.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Geht das? FBF 5050 und W700V

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Algol, 19 Nov. 2006.

  1. Algol

    Algol Neuer User

    Registriert seit:
    16 Aug. 2005
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo,
    ich habe eine FBF 5050, da gehen dsl und analoger Festnetzanschluß rein sowie 3 analoge Telefone raus. Auf Lan B ist ein Switch angeschlossen, da hängen 3 Rechner dran.
    Frage: Wenn ich an das Lankabel, das oben in einen Rechner geht, einen Speedport W 700V anschließe ( wo müßte das dann rein? Auf Lan?) und vom speedport dann in den Rechner, könnte ich dann dort ebenfalls ein analoges Telefon einstöpseln, das eine eigene Leitung hätte?
    Ihr merkt an der Frage, dass ich nicht wirklich Ahnung habe.
    Vorhanden ist Festnetz analog sowie Voip T-online, GMX und Web.de
    Gruß
    Algol
     
  2. jaja

    jaja Mitglied

    Registriert seit:
    20 Dez. 2005
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    nördlicher Schwarzwald
    Hi,
    wenn du dein W700V auf 'ATA' umstellen kannst (ich kenne das Teil nicht!), dann müßte zumindest Internettelefonie gehen. Telefonieren über Festnetz geht nicht, da der W700V dann keine Verbindung zum analogen Festnetz hat!

    Grüße,
    Jürgen
     
  3. srupprecht

    srupprecht Mitglied

    Registriert seit:
    27 Okt. 2004
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Der W700V ist für VDSL vorbereitet, will heißen, man kann das interne Modem abschalten und ein anderes Modem am Router anschließen.
     
  4. caspritz78

    caspritz78 Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2006
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Im Handbuch steht wie man das W700V mit einem externen Modem, in deinem Fall die Fritzbox, betreibt. Wenn du nun ein analoges Telefon an das Speedport anschließt und im Speedport einen VoIP-Account konfigurierst, kannst du per VoIP telefonieren. Was nicht geht, dass du über das Festnetz telefonierst.

    Grüße
    Christoph
     
  5. Algol

    Algol Neuer User

    Registriert seit:
    16 Aug. 2005
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Erst mal danke für die antworten, genau so ist es.
    Ich hab das Teil einfach oben angeschlossen, der Rechner hatte Internet. Telefonieren geht nur, wenn im Speedport ein Voipaccount eingerichtet ist, das geht aber dann.
    Ich hänge aber, wenn auch gegen meinen Willen, auf der Festnetzflat und benutze den GMX account nur für den Notfall, da 1 ct pro Minute.
    Eine günstigere Möglichkeit habe ich nicht gefunden. Gibt es wahrscheinlich auch nicht, da 2 flats nicht nötig.
    Da gibt es aber noch was anderes, was ich immer noch nicht, trotz Frage und Antwort, verstanden habe. http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=119782&highlight=FBF+5050+konfigurieren
    Die Einstellung, nur Festnetz war nicht das Problem, das läuft, auch das ein 2. Gespräch über Voip läuft. Nur das mit den ankommenden Gesprächen über Festnetz, wenn da schon besetzt, da hat es bei mir nicht geschnackelt.
    Ich hab jetzt die anklopfen Funktion eingeschaltet und hoffe mal, dass dieses funktioniert. Aber mal ehrlich, warum gibt es dann ne Rufumleitung? Ist das nur für ISDN? Ich glaub, ich hab da was ganz kräftig mißverstanden.
    Vielleicht kann mir das mal jemand mit seeehr einfachen Worten erklären.
    Wenn anklopfen durch die BOx kommt, dann müßte sie dieses Gespräch auch erkennen und weiterleiten können? Ich hab wahrscheinlich einen Knoten im Hirn oder möchte meine Wunschvorstellung wahr werden lassen und sehe die Realität nicht!
    Gruß
    Algol
     
  6. caspritz78

    caspritz78 Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2006
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gespräche können nur bei einem ISDN-Anschluss von der Fritzbox umgeleitet werden, da du ja zwei Leitungen bei ISDN hast. Wenn du schon ein Festnetzgespräch führst bei einem analogen Gespräch führst und es ruft jemand an und du Anklopfen aktiviert hast, kommt das Anklopfsignal von der Vermittlungsstelle. Dort wird auch wenn du zwischen den beiden Anrufen hin- und her schaltest der jeweilige andere Anruf geparkt. Daher kannst du den Anruf nicht einfach auf ein anderes Telefon umleiten.

    Grüße
    Christoph
     
  7. Algol

    Algol Neuer User

    Registriert seit:
    16 Aug. 2005
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Danke, jetzt ist es klarer. Ich werde mir aber wohl die 4 Euronen für ISDN sparen und auf das Anklopfen vertrauen. Kurz nachfragen und dann, wenn nötig Teilnehmer über Voip zurückrufen und trotzdem den ersten Anrufer weiter plaudern lassen. ( Natürlich nicht ich allein, Sohni bei Dauergespräch soll nachfragen wer anruft und wenn nötig rufe ich denjenigen dann per voip zurück.)
    Schließlich kann ich für 4 Euro 400 Minuten telefonieren.
    Das mit der Festnetzflat ist nur suboptimal. Aber ich werde die kostengünstigste und bequemste Einrichtung schon noch finden!
    Für alle die es interesssiert: Ich hab Sorge gehabt, dass meine FBF 5050 mit dem schnellen Internet ADSL2+ und DSL 16000 vielleicht nicht klar kommt. Es gibt da ja schon diverse Threads. Bei mir läuft aber mit der firmware 12.04.15 alles super. Geschwindigkeit sehr gut und keine Verbindungsunterbrechungen. Sie synct einmal nachts und das war es!
    Gruß
    Algol