.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Fritzbox WLAN 3070 und telnet schlägt fehl

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von svha, 3 Okt. 2006.

  1. svha

    svha Neuer User

    Registriert seit:
    3 Okt. 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich quäle mich schon den ganzen Nachmittag mit meiner FB3070 rum. Ich habe das FirmWare 19.04.07 auf der Box laufen. Ich überspiele folgende Zeilen in einer unter Linux vertarten Datei auf die Fritzbox:
    #!/bin/sh
    /usr/sbin/telnetd -l /sbin/ar7login
    exit 0
    Nach dem Überspielen bekomme ich die beschriebene Meldung im Browser. Mitr einem telnet bekomme ich dann folgenden Fehler:
    telnet 192.168.178.1
    Trying 192.168.178.1...
    telnet: Unable to connect to remote host: Connection refused

    Es sieht so aus, als waere der telnetd nicht gestartet. Kann es sein, dass es den telnetd auf meiner FB gar nicht gibt? Nach der ganzen Geschichte muss ich die FB nue starten, weil das DSL nicht mehr geht (DSL Lampe ist aus)

    Mittlerweile weiss ich nicht mehr wie ich weiterkommen soll. Mein Ziel ist es, die Fritzbox zum aus- und einschalten meines Rechners zu bringen - Material und Anleitungen dazu gibt es mehr als genug - nur mit dem telnet will es nicht klappen.

    Kann mir jemand helfen
     
  2. martian

    martian Mitglied

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  3. svha

    svha Neuer User

    Registriert seit:
    3 Okt. 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke fuer die Antwort. Das funktioniert leider nicht. Habe das aber jetzt nur von Windows aus probieren koennen. Mache das morgen nochmal von Linux aus. Unter Windows habe ich das von Dir erwähnte image in die FB eingespielt und ich bekomme diesmal auch die Meldung vom Brwoser, dass das keine original AVM Ware ist, bla, bla. Das Telnet schlägt trotzdem fehl. Gibt es irgendeine Moeglichkeit zu sehen, ob das abgearbeitete Skript erfolgreich gelaufen ist oder besser, kann man die Ausgabe in eine Datei umleiten und die irgendiwe über das fritz.box Web Interface anzeigen lassen, damit man weiss, was ueberhaupt in der netten roten Box abgeht.

    Viele Gruesse
    Sven
     
  4. martian

    martian Mitglied

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    das ganze geht auch von windows aus! du musst nur wenn da steht, dass das keine firmware von AVM ist, "weiter" unten rechts klicken und trotzdem flashen.
    danach bekommst du eine meldung "kein fehler". Das bedeutet, dass das Skript durchgelaufen ist, und du nun Telnet unter der ip der box starten kannst...

    Gruß martian
     
  5. svha

    svha Neuer User

    Registriert seit:
    3 Okt. 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hatte den Button unten auch unter Windows schon gedrückt... Von Linux aus funktioniert es aber auch nicht:
    Trying 192.168.178.1...
    telnet: Unable to connect to remote host: Connection refused
    navi@linux:~$ ping 192.168.178.1
    PING 192.168.178.1 (192.168.178.1) 56(84) bytes of data.
    64 bytes from 192.168.178.1: icmp_seq=1 ttl=255 time=1.55 ms

    Ich habe dabei folgenden Effekt: Die Oberfläche (WWW - Firefox can't find the server at fritz.box.) der Fritzbox verabschiedet sich - also laeuft der Webserver nicht mehr und ich denke er kann wahrscheinlich letztendlich das Update nicht erfolgreich durchführen/beenden. Ausserdem geht die DSL Lampe an der Box aus, ich kann auch von anderen Rechnern nicht mehr nach aussen. Ein Ping auf die Box bekomme ich allerdings beantwortet und auch auf die an die Box angeschlossenen Rechner kann ich zugreifen (das routing intern funktioniert also). Um den normalen Betrieb (Zugriff Internet) wieder herzustellen, muss ich die Box neu starten. Auf der Box laeuft die Firmaware: 19.04.07

    Viele Grüße
    Gruss Sven
     
  6. martian

    martian Mitglied

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    meine güte... bist du sicher das 192.168.178.1 wirklich die IP der box ist?
    vielleicht weist du deinem rechner mal eine IP in dessen subnetz (z.b. 192.168.178.2) zu und kuckst dann wies aussieht...
    wenn du die meldung "kein fehler" bekommst, dann MUSS Telnet eigentlich laufen!
     
  7. Ing

    Ing Neuer User

    Registriert seit:
    9 Feb. 2006
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hatte letztens auch eine 3070 vor mir. Letztenendes hatte es mit Telnet auch funktioniert, aber ich entsinne mich, dass es in der Tat etwas hakelig war.

    Versuch' einmal via 192.168.178.254 auf die Box zuzugreifen. Sobald es klappt Telnet in die debug.cfg und die Box mal erst neu starten...
     
  8. svha

    svha Neuer User

    Registriert seit:
    3 Okt. 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe alles nochmal in Ruhe durchgespielt - es geht - ich komme jetzt auf meine Fritzbox mit telnet. Allerdings nicht mit dem telnetd, sondern mit dem utelnetd. Ich habe mal auf der Box rumgeschaut - das telnetd liegt im Verzeichnis sbin. Warum kann es nicht gestartet werden - auch die ar7login liegt im /sbin????

    Habt Ihr eine Ahnung, wie ich auf einen angesteckten Flashspeicher von der FB aus zugreifen kann? bzw gibt es in der Fritzbox eine Stelle, wo man was permanent speichern kann, ausser in der debug.cfg?

    Gruss Sven
     
  9. Ing

    Ing Neuer User

    Registriert seit:
    9 Feb. 2006
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dauerhaft in der Box speichern geht in der Tat nur in der debug.cfg.

    Auf den Stick kommst Du über /var/media/ftp dort sollte dann der Name Deines Sticks zu finden sein.
     
  10. svha

    svha Neuer User

    Registriert seit:
    3 Okt. 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nochmal Danke fuer die Hilfe. Ich habe jetzt auch den telnetd zum Laufen bekommen, der ursprünglich auch auf der Box drauf ist. Grund, warum ich solche Probleme hatte war das falsche Zusammenpacken meines Images. tar -cvf image var hatte ich immer aufgerufen - es haette aber tar -cvf image var/ sein muessen. Aus diesem Grunde hat die Sache mit dem utelnetd auch funktioniert, denn das Image (tarfile) habe ich mir aus dem Forum gezogen und erst als ich die install aus dem tar editiert hatte lief das utelnetd auch nicht mehr. Aus diesem Grunde bin ich darauf gekom men, dass das image von mir nicht fritzbox-gerecht zusammengepackt war.

    Meines Erachtens kann der Thread damit geschlossen werden.

    Viele Gruesse
    Sven
     
  11. hanzolo

    hanzolo Neuer User

    Registriert seit:
    18 Jan. 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo svha,

    ich steh gerade auch ganz am Anfang der Modifikation meiner Fitzbox 3070 WLAN.

    Hab einen Bericht auf tecchannel.de gelesen und wurde sofort heißt bei der Geschichte über Wake-On-Lan.
    Leider klappte das Script von TecC.de bei mir zum Freischalten von telnet nicht (war auch für ne andere Fitzbox). Kannst du dein script vielleicht zur Verfügung stellen?

    Hab im Moment kein Linux zur Hand und will nicht meinen alten fli4l-Router aus der Ecke kramen. Wäre echt nett, wenn du das linux-getart zur Verfügung stellen könntest ;-)
     
  12. svha

    svha Neuer User

    Registriert seit:
    3 Okt. 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So sieht das Skript aus:

    #! /bin/sh
    echo "Starte telnetd " > /var/test.txt
    /usr/sbin/telnetd -l /sbin/ar7login >> /var/test.txt
    echo "Telnet gestartet" >> /var/test.txt
    exit 0

    Lass Dich von den Fileumlenkungen nicht irritieren, ich wollte lediglich sehen, was passiert.

    Ganz wichtig ist, dass Du das Skript in eine Datei Namens install verpackst und, dass diese Datei unter dem Verzeichnis var liegt. Du muss dann das ganze vertaren, also mit tar verpacken. Also, das o.g. Skript schreibst Du in die Datei install. Die Datei install liegt in einem Verzeichnis genannt var. Dann rufst Du tar -cvf telnet.image var/ auf und das so entstandene telnet.image spielst Du ueber die Firmware-Update Funktionalitaet auf die Fritzbox und laesst die Fritzbox neu booten. Wenn Du mir Deine Emailadresse schickst, dann kann ich Dir das telnet.image auch schicken.

    Gruss und viel Erfolg.
     
  13. hanzolo

    hanzolo Neuer User

    Registriert seit:
    18 Jan. 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #13 hanzolo, 18 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 18 Jan. 2007
    Äh kleine Frage noch.

    Wenn ich direkt reboote ohne was in diese dauerhafte Datei zu schreiben, ist das doch alles für die Katz oder?


    Hab telnet schon aktiviert bekommen mit dem Skript Generator auf www.the-construct.de (sehr hilfreich Seite!!).

    Dank dir!
     
  14. svha

    svha Neuer User

    Registriert seit:
    3 Okt. 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Richtig! Und sorry.
    Du hast Recht Du startest ja damit direkt den Telnetdeamon, d.h. vergiss die Sache mit dem Restart der FB nach dem Firmwareupdate. Ansonsten bleibt alles wie gehabt. Du musst nach dem Einspielen des Firmwareupdates dann eigentlich mit telnet auf die FB kommen. Wenn Du beim Booten der FB immer den telnet-Deamon starten willst, muesstest Du das in die /var/flash/debug.cfg eintragen - ist aber nicht anzuraten, weil telnet alles im Klartext uebertraegt - Du solltest das telnet benutzen um Dir ein sshd zu installieren.

    Gruss