.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[GELÖST] T484: Fehlerbild eingeschränkte VoIP-Funktion kommend und gehend

Dieses Thema im Forum "Bintec elmeg" wurde erstellt von brmoke, 3 Dez. 2006.

  1. brmoke

    brmoke Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #1 brmoke, 3 Dez. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 7 Dez. 2006
    Hallo zusammen,

    mittlerweile bin ich soweit, dass in eingeschränktem Maße VoIP-Verbindungen funktionieren. Hat jemand vielleicht noch eine Idee, was hier falsch läuft ?

    Bezogen auf eine reine VoIP-Nr. ohne Fallback
    1. gehend an VoIP-1&1 funktioniert über VoIP
    2. kommend von VoIP-1&1 geht nicht (besetzt)
    3. gehend ins Festnetz geht nicht (besetzt)
    4. kommend vom Festnetz geht nicht (besetzt)
    5. gehend an Mobil funktioniert über Fallback ISDN (LCR ?)
    6. kommend von Mobil geht nicht (besetzt)

    Bezogen auf eine kombinierte Festnetz/VoIP-Nr. mit Fallback ISDN
    1. gehend an VoIP-1&1 funktioniert über VoIP
    2. kommend von VoIP-1&1 funktioniert
    3. gehend ins Festnetz funktioniert über Fallback ISDN
    4. kommend vom Festnetz funktioniert über Fallback ISDN
    5. gehend an Mobil funktioniert über Fallback ISDN (LCR ?)
    6. kommend von Mobil funktioniert

    Von einem eigenen VoIP-Anschluss gehend auf kombinierte eigene Festnetz/VoIP-Nr. geht nicht
    Von einer kombinierten eigenen Festnetz/VoIP-Nr. auf eigenen VoIP-Anschluss geht nicht
    dabei bringt das Control Center immer die folgenden Warnungen:
    Daemon@dnsd[85] query process: bad query (2)
    Daemon@last message repeated XX times

    In der Firewall sind die relevanten Ports geöffnet (5070-5079, 30000-30019). Im LCR ist der SIP-Provider für Ort, Region und Fernbereich mit Prio 0 eingetragen; Welt und Mobilfunk generell über CBC.

    Vielen Dank für Eure Hilfe, brmoke
     
  2. Anti-T

    Anti-T Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2005
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es sind überhaupt keine Ports zu öffnen. Im x2302 statt dessen den SIP-Proxy aktivieren.

    BTW: Wer hat dir überhaupt erzählt, dass die Ports 30000-30019 bei 1&1/Elmeg beteiligt sein sollen?
     
  3. brmoke

    brmoke Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo Anti-T,

    der SIP Proxy im X2302 war aktiviert. Die Portfreigaben habe ich wieder rausgenommen, aber dadurch tritt keine Änderung ein.
    Die Info bezüglich der freizugebenden Ports stammt von 1&1 (FAQ).

    So long, brmoke
     
  4. Anti-T

    Anti-T Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2005
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Stopf diese FAQ in die Tonne! Ich frage mich wann die bei 1&1/ Schlund/ GMX endlich mal begreifen, dass diese Ports FBF-spezifisch sind. Wobei ich die 30000er Ports noch nie irgendwo in einem Protokoll gesehen habe.

    Die SIF im Router mit ANY/ANY/ANY/ACCEPT aktivieren, dann einen DEBUG ALL& starten, dann die T484 booten und ein IP-Gespräch versuchen. Anschließend mal die Ausgabe des DEBUG ALL hier posten.
     
  5. brmoke

    brmoke Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo Anti-T,

    nach einem Neustart der T484 läuft es jetzt. Das einzige Problem, das jetzt noch besteht, sind die 20 s Abbrüche. Ich hoffe auf baldige Fertigstellung des Firmware-Update-Fix, in der Hoffnung, dass es nicht so lange dauert, wie das VoIP-Update. Zumindest das mit dem SIP-Proxy im X2302 harmoniert ansonsten wunderbar mit der T484. In Verbindung mit anderen Modem-Routern ist das oft nicht ganz so ohne. Insofern hat sich das "alles aus einer Hand" vielleicht doch gelohnt.

    Nochmals danke für Deine Unterstützung, brmoke