.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Funkwerk TR200bw oder Lancom 1823

Dieses Thema im Forum "Bintec elmeg" wurde erstellt von vöxchen, 26 Jan. 2012.

  1. vöxchen

    vöxchen Mitglied

    Registriert seit:
    24 Apr. 2006
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    DE Werdenfelser Land / AT Oberpinzgau
    Welche Box präferiert ihr und ggf. warum?

    Hat jemand Infos, ob die Funkwerk oder Lancom auch weiterentwickelt werden? Also ob vielleicht so'ne avm7390 von Lancom oder Funkwerk in Planung/Vorbereitung ist? Die waren zwar 2006/2007 ziemlich top (und sind es mit vielen Funktionen heute noch), aber die Zeit bleibt ja nicht stehen.

    DANKE

    Gruss vöxchen
     
  2. mvmmgda

    mvmmgda Neuer User

    Registriert seit:
    4 März 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nachfolger TR200

    Hallo vöxchen,

    beim Lancom bin ich überfragt, den verbauen wir eigentlich nicht; bei der TR200bw weiss ich, dass im Moment ein Feldtest mit dem Nachfolger, einer hybird120, läuft. (Ich hab meine TR200 daheim damit ersetzt, hatte Glück, dass ich meinen Zuständigen bei funkwerk "belabern" konnte.)
    Ist eine Mischung von RS232b und einer kleinen hybird Telefonanlage (bis 20 User, inkl. VMS). WLAN fehlt zwar, wurde aber von mir wegen des Standortes im Keller eh nicht verwendet, dafür könnte ich jetzt damit über den (Mini-) WLAN-Controller meinen W1002n managen.
    Schnittstellen:
    1x ADSL, 4xRJ45, 2x S0/UP0, 1x FXO, 4x FXS
    Lt. meiner Info soll das Ding zur CeBit zu haben sein, hab schon 3 Kunden die darauf warten ...

    Grüße

    MvmmgdA
     
  3. vöxchen

    vöxchen Mitglied

    Registriert seit:
    24 Apr. 2006
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    DE Werdenfelser Land / AT Oberpinzgau
    #3 vöxchen, 27 Jan. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 27 Jan. 2012
    Danke,
    kann der Hybird 120 dann auch ein VC2 für die VoIP, wenn VC1 für Internet läuft? Das war nämlich eine Funktion, die dem TR200 m.E. fehlt (jedenfalls hab' ich sie nie gefunden). Je mehr VoIP (auch von T-Com etc.) ISDN ersetzt, umso größer die Notwendigkeit, auch alle VoIP Übertragungsmöglichkeiten im VoIP Router abbilden zu können.
    Und was ist mit IPSec?

    Warum verbaut ihr LANCOM nicht - spezielle Gründe oder einfach nur: man kann nicht alle Router so gut kennen, dass es sich lohnt, auch diese einzusetzen?

    Gruss vöxchen
     
  4. mvmmgda

    mvmmgda Neuer User

    Registriert seit:
    4 März 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo vöxchen,

    wenn Du mit VC eine Virtual Channel Connection (VCC) meinst, dann ging das bereits mit der TR200. WAN -> ATM -> Profile bzw. dann Dienstekategorien. Das hat sich bei der hybird120 nicht geändert ...

    IPSec hat das Teil (macht für abgesetzte Nebenstellen ja auch Sinn :)), entspricht im Router-Teil eigentlich ziemlich genau einer RS232b, wie ja schon gesagt. Wie viel gleichzeitige Tunnel möglich sind, bin ich im Moment überfragt (bei mir laufen 2), kann aber gerne nachschauen wenn das bei einer Beta-Software (die übrigens stabil läuft) überhaupt schon Sinn macht.

    Zu Deiner letzten Frage:
    Wenig Lancom wegen bereits langjähriger bintec-Affinität. Wenn bereits vorhanden wird Lancom Equipment natürlich weiter verwendet, aber dann kommt der von dir angeführte Faktor ins Spiel: "man kann nicht alle Router so gut kennen" ...
    Als UNIX-Jünger bin ich damals auch mal mit dem Konfigurator für Windows "zusammengekracht", so dass bei Neuinstallationen für mich jetzt gilt "entweder cisco oder bintec ..."
    Reine Frage des Preises und der benötigten Features.
    :)
    Um es abzurunden: Ich denke sie (c/b/L) bauen alle gute Router, kochen auch alle nur mit Wasser und haben alle Stärken und Schwächen, aber der Partnerstatus hängt auch ein bisschen mit am gemachten Umsatz mit den Geräten fest.

    Grüße

    MvmmgdA