollte ich ja auch gern den DSL Fallback haben.
Wenn nun beides parallel läuft, ist das ja sogar noch besser.

Wäre cool wenn jemand mal seine Erfahrung mit einer 6890 im Praxisbetrieb mitteilen könnte.
Wobei das ja auch wieder alles vom Standort und Auslastung der Zelle abhängig ist.

Also sagt der Eine "toll" der Nächste "kacke"

Ist halb mal wieder so eine Investition... Die 6890 kostet ja auch richtig Kohle.....
 

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,321
Punkte für Reaktionen
132
Punkte
63

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,858
Punkte für Reaktionen
600
Punkte
113
So ist es, obwohl ich die seit über 2 Jahren nutze, gibt es noch nicht eine einzige Firmware wo ich sage die läuft gut, so wie ich es z.B. bei der 7490 mit 06.92 sagen kann.

Ist also eher wechselnder Pool an Fehler aus welchen man wählen kann.

Stiefmütterlich ist untertrieben, mir wurde seitens AVM sogar gesagt dass man da Wichtigkeit nicht sieht, wenig Ressourcen usw. da kaum verbreitet usw.

Anders wird da wohl mit 6850 aussehen laut AVM, welche aber noch nicht zuhaben ist.
 

B.Stromberg

Mitglied
Mitglied seit
27 Jan 2009
Beiträge
409
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
18
Na ihr macht mir Mut :(

Aber danke für die ehrlichen Aussagen zur 6890...
LTE ist aber auch wirklich keine Lösung wenn man mal ehrlich ist!
Also nochmal 20 Jahre warten, bis wir im "besten Deutschland was wir je hatten (Zitat Grüßaugust) vielleicht mal auf 50 Mbit kommen...
Aber vielleicht hat uns bis dahin ja die Zombieseuche ausgerottet und wir brauchen kein schnelles Internet mehr ;)

Dazu mal eine interessante Statistik (sorry für Off Topic)

stati.jpg
[Edit Novize: Riesenbild gemäß der Forumsregeln auf Vorschau verkleinert]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,858
Punkte für Reaktionen
600
Punkte
113
Wenn du o2 nutzt und sagst ist für dich super, dann könnte ja eine Kombi für dich die Lösung sein.

LTE wird immer weiter ausgebaut, allein durch UMTS Abschaltung wird etwas mehr Bandbreite möglich.

Musst halt selbst wissen, habe ja auch DSL + LTE im Betrieb, da DSL auch mal Ausfällt durch Störung oder ähnliches, kommt nicht oft vor, aber gerade dann weiß man LTE Fallback zu schätzen dass es einfach läuft ohne dass man da erst noch etwas aktiv umstellen muss.
 

B.Stromberg

Mitglied
Mitglied seit
27 Jan 2009
Beiträge
409
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
18
Naja, durch die "Lösung" bin ich ja mehr oder weniger drauf gekommen.
Habe damals als ich DSL Ausfall hatte mein Handy via USB an die 7590 gehangen... Und das lief eigentlich ganz gut...
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via