.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

gefritztes W920V DSL klappt aber keine Internetverbindung ?

Dieses Thema im Forum "Telekom" wurde erstellt von StefanP, 11 Nov. 2008.

  1. StefanP

    StefanP Neuer User

    Registriert seit:
    30 Juli 2006
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    mein Anschluß: T-home VDSL25
    Router bisher: FBF7170 (29.04.57) - > VDSL-Modem (Tcom) -> VDSL
    Router (Wunsch) W920V gefritzt mit "speed-to-fritz_26_10_2008.tar.gz" ohne Zusatzmodem

    Der Fritzvorgang hat einwandfrei geklappt, und ich habe alle Einstellungen manuell von der fbf7170 auf die W920Fritz übertragen
    im LAN scheint auch alles wunderbar zu funktionieren

    die W920 zeigt auch bei "DSL-Informationen" eine VDSL-Verbindung mit "voller Geschwindigkeit" (25k / 5k) an :D ....

    ABER:

    unter "Verbindungen" steht Internetverbindung nicht aufgebaut :confused:
    die selben Zugangsdaten mit der FBF7170 und dem VDSL-modem funzen aber wunderbar :-Ö

    Desshalb meine Fragen:
    woran kann ich erkennen, das das Fritzen sauber und vollständig geklappt hat?
    gibt es neben den Internet-Zugangsdaten noch wo anders etwas zu beachten - ODER
    sind beim W920V andere Zugangsdaten erforderlich?
    gibt es für Thome VDSL25 spezielles zu beachten?

    Danke für jede Hilfe
    StefanP

    PS: ja - ich habe gesucht und viele Seiten gelesen, bin aber wegen der Flut an Beiträgen nicht wirklich schlau geworden ... war trotzdem sehr interessant
     
  2. voipbastler2005

    voipbastler2005 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Aug. 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo StefanP,

    gleiches Problem hatte ich am Wochenende auch. Habe ein W920V an einem VDSL50 Anschluss und wollte die Funktionen meiner alten 7270 mit dem Speed der W920V. Mein erster Versuch mit einem unter Unbuntu erzeugtem Labor Image (aktuellste Version) ist fehlgeschlagen. DSL Anzeige und alles andere hat wunderbar funktioniert, nur die Box wollte einfach nicht online gehen. Habe dann unter Ubuntu ein 58er Image erzeugt und aufgespielt.

    Jetzt funktioniert alles und ich bin auch Online. Geschwindigkeit ist echt genial.

    Einen herzlichen Dank an alle die an dem Projekt gearbeitet haben.
     
  3. StefanP

    StefanP Neuer User

    Registriert seit:
    30 Juli 2006
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ein herzliches Hallo an die SPEZIALISTEN

    in mehreren Beiträgen steht immer wieder, dass das Image über die Webseite eingespielt werden soll - Diese lässt sich auch wunderbar finden

    ABER:

    welches Image spiele ich jetzt ein:
    - ein per jpatscher-script Erstellte Mod-FW oder
    - einfach ein Orgiales der 7270 (ohne Script-Mod) oder ???

    Eigentlich wäre ersteres logischer, aber es wird immer wieder von der 58-FW (ohne modifiert) gesprochen - was mich etwas verunsichert.

    Offensichtlich kann es auch passieren, dass bei dem Überspielen der modifizierten FW direkt per script die Änderungen nicht vollständig geschehen - oder verstehe ich hier was falsch? (Prozess bleibt meim punkteln hängen und punktels bliebig lange weiter)

    Es wäre für Laien wie mich hilfreich, wenn in der Anleitung vermerkt wird, dass beim Modifizieren die Standart-IP sich ändert - da hab ich heute sicher ne Stunde gesucht, bis ichs per Zufall entdeckt hab ...

    Noch ne Frage: muß/sollte beim neueinspielen einr FW die Userdaten neu (per Hand) eingetragen werden oder bleiben diese bestehen?

    Also werde ich morgen die mod-FW per WEb übertragen und sehen.

    Danke - sorry wegen der LaienFragen und ...
    Gute Nacht - StefanP
     
  4. Ernest015

    Ernest015 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Jan. 2007
    Beiträge:
    3,136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo, es ist doch schon so oft geschrieben worden: Es muss grundsätzlich ein Image verwendet werden, welches durch ein Script erstellt wurde. Auch ein "gefritztes" Image macht aus einem Speedport keine echte Fritzbox. Aufgrund der Hardware-Unterschiede zwischen Speedport und einer (fast) äquivalenten Fritzbox müssen noch Teile der TCom-Firmware genutzt werden, daher sind zum Flashen auch zwei Firmware-Versionen notwendig.

    Die AVM-Firmware-Version 7270-54.04.58 ist momentan die einzige Version, die auf dem Speedport W920V ohne Zuhilfenahme eines zusätzlichen Modems funktioniert. Die Labor-WLAN, mit der dieses auch ging, ist nicht mehr als Download verfügbar.

    Die Firmware wird beim automatischen Upload per FTP übertragen. Es gibt nun mehrere Möglichkeiten, warum das nicht in allen Fällen funktioniert und die Punkte weiterlaufen.
    - Rechnergeschwindigkeit, falls das Linux in einer virtuellen Maschine läuft kann es sein, dass die Pings, mit denen der FTP-Zugang abgefragt wird, zu spät beantwortet werden. In diesem Fall wird das Aus- und Einschalten der Box nicht erkannt.
    - Falsche IP-Adresse. Der FTP-Zugang ist in der Regel in den ersten 3-5 Sekunden nach dem Einschalten über die Adresse 192.168.178.1 möglich. Diese Adresse hat nichts mit der Weboberfläche zu tun. Sie kann (wie schon bei manchen neuen Speedports vorgekommen) auch auf 192.168.2.1 stehen. Auf dieser Adresse steht die Box aber generell, wenn die Partitionen mtd3 und mtd4 gelöscht worden sind.

    Die Änderung der IP-Adresse (die der Weboberfläche) steht in der Anleitung (sogar zweimal):
    Und zur letzten Frage: Bedingt durch den Werksreset werden auch die Zugangsdaten gelöscht, dieser sollte vor- und nach dem Flashen durchgeführt werden. Beim Upload per Weboberfläche ist kein Internetzugang erforderlich, daher kann er bereits vor dem Hochladen der Firmware erfolgen. Danach müssen die Daten per Hand neu eingegeben werden, ein Import von Sicherungsdateien der alten TCom-Firmware funktioniert nicht.

    mfg
     
  5. Jpascher

    Jpascher IPPF-Promi

    Registriert seit:
    31 März 2007
    Beiträge:
    6,120
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    welches Image spiele ich jetzt ein:
    - einfach ein Originales der 7270 (ohne Script-Mod) oder ???

    wenn das ginge dann breuchte es kein Speed-to-fritz

    ... aber es wird immer wieder von der 58-FW (ohne Modifikation) gesprochen ...
    Ja faul wie ich bin setze ich vielleicht manchmal voraus, dass man einige Zeilen des Hauptbeitrages auch ließt.

    Offensichtlich kann es auch passieren, dass bei dem Überspielen der modifizierten FW direkt per Script die Änderungen nicht vollständig geschehen - oder verstehe ich hier was falsch? (Prozess bleibt mit punkteln hängen und punktels bliebig lange weiter)

    Nein verstehst du nicht falsch, in Sonderfällen kommt es vor, dass der Flash vorgang wiederholt werden muss, dazu gibt es das ./ftpXXX Skript.
    um den FlachVorgang zu wiederholen.

    Es wäre für Laien wie mich hilfreich, wenn in der Anleitung vermerkt wird, dass beim Modifizieren die Standart-IP sich ändert - da hab ich heute sicher ne Stunde gesucht, bis ichs per Zufall entdeckt hab ...


    Ist ja beschrieben, hast du nicht die Anleitung von Ernest015 verwendet?

    Noch ne Frage: muß/sollte beim neueinspielen einer FW die Userdaten neu (per Hand) eingetragen werden oder bleiben diese bestehen?

    ja, auf jeden Fall (Steht aber auch in der Beschreibung).

    Danke - sorry wegen der LaienFragen und ...

    Keine Ursache wir sind ja bemüht es möglich für jeden nutzbar zu machen!

    Wenn du es nochmal machst empfehle ich im Menü die Option
    "clear mdt3 und mdt4" abzuhacken, dann kannst du dir auch den Werksreset sparen.
     
  6. StefanP

    StefanP Neuer User

    Registriert seit:
    30 Juli 2006
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Ernest015 und @Jpascher

    ups .. :(.. da muß ich wohl entschuldigen
    Wer lesen kann, und dies auch wirklich nutzt ... wäre klar im Vorteil ...

    natürlich habe ich die Anleitung von @Ernest015 benutzt -
    die war auch für die Installtation von Ubuntu in einer Virtuellen Box sehr hilfreich - konnte damit auch diesen für mich Fritzlosen Wunsch auch abhanken :p

    naja - hab mein Lehrgeld gezahlt
    (Stunden des verzweifelten Suchens mit mehr oder weniger lautem Fluchen)

    Ehrlicher Weise habe ich im Hauptfred zur W920V nach ca 20 Seiten den Überblick etwas verloren und angefangen, nur noch quer u lesen -
    s'war halt zwischen 1 und 2 Uhr ...


    funktioniert bei mir leider nicht (auch bei meinen div. FBF7170) - wer weiß warum.


    wg. dem Import der Daten : hier wollte ich für die ZUKUNFT wissen, ob ich die Einstellungen exportieren und nach dem Werkreset und dem neuen Mod-FW-flashen wieder aufspielen kann ( sofern es bei den AVM-FWs funktionieren würde) - aber ihr habt natürlich recht, dass der Aufwand für eine Manuelle Eingabe nicht so wahnsinnig groß ist. Nachdem ich mich aber gerne mal vertippe und dies ab und zu nicht merke (Dislexia) wäre mir ein Automatismus schon recht hilfreich ... man muß auch Träume haben ...;)

    Jedenfalls an Euch beide ein rießiges Dankeschön

    StefanP
     
  7. Ernest015

    Ernest015 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Jan. 2007
    Beiträge:
    3,136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    @ StefanP

    Hallo, was den FTP-Login anbelangt: Dieser ist insbesondere beim W920V sehr zeitkritisch. Es gäbe noch die Möglichkeit, mittels eines AVM-Recover-Programms für die Fritzbox 7270 die Box in den FTP-Modus zu versetzen. Firmware wird (da unterschiedliche Geräte) allerdings keine hochgeladen. Für das eigentliche Login mit Total Commander oder einem anderen FTP-Programm (das Windows-eigene ist nicht geeignet), kann man sich dann Zeit lassen.

    Ein Export- und Import der Sichererungsdateien ist möglich, sofern zwischen der alten und neuen Firmware-Version keine gravierenden Änderungen in den Konfigurationsdateien
    bestehen. Es sollte sich zudem auch um das gleiche Gerät handeln, auf dem die Sicherungsdatei erstellt wurde. Ich meine damit: keine Datei von einer "echten" Fritzbox 7170 auf ein "gefritztes" Speedport W900V spielen, es könnten dort doch Unterschiede in der Konfiguration vorhanden sein, welche die Box dann zum Absturz bringen. Gleiches gilt dann natürlich auch für die Fritzbox 7270 und Speedport W920V.

    mfg
     
  8. StefanP

    StefanP Neuer User

    Registriert seit:
    30 Juli 2006
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hat leider nicht geklappt!:(

    was habe ich duchgeführt:

    W920Fritz per WEB Werksreset
    Image mit "clear mdt3 und mdt4" erzeugt (Jpascher-Script)
    W920Fritz per web erstelltes Image eingespielt
    - alle Daten per Hand eingetragen (DSL-Zugangsdaten von TcomOrginal )
    - W920Fitz an Splitter gehängt:
    internet/DSL-Information : SUPER DSL-Verbindung :D
    Startseite : kein Internet :spocht:

    und - WAS NU ???

    ein etwas rätselnder StefanP
     
  9. Ernest015

    Ernest015 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Jan. 2007
    Beiträge:
    3,136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Welche AVM-Firmware-Version hast du genommen? Es muss die 54.04.58 sein.

    mfg
     
  10. StefanP

    StefanP Neuer User

    Registriert seit:
    30 Juli 2006
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #10 StefanP, 14 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 14 Nov. 2008
    weiß ich nicht. Ich habe einfach das Script von Jpascher laufen lassen und nur die Hardware W920V angewählt - sonst nichts - das habe ich dem Script überlassen (da ich mich eh nicht auskenne)

    Beim zweiten mal habe ich noch das "clear mdt3 und mdt4" angewählt
    komischer Weise wird aber *.59 in der Web angezeigt ...

    Leider bin ich jetzt zuhause und habe keinen Zugriff auf die Box

    Vielleicht aber am Sonntag - ich werds mal probieren

    vorerst mal Danke - StefanP
     
  11. Ernest015

    Ernest015 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Jan. 2007
    Beiträge:
    3,136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das dürfte die Ursache sein. Use AVM LABOR Firmware anwählen und dann im Untermenü Labor Version ganz oben die 58 auswählen.

    mfg
     
  12. StefanP

    StefanP Neuer User

    Registriert seit:
    30 Juli 2006
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank :groesste:

    da zeigt sich mein Laientum - ich werds am Sonntag testen und dann berichten.

    Leider hat mein Läppi seit gestern Abend die Segel gestrichen :( -
    ich habe VMware im Verdacht. Erst streikte die Maus, dann teilweise/temporär die Tastatur. Nach einem Reboot geht nun Windows weder im Normal~ noch im abgesicherten Modus.:spocht:

    Ich meine, dass nach der Installation von VMware sich Mister"L" zunehmend immer eigentümlicher verhielt ... Schid häppens ...:mad:

    Wenn es Schei..e regnet, dann von allen Seiten (Tunesisches Sprichwort)

    solong - StefanP
     
  13. masterb1234

    masterb1234 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Nov. 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    habe gestern meinen Speedport W920V über das script geflasht. Die Website usw ist alles OK, nur ich kann mit nicht mehr ins I-Netzt einwählen (VDSL-50). Im Menü vom script habe ich Speedport W920v gewählt und in der Website wird als version die 54.04.59 angezeigt.
    Kennt jemand das Problem? Danke für die Hilfe.

    MfG Björn
     
  14. hustle

    hustle Neuer User

    Registriert seit:
    16 Aug. 2008
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du musst 54.04.58 verwenden.
     
  15. Ernest015

    Ernest015 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Jan. 2007
    Beiträge:
    3,136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    @ masterb1234

    Hallo, lese doch mal diesen Thread doch mal Beitrag #1 und #9...

    mfg