.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Gebühren Anrufumleitung Mobil-> Festnetz

Dieses Thema im Forum "O2" wurde erstellt von nimral, 1 Aug. 2017.

  1. nimral

    nimral Neuer User

    Registriert seit:
    27 Juni 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hi allseits,

    ich habe mein Home-Office in einer Gegend mit schlechtem Handy-Empfang. Das Handy ist bei O2, das Festnetz bei Kabel Deutschland. Um am Handy erreichbar zu sein, wenn ich zu Hause arbeite, habe ich eine Rufweiterleitung bei "nicht erreichbar" auf den Festnetzanschluss konfiguriert, im Vertrauen darauf dass mein O2 Vertrag ja eine Festnetz-Flat beinhaltet.

    Leider ist dem nicht so, es werden mir für jede Umleitung recht happige Telefongebühren berechnet. Protest an der O2 Hotline wurde kalt abgebügelt, und die Berechnung scheint durchaus sowohl rechtlich OK als auch gängige Praxis zu sein.

    Ich bin offen, auch ein Providerwechsel ist kein Tabu. Da Kabel Deutschland inzwischen zu Vodafone gehört, könnte ich mein Handy zu Vodafone umziehen. Die Vodafone Hotline hat mir diesen Zahn allerdings bereits gezogen (Stand von 2016), obwohl gleiches Netz würde man die Rufumleitung genau so berechnen wie O2.

    Gibt es gangbare Möglichkeiten, die Umleitung billiger bzw. kostenfrei zu bekommen?

    Thx, Armin.
     
  2. ciesla

    ciesla Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Dez. 2004
    Beiträge:
    1,819
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    EDV-Systemhaus
    Ort:
    Berlin-Waidmannslust
    Siehe bei mir unten.
     
  3. nimral

    nimral Neuer User

    Registriert seit:
    27 Juni 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Sorry, Ich seh "unten?" erst mal nix, was mir direkt weiter hilft :). Wo genau ist "unten", bzw. ein paar Stichworte bzw. ein Link wären nett ...

    Armin.
     
  4. ciesla

    ciesla Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Dez. 2004
    Beiträge:
    1,819
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    EDV-Systemhaus
    Ort:
    Berlin-Waidmannslust
    Meine Sig. Unter diesem (und jedem) Beitrag. Dort unter Mobilfunk. 2. Zeile. -> Tarifhaus
     
  5. nimral

    nimral Neuer User

    Registriert seit:
    27 Juni 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Vielen Dank, hab mir das angeschaut, schaut in der Tat inetressant aus.

    Aber: aus der Produktbeschreibung des Produkts "Telehaus FLAT 3000" zitiere ich ("Info" Button rechts vom Tarifposten "FLAT Telefonie"): "FLAT telefonieren in alle deutschen Netze (Mobilfunk und Festnetz). Ausgenommen Service- und Sonderrufnummern, Rückrufe aus der Mailbox sowie Anrufumleitungen."

    Ich konnte erst mal nirgendwo einen Hinweis finden, dass das für eine Umleitung auf die optional erhältliche eigene Festnetznummer nicht gilt, aber ich gehe mal davon aus, sonst würde sich an meinem Problem ja nichts ändern.

    Bevor ich mich da reinkniee, und mich von der Hotline beraten lasse ... Du bist Dir sicher, dass das ein guter Tipp ist, da Zeit reinzustecken, d.h. Du nützt das selber, bist voll zufrieden, und würdest es auch Deiner Schwiegermutter empfehlen, und Deinem besten Freund? Es gibt da auch nicht die üblichen Haare in der Suppe, mit denen Reseller, die kein eigenes Netz betreiben, öfter mal zu kämpfen haben?

    Armin.
     
  6. ciesla

    ciesla Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Dez. 2004
    Beiträge:
    1,819
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    EDV-Systemhaus
    Ort:
    Berlin-Waidmannslust
    #6 ciesla, 1 Aug. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 1 Aug. 2017
    In dem Tarif ist bei mir (und auch jetzt immer noch) eine Festnetznummer inclusive, die fest auf den Mobilfunk geschaltet ist (man kann also Festnetz anrufen und kommt auf dem Mobilfunk an; dito für Umleitungen im Festnetz, die ja allgemein nichts extra kosten).
    Die Festnetzrufnummer ist auch für nichts sonst verwendbar (auch kein Rückruf meinerseits mit der Nummer).
    Ich habe damit also praktisch eine (bundesweite) weltweite Homezone. Man erreicht mich immer zum Festnetztarif, egal wo ich bin. Nur ich selbst muß außerhalb der EU Roaming-Gebühren zahlen.
    Einziger Nachteil: bei mir seinerzeit war der Tarif noch (dauerhaft) 2 € günstiger und das mit den ersten sechs Monaten keine (nach wie vor monatliche!) Kündigung gab's auch noch nicht.
     
  7. Hans Juergen

    Hans Juergen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Apr. 2008
    Beiträge:
    8,773
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Berlin (Süd-West)
    Hast du mal daran gedacht, das umgekehrt zu konfigurieren? Also Standardrufnummer Festnetz mit Weiterleitung zum Handy? Ist in der Regel deutlich günstiger.
     
  8. nimral

    nimral Neuer User

    Registriert seit:
    27 Juni 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    #8 nimral, 2 Aug. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 2 Aug. 2017
    Das ändert die Sachlage einigermaßen. Oder mein Punkt-zu-Punkt gewohntes Hirn weigert sich, neue Möglichkeiten anzunehmen :) Ich ergänze mal noch zwei Details, die ich für unwichtig hielt:

    - im Home-Office steht eine Fritzbox, welche die Festnetznummer (+ 2 weitere Nummern, eine für Privat und eine für Fax) abwickelt.
    - auf die Heimbüro-Nummer ist der Fritzbox Anrufbeantworter geschaltet. Wenn jemand eine Nachricht aufspricht, sendet mir die Fritzbox die Nachricht als Audiodatei per E-Mail. Ebenso das Fax, ich bekomme Faxe per Mail als Bilddatei gesendet. Für mich, der sich beruflich oft tageweise in mehr oder weniger funktoten Gebäuden, Kellern und Server-Räumen aufhält, ist das ein Segen.

    Deshalb würde der Ansatz von Hans-Jürgen wohl nicht so gut funktionieren, das Ende meiner "Übertragungskette" müsste in jedem Fall die Fritzbox sein.

    Tarifhaus habe ich noch nicht richtig durchblickt. Homezone kenn ich, hatte ich mal bei O2, geht allerdings in meinem jetzigen Tarif nicht mehr. Ist der falsche Ansatz, da wird davon ausgegangen, dass man am Handy besser erreichbar ist als am Festnetz, dass also alle Anrufe am Ende auf dem Handy landen sollen. Ich brauch quasi die andere Richtung.

    Aber zurück zu Tarifhaus. Ich bekomme also von Tarifhaus eine Festnetz-Nummer, kann wenn ich möchte auch eine meiner vorhandenen Nummern dorthin übertragen. Gut. Vermutlich allerdings nur die Festnetznummer des Home-Office, die derzeit in der Fritzbox betrieben wird. Nicht so gut, die meisten meiner Kunden haben meine Handy-Nummer gespeichert, und wenn bei einem An- oder Rückruf mit dem Handy sowieso die Handy-Nummer angezeigt wird, wird die auch weiterhin die Nummer sein, auf der man bevorzugt anruft.

    Aber nehmen wir mal an, ich könnte viele auf die Festnetznummer umgewöhnen - wie genau würde nun Tarifhaus unterscheiden, ob bei Anruf an der Nummer mein Handy oder mein Festnetztelefon klingeln soll?

    Armin.
     
  9. Hans Juergen

    Hans Juergen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Apr. 2008
    Beiträge:
    8,773
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Berlin (Süd-West)
    Ich habe es ähnlich eingerichtet. Die Weiterleitung ist als Parallelruf über FreeVoipDeal.com geschaltet (rd. 1,5ct/Min), d. h. wenn ich nicht ans Handy gehe springt der AB an und sendet mir wie bei dir die Nachricht, der Handy-AB ist deaktiviert.
    Ich lasse mir alle Anrufe per Mail senden, damit ich die Anrufernummer habe, da die bei der Weilterleitung über die FB nicht mitkommt. Irgendwo hier im Forum gab es aber einmal eine Anleitung dazu, dass es doch funktioniert.
     
  10. stoney

    stoney Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Okt. 2015
    Beiträge:
    2,519
    Zustimmungen:
    121
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Bayern
    Als Abgangsrufnummer "Automatisch" wählen anstelle der eigenen MSN - allerdings erkennt man so einen umgeleiteten Anruf nicht - i.V.m. der MyFritzApp bekommt man aber die Rufnummer des Anrufers auch angezeigt.
     
  11. Hans Juergen

    Hans Juergen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Apr. 2008
    Beiträge:
    8,773
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Berlin (Süd-West)
    Nein, nicht automatisch, es soll immer über den günstigen FVD.com gehen...
     
  12. stoney

    stoney Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Okt. 2015
    Beiträge:
    2,519
    Zustimmungen:
    121
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Bayern
    Anders wüsste ich jetzt auch nicht wie sonst die eingehende Rufnummer bei RLU angezeigt werden kann bzw wie man dann eine Abgangsrufnummer eines anderen VoIP Anbieters zum Verbindungsaufbau wählen kann.

    Vll hilft die Forensuche ja doch weiter
     
  13. gmeyer

    gmeyer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Jan. 2006
    Beiträge:
    1,935
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Pfalz
    #13 gmeyer, 2 Aug. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 2 Aug. 2017
    Was passiert eigentlich, wenn man auf seinem Handy die FB Fon App installiert hat, auf der FB eine RUL mit Parallelruf auf Festnetz-Nummer & Handy-Nummer konfiguriert hat, man aber zu Hause ist ist (WLAN), und jemand auf der Festnetznummer anruft?
    Klingeln dann Handy und FB Fon App parallel und man entscheidet, welchen der "beiden Anrufe" man annehmen möchte?

    Und wenn man unterwegs ist? - funktioniert das wirklich, dass dann auch das Handy klingelt? Werden Wahlregeln berücksichtigt (z.B. alternativer VoIP-Anbieter für Handy-Telefonate)?
    Das wäre ideal für mich.

    Zugegeben - ich hab's noch nie probiert.
     
  14. Hans Juergen

    Hans Juergen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Apr. 2008
    Beiträge:
    8,773
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Berlin (Süd-West)
    Ja, habe ich früher mal gehabt, erst klingelt die App-Fon, dann drängelt sich das Handy in den Vordergrund, dort kannst du das Gespräch ablehnen und dann die App-Fon annehmen
     
  15. gmeyer

    gmeyer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Jan. 2006
    Beiträge:
    1,935
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Pfalz
    @Hans Juergen
    Danke - Hab meinen Beitrag mehrfach editiert, bevor ich deine Antwort gesehen habe. Gilt deine Antwort noch?
     
  16. Hans Juergen

    Hans Juergen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Apr. 2008
    Beiträge:
    8,773
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Berlin (Süd-West)
    Ja, gilt weiter... ;-)
    und Unterwegs bin ich ja einfach nicht mit der AppFon an der FB angemeldet... Also zählt nur der Parallelruf. Und klar wird nur FVD.com genutzt. (sonst könnte ich mir das nicht für Hinz & Kunz oder Krethi & Plethi leisten...) Vorteil davon ist, dass ich Spammer und andere unliebsame Anrufer schon auf der FB abfangen kann...
     
  17. gmeyer

    gmeyer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Jan. 2006
    Beiträge:
    1,935
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Pfalz
    Danke - dann werde ich das mal ausführlich testen und dabei meine Online-Kosten im Blick behalten.
     
  18. Discotti

    Discotti Neuer User

    Registriert seit:
    30 Juni 2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Habe gerade den Thread interresiert gelesen und bin dabei interessiert auf FVD.com gestoßen. Leider erhalte ich im Browser nur "fvd.com wird bei One.com gehostet" oder bei www.FVD.com ein "Http/1.1 Service Unavailable".
     
  19. Hans Juergen

    Hans Juergen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Apr. 2008
    Beiträge:
    8,773
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Berlin (Süd-West)
    Sorry. die richtige Langversion (solltest du weiter oben auch gelesen haben...) ist in meiner Signatur http://www.FreeVoipDeal.com