GELÖST: SIP 7941G an Fritzbox 6360 - sporadisch nicht erreichbar

CarstenL

Neuer User
Mitglied seit
11 Mrz 2010
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo liebes Forum,

ich konnte erfolgreich ein 7941G in SIP Version an die Fritzbox 6360 (Fritz ist VOIP Registrar) in Betrieb nehmen und darüber auch telefonieren.
Jetzt merke ich, dass das das Telefon sporadisch bei externen wie internen Anrufen nicht reagiert. Der Anrufer erhält intern ein Besetzt-Zeichen, extern klingeln entsprechend die anderen Telefone, die an der Fritzbox angeschlossen sind.

Folgende Dateien sind per TFTP hochgeladen (Firmware kommt direkt von Cisco):

apps41.8-5-2CA1-6.sbn
cnu41.8-5-2CA1-6.sbn
cvm41sip.8-5-2CA1-6.sbn
dialplan.xml
dsp41.8-5-2CA1-6.sbn
jar41sip.8-5-2CA1-6.sbn
SEP<MAC>.cnf.xml
SIP41.8-5-2SR1S.loads
softkey.xml
term41.default.loads
term61.default.loads

Übrigens bekomme ich das Problem mit dem Timeserver ebenfalls nicht in den Griff. Mal funktioniert es und mal nicht.

Hat irgendjemand eine Idee?

Danke und viele Grüße
Carstenl
 
Zuletzt bearbeitet:

CarstenL

Neuer User
Mitglied seit
11 Mrz 2010
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo sebr,
danke für Deine Antwort.
Kurios ist nur, da mein Snom 190 keinerlei Schwierigkeiten aufzeigt und normal funktioniert. Ebenfalls ist es nicht das Problem der Anmeldung an der Fritzbox sondern eher so, als würde das Cisco in eine Art Ruhezustand gehen.
Irgendwelche anderen Ideen dazu? Ein Problem der Konfiguration auf dem Telefon?

Danke und viele Grüße
Carstenl
 

CarstenL

Neuer User
Mitglied seit
11 Mrz 2010
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Okay, bin wegen des Hinweises von sebr auf eine andere Box umgestiegen, um das Ganze mal von dort zu testen. Es ist eine 7330.
Es ist dasselbe Problem: Zuerst klingelt das Telefon intern wie extern und dann nach ein paar Minuten ist die Leitung besetzt.
Ich bin noch am Verzweifeln.

Viele Grüße
Carstenl
 

chaos2000

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Aug 2004
Beiträge
2,028
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
dann liegt es vielleicht an der cisco firmware, hast du mal eine andere versucht?
 

CarstenL

Neuer User
Mitglied seit
11 Mrz 2010
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi Chaos2000, habe ich gemacht, und die SIP41.8-5-2SR1S ist die Einzige, mit der sich das Phone bei der Fritzbox registrieren kann.
Ich habe heute mal die SIP41.9-2-3S versucht, aber da komme ich über die Registrierung leider nicht hinaus.

----
Ich habe diesen Eintrag heute nochmal editiert, da ich nicht glaube, dass es an der SEP<MAC>cnf.xml liegt.

Die 7330 macht wenigstens ein gutes logging.

Das Phänomen tritt 3-5 Minuten nach dem Reset des Cisco auf.
Wenn ich dann die stelle über intern oder extern anrufen will, erscheint folgender Eintrag in der Fritzbox:
Internettelefonie mit <Rufnummer> war nicht erfolgreich. Ursache: Temporarily not available (480)

Hat jemand Erfahrungen damit? Mein Provider ist übrigens Unitymedia.

Viele Grüße
Carstenl
 
Zuletzt bearbeitet:

chaos2000

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Aug 2004
Beiträge
2,028
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Kannst du davon ein trace machen?
 

sebr

Mitglied
Mitglied seit
9 Apr 2010
Beiträge
219
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Also wenns mit der 8er FW funktionierte aber nach dem Update auf die 9.2.3 nicht mehr, dann liegt es vermutlich an deiner Config, hier hatten auch einige Probleme, dort gibts auch eine Beispielconfig: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=239166
Ebenfalls wird dort die Ursache deiner NTP-Probleme erläutert.
 

CarstenL

Neuer User
Mitglied seit
11 Mrz 2010
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Experten,
zunächst vielen Dank für Eure Hilfe bislang. Eure Verweise auf andere Threads haben mir geholfen (obwohl alle Infos in den letzten Tagen und Wochen mir schon untergekommen waren, aber es war jetzt zielgerichteter im Wust der teilweise unterschiedlichen Informationen)
Ich habe daraus folgende Schlüsse gezogen und umgesetzt:

- 8er Firmwares nicht benutzen, da die 9er bessere Validierungsverfahren haben
- Beispiel Config von Chaos2000 verwenden http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=231177

So! Folgende Fehler konnte ich eliminieren:

- NTP Problem
- Sporadische Nichterreichbarkeit noch in der Testphase

Neues (bzw. altes) Problem der 9er Firmware:

- nur eine Richtung ist wohl frei.
Erklärung:

Ich habe hier im Netzwerk wie schon erklärt 2 Fritzboxen, eine 6360 als Gateway wg. Unitymedia und eine 7330, die eigentlich als DECT und AccessPoint dienen soll, da die 6360 im Keller steht. Ich habe auf beiden Boxen mal aus Testzwecken unterschiedliche SIPs registriert - bei UM bekommt man ja als Plus-Kunde mehrere.

Wenn ich das Cisco nun an die 6360 anbinde, versteht mich der Anrufer nicht,
wenn ich das Cisco aber an die 7330 anbinde, verstehe ich den Anrufer nicht - in diesem Fall gilt das aber nur für externe Telefonate. **600 (Mailbox) oder der Anruf zum internen Anschluss klappt tadellos.

Gleiche Konfigurationsdatei, nur andere IP-Adressen (192.168.0.1 / 192.168.0.5) und andere SIP Nummern.

Soll ich den Thread schliessen und einen neuen dafür aufmachen??

Danke für Eure fantastische Hilfe
Carstenl
 
Zuletzt bearbeitet:

CarstenL

Neuer User
Mitglied seit
11 Mrz 2010
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe gerade weiter getestet: Wenn ich im nachgelagerten Router (Fritz 7330 / 192.168.0.5) eine SIPGATE Konfiguration verwende, funktionieren beide Richtungen auf dem Cisco.
 

chaos2000

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Aug 2004
Beiträge
2,028
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Hallo CarstenL,

das heisst jetzt bei Dir funktioniert alles?
 

sebr

Mitglied
Mitglied seit
9 Apr 2010
Beiträge
219
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Was passiert denn, wenn du deine sipgate-Nummern in der 6360 einträgst ?
 

CarstenL

Neuer User
Mitglied seit
11 Mrz 2010
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi Chaos2000,
das heisst es leider nicht. Ziel ist es nicht, dass das Cisco über Sipgate betrieben wird, sondern über die Unitymedia SIP Nummern.

Kurz zur Erläuterung:

Die Fritzbox 6360 ist Standard-Gateway und hat die IP 192.198.0.1
Dahinter habe ich die Fritzbox 7330 (192.168.0.5), die eigentlich den gesamten Betrieb der Telefonie übernehmen sollte, weil die 6360 im Keller steht und am Kabel angeschlossen ist.

Ich habe auf beiden Boxen die SIP Konfiguration für Unitymedia eingerichtet (3 Nummern). Auf der 6360 ist nur unsere Hauptnummer aktiv und ein Analog-Funktelefon ist angeschlossen.
Die anderen beiden Nummern habe ich auf der 7330 aktiviert und teste hierüber.

Das Problem bleibt aber dasselbe und ich frage mich ob das ein Port-Problem ist.

Danke und viele Grüße
Carstenl
 

sebr

Mitglied
Mitglied seit
9 Apr 2010
Beiträge
219
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Poste mal deine SEP<MAC>.cnf.xml
 

CarstenL

Neuer User
Mitglied seit
11 Mrz 2010
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das Problem ist gelöst.
Dank Sebr´s PN konnte ich die richtige SEPMAC von der Seite http://arbeitsplatzvernichtung-durch...cisco7970.html herunterladen und entsprechend anpassen. Die Fritzbox 6360 habe ich daraufhin auf Werkseinstellungen zurückgesetzt und manuell neu eingerichtet. Nun klappt´s!

Vielen Dank für all die Hilfe.

Viele Grüße
Carstenl
 

sebr

Mitglied
Mitglied seit
9 Apr 2010
Beiträge
219
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Nur die Frage wie lange....
Bei mir kam es nichtmal zum Neustart der 6360 und plötzlich konnte sich das IP-Telefon nicht mehr anmelden. ein kurzes Vergnügen dank der ver***** Witzbox 6360 und der Trödelei des Kabelnetzbetreibers mal nach Monaten endlich diesen massiven Bug zu beheben :(
 

CarstenL

Neuer User
Mitglied seit
11 Mrz 2010
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nicht verzeifeln, Sebr.
Was meinst Du, dass Du die 6360 nichtmal neustarten konntest? Hat die sich komplett aufgehängt? Benutzt Du die IP Adresse oder DNS in Deiner CFG? Ich nutze die IP Adresse und es läuft bislang.

Nehmen wir mal an, wir würden es mit einer zweiten Fritzbox hinter der 6360 versuchen, die ja angeblich nicht das Problem hat, wie würde das Portforwarding aussehen?
 

sebr

Mitglied
Mitglied seit
9 Apr 2010
Beiträge
219
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Damit meinte ich, dass ich die 6360 auf Werkszustand zurückgesetzt habe, alles eingerichtet und dann konnte ich das Telefon anmelden und telefonieren. Plötzlich, ohne dass die 6360 neu gestartet hat, war Feierabend - IP-Telefone konnten sich nicht mehr anmelden. Dass das passiert wenn man die Box neu startet ist ja bereits bekannt. Also pass gut auf, dass nicht der Strom ausfällt sofern du nicht sowieso schon von Reboots der Box betroffen bist. Meine tut das fast täglich.

Also mit Portforwarding hat das nix zu tun, aber ich diskutiere mit dem Support gerade ein anderes Szenario: die 6360 wird so konfiguriert, als ob am S0 eine Telefonanlage hängt. Dort wird eine weitere Box mit VoIP-Funktionalität angeschlossen, beispielsweise eine 7170. Die DECT Telefone bleiben an der 6360 angemeldet und die IP-Telefone nutzen die 7170 als Registrar. Ist die Frage ob das funktioniert, besonders interne Gespräche zwischen Telefonen die an unterschiedlichen Boxen angemeldet sind. Bisher hat der Support da keine klare Antwort geliefert und wimmelt ab, nach dem Motto "könnte klappen wissen wir aber nicht, probieren Sie es einfach mal aus". Eigentlich unfassbar, denn es geht ja nur um AVM Produkte, kein Fremdfabrikat.
Auf gut Glück werde ich mir bestimmt keine zusätzliche Box kaufen...aber vielleicht liest ja hier jemand mit, der ein ähnliches Setup erfolgreich laufen hat?!
 
Zuletzt bearbeitet:

CarstenL

Neuer User
Mitglied seit
11 Mrz 2010
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe ein Cisco heute fast 1 Stunde vom Strom gehabt, glücklicherweise hat es sich sofort wieder registriert. Mit der 6360 will ich das lieber nicht testen. Die läuft gut durch.

Zu Deinem Szenario:
Beide Boxen werden dann physikalisch an S0 (einmal intern 6360, einmal extern 7170) angebunden, richtig?
Die externe Telefonie könnte klappen, aber m.E. nur, wenn die 6360 Registrar bleibt. Darüberhinaus bezweifele ich, dass interne Telefonie über 2 Boxen funktionieren könnte. Immerhin baust Du Dir ja 2 Telefonserver auf, wenn auch mit der identischen Logik. Wie soll denn die 7170 wissen, dass an der 6360 DECTs angeschlossen sind, von der sie nichts weiß?

Da fällt mir ein, dass ich eine ähnliche Konstellation vor Wochen aufgegeben habe. Ich habe ein Hicom Office 150 am internen S0 der 6360 angebunden. Abgesehen davon, dass Du interne Telefonie zwischen beiden Anlagen eh vergessen konntest, musste ich an den Hicom Systemtelefonen ein paar Mal die "0" drücken, um ein Amt zu bekommen. War total nervig und habe das jetzt aufgegeben.
 

sebr

Mitglied
Mitglied seit
9 Apr 2010
Beiträge
219
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Wenn du die 6360 stromlos machst kannst du 100% sicher sein, dass danach die Anmeldung nicht mehr funktioniert!

Die 7170 würde dann über die Telefon-DSL-Buchse an den S0 der 6360 angeschlossen und die Rufnummern von der 6360 in der 7170 als MSN eingetragen. Und ob eine weitere FritzBox oder eine Telefonanlage am S0 der Box hängt macht da wenig Unterschied.
Bleibt halt die Frage ob das klappt mit den internen Telefonaten....die DECT Telefone an der 6360....die IP-Telefone an der 7170...
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,920
Beiträge
2,067,893
Mitglieder
356,971
Neuestes Mitglied
tomcek