Ganz Allgemein - Grübeln erlaubt ;) Musikbeschallung dezentral

HobbyStern

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Dez 2005
Beiträge
1,837
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Nabend Gemeinde,

ich habe mal was zum mitgrübeln, Ideen oder Erfahrung gerne gesehen.

Ich habe einige dezentrale Objekte, welche mit einem kleinen DSL 1k Anschluss und VPN sowie jeweils einer FBF 7170 angebunden sind.
Zentral steht ein Asterisk, VoIP, 16k DSL async und Servergezeugs.

Ich möchte nun die entfernten Objekte mit täglich frischer Musik versorgen, welche diese dann runterspielen und somit für eine angenehme Atmosphäre sorgen.
Vor Ort steht ein Verstärker und ein 3,5mm Klinke - das Abspielgerät fehlt aktuell noch.

Im einfachsten Fall wäre dies ein kleiner MP3 Player, welcher über USB an der FBF hängt, die FTP Zugriffe gewährt (spielt der denn dann noch ab, wenn USB aktiv ist?) - im besseren Fäll ein kleiner PC (Wartungszeit entsteht) und im besten Fall ein InternetRadio - zentral müsste dann ein Radiosender übers INet gegeben werden, dabei ist der 1k DSL Anschluss nicht gerade die beste Wahl.

Habt Ihr gute Ideen/Erfahrungen?

Idealerweise lade ich 1 x tgl. die Musik nachts hoch..

LG Stefan
 

SaschaBr

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Mai 2007
Beiträge
2,331
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
38
Ich denke, die meisten Player schalten die Wiedergabe ab oder auf Pause, sobald sie an Ihrem USB-Anschluss ein PC-Ähnliches Gerät (in diesem Falle die Fritz!Box) erkennen.

Vielleicht könnte man dies mit einem "WD-TV-Live HD Mediaplayer" (nicht Stream!!) mit wdlxtv-Firmware bewerkstelligen, an dem man einen USB-Stick/ Fesplatte anschließt. Befüllen könnte man diese dann via FTP oder Samba (via Tunnel). Ob und wie man dem Player dann aus der Ferne dazu bringen kann, eine heraufgeladene Playlist und/ oder Ordner mit Mediandateien abzuspielen, entzieht sich aber meiner Kenntniss. Eventuell kann man da ja was mit 'nem cronjob basteln, kann ich aber nicht genau sagen.
 

Andre

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Dez 2004
Beiträge
3,309
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Du könntest Dir dazu natürlich an jeden Standort einen kleinen PC stellen. Dazu bieten sich ThinClients an, diese sind gebraucht sehr günstig zu haben (z.B. Igel 4210). Die sind stromsparend (i.d.R. <20W). Die Preise bei eBay schwanken, von <10€ bis rd. 30€ (+RAM-Erweiterung+CF-Karte), je nachdem, wie viele Geräte gerade auf dem Markt sind.
ThinClients werden viel von Banken und Versicherungen eingesetzt; bei Modernisierung derer Arbeitsplätze geraten immer mal große Mengen in den Gebrauchthandel. Diese ausgemusterten Geräte sind durchaus für viele Zwecke brauchbar; sei es für Telefonanlagen (Asterisk), Haussteuerzentrale oder eben Musikserver/-Player Nur für Video wären sie etwas schmalbrüstig.
 

VoxPop

Neuer User
Mitglied seit
23 Jul 2013
Beiträge
60
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Grübel... muss die Musik zwingend vorab heruntergeladen werden?
Ist es nicht einfacher, wie schon teilweise angedacht, einen Internetradiosender mit einem entsprechenden Inetradio (billigster Bauart) abzuspielen?
Meines Erachtens gibt es für jeden Geschmack etwas in der weiten, weiten Internetradiowelt und selbst ein 1000kbit-Anschluss sollte im allgemeinen für ein Livestreaming reichen.
Subjektiver Radiotipp: deepmix.eu 24/7 Musik ohne Werbung und ohne Gelaber.
Dürfte auch GEMA-Mässig unproblematische sein (ohne Gewähr)
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,706
Punkte für Reaktionen
515
Punkte
113
Multicast

Tagchen

Stichwort: Multicast streaming, Babyfon, Raumüberwachung
So kann ich, wenn ich die Taste P9 snom_multicast.jpg auf einem snom IP Telefon drücke, meinetwegen mit VLC (VideoLanClient) den Stream abgreifen und hören.
Bis jetzt hab ich nur nicht herausgefunden ob und wie es umgekehrt geht. Naja, und die Audioqualität ist auch nicht so dolle.
Aber, ein VLC im Streamabspielmodus muss nicht neugestartet werden, er spielt einfach ab was kommt und ist ruhig wenn grad nichts anliegt.
 

HobbyStern

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Dez 2005
Beiträge
1,837
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Hallo Leute,

Danke für Eure Meldungen - nett :)

Ich habe das Ganze einfach testweise an 2 Standorte gebuckelt:

Dell optiplex G60/80/260/280 mit einer kleinen HDD (baufertig und so als stapelware zu erhalten)
+ sound und vga on board, matrox 2xvga karte als low profile obenauf (invest in sonne kiste sind 60€ und es gibt keinen "spezialisten-aufwand")
- debian
- zentrale ablage von musik, bildern, videos
- framebuffer device mit multihead

der klient holt sich morgens alle daten ab die dann für alle bereitgelegt werden (ähnlich dem provisioning)
und gleicht nebenher noch veränderte Ablaufskripte und Playlisten ab, normalisiert die MP3s und Videos

Dann ab Uhrzeit x läuft die Show über die Framebuffer Devices los, ganz ohne X Systeme, Musik wird auch gespielt und wenn man will auch ein Video oder Internet-TV abgelullert. Alle Daten werden vorgeladen um einem evtl. Netzwerk-Outage vorzubeugen, so hört man niemals "choppy-music" oder sowas..

Das läuft wie gesagt an 2 Standorten als Pilot, mal sehen wann die erste Kiste in die Wartung will..

Grüsse,

Stefan
 

SaschaBr

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Mai 2007
Beiträge
2,331
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
38
Nur mal so aus Interesse: Wozu brauchst/ machst Du das? Arztpraxis beschallen??
 

HobbyStern

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Dez 2005
Beiträge
1,837
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Beschallen von Verkaufsräumen, speziell Loungeecken...umsetzen von Papier-Offerten zu POS-Displays und abrundend das Produktvideo am Kassenschalter...
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via