.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[GELÖST] VoIP mit Kabel Deutschland bei Volumentarif

Dieses Thema im Forum "Kabelinternet" wurde erstellt von Sta, 9 Feb. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sta

    Sta Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Zusammen,

    habe seit ca. 1 Jahr einen Breitbandkabelanschluß bei Kabel Deutschland (Eco-Volumentarif) und nutzte seit Okt. 2004 VoIP über den Anbieter Sipgate. Seit Ende Dez. 2004 ging mit VoIP gar nichts mehr, hatte aber immer mal Probleme mit der Erreichbarkeit. Nach diversen Supports mit Sipgate und Zurücksendung des Routers, konnte ich eine Konfigurationsfehler bzw. Geräteschaden ausschließen. Ziemlich spät kam ich auf die Idee mal bei Kabel Deutschland nachzufragen, die mir dann die Auskunft erteilten, das bei volumengebundenen Tarifen VoIP nicht möglich wäre und sie erstaunt waren das es fast 3 Monate funktioniert hat. Als Antwort kam dann ein Angebot, das bei Umstieg auf eine Flatrate (bei gleichen Datenraten bedeutet das doppelter Preis) VoIP technisch möglich ist. Das ist doch Abzockerei! Hat vielleicht jemand ähnliche Probleme/Erfahrungen mit KD gemacht? Möchte eigentlich nicht in die teure Flatrate wechseln um über VoIP zu telefonieren.

    Gruß Sta


    P.S: Meine Konfig als es noch funktionierte:

    Breitbandkabelanschluß Volumentarif Eco (Down 1024 kbit/s, Up 128 kbit/s)
    Kabelmodem: Motorola Surfboard SB5100
    Router: ATA 486 von Grandstream
    Telefon: analog Siemens Gigaset 1000S
    VoIP-Anbieter: Sipgate
     
  2. Rocky512

    Rocky512 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Sta

    Willkommen im Forum

    Lies mal meine Erfahrungen mit KD.

    Ich habe in meinem Bekanntenkreis mehrere Personen die Sipgate mit einem Volumentarif (mit Firewall) von KD erfolgreich betreiben.

    Ich kann nur empfehlen die Hardware (ATA486) nicht direkt am Kabelmodem sondern hinter einem Extrarouter zu betreiben.

    Installiere mal X-Lite und du wirst sehen mit dem Softphone funktioniert es trotz Volumentarif mit Firewall von KD auf Anhieb.


    uwe
     
  3. Sta

    Sta Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Uwe,

    war ein paar Tage nicht im Haus. Muss mir dann wahrscheinlich erst noch einen anderen Router besorgen. Mit der bisherigen Konstellation und X-Lite funktioniert es jedenfalls auch nicht. Was bewirkt denn X-Lite, wenn bei Volumengebundem Tarif entsrechende Ports gesperrt sind (Aussage KD)?

    Andrej
     
  4. Malte.

    Malte. Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juni 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich benutze den KD Eco-Tarif mit Sigate und habe keinerlei Probleme festgestellt.

    Die Probleme, die auftreten, müssten eher mit der KD-Firewall zusammenhängen, als mit besonderer Hardware. Ich glaube auch nicht, dass die die Ports generell gesperrt haben, sondern dass nur Ports geöffnet werden, wenn Du darüber von innen nach außen kommuniziert. Für solche Fälle gibt's dann STUN und NAT Keep Alive.
    Wenn Du die Konfig dierekt am Kabelmodem änderst, sollest Du das mal vom Strom trennen, damit das neue Gerät eine IP zugewiesen bekommt. Sonst ist die IP für das Gerät reserviert, das vorher am Modem hing und das nützt ja nichts.

    Du solltest uns aber noch mehr Detaisl zu Deiner Konfiguration mitteilen, z.B. durch eine Sigantur:
    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=547
     
  5. Sta

    Sta Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe die signatur reingestellt, das Problem ist aber sobald ich die ATA am PC anschließe meldet mir der Rechner, das kein Netzwerkkabel angeschlossen ist (Keine bzw. eingeschränkte Konnektivität). Alle Kabelanschlüsse nach Vorgabe Sipgate als Router bzw. Client vorgenommen, nichts passiert nur stundenlange rot blinkende LED. Habe auch andere Kabel verwendet , gleiches Ergebnis. Wenn ich dann die Ata wieder abklemme und umstecke, komme ich auch wieder raus. Habe deshalb die Ata schon eingeschickt bzw. jemand anders ausprobieren lassen, alles i.O. Funktioniert X-Lite denn auch ohne Router. Habe die Einstellungen für Sipgate bei X-Lite vorgenommen, komme aber nicht raus.
     
  6. Malte.

    Malte. Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juni 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also auf jeden Fall solltest Du das Kabelmodem mal für mind. 30 Sek. vom Strom trennen, nachdem Du den ATA direkt dort angeschlossen hast.

    Wenn Dein PC behauptet es wäre kein Netzwerkkabel angeschlossen, obwohl das definitv in PC und ATA eingesteckt ist, dass solltest Du mal prüfen, ob das überhaupt das richtige Kabel ist.

    Mit dem Grandstream kenne ich mich nicht aus - gibt's da auch sowas wie ein Syslog?
     
  7. Rocky512

    Rocky512 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Wir müssen hier wohl kleine Schritte machen :wink: Vielleicht schaffen wir es ja so ein paar kleine Erfolge zu erziehlen.

    1. Kabelmodem vom Strom nehmen
    2. WAN-Ausgang vom ATA an Kabelmodem anschliesen
    3. Kabelmodem -Strom anschliesen und warten bis es komplett betriebsbereit ist
    4. ATA an Strom anschliesen
    5. mit angeschlossenem Telefon über ***01 prüfen ob DHCP eingeschalten ist - ansonsten mit Eingabe der Ziffer 9 auf DHCP-Mode umschalten und anschließend den ATA nochmal kurz vom Strom trennen. Nach Neustart des ATA mittels ***02 IP ansagen lassen.
    6. sollte der DHCP-Mode schon aktiviert gewesen sein mittels ***02 IP ansagen lassen.


    ERGEBNIS :?:

    Übrigens habe ich heute nochmals Kontakt mit meinen Bekannten aufgenommen die ebenfalls den ECO-Tarif von KD nutzen. Beide nutzen Grandstream Geräte, der Erste einen ATA286 hinter einem D-Link Router und der Zweite einen 486 als Router - und es funktioniert.

    Uwe
     
  8. Sta

    Sta Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    :D :D :D Es geht, es geht!!! Ich glaube der Entscheidene Hinweis war das Kabelmodem vom Strom zu trennen. Hatte mich bisher immer nur um den ATA gekümmert.

    Dank an Alle :D :D :D
     
  9. Rocky512

    Rocky512 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Manchmal sind es eben die kleine Dinge die einen in die Verzweiflung treiben :wink:

    Problem gelöst - dann mache ich hier mal dicht. Sollte noch Bedarf bestehen reicht eine PN

    uwe
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.