.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Gebühren abrechnen?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von wodnik7, 21 Nov. 2006.

  1. wodnik7

    wodnik7 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Juli 2006
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ist es irgendwie möglich, die Gespräche, die über die FB geführt wurden, abzurechnen?

    Ich meine, die FB zeichnet ja alles auf, ich bräuchte nur eine Möglichkeit, zu filtern und mit Gebühren zu versehen - aber wie?

    Soll so sein, um bei vermietung von Ferienzimemrn die Gebühren zu erfassen (Festnetz ist ja egal, aber Mobil etc.)

    DANKE!!!

    (denke an ein Mod der FB oder eine separate Excel(?)Makrotabelle.
     
  2. lamgo

    lamgo Mitglied

    Registriert seit:
    30 Sep. 2005
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich mache den Kram so, dass ich JFritz laufen lasse und die Daten regelmäßig von der Box abhole.

    Zur Auswertung exportiere ich die Daten im CSV-Format und ziehe sie mir dann nach Excel rein.

    Und dann sind Deiner Excel-Berechnungskunst keine Grenzen gesetzt.
    Einen Mod der Box braucht man nicht.
     
  3. Erpet

    Erpet Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juli 2005
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Solange Du die Zimmer (Anrufe) einer in der Anrufliste der Fritzbox aufscheinenden Eigenschaft, also z.B Fon1, Fon2 Fon3, oder Anbieter 1, 2, 3,.......... zuordnen kannst, ist das kein Problem. Geht mit Excel und einer "wenn/dann" Beziehung.

    Wenn Du allerdings viele Zimmer hast, ist das nicht sinnvoll. Müsste aber mit einer Telefonanlage machbar sein.
     
  4. wodi

    wodi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Sep. 2006
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Neumarkt
    Nun ja - traue keiner Exceltabelle, die du nicht selbst gefälscht hast ;)

    Einer solchen Exceltablee trat man (frau) nur, wenn die Gebühren merklich unter den t-com Minutenpreisen liegen. Aber dies kann man ja mit CbC sicherstellen :D

    ciao
    Dieter
     
  5. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Sperre einfach Mobilfunk und CbC bzw. am besten direkt die komplette Rufnummerngassen 01, 0700, 0900 und 118!
    Man muß nicht immer unbedingt jeden Kompfort bieten! ;)
     
  6. lamgo

    lamgo Mitglied

    Registriert seit:
    30 Sep. 2005
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @RudatNet
    Also als Kunde in einer Ferienwohnung sehe ich das etwas anders. Wenn ich ein Telefon in der Ferienwohnung anbiete, dann habe ich vermutlich mehr 'Ärger' damit, den Kunden zu erklären welche Rufnummern jetzt gerade nicht funktionieren.

    Ich hatte den Hinweis zum Mobilfunk auch anders verstanden.
    Bei 1 Cent pro Minute ins Festnetz macht die Abrechnung von 20 Minuten in Festnetz mehr Arbeit als sie Ertrag bringt.
    Bei 20 Minuten in Mobilfunknetze können jedoch schnell mal 4 Euro zusammenkommen, da lohnt sich eine Einzelabrechnung, wenn der Gast die Ferienwohnung verläßt.

    Gruß
    lamgo
     
  7. wodnik7

    wodnik7 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Juli 2006
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beispiel_Excel-Tabelle vielleicht?

    genauso! ich habe eh nur 1 Wochnung, die ist in der FB eindeutig als Fon 2 drin. Aber habt ihr dann eine fertige Exceltabelle für mich? Ich möchte es so einfach wie möglich machen.. Sperren von 0700, 0900, 118 mache ich, aber Mobil ist blöd zu sperren...

    DANKE!
     
  8. hagalabimbo

    hagalabimbo Guest

    Wie wäre es, wenn Du einen VoIP-Vertrag extra und nur für die Ferienwohnung machst und denn einfach den EVN vom VoIP-Anbieter als Berechnungsgrundlage verwendest?
     
  9. lamgo

    lamgo Mitglied

    Registriert seit:
    30 Sep. 2005
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Anbei mal eine Tabelle in Excel 2000.

    Diese Tabelle setzt voraus, dass im Laufwerk C:\
    der Export aus JFritz zur Verfügung steht.
    Also C:\CALLS.CSV

    Das Tabellenblatt 1 entspricht den importierten Daten aus CALLS.CSV, ergänzt um zwei Spalten.

    Im Tabellenblatt 2 kannst Du die Kosten für Mobilfunk und Festnetz eingeben. Die Werte werden bei der Berechnung entsprechend berücksichtigt.
    Die Kostenberechnung geht immer von einem Minutentarif aus.

    Nur auf den Button clicken, dann sollten die Daten ermittelt werden.



    Ich hoffe das Makro funktieniert!?!?!?
     

    Anhänge:

  10. wodnik7

    wodnik7 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Juli 2006
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wunderbar, vielen Dank für die Tabelle!

    ich werde es am Samstag alles installieren und dann testen!

    DANKE!

    @hagalabimbo: voip-Anbieter neu anzulegen macht wohl wenig Sinn, denn dem Gast soll schon eine Art "Rechnung" gezeigt werden sollen; beim Voip müßte ich auch importieren, umbauen etc...

    Aber DANKE!

    Michael
     
  11. wodnik7

    wodnik7 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Juli 2006
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es funktioniert, vielen Dank! (aber ein paar Fragen...)

    @lamgo

    toll, so etwas habe ich gesucht. Aber eine Kleinigkeit noch habe ich.

    Und zwar wird in der erstellten Tabelle zum nicht die Länge des Gesrpächs angezeigt (duration), was aber die Übersichtlichkeit etwas erleichterte.

    Vielen Dank aber!!!!!

    Michael
     
  12. lamgo

    lamgo Mitglied

    Registriert seit:
    30 Sep. 2005
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    In die erstellte Tabelle clicken.
    Rechte Maustaste.
    Dann den Pivot-Assistent aufrufen.
    Anschließend 'Fertig stellen'
    Dann geht die Auswahlmaske für die Spalten auf.
    Dort 'Duration' nehmen und in die erstellte Tabelle ziehen.

    Fertig.

    Ansonsten : Excel-Hilfe oder www.herber.de