.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[GELÖST] WLAN-MiniPCI-Karte der FBF im Laptop nutzen

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon WLAN: Diskussion zum Funknetzwerk" wurde erstellt von voipalex, 20 März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. voipalex

    voipalex Mitglied

    Registriert seit:
    18 Okt. 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo!

    Ich habe eine FBF WLAN. Die WLAN-Funktion nutze ich aber nicht weil ich das Haus komplett verkabelt habe und kann deshalb auch darauf verzichten.
    Ich besitze aber ein Notebook, welches noch nicht über ein WLAN-Karte verfügt, aber über einen MiniPCI-Slot und eine eingebaute WLAN-Antenne.

    In einem anderen Thread wurde auf eine Website verlinkt, die die FBF ohne Gehäuse zeigt. Dabei ist mir aufgefallen, dass die WLAN Funktion der FBF als MiniPCI Karte realisiert ist.

    Könnte man diese ausbauen und in meinen Laptop mit MiniPCI Slot einbauen und dort als WLAN-Karte nutzen?

    Außerdem müßte man der Box dann mitteilen, dass sie ab jetzt nur noch eine FBF ohne WLAN ist. Das geht doch bestimmt irgendwie per telnet, aber wie? edit: Dank dem FBF Wiki, weiß ich inzwischen, wie man auf FBF ohne WLAN umstellt.

    Gruß
    Alex
     
  2. enrik

    enrik Neuer User

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Re: WLAN-MiniPCI-Karte der FBF im Laptop nutzen

    Ja, die Karte kann neben dem in der fbox benutzen VLYNQ-Modus auch Mini-PCI. Ich hatte sie mal in einen Mini-PCI-Slot gesteckt und sie wurde dort auch erkannt. Mehr habe ich aber nicht probiert. Ist eine TI ACX-111.

    Gruß,
    Enrik
     
  3. voipalex

    voipalex Mitglied

    Registriert seit:
    18 Okt. 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Re: WLAN-MiniPCI-Karte der FBF im Laptop nutzen

    Danke für die Info. Hast du auch schon versucht, die FBF ohne WLAN-Karte zu betreiben?
    Gab es dabei irgendwelche Komplikationen?

    Muss ich noch was anderes machen, außer /proc/sys/dev/adam2/environment auf die FBF Fon umzustellen?
    Dummerweise gibt es ja laut FBF Wiki 3 verschieden Möglichkeiten für die FBF Fon ohne WLAN:
    MAJOR:6 MINOR:58
    MAJOR:6 MINOR:K
    MAJOR:12 MINOR:72
    Welche soll ich nehmen?

    Gruß
    Alex
     
  4. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Hi, Alex.
    Die 58 ist für die "normale" FON, "K" ist eine alte Bezeichnung dafür.
    Und die "72" ist für die FON 2".
    Daher würde ich auf HWRevision 58 tippen...

    MfG Oliver
     
  5. voipalex

    voipalex Mitglied

    Registriert seit:
    18 Okt. 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich habe die Karte inzwischen aus der FBF ausgebaut (ohne etwas per telnet zu ändern). Die WLAN-Funktion der Box hatte ich vorher deaktiviert und zumindest bootet sie jetzt noch (das Webinterface ist erreichbar). Die Routing-Funktionen habe ich nicht überprüft (das mache ich noch).

    Jetzt suche ich einen Treiber für diese WLAN Karte für Windows XP. Google hat mir leider nicht weitergeholfen...

    Hat mir jemand einen Link?
     
  6. WileE

    WileE Neuer User

    Registriert seit:
    2 Jan. 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nur mal Interesse halber:
    Was willst Du mit einer WLAN Karte im Notebook, wenn Deine FBF kein WLAN mehr hat?

    Ein USB Dongle oder eine PCMCIA Karte kosten doch auch nicht mehr die Welt. (Treiber inklusive :lol: )
     
  7. susanne

    susanne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Dez. 2004
    Beiträge:
    1,861
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nur um dein Interesse zu Befriedigen. :wink: :wink:

    Es gibt Leute die Betreiben auch die Fritz WLAN -als de facto ATA- hinter einem anderem WLAN-ROUTER.
    Somit brauchen sie die WLAN-Funktion der Fritz nicht mehr. Und haben somit gratis (sprich weniger als "kosten doch auch nicht mehr die Welt."
    Zu dem ist die verbaute Karte eine Mini-PCI, und wenn jemand ein Notebook mit diesem Steckplatz hat, wäre es dümmlich sich eine USB oder PMCIA Karte
    extra zu kaufen- wenn man ein MINI übrig hat.

    Und :idea: aufgegangen? :wink:
     
  8. WileE

    WileE Neuer User

    Registriert seit:
    2 Jan. 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Re: WLAN-MiniPCI-Karte der FBF im Laptop nutzen

    :?: Na, ja - wenn ich dann diese Aussage von Dir mal übersehe :wink:

    ....... und den Treiber dazu :shock:

    (Bitte nicht übel nehmen, ist nur Spaß)


    Ja :idea: aufgegangen 8) Bin halt ein neugirieger Mensch.
     
  9. voipalex

    voipalex Mitglied

    Registriert seit:
    18 Okt. 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hier sind die PCI IDs der MiniPCI Karte:

    Vendor ID: 0x104C (Texas Instruments)
    Device ID: 0x9066 (TNETW1130 (ACX111) 802.11b/g Wireless Cardbus/PCI Adapter)

    Bisher habe ich leider noch keinen Treiber für Windows XP gefunden. :-(

    EDIT Device ID korrigiert (war ein Tippfehler drin)
     
  10. susanne

    susanne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Dez. 2004
    Beiträge:
    1,861
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Re: WLAN-MiniPCI-Karte der FBF im Laptop nutzen

    Das von mir ausgezeigte Zenario war nur ein mögliches!
    Desweiteren die Aussage -....zu hause verkabelt.....- das er daheim kein WLAN braucht, aber eben nur daheim- vielleicht will er ja Spot-Angebote ausserhalb seines Heimes nutzten. :wink:
     
  11. voipalex

    voipalex Mitglied

    Registriert seit:
    18 Okt. 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Weitere Infos zur Mini-PCI Karte (Treiber habe ich noch nicht gefunden):

    Auf der Platine steht:
    XG-650 V0.3
    2003.11.28 70-480302-03

    Auf dem Chip steht:
    TNETW1330GVF
    48PL398D4

    Aufkleber 1:
    MAC:0060B3-XXXXXX (die letzten Zeichen habe ich unkenntlich gemacht)
    XG6549NE046659

    Aufkleber 2:
    CB-309011 XG-650
    DLD309011-27070

    Ich vermute, dass die Mini-PCI Karte von ZCOM stammt und es sich dabei um die XG-650 handelt.
    Dummerweise gibt es auf der Homepage keine Treiber zur XG-650. Deshalb habe ich deren Support per E-Mail angeschrieben (ich mache mir aber nicht viel Hoffnung, dass ich aus Taiwan eine Antwort bekomme).
     
  12. Matthy

    Matthy Mitglied

    Registriert seit:
    23 Feb. 2005
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
  13. Matthy

    Matthy Mitglied

    Registriert seit:
    23 Feb. 2005
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Die Netgear-WLAN-Karte "WG311v2" basiert auch auf dem ACX111-Chipsatz. Die ist zwar keine miniPCI-Karte, sondern normales PCI, aber vielleicht geht der Treiber ja trotzdem. Vendor- und Device-ID in der inf-Datei des Treiber stimmen mit deinen Angaben überein.

    http://kbserver.netgear.com/products/WG311v2.asp

    Unter folgender URL ist eine Liste, wo welcher Chipsatz eingesetzt wird. Evtl. findet man darüber auch passende Treiber:

    http://wiki.uni-konstanz.de/wiki/bin/view/Wireless/ListeChipsatz
     
  14. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Wenn es hilft: Der MAC Adresse nach ist der Hersteller z-com, inc.

    Ist die Karte eine von denen?

    jo
     
  15. Matthy

    Matthy Mitglied

    Registriert seit:
    23 Feb. 2005
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ja, es scheint die XG-650 von Z-Com zu sein. Das hat aber bereits voipalex weiter oben geschrieben. Leider gibt's bei denen keine Treiber auf der Webseite.
     
  16. voipalex

    voipalex Mitglied

    Registriert seit:
    18 Okt. 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass ich bereits erfolglos den Treiber für die Netgear-WLAN-Karte "WG311v2" probiert habe.
    Das Linux Projekt acx111 ist mir ebenfalls bekannt (bisher nicht getestet), aber ich würde die Karte gerne auf einem Notebook einsetzten, auf dem (momentan noch) XP läuft.
     
  17. Matthy

    Matthy Mitglied

    Registriert seit:
    23 Feb. 2005
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Es gibt eine englische Z-COm Seite mit Treiber-Downloads:
    http://zcomax.co.uk/support.php?id=download

    Einen Treiber, der explizit für die XG-650 ist, hab ich dort zwar auch nicht gesehen, aber beim Treiber "XG-350-950 Driver WHQL 6.0.0.18" stimmt zumindest mal Vendor- und Device-ID.
     
  18. voipalex

    voipalex Mitglied

    Registriert seit:
    18 Okt. 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @Matthy
    Danke für deinen Tipp, der sich als richtig erwiesen hat (obwohl ich ihn zu spät gelesen habe).

    Ich habe heute sogar eine Antwort von zcomax.co.uk per E-Mail erhalten:

    "Please download the driver for the XG-350/950. This will also work for this device.

    XG-350-950 Driver WHQL 6.0.0.18 "

    Das habe ich auch gleich gemacht und es funktioniert! Juhu! :)

    @Mods
    Thread kann geschlossen werden.
     
  19. Matthy

    Matthy Mitglied

    Registriert seit:
    23 Feb. 2005
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Funktioniert damit auch die Übertragung nach 802.11g+ (also mit 125 MBit/s)? Dann würde ich nämlich meine alte Fritzbox ausschlachten, damit ich mit der neuen Fritzbox schneller funken kann.
     
  20. heini66

    heini66 Gesperrt

    Registriert seit:
    12 März 2005
    Beiträge:
    2,163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    irgendwo im wald im kreuz von hh und lg
    :D
    Hab ja auch mal das Basteln angefangen...
    Aus der Box raus, in mein T40 rein, brrr, Bios kennt die Karte nicht...

    inet->google->Gemoddetes Bios ins T40, siehe da, erkannt.

    Suse 9.3 mit acx111 mit wpa psk 54mbit an meinen Netgear WGT624 V2.0 läuft! Aber mehr wie 54 bekomm ich noch nicht hin!

    Slackware 10.1 mit Kernel 2.6.11.7 das selbe!

    Aber mehr wie 54 bekomm ich noch nicht hin! Jemand anders?

    Windoofs? Hab ich net, will ich net!

    Also, so long!

    Der Heini
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.