.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[gelöst] Asterisk 1.4.0 - Voicemail - Leerzeile im Header

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von florianmar, 8 Feb. 2007.

  1. florianmar

    florianmar Neuer User

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 florianmar, 8 Feb. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 3 März 2007
    Hallo,

    heute habe ich Asterisk 1.4.0 installiert; zuvor verwendete ich die Version 1.2.14.

    Insgesamt ist soweit auch alles OK, nur beim Versand der Benachrichtigungs-Mails des Voicemail-Systems gibt es Probleme:

    In das Mail wird im Header zwischen "Envelope-To" und "From" eine Leerzeile eingefügt.
    Dadurch interpretiert der Mail-Client den Rest (des Headers) nach der Leerzeile als Mail-Body.

    Auf dem Server (Debian 3.1) ist Postfix für die Mails zuständig.

    Hier ein Auszug aus einem solchen Mail:
    Code:
    Return-Path: ***
    Delivery-Date: Thu, 08 Feb 2007 18:48:27 +0100
    Received: from ***
    	by mx.kundenserver.de (node=mxeu7) with ESMTP (Nemesis),
    	id *** for ***; Thu, 08 Feb 2007 18:48:27 +0100
    Received: by ***mein-server*** (Postfix, from userid ***)
    	id ***; Thu,  8 Feb 2007 18:48:26 +0100 (CET)
    Date: Thu, 08 Feb 2007 18:48:25 +0100
    Message-ID: <***@mx.kundenserver.de>
    Envelope-To: ***
    
    From: Asterisk PBX <asterisk@***>
    To: ***
    Subject: [PBX]: New message 1 in mailbox 31
    Message-ID: ***
    X-Asterisk-CallerID: 31
    X-Asterisk-CallerIDName: Phone 1
    MIME-Version: 1.0
    Content-Type: multipart/mixed; boundary="voicemail_03120202124245863"
    
    ...
    
    Mit der Version 1.2.14 hat der Mailversand einwandfrei funktioniert.

    Hat jemand eine Idee?

    Gruß
    Florian
     
  2. florianmar

    florianmar Neuer User

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Sache wird immer mysteriöser.

    Mittlwerweile habe ich festgestellt, dass der Fehler nicht auftritt, wenn ich Mails an eine interne Mailbox auf dem Server versende (exim4), sondern nur bei externen Adressen, z.B. bei 1&1 und GMail.

    Wenn ich allerdings ein Mail manuell per sendmail -t von der Konsole versende oder per SMTP mit einem Mail-Clien, funktioniert das bestens, auch an externe Mailboxen.

    Das Problem scheint aber mittlerweile nicht unbedingt etwas mit dem Asterisk zu tun zu haben, insofern ist es vielleicht hier fehl am Platze.
     
  3. help-it.org

    help-it.org Neuer User

    Registriert seit:
    8 Feb. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    gleiches Voicemail-Problem mit asterisk 1.4.0 auf SuSE 10.2

    Hallo florianmar,

    ich habe genau das gleiche Problem. Habe einen SuSE-10.X Rootserver bei Strato, den ich letztens noch mit YOU (Yast-Online-Update) upgedated habe.

    Probiere schon seit Wochen daran herum. Habe als letzten Versuch über Yast die local-mail-delivery von "procmail" übernehmen lassen, leider auch ohne Erfolg.

    Genau wie bei Dir kommen die Voicemails korrekt in den Mailboxen an, aber sobald Sie weitergeleitet werden, gehen der Betreff und der Absender flöten und die WAV-Datei rutscht als sinnlose Byte-Folge in den Body.

    Ich bin aber eher der Meinung, dass es ein Postfix-Problem ist. Als interessante Variante möchte ich noch folgendes anmerken: Leite ich mit "Pine" aus der lokalen Mail-Queue weiter werden die Voicemails korrekt im 1&1-Webmailer angezeigt, nur wenn Sie von Outlook heruntergeladen werden,
    fehlt lediglich noch der Anhang. Das könnt ich noch verschmerzen. Aber wenn der Postfix, oder was auch immer weiterleitet, kommen die Mails auch im Webmailer verkehrt an. Vermutlich werde ich mir als Workaround übergangsweise einen eigenen Webmailer bauen müssen.

    help-it.org
     
  4. help-it.org

    help-it.org Neuer User

    Registriert seit:
    8 Feb. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was noch mysteriöser ist, das man die Mails in einer Webmailinterface (Webmin) in der inbox eines lokalen unix-accounts perfect zu sehen bekommt aber nach einer Weiterleitung über eine .forward-Datei ist alles wieder verkehrt.

    Auf voip-info.org gibt es allerdings nirgendwo auch nur den Hauch eines Hinweises, dass jemand anderes sonst noch so ein Problem hat.

    Ich habe asterisk 1.4.0 als "root" aus den Sourcen kompiliert und dann ein init script /etc/init.d/asterisk, welches ich mir aus einem 1.2-SuSe-Package herausgeschmuggelt habe, entsprechend angepasst, damit asterisk als User asterisk läuft.Auch die Berechtigungen an den entsprechenden Verzeichnissen habe ich natürlich angepasst.

    @florainmar:

    Hattest Du vielleicht bereits ein Debian-Package, oder hast Du vielleicht als User asterisk compiliert, oder hast Du es genau wie ich gemacht ?
     
  5. florianmar

    florianmar Neuer User

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #5 florianmar, 27 Feb. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 27 Feb. 2007
    Ich habe ebenfalls als root selbst kompiliert.

    Das Init-Script habe ich mir selbst gebastelt, es führt den Asterisk ebenfalls als User 'asterisk' aus.
    Aber auch wenn ich den Asterisk von Hand als root starte, macht das keinen Unterschied.

    Das Problem habe ich jetzt allerdings nicht weiter verfolgt, da ich im Augenblick wenig Zeit habe und den Asterisk auch nur für den "Eigenbedarf" verwende.

    Mysteriös ist und bleibt es allerdings. :confused:

    Edit:
    Hinzugefügt: auch Root bringt nichts
     
  6. florianmar

    florianmar Neuer User

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe soeben auf Asterisk 1.4.1 umgestellt, und siehe da, das Problem ist behoben.

    Hier ein Auszug aus dem ChangeLog:
     
  7. help-it.org

    help-it.org Neuer User

    Registriert seit:
    8 Feb. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Tja, man war ja bei 1.4.0 gewarnt

    Na wunderbar! Dann lags also nicht an uns!

    Die ham ja gesacht, nicht unbedingt in Produktiv-Umgebungen einsetzten.

    Tja, wer nicht hören will muss fühlen.

    help-it.org
     
  8. help-it.org

    help-it.org Neuer User

    Registriert seit:
    8 Feb. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bugreplacing a la digium/asterisk.org

    ... Dafür gibts jetzt wieder einen neuen Bug. Mrs. Voicemail meldet sich nicht mehr. Nach dem Wechsel ins Voicemailmenu, hört man nur noch einen "beep".

    Habe versuchweise das vor der Neuinstallation gesichterte alte Voicemailmodul /usr/lib/asterisk_1.4.0/modules/app_voicemail.so ins neue (1.4.1) /usr/lib/asterisk/ modules kopiert, und siehe da Mrs. Voicemail war wieder zu hören, dafür war dann aber auch der alte Bug wieder da.

    Tja, - Mir scheint, wer erfolgreich mit Open-Source arbeiten will, der sollt dies nicht ohne midestens 20 Jahren Berufserfahrung in C-Programmierung machen.

    help-it.org
     
  9. help-it.org

    help-it.org Neuer User

    Registriert seit:
    8 Feb. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Doppelter Bug

    Manchmal kommt eben alles zusammen. Seit 1.4.1 ist das Problem tatsächlich gelöst. Ich hatte einen Syntax-Fehler im Dialplan. Auch mit 1.4.0 vorher hätte nur ein "beep" kommen dürfen, wenn da steht "Voiceail(1234)". Wenn man Rita hören will muss es "Voicemail(u1234)" lauten, wobei das u für "Unavailable Message" steht. Das Ritas unavailable Ansage bei der 1.4.0 auch ohne u kam war wiederrum ein Bug. Aber jetzt ist alles gut. Vor allem konnte ich meine eigene Unavailbale-Ansage jetz ohne Probleme einbauen.