.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FritzBox und analog Tel - Probleme mit den Wahlregeln

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von jason, 24 Nov. 2004.

  1. jason

    jason Neuer User

    Registriert seit:
    16 Nov. 2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Ich habe folgendes Problem:

    Ich habe 2 Internet-Sip-Accounts in der Fritzbox eingetragen und zusätzlich noch eine analoge Festznetzleitung angesteckt. Soweit funktioniert alles wunderbar.

    Jetz möchte ich gerne, dass die Nebenstelle 1 beispielsweise nur auf Festznetz reagiert, die andere auf die Internet-Nummern. Zum nach draussen telefonieren möchte ich aber aussschließlich die Internet-Accounts verwenden.

    Problem: Die Festnetznummer kann ich nur als "Rufnummer der Nebenstelle" einstellen, nicht als "zusätzliche Rufnummer". Das bedeuted, wenn ich will, dass die Nebenstelle 1 auf die Festznetznr reagiert (und nicht "auf alle Anrufe reagieren" aktivieren will) muss ich die Festnetznr als "Rufnummer der Nebenstelle" eintragen und somit ist der Festznetzanschluß auch derjenige, der standardmäßig zum hinaustelefonieren verwendet wird. Natürlich könnte ich z.B. mit *2# manuell die Internetleitung auswählen, aber abgesehen davon, dass dann diese Nebenstelle natürlich auch auf diese Internet-Nr reagiert, weil ich sie als zusätzliche Rufnummer eintragen muss, ist das sehr umständlich (vorallem weil mein Telefon in den Nummernspeichern keine * oder # zuläßt)

    Was ich bräuchte, wäre die Funktion, die für ISDN MSNs verfügbar ist, wenn man dort eine festnetznr einträgt, kann diese bei der Nebenstelle nicht nur als "Rufnummer der Nebenstelle", sondern auch als "zusätzliche Rufnummer" verwendet werden. Das funktionert aber eben leider nur mit ISDN.

    Dann hatte ich noch die Idee, eine Wahlregel zu definieren, die einfach immer besagt, dass der Internetaccount verwendet werden soll - hab ich aber leider nicht hinbekommen - sobald der Festnetz-Account als "Rufnummer der Nebenstelle" eingetragen ist, wird der auch beim Telefonieren nach draussen verwendet, es sei denn ich wähle explizit *2# vor. Wie müßte eine solche Wahlregel korrekt lauten? Andere Lösungsvorschläge?

    Vielen Dank für Hilfe,
    Jason
     
  2. WrMulf

    WrMulf Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Re: FritzBox und analog Tel - Probleme bei der Rufannahme

    Die Unterstützung von Analoganschlüssen scheint an dieser Stelle ein echtes Manko zu sein. Was spricht denn dagegen, die Vorwahlen 02, 03, ..., 09 jeweils als Wahlregel für Internet-Telefonie zu definieren? Mit einer Wahlregel kommst du sicher nicht hin. Spezialfälle wie 0700, 0800 und 0900 sind "spezieller" und greifen deswegen zuerst.

    [EDIT]

    +Wahlregeln für 015, 016 und 017 - damit hast du auch die Handy-Netze
    abgedeckt...

    Gruß,
    Robert
     
  3. jason

    jason Neuer User

    Registriert seit:
    16 Nov. 2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe ich versucht - leider scheinen bei mir die Wahlregeln trotzdem nicht zu greifen:

    Beispiel Wahlregel: 089 -> Internet RufNummer 2

    Ich hab eine Genion-Nr mit 089er Vorwahl und kann wenn ich diese anwähle auf dem Handy-Display deshalb leicht erkennen, welche Rufnummer übertragen wird, also welcher Account verwendet wird. Und das ist immer der Festznetzaccount, sobald er als "Rufnummer der Nebenstelle" ausgewählt ist und nicht die Internet Rufnummer 2, wie es die Wahlregel besagt.
    (Natürlich hab ich keine sonstige speziellere Nummer 089... eingetragen)
     
  4. jason

    jason Neuer User

    Registriert seit:
    16 Nov. 2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hab mal testweise alle Wahlregeln (bis auf Notruf) entfernt und dann nur die 089er Regel hinzugefügt. Trotzdem wird bei 089er Nummern der Festnetznetzaccount als Verbindung gewählt - Screenshot im Anhang, was ist da falsch...?
     

    Anhänge:

  5. WrMulf

    WrMulf Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Das sieht soweit richtig aus. Vielleicht greifen die Wahlregeln aufgrund eines Bugs in der Box tatsächlich nicht. Hast du bereits andere Firmware-Versionen ausprobiert? Ich würde mal an AVM schreiben. BTW, das Topic dieses Threads passt irgendwie gar nicht zu deinem Problem: du hast kein Problem mit der Rufannahme, sondern mit den Wahlregeln?

    Gruß,
    Robert
     
  6. jason

    jason Neuer User

    Registriert seit:
    16 Nov. 2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Stimmt, das verwirrt etwas - hab ich gerade geändert. Wobei das natürlich auch mit der Rufannahme zusammenhängt. Denn könnte ich den SIP-Account als "Rufnummer der Nebenstelle" eintragen, dann bräuchte ich gar keine Wahlregeln mehr, da ich ja immer mit dem SIP raustelefonieren will und der dann standardmäßig verwendet werden würde. Dann habe ich aber wieder das Problem, dass die Festnetzanrufe nicht mehr angenommen werden, da ich ja den Festnetzaccount nicht als zusätzliche Rufnummer eintragen kann...