"gelöst" Anrufbeantworter der Fritz!box 7170 mit interner Rufnummer nutzen

GrEEnbYte

Neuer User
Mitglied seit
18 Feb 2010
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo
ich habe eine Telefonanlage und die Fritzbox 7170. Die Telefonanlage verteilt die Anrufe tageszeitabhängig auf die Telefone.
Ist es möglich dem Anrufbeantworter der Fritzbox eine interne! NUmmer zuzuweisen, damit die Telefonanlage z.B. am Abend die Anrufe nicht auf das Telefon mit der internen NUmmer 34 leitet sondern auf den AB der Fritzbox mit der internen NUmmer 35??
ciao
Vielen Dank für die Hilfe
MIchael
 
Zuletzt bearbeitet:

edevau

Mitglied
Mitglied seit
22 Sep 2007
Beiträge
372
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Grundsätzlich JA, aber
Du würdest damit evtl. eine Endlosschleife bilden, also Vorsicht !

Du müsstest den internen S0-Bus der Telefonanlage in den ISDN-Input der FBF inputten und dann die 35 dem FBF-Anrufbeantworter zuweisen.
Das geht aber nur, wenn der ISDN-Input der FBF nich bereits anderweitig genutzt ist.


Du solltest wissen, dass dann 2 Einträge im FBF-Anrufprotokoll erscheinen, nämlich 1. für den originären VoIP-Anruf von aussen und 2. für den internen Anruf der Nr. 35 auf den AB.
 
Zuletzt bearbeitet:

GrEEnbYte

Neuer User
Mitglied seit
18 Feb 2010
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Vielen Dank für Deinen Tip.
Hab ich das richtig verstanden?
D.h. AMT-> SPlitter -> externer S0-Bus |Telefonanlage |interner S0-Bus->externer ISDN Anschluss der Fritz!Box
Und der interne S0 Anschluss der Fritzbox wird nicht angeschlossen?
Muss ich dann die Fritz!box noch umkonfigurieren mit Anlagenkopplung?
Was meintest Du mit dem VOIp Anruf (oder gilt das für jeden Anruf?) ich benutze kein VOIP
ciao
Fragen über Fragen;-)
MIchael
 

sz54

IPPF-Promi
Mitglied seit
26 Mai 2006
Beiträge
3,175
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
grundsätzlich ist das so machbar. Wenn Du allerdings lediglich vorhast, den internen AB der Fritzbox zeitgesteuert zu nützen, kannst Du das auch anders erreichen: über eine zeitgesteuerte Rufumleitung innerhalb der Fritzbox. Dann bliebe die Fritzbox am Splitter, die Telefonanlage am internen S0 der Fritzbox.
Siehe hier.
 

edevau

Mitglied
Mitglied seit
22 Sep 2007
Beiträge
372
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Da haben wir wieder einmal den typischen Fall der (Nicht-)Hergabe von (un-)vollständigen Informationen zur originären Frage.

AMT-> SPlitter -> NTBA -> S0-Bus der |Telefonanlage| interner S0-Bus -> S0-Eingang der Fritz!Box
Und der S0-Ausgang der Fritzbox wird nicht angeschlossen?
Nein

Und VoIP spielt in diesem Anschluss-Fall keine Rolle.


Oder:
AMT - Splitter - analog-in-der | FBF | S0-Ausgang - S0-in-der | Telefonanlage | S0-Ausgang - Nr.35 - S0-in-der | FBF | MSN35 -> ABA
oder:
VoIP | FBF | S0-Ausgang - S0-in-der | Telefonanlage | S0-Ausgang - Nr.35 - S0-in-der | FBF | MSN35 -> ABA
 
Zuletzt bearbeitet:

GrEEnbYte

Neuer User
Mitglied seit
18 Feb 2010
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo edevau
Ich habe es jetzt so konfiguriert wie Du sagtest.
d.h. es ist ewas unterschiedlich, da ja die Fritzbox so ein komisches Y Kabel hat:
DSL (Splitter) -\_____FritzBox kombinierter AnschlussDSL ISDN
ISDN (TelAnlage)-/

Ist das damit korrekt angeschlossen?
Leider funktioniert es nämlich nicht.
Die Anrufe werden zwar mit der externen Nummer im Log der Fritzbox gezeigt, aber nicht mit der internen MSN. Es wird der rote Telefonhöhrer (Anruf in Abwesenheit) im Log gezeigt. Bei Anruf ertönt dann das Besetztzeichen
Der Faxempfänger geht nicht dran (bei Faxen und automatischer FAxerkennung)
und der Anrufbeantworter ebenfalls nicht.

Wenn mir noch jemand helfen könnte wäre das KLasse
Danke
ciao
MIchael
 

Telefonmännchen

IPPF-Promi
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
5,393
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38
Reagieren die entspechenden "Geräte" wenn Du von einem andern Telefon der TK-Anlage die entsprechenden Rufnummern (34, 35) wählst? Wenn nicht, dann passt vermutlich etwas mit der Runummernzuodnung nicht. In der FritzBox dürfen ausschließlich die internen Rufnummern der TK-Anlage konfiguriert sein. Automatische Faxerkennung dürfte auch bei einem Anschluß per ISDN nicht gehen. Zumindest ist es so nicht vorgesehen. Bei ISDN-Betrieb ist dem Fax eine separate Nummer zugewiesen. Die Faxerkennung funktioniert nur bei Anschluß an einen analogen Anschluß. Allerdings gab es dazu vor kurzem mal einen Thread, in dem solch eine Doppelfunktion realisiert wurde. Wenn ich mich recht erinnere wurde dort mit internen Rufumleitungen gespielt.

Unabhängig davon ist Deine Anschaltungsweise nicht gerade der Normalfall. Eigentlich gehört die FritzBox vor die TK. Dann könnte man aber die zeitabhängigen Funktionen der TK nicht mehr so nutzen, wie von Dir gewünscht.

Gruß Telefonmännchen
 

GrEEnbYte

Neuer User
Mitglied seit
18 Feb 2010
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo
In der FritzBox sind auch nur die 35 und die 34 als ISDN Festnetznummern eingetragen
ich kann leider nicht mehr testen wie das von intern aussieht, da ich die Anlage remote versuche zu konfigurieren.
Ich hab nach einigem Testen herausgefunden, dass
das Fax funktioniert, wenn der Anrufbeantworter auf alle Nummern reagieren kann (EInstellung: "reagiert auf alle Rufnummern")
Sind beim AB Nummern eingetragen funktioniert es nicht
Beim Fax kann eine Nummer eingetragen sein.
Das ist doch komisch??
ciao
Michael
 

sz54

IPPF-Promi
Mitglied seit
26 Mai 2006
Beiträge
3,175
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Wenn nicht besondere Gründe dagegen sprechen, häng die Telefonanlage hinter die Fritzbox. Den internen AB der Fritzbox kannst Du ebenfalls mit etwas Trickserei (Link aus #4) zeitgesteuert ansprechen.
 

GrEEnbYte

Neuer User
Mitglied seit
18 Feb 2010
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Doch leider spricht was dagegen, da ich noch eine weitere zeitgesteuerte Konfigurationsumschaltung in der TK brauche. UNd zwei zeitgesteuerte Konfigurationsumschaltungen zusammen das wird dann zu unübersichtlich und fehleranfällig. Daher sollte die FB nur als "dummer Router und AB" dienen.
ciao
DAnke
MIchael
 

Telefonmännchen

IPPF-Promi
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
5,393
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38
Das beschriebene Verhalten deutet aber stark auf ein Problem mit der Rufnummernzuordnung hin. Den bei "reagiert auf alle Rufnummern" werden auch Anrufe angenommen, die nicht korrekt in der FritzBox konfiguriert sind. Vielleicht spricht die TK intern mit **34 die entsprechenden Geräte an. Das wäre zwar unüblich, aber die FritzBox hätte damit ein Problem. Irgendwie ist das beschriebene Verhalten sehr merkwürdig. Vielleicht hast Du auch ein Konfigurationskuddelmuddel, welches Du nur durch einen Reset auf Werkseinstellungen lösen kannst. Das solltest Du aber lieber nicht remote machen. Das könnte in die Hose gehen, wenn Du niemanden vor Ort hast, der zumindest mal eine Grundeinrichtung machen kann. Das Wiedereinspielen einer Konfigurationssicherung ist da nicht zu empfehlen, da Du Dir dann wieder den gleichen Fehler importierst.

Gruß Telefonmännchen
 

GrEEnbYte

Neuer User
Mitglied seit
18 Feb 2010
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ach es ist echt zum Heulen das Mistding nimmt entweder wirklich alle Anrufe an oder gar keine.
Und nach tausend Anrufen noch verückter: es geht nur wenn dieser integrierte AB eingerichtet ist und dieser alle Anrufe annehmen darf.
Andere Telefone (ob ISDN oder analog) die eingerichtet sind haben keine Auswirkung.
Ich verstehe das auch nicht, vor allem auch da selbst Anrufe die die TK eigentlich an ein analoges Telefon weiterleiten sollte bei dem gefräßigen AB der FB landen.
werksreset ist schlecht. Ich hab das Ding heute morgen eingerichtet und komme da nicht mehr hin.
Uff
trotzdem
DAnke für die Mühe
ciao
MIchael
 

GrEEnbYte

Neuer User
Mitglied seit
18 Feb 2010
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich habe es jetzt folgendermassen gelöst:
Der FB Anrufbeantworter bekommt eine echte MSN zugewiesen und geht mit einer Verzögerung von 5 sec dran. Dies ist genug Zeit für die TK, falls der AB nicht drangehen soll, den Anruf "wegzuschnappen". Falls der AB der FB drangehen soll (andere Konfiguration) dann lässt die TK den Anruf einfach durch auf die (nicht funktionierende ) interne nummer (35) des FB AB.
Das FAx soll immer antworten und bekommt ebenfalls eine "echte" MSN zugewiesen.
KLappt
Uff
 

Telefonmännchen

IPPF-Promi
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
5,393
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38
Öhm, das mit den echten MSN kann aber nur funktionieren, wenn die FritzBox vor der TK hängt. Ansonsten würde es mich sehr wundern oder leitet die TK die externen MSN ähnlich einer FritzBox auf den internen S0 durch? Wie soll denn die TK den Anruf wegschnappen? Irgendwie verwirrend das. Aber egal, wenn es denn funktioniert und Deinen Ansprüchen gerecht wird...


Dann setzte doch bitte den Thread auf gelöst, indem Du im ersten Beitrag unter Ändern/Erweitert ein "gelöst" vor den Threadtitel setzt.

Gruß Telefonmännchen
 

GrEEnbYte

Neuer User
Mitglied seit
18 Feb 2010
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Tja ich weiss auch nicht-gelöst nur halb
aber es funktioniert ;-)
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
239,473
Beiträge
2,128,079
Mitglieder
362,848
Neuestes Mitglied
Hanky999

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via