.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FritzBox! WLAN 7113 (UI) "etwas länger"

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von T9999, 30 Sep. 2008.

  1. T9999

    T9999 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Sep. 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 T9999, 30 Sep. 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30 Sep. 2008
    Hallo zusammen,
    ich bin neu hier und falls mein Posting falsch positioniert ist bitte ich vorab um Entschuldigung. Hier mein Problem:

    Im Juni wurde meine 1und1 DSL 6000 Flatrate auf 4DSL umgestellt.
    Die ersten Tage ging es alles supergut. DSL Geschwindigkeit lag bei etwa 10000 kbits. Telefonieren funste auch ohne Probleme.

    Nach circa 2 Wochen (ohne Änderung in den FritzBox-Einstellungen oder am PC) hatte ich plötzlich permanente DSL Abrisse und Telefongesprächsabrisse.
    Meldung im Fritzboxprotokoll: Internetverbindung wurde getrennt -> DSL Synchronisierung beginnt -> Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt IP Adresse usw. -> DSL ist verfügbar (DSL Synchronisierung besteht mit 9084/864 kbits/s) -> Speedtests ergeben eine Geschwindigkeit von ca 4500 bis 5000 kbits!!!????!!!! :confused:

    Da ist aber nicht das Hauptproblem: Derartige Abrisse geschehen seitdem circa 100 (einhundert) mal und mehr pro Tag.... unabhängig davon ob mein PC eingeschaltet ist oder nicht! Bemerke es nur daran, das die Lämpchen mal wieder zum blinken anfangen, ich nicht telefonieren kann oder am FritzBox-Ereignisprotokoll. Im Internet spielen oder surfen ist somit unmöglich, da es oft mal bis zu 15 oder 20 Minuten dauert, bis ich wieder online bin. Ich lauere schon immer bis die FritzBox meldet ich wäre online um Emails zu verschicken und schnell auf den "senden" Button zu drücken.

    Den Support von 1und1 habe ich bisher wohl schon 20 oder 30 Emails geschickt. Am Anfang kam die Aufforderung, die Firmware upzudaten. Fritzbox meldete "keine neue Firmware verfügbar" -> also ein manelles Update wie von 1und1 geschildert durchgeführt -> Aktuell installierte Firmware-Version: 60.04.59 -> erneut keine Änderung

    Dieses an 1 und 1 gemailt -> zwei Tage später kam eine Email:
    Sehr geehrter Herr XXX,

    Ihr 1&1 DSL-Anschluss ist ab sofort wieder voll funktionsfähig.

    Haben Sie noch Fragen?
    Gerne sind wir für Sie da. Nutzen Sie dazu das -></a>1&1 Kontaktformular [http://login.1und1.de/xml/config/ServiceConfig]. Sie erreichen uns natürlich auch rund um die Uhr telefonisch unter 0900 100 04 15 (0-24 Ct./Min. Festnetz Dt. Telekom, Mobilfunkpreise ggf. abweichend) .

    Freundliche Grüße

    xxxxxxxxx
    Kundenservice



    Pustekuchen :( -> das Problem war fortan noch schlimmer -> seitdem schicke ich fast täglich eine Email zum Support und werde dort wohl offenasichtlich ignoriert!!!! Ich bat dort, mich auf meinem Handy anzurufen, da ich per Festnetz aus o.g. Gründen schwer zu erreichen bin -> keine Reaktion seitens des Supports -> und ich sehe es nicht ein, für 91 Cent die Minute (vom Handy) weil festnetz ja nicht geht oder Gespräch abreissen den Support dort anzurufen, von dem praktisch eh keine Hilfe kommt

    Ich bin extrem Unzufrieden mit derartiger "Kundenpflege" und werde nun versuchen, den Vertrag vorzeitig zu kündigen und die Lastschriften der letzten Wochen zurück buchen zu lassen und zu Kable Deutschland zu gehen

    Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben, was ich "technisch" machen kann um das ganze erträglich zu machen.

    FritzBox! WLAN 7113 (UI)
    Nur per LAN verbunden (5 Meter Kabel) WLAN ausgeschaltet (nur bei Bedarf an)
    Rausch 11 12
    Leistung 28 23 Werte scheinen laut Forum hier ok
     
  2. imagomundi

    imagomundi IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    3,684
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Santiago de Chile
    Vorschlag: Recover mit anschlessendem erneuten Update. Falls keine Änderung im Verhalten der Box: Box zunächst mit kurzem Kabel an Rechner anbinden bzw. an einem anderen DSL-Anschluß laufen lassen, von dem bekannt ist, daß er keine Probleme hat. Falls Box immer noch ständig rebootet, würde ich einen Hardwaredefekt vermuten.
     
  3. RiVen

    RiVen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2005
    Beiträge:
    1,918
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bocholt
    Hallo T9999.
    Bitte in der zitierten Email nicht nur den eigenen sondern auch den Namen des 1&1-Mitarbeiters unkenntlich machen. (Siehe Forumregeln: "5.5 Namen von Firmenmitarbeitern dürfen nicht veröffentlich werden, so sich nicht auf offizielle Inhalte (z.B. Pressemitteilungen) bezogen wird.")
     
  4. AndreR

    AndreR Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Jan. 2006
    Beiträge:
    1,579
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung
    Ich hab das mal gemacht.
     
  5. T9999

    T9999 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Sep. 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @RiVen - Entschuldigung!!!! :rolleyes:

    @imagomundi - Kürzeres Kabel nicht möglich.... PC zu weit weg. Habe allerdings schon mal versucht per WLAN (USB-Stick am PC) das ganze zu testen.... keine Änderung. Auch ein anderes LAN Kabel habe ich probiert. Keine Verbesserung :mad:

    Hatte gestern den Support bei 1und1 erneut angerufen. Habe in einem Forum eine "normale" Festnetznummer gefunden. Ergebnis - ein sehr freundliches Gespräch - Aussage: Es wird alles überpüft! - Etwa eine Stunde später wieder genau die gleiche Email wie bereits zitiert.

    War lt. Protokoll dann etwa 90 Minuten mit ca. 6000 kbits (zu wenig) Online und habe nun wieder etwa 5 bis 6 Abrisse pro Stunde. Die auf der Fritzbox angegebene Geschwindigkeit liegt nun immer bei etwa 4000 bis 6000 kbits. Speedtests ergeben 1500 bis 2000 kbits weniger. Wenn ich alle Programme (Virenscanner, Firewall etc.) ausschalte habe ich geringfügig mehr.

    Da ich 16000 kbits gebucht habe und wohl 10000 kbits möglich sind (so wars kurzzeitig nach meiner Vertragsänderung) empfinde ich das ganze als zu langsam und die Abrisse hören auch nicht auf.

    Habt Ihr denn noch irgendeinen Tip für mich. Technisch oder aber auch im Umgang mit 1und1?

    Für mein "Fehlverhalten" im Forum entschuldige ich mich nocheinmal in aller Form und bedanke mich für die Beiträge..... Super... weiter so!!!!! :p
     
  6. imagomundi

    imagomundi IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    3,684
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Santiago de Chile
    Häng doch die Box mal an einen DSL-Anschluß eines Freundes, Nachbarn, Oma oder so, bei dem das Kabel nicht so lang sein muß. Wenn da das selbe Fehlverhalten auftritt, liegt's wahrscheinlich an der Box - vielleicht ist ja 1&1 tatsächlich nicht an dem Fehler beteiligt.
    Wenn bei einem anderen "kurzen" Anschluß alles i.O ist, liegt's halt an Deinem langen Lan-Kabel und Du musst dafür eine Lösung finden.
    Daß Du mit WLan das selbe Problem hattest, spricht allerdings eher für Box-Defekt oder tatsächlich 1&1 - Letzteres könntest Du ja dadurch testen, daß Du an Deinen Anschluß -auch über WLan- eine andere anderswo funktionierende FB hängst. Wenn die dann das selbe tut wie Deine Box liegt's tatsächlich an der Leitung.
     
  7. T9999

    T9999 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Sep. 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    vielen Danke für Deinen Rat. Ich kann mir das allerdings nicht vorstellen.

    Von der Telefondose zur Fritzbox ist das Kabel etwa 1,5 Meter lang

    Von der Fritzbox zum PC ist das LAN-Kabel 5 Meter

    Da die Fritzbox auch bei ausgeschaltetem PC "spinnt" denke ich eher an ein Leitungsproblem der Telekom (bzw. 1und1) oder an ein Fritzbox-Problem

    Wie auch immer, ich selbst kann offensichtlich Nichts ändern und die Hilfe des 1un1 Supports ist völlig fürn ...!

    Anbei mal das Protokoll von 1 Stunde. In dieser Stunde war ich nicht zu Hause. PC war ausgeschaltet... komme gerade erst von der Arbeit!!!
    Code:
    [COLOR="Green"]
    
    01.10.08 15:17:09 Internetverbindung (Telefonie) wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: XXXX, 
    
    01.10.08 15:17:09 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: XXXXX, Breitband-PoP: bsn.qsc
    
    01.10.08 15:17:06 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 6779/638 kbit/s).
    
    01.10.08 15:16:49 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
    
    01.10.08 15:16:45 Internetverbindung (Telefonie) wurde getrennt.
    
    01.10.08 15:16:45 Internetverbindung wurde getrennt.
    
    01.10.08 15:16:45 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
    
    01.10.08 15:15:47 Internetverbindung (Telefonie) wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: XXXXXXX
    
    01.10.08 15:15:47 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: XXXXXXX, Breitband-PoP: bsn.qsc
    
    01.10.08 15:15:44 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 6779/638 kbit/s).
    
    01.10.08 15:15:27 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
    
    01.10.08 15:15:23 Internetverbindung (Telefonie) wurde getrennt.
    
    01.10.08 15:15:23 Internetverbindung wurde getrennt.
    
    01.10.08 15:15:23 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
    
    01.10.08 15:04:21 Internetverbindung (Telefonie) wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: XXXXXXXX
    
    01.10.08 15:04:21 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: XXXXXXXX, Breitband-PoP: bsn.qsc
    
    01.10.08 15:04:17 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 6779/638 kbit/s).
    
    01.10.08 15:04:01 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
    
    01.10.08 15:03:57 Internetverbindung (Telefonie) wurde getrennt.
    
    01.10.08 15:03:57 Internetverbindung wurde getrennt.
    
    01.10.08 15:03:57 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
    
    01.10.08 15:03:21 Internetverbindung (Telefonie) wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: XXXXXX
    
    01.10.08 15:03:21 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: XXXXXXX, Breitband-PoP: bsn.qsc
    
    01.10.08 15:03:18 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 6779/638 kbit/s).
    
    01.10.08 15:03:01 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
    
    01.10.08 15:02:58 Internetverbindung (Telefonie) wurde getrennt.
    
    01.10.08 15:02:57 Internetverbindung wurde getrennt.
    
    01.10.08 15:02:57 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
    
    01.10.08 15:02:35 Internetverbindung (Telefonie) wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: XXXXXXXX
    
    01.10.08 15:02:35 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: XXXXXXX, Breitband-PoP: bsn.qsc
    
    01.10.08 15:02:31 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 6779/638 kbit/s).
    
    01.10.08 15:02:15 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
    
    01.10.08 15:02:10 Internetverbindung (Telefonie) wurde getrennt.
    
    01.10.08 15:02:10 Internetverbindung wurde getrennt.
    
    01.10.08 15:02:10 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
    
    01.10.08 14:59:59 Internetverbindung (Telefonie) wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: XXXXXXXX
    
    01.10.08 14:59:59 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: XXXXXXXX, Breitband-PoP: bsn.qsc
    
    01.10.08 14:59:55 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 6779/638 kbit/s).
    
    01.10.08 14:59:39 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
    
    01.10.08 14:59:35 Internetverbindung (Telefonie) wurde getrennt.
    
    01.10.08 14:59:35 Internetverbindung wurde getrennt.
    
    01.10.08 14:59:35 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
    
    01.10.08 14:59:12 Internetverbindung (Telefonie) wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: XXXXXXXXXXXXX
    
    01.10.08 14:59:12 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse:XXXXXXXXX, Breitband-PoP: bsn.qsc
    
    01.10.08 14:59:09 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 6779/638 kbit/s).
    
    01.10.08 14:58:52 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
    
    01.10.08 14:58:48 Internetverbindung (Telefonie) wurde getrennt.
    
    01.10.08 14:58:48 Internetverbindung wurde getrennt.
    
    01.10.08 14:58:48 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
    
    01.10.08 14:56:37 Internetverbindung (Telefonie) wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: XXXXXXXXXXXXX
    
    01.10.08 14:56:37 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: XXXXXXXXX, Breitband-PoP: bsn.qsc
    
    01.10.08 14:56:33 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 6779/638 kbit/s).
    
    01.10.08 14:56:17 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
    
    01.10.08 14:56:13 Internetverbindung (Telefonie) wurde getrennt.
    
    01.10.08 14:56:13 Internetverbindung wurde getrennt.
    
    01.10.08 14:56:13 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
    
    01.10.08 14:43:52 Internetverbindung (Telefonie) wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: XXXXXXXXXX
    
    01.10.08 14:43:52 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: XXXXXXXXX, Breitband-PoP: bsn.qsc
    
    01.10.08 14:43:49 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 6779/638 kbit/s).
    
    01.10.08 14:43:32 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
    
    01.10.08 14:43:28 Internetverbindung (Telefonie) wurde getrennt.
    
    01.10.08 14:43:28 Internetverbindung wurde getrennt.
    
    01.10.08 14:43:28 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
    
    01.10.08 14:30:28 Internetverbindung (Telefonie) wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: XXXXXXXXXX
    
    01.10.08 14:30:28 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: XXXXXXXX Breitband-PoP: bsn.qsc
    
    01.10.08 14:30:25 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 6779/638 kbit/s).[/COLOR]
    wie gesagt... das ist das Protokoll von EINER STUNDE in der ich nicht zuhause war. Kein PC angeschaltet, keine Telefongespräche

    Ich bin jetzt richtig sauer auf 1und1 und werde jetzt mal eine letzte Warnung an die Jungs da verfassen, meine Lastschriften zurück holen und wenns sein muß, den Vertrag kündigen.

    Liebe Grüße aus BAyern
     
  8. AndreR

    AndreR Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Jan. 2006
    Beiträge:
    1,579
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung
    Das könnte aber auch ein InHouse Problem sein. Arbeite mal das hier Howto: Was tun bei DSL-Verbindungsproblemen Punkt für Punkt durch. Erst wenn sich dort absolut keine Besserung einstellt sollte der Carrier zur Verantwortung gezogen werden.

    Übrigens: Lastschriften zurückholen ist eine denkbar schlechte Idee. Bei offenen Rechnungen schaltet der Support nämlich auf Durchzug. Lieber ankündigen: zahlbar mit Vorbehalt.
    Und: da die Leitung auch gerne mal die gleiche bleibt, ist die Wahrscheinlichkeit die gleichen Probleme beim anderen Anbieter zu haben auch nicht unerheblich
     
  9. T9999

    T9999 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Sep. 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @AndreR
    die Liste hab ich schon durch plus einige Tipps aus anderen Foren
    Ich habe auch meinen altes Netgear WLAN Router drangehängt. Keine Veränderungen

    Zum Thema Lastschriften. Was ich hab, das hab ich. Und 35 Euro für nahezu NIX im Monat finde ich zu teuer. Angedroht habe ich den Jungs das auch schon. Und wenns sein muß, laß ich es durchaus auf eine Konfrontation ankommen.

    Anbei mein jüngstes Schreiben an den Support... kurz und knapp:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    bitte lesen Sie den Anhang und den Schriftverkehr unter der Bearbeitungskennung „C10xxxxx 1&1 DSL“ (ca. 15 Emails mit diversen Protokollen meinerseits und Aussagen Ihrerseits, die Leitung wäre wieder in Ordnung)

    Ich fordere Sie auf mich innerhalb von 24 Stunden unter der Telefonnummer XXXXXX anzurufen. Festnetz funktioniert nur sehr eingeschränkt.

    Sollte das nicht geschehen, werde ich morgen alle verfügbaren Lastschriften von 1und1 stornieren und eine vorzeitige Kündigung

    Meines Vertrages anstreben. Ich fühle mich langsam von Ihrem Support veräppelt.

    Mit freundlichen Grüßen


    XXXXX
     
  10. AndreR

    AndreR Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Jan. 2006
    Beiträge:
    1,579
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung
    Das schließt trotzdem kein InHouse Problem aus. Hier war mal ein Fall im Forum, da hat ein Plasma Fernseher für einen Syncabbruch gesorgt - natürlich auch mit verschiedenen Routern.
    Also anderer Router, gleiches Problem schließt InHouse nicht aus. Hast du (unter diesem Gesichtspunkt) mal das HowTo abgearbeitet?

    Ansonsten würde ich den gangbaren Weg gehen:
    Fristsetzung 14 Tage (+2 Tage Brieflaufzeit) das Problem (hier wieder exakte Schilderung) zu beseitigen.
    Danach nochmal 14 Tage (+2) mit Ankündigung den Vertrag danach außerordentlich zu kündigen.
    Das ganze per Einschreiben mit Rückschein und dann erst kündigen.
    Ich weiß, das klingt hart, aber nur so hast du alle Beweise auf deiner Seite.
    Und dann (erst dann!) solltest du deine Gebühren zurückverlangen.
    Mit einer Rücklastschrift handelst du dir mehr Ärger ein
     
  11. T9999

    T9999 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Sep. 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hm.... alles ist möglich! Nur warum war alles Jahre lang ok, als ich noch ne 6000er Flatrate von 1und1, Netgearrouter und DSL-Leitung von der Telekom hatte?

    Außer der "neuen" Fritzbox und das umstecken der Telefone hat sich ja nix verändert! (Aus meiner Sicht)

    Die Liste ist klasse, meine Werte scheinen auch soweit ok zu sein! Und was mir möglich war zu tun, das habe ich getan! (kabel ausgetauscht usw.) Ein Recover der Fritzbox könnte ich noch versuchen... aber ich sehe eigentlich die Verantwortung bei 1und1.

    Als Kunde sollte es nicht mein Job sein, großartige Veränderungen in meinem System oder sonstwo zu machen.

    Hab allerdings mal etwas rumtelefoniert.... Unabhängig vom Provider (außer Kabel Deutschland) haben alle Bekannten von mir aus der Region vergleichbare Probleme... wenn auch nicht ganz so gravierend!!!
     
  12. AndreR

    AndreR Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Jan. 2006
    Beiträge:
    1,579
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung
    Das wäre ja was für frank_m24 :)
    Als Kunde ist es aber auch nicht deine Aufgabe eigene Fehler dem Provider zuzuschieben. Das ist keine Wertung, es kann sehr wohl an der Carrierleitung liegen. Aber es muss eben nicht
     
  13. imagomundi

    imagomundi IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    3,684
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Santiago de Chile
    Schnellere Übertragung benötigt qualitativ bessere Leitungen! Hier liegt wahrscheinlich des Rätsels Lösung. Wenn 1&1 Deine Bandbreite wieder reduziert, werden auch die Abbrüche aufhören. Vermutlich sind die in Eurer Gegend verlegten Leitungen allgemein nicht ausreichend für sehr hohe Geschwindigkeiten.
     
  14. T9999

    T9999 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Sep. 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also erstmal herzlichen Dank für teilweise hilfreichen Tipps.

    Ich habe heute nocheinmal mit dem Support von 1und1 telefoniert!

    Es ist eindeutig ein Leitungsproblem... so die Aussage. 1und1 ist seit meinem ersten Schreiben Anfang Juli das Problem bekannt und es ist in Bearbeitung. :confused:

    Eine kurze Info darüber mit ner Ansage über die benötigte Zeit usw. hätte ich nett gefunden, aber nie bekommen! Auch dafür hat man sich entschuldigt. Als kleines Bonbon gab man mir die telefonische Zusage über eine Gutschrift der letzten zwei Monate. ;)

    Alle Aktivitäten meinerseits wie Reset oder Reboot der Fritzbox bringen lt. Support gar nix. Abwarten ist die Devise....:mad:

    na mal sehen... warte jetzt mal ein paar Tage und dann werde ich ne Frist setzen....
     
  15. cadinator

    cadinator Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo T9999

    Also ich bin jetzt Baff, denn ich habe seit 12.09.2008 haargenau das gleiche Problem. Ich wurde am 28.08.2008 auf DSL-16000-Phone-Flat umgestellt. Ich bin nun seit über 3 Jahren bei 1und1 und hatte nie Probleme.
    Jedoch nach der Umstellung, es hieß ich solle nun meine Box 7113 anschließen, damit es auch funktioniert. Dies hab ich auch getan und siehe da, es ging bis zum 12.09. Seit dem hab ich auch einen DSL-Syncronisierungs-Fehler.

    Habe natürlich den Schaden direkt (auch per Handy) bei 1un1 gemeldet. Sie meinten sie werden überprüfen. Ich bekamm dann 2 Tage später eine e-Mail ich solle die Firmware updaten. Lustig, wenn man bedenkt dass man ja nicht ins Internet gehen kann. Ich habe es aber mit viel mühe und not es runterladen können.
    Geupdatet, systemzurückgesetzt und alle Daten neu eingegeben.
    Überraschung, Problem ist noch vorhanden. Also rufe ich wieder an. Ich erkläre es nochmals und sie meinen sie werden sich melden.

    Unterdessen habe ich dann meine alte Box (7050) angeschlossen, da ich wissen wollte, ob es nicht die Box ist, die kaputt ist. Siehe da, ich kann telefonieren und mein Internet ist auch funktionsfähig. Ich habe aber nicht die kbs von 16000! Na ja vorerst denke ich, besser wie nichts.

    Meine Mutter, die wenig deutsch spricht, sagt mir dann irgendwann, jemand von der Telefongesellschaft hätte angerufen. Also rufe ich dort nochmal an, um zu erfahren, ob sie nun wissen an was es liegen kann. Ich rufe an, sie meinen ah nein der Fehler ist noch in Bearbeitung (es war nach 2 Wochen). Ich erzähle dem Mitarbeiter kurz dass ich nun mit der Box 7050, die ich vor über 3 Jahren bekommen habe, benutze und ich ohne probleme DSL habe. Er ist verwundert und meint, aber die Systeme würden diese Box garnicht erkennen auf Dauer wäre es nicht "gut". Er meint wieder, sie werden sich melden, ich geben denen meine Handynummer.
    Siehe da, es meldet sich tatsächlich jemand. Sie meint, ein Technicker wird vorbeikommen, wann ich zeit hätte. Als Termin wurde dann, da ich arbeite, der 4.10.2008 festgelegt.

    Der Techniker war da, hat alles abgemessen, meinte die Leitung ist in Ordnung.
    Ich wartete dann über eine Woche bis sich 1und1 bei mir meldete. Keine Reaktion. Ich benutze in dieser Zeit immer noch den 7050.
    Ich habe am 16.10.2008 dann auch eine e-Mail mit "ihr dsl ist nun voll funktionsfähig" erhalten.
    Freitag, den 17.10.2008: Ich probiere auf anhieb mein 7113, siehe da, es geht nicht. Ich rufe unverzüglich bei 1und1 (wieder vom Handy) an.
    Nach 15 minuten wartezeit werde ich durchgestellt. Ich erzähle ihm alles wieder und sage, dass es an den Leitungen nicht liegen kann, da ich ja, mit einer anderen (älteren) Box, die normal laut Aussage von 1und1 nicht funktionieren müsste, DSL habe. Ich weise darauf hin, dass ja die Box kaputt sein kann.
    Nach viel hin und her (ich glaube ich habe gut 30 Minuten am Telefon mit dem guten Mann diskutiert) meint er dann "o er glaubt, es ist eine Fehlschaltung, da wurde was falsch geschaltet". Er würde es weitergeben und sie werden sich bei mir melden.

    Ich stöpsle wieder die 7113 raus und stöpsle die 7050 wieder rein, tadaa ich habe DSL.
    Ich habe samstags eine e-Mail bekommen. Ich solle mein system zurücksetzen und neu die Daten eingeben.
    Ich schreibe zurück, dass ich das ja schon 3 mal gemacht habe und es nicht an den Daten liegen kann auch nicht an der Leitung, da ich mit dieser Leitung und den gleichen Daten ja mit einer anderen BOX fehlerfrei DSL habe.
    Als Antwort bekam ich, sie haben den Schaden weitergeleitet.

    Bis heute habe ich wiederrum noch nichts gehört. Ich habe gegooglet und bin auf dieses Forum /Thema gestossen und wollte nur von meiner Seite, eigentlich das gleiche Problem schildern.

    Am Rande nochmals erwähnt, an langen/kurzen Verkabelung kann es nicht liegen. Ich habe einen PC und einen Laptop. Für den PC habe ich auch einen 5-meter Lankabel. Für die DSL-Verkablung benutze ich die Originalkabel von 1und1 (die Y-Kabel), genauso wenn ich laptop anschließe. Da benutze ich auch den roten mitgelieferten Kabel von 1und1. Wenn mann auch noch bedenkt, dass ich ja mit einer anderen Box problemlos (halt weniger leistung) DSL habe.

    Es liegt nicht an der Verkabelung und auch nicht an den Leitungen. Es ist schlichtweg, so wie ich es jetzt empfinde, ein Problem seitens 1und1.
     
  16. ecki08

    ecki08 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Sep. 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,
    ich glaube dass wir uns alle ein wenig mit unserem Gejammer im Kreis drehen. Diese Störungen treten so wie ich es überblicken kann immer dann auf, wenn der 1&1 Anschluß zu einem 16000 Kompletanschluss VOIP umgeschaltet wird - dann bricht der ganze Mist zusammen, Firmware update, rebooten, andere Kabel und die ganzen anderen Tipps sind für die Füße - es klappt nicht. Klar als man oder auch Frau noch bei der Telekom war, Festnetzanschluss ging alles aber das verd.. VOIP ist meines erachtens noch nicht ausgereift. Bei einem der wenigen in letzter Zeit zustande gekommem Telefonat hatte ich drei 3 Teilnehmer am Hörer, dass nur mal so zur Sicherheit. Der Support von 1&1 hat keine Schuld, jeder Kunde will Geiz ist geil aber er muß dafür nun mal auch Lehrgeld zahlen. Die Jungs und Mädels in den Callcentern können nichts anders als die Kunden zu vertrösten - vielleicht klappts ja mal, sie haben keine Schuld an den überlasteten Leitungssystemen. Ich habe jetzt eine neue Box bekommen und werde mein Glück versuchen. In einer mail von 1&1 wurde mir schon angedeutet, dass mein Vertrag nicht unbedingt bestehen bleiben muss und ich werde bei nicht einhalten der Vertragsbedingungen, ihn auch auflösen und mir wieder einen Festnetzanschluss einrichten.
    Das nur mal so ganz nebenbei
    Ecki
     
  17. cadinator

    cadinator Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schönen Guten Abend...

    Also es geschehen Wunder...
    Als ich heute von der Arbeit nach Hause kam, ging mein DSL wieder nicht, obwohl die alte Box 7050 angeschlossen war. Meine Mutter berichtete mir auch, dass das Telefon (logisch) nicht ging. Als ich dann wieder umstöpselte und die 7113 anschloss, blinkte die LED Leuchte nicht mehr. Ich machte eine Diagnose .. es sagte mir "keine Dsl-Verbindung" jedoch war konnte ich ins internet und telefon ging. Es gab am Anfang alle 5 bis 10 minuten abrisse, die mittlerweile alle 20 bis 30 minuten sich wiederholen.
    Ich denke ich habe wiederum über ne halbe Stunde herumgeschraubt und probiert.
    Ich war ziemlich sauer und habe direkt eine e-mail ans support geschickt.


    Klar die Mitarbeiter vom Callcenter können nichts dafür, aber ihnen muss doch mitlerweile dieser Fehler bekannt sein. Sie könnten zumindest damit die Kunden trösten, dass solche Fehler bekannt sind und eine Aufhebung in der nächsten Zeit geschehen wird. Sie tun aber so, als wäre dies etwas ganz neues und kommen mit Tipps wie Firmware update, Verkabelung oder Systemneusetzung.

    Also wenn bis nächste Woche sich dies nicht verbessert, werde ich meine Beschwerden auf dem Postweg machen und mit Kündigung drohen.
     
  18. Dogan05

    Dogan05 Neuer User

    Registriert seit:
    18 Mai 2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Leute

    genau das selbe Problem habe ich auch seit mehreren Wochen die Verbindung bricht weg, meine Leitung hat einen Download Speed von 60 bis 140 kb.

    Aber komischerweise funktioniert es in der Nacht einwandfrei, ab 9 Uhr beginnt der mist. Wenn ich den Anschluss für die Arbeit brauche, keine Verbindung alles funktioniert schleppend usw.

    ALs ich noch den Anschluss über den Rosa Riesen hatte, hat es einwandfrei funktioniert. Seitdem ich komplett bei 1 und 1 bin, und der Isp QSC ist funktioniert das ding nicht mehr.

    Bei der Hotline stelen Sie sich auch Dumm, wie sieht das mit einem Sonderkündigungsrecht aus ???


    Gruß Dogan
     
  19. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,702
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Dann hast du das gleiche Problem, was einige hier haben: Leitungsprobleme.
    Diese aber können wir von der Ferne nicht abschätzen, sofern Du nicht mehr Details preis gibst, z.B: sämtliche Screenshots (als Anhang!/Erweiterter Editor) von Deinen DSL-Info-Seiten der Fritzbox.
    Auch wissen wir nicht, was Du bisher gemacht hast, um diese Probleme in den Griff zu bekommen.
    Also leg mal los... ;)
     
  20. cadinator

    cadinator Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also, nachdem ich -immer noch- dieses Problem habe, wobei ich 1 Woche lang überhaupt keinen DSL hatte, wurde mein DSL von 16000 auf 2000er runtergekurbelt. Und nun funktioniert mein DSL + Telefon -aber mit der Box7050, nicht wie vertraglich FB7113-.

    Das macht mir soweit nichts aus, hauptsache, Telefon geht.
    Jedoch war ich natürlich so sauer, da man mir wiederholten Techniker versprochen wurde, aber sich noch nichts getan hatte, dass ich per Fax + eMail direkt an 1und1 geschrieben habe, per Fristsetzung, dass die nun endlich diesen Fehler beheben werden, wenn nicht, ich von meinem Sonderkündigungsrecht gebrauch machen werde (bitte hier drauf achten, Betonung auf gebrauch machen). Das war in der letzten Oktoberwoche. Und zack wurde ich angerufen mit der Bitte um Geduld, die werden sich drum kümmern. Mein DSL ging dann ab dem Tag wieder (über die Box7050), nachdem ich 1 Woche keine Verbindung hatte.
    Eine Woche später, wurde ich zwecks Technikertermin angerufen und am 8.11. wurde er angekündigt.
    Er kam aber nicht persönlich, sondern er ging direkt zur Verteilerstelle von unserer Stadt. Er meinte, es wäre normal, wenn man nicht wirklich 16000er dsl hat, da es von der Entfernung usw. liegen könnte, dass es man da von der Schnelligkeit einbüßen müsste. naja, er meßte meine Verbindungswerte. Rief mich wieder an und meinte zu seiner Überraschung, wären meine Werte sehr gut. Es liege nicht an den Werten oder Verbindungen oder sonst was, dass ich kein DSL hätte.
    Montag, 10.11.2008 wurde ich wieder angerufen und es wurde wieder direkt ein Technikertermin vereinbart, der nun zu mir nach Hause kommt und nun an der Verteilerbox von der Telekom nachschauen will, ob es "Umgeschaltet" werden müsste. Ich solle an dem Tag meine FB7113 anschließen.

    Nun warte ich wieder -heute ist es auf den Tag genau 2 Monate, seitdem ich dieses Problem habe. Man muss denen nur mehr druck geben und sogar mit Anwalt drohen, dann beeilen sie sich.

    Die Mitarbeiter von der Hotline können sowieso nichts dafür, die können nur einen Kunden vertrösten und leere Versprechungen machen, es kümmert sich einer um das Problem.


    Ah nochwas. Auf mein Fax-Schreiben mit der Androhung Kündigung bekam ich letzte Woche eine eMail vom Kundenservice. Er meinte, sie widersprechen der Fristsetzung, haben aber meine Kündigung zum 31.12.2009 (da vertragsablauf) sich vermerkt.
    Wenn man bedenkt, dass ich noch NICHT gekündigt hatte und dieser Mensch gar nicht den Inhalt meines Briefes verstanden hat bzw. wahrscheinlich nicht mal gelesen hat, hab ich wiederum eine sehr freche email zurückgeschrieben, dass die Mitarbeiter sich lieber die Mails, Briefe richtig durchlesen sollten, dann würden wohl die Fehler keine 8-9 Wochen andauern.

    Also mein Tipp.. richtig Druck ausüben, bis die an der Hotline sagen "hey Sie hatte ich doch schon mal am Telefon".