.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

FW 5.0 Modifikationen

Dieses Thema im Forum "D-Link" wurde erstellt von hsgev, 1 Feb. 2009.

  1. hsgev

    hsgev Neuer User

    Registriert seit:
    13 Nov. 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe seit 2 Tagen meine HBX und würde nun gerne einige Änderungen in der FW vornehmen.

    Ich habe vor die Asteriskversion auf 1.4.23.1 hoch zu ziehen. Zusätzlich sollen noch weitere Module in Asterisk integriert werden. Mir ist da besonderst das Modul chan_sccp-b wichtig.

    Die Konfiguration von Asterisk würde ich gerne selber schreiben und aus diesem das gesamte "Telefonie"-Menu in der Horstbox deaktivieren.

    Die Konfiguration und die Mailboxdateien sollen von einem externen USB-Stick geladen werden.

    Damit ich das Projekt umsetzen kann, benötige ich aber noch ein paar Infos:

    1. Hat schon mal jemand das bestehende System auf die 1.4 Version upgedatet? Wenn ja, was muss man beachten?

    2. Weiß vielleicht jemand, ob die HBX einen gesteckten USB-Stick nach einem Reboot automatisch wieder mountet?

    So, das soll es erst einmal gewesen sein. Im Laufe der Umsetzung kommen bestimmt noch einige Fragen.

    Liebe Grüße

    Heiko
     
  2. terx`

    terx` Neuer User

    Registriert seit:
    16 Dez. 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe es heute geschafft, asterisk-1.4 und einige andere asterisk-relevante software (libpri, zaptel, ...) zu installieren.
    ich hab ne menge anpassen müssen, sobald meine firmware auch auf der horstbox funktioniert werde ich berichten.
    am besten ist es, die vorliegenden makefiles aus dem ordner scripts zu nehmen und diese dann auf 1.4 anpassen. dann klappts auch mit dem cross-compiling. ich habe im asterisk-verzechnik erstmal ./configure ausführen müssen (anders ging es nicht), so als ob ich es für meinem PC übersetzen möchte. anschliesend in build_env dann make asterisk_build.

    der usb-stick bekommt bei mir aber ganz besondere bedeutung: ohne jetzt das layout des flash-speichers zu kennen, das rootfs darf erstmal nur 13mb groß sein. asterisk passt da leider nicht rein. deswegen lagere ich asterisk und seine konfiguration komplett auf den usb-stick aus. nvram möchte ich abschaffen. auch das webinterface habe ich bisjetzt komplett außer acht gelassen.

    morgen werde ich mich dransetzen und das boot-system etwas überarbeiten (init-skripts) und den ersten testlauf wagen...
     
  3. hsgev

    hsgev Neuer User

    Registriert seit:
    13 Nov. 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Super!!! :D

    Das configure Problem hatte ich auch. Danach funktionierte es bei mir auch. Allerdings meldet das make Skript dann, dass das Zielfilesystem too big ist. Ich denke mal die Auslagerung auf USB-Stick ist da die beste Lösung.

    Die USB-Stick Variante hätte dann auch den Charme, dass man Asterisk ganz einfach austauschen könnte ohne das Filesystem der Box anfassen zu müssen.

    Ich bin mal auf deine nächsten Berichte gespannt.

    Liebe Grüße

    Heiko