.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[gelöst] audio_open: error in open: No such device or address???

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit Sirrix-Karten" wurde erstellt von mobaer, 28 Sep. 2006.

  1. mobaer

    mobaer Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 mobaer, 28 Sep. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 2 Okt. 2006
    Hallo!
    Ich habe folgendes Problem mit Asterisk in Verbindung mit der Sirrix Pci4s0:
    Bei jedem Anruf (egal welcher Port, ob von intern oder extern) bekomme ich folgende Fehlermeldungen:
    Code:
    Sep 28 16:44:30 ERROR[6198]: audio_utils.c:911 audio_open: error in open: No such device or address
    Sep 28 16:44:30 ERROR[6198]: chan_sirrix_helper.c:2256 cc_force_chan: could not open connection to B-Channel
    Sep 28 16:44:30 WARNING[6198]: chan_sirrix.c:2629 cc_handle_setup_indication: srxpvt=0x81a0ad0, no channel available, get_chan() == 0
    
    Der Anrufer erhält sofort ein Besetzzeichen.
    Beim kompilieren etc traten bei mir keine Fehler auf, kann das an meiner sirrix.conf liegen?
     
  2. mobaer

    mobaer Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So wie es aussieht lag das wohl an den udev-rules für die pci4s0.
    Ich musste bei mir in der sirrix.rules
    Code:
    SUBSYSTEM="sirrix"
    
    durch
    Code:
    SUBSYSTEM[b]==[/b]"sirrix"
    
    ersetzen.
    Dass die rules nicht richtig geladen werden habe ich zufällig bei einem reboot entdeckt.
     
  3. Maik

    Maik Gesperrt

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,778
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das hängt daran, dass sich bei udev zwischendurch mal das Format der Regeln geändert hat. Dummerweise hat das kuam jemand mitbekommen und viele nutzen wohl immer noch alte udev-Versionen. Deshalb findet man im Netz noch sehr oft Regeln im alten Format und auch viele Treiberpakete sind noch nicht auf dem neuesten Stand.
     
  4. mobaer

    mobaer Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Tja nur leider war das nicht die Lösung meines Problems....
    nach einem erneuten reboot stehe ich wieder vor dem Ursprungsproblem, warum auch immer... Weiss jemand Rat??
    Kann mir jemand von euch erklären, was es nun eigentlich alles zu laden gilt und in welcher Reihenfolge, die Docs von Sirrix sind da leider doch recht undeutlich. Ich gehe davon aus, dass in einem System mit udev folgendes gemacht werden muss:

    sirrix.rules ->etc/udev/rules.d/sirrix.rules
    sirrix.permissions ->etc/udev/rules.d/sirrix.permissions

    zusätzlic muss vor dem start von * noch ein
    "make dev"
    im sirrix-pci-folder und jeweils ein modprobe für
    sirrix_base
    sirrix_pfic
    sirrix_bch
    gemacht werden, oder? dann sollte das ganze doch funktionieren...
    Ich habe da wohl einfach ein Problem mit der Reihenfolge...
     
  5. Maik

    Maik Gesperrt

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,778
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn dein udevd wirklich läuft (kannst du mit 'ps aux' prüfen), sollte das 'make dev' nicht nötig sein. Das Modul 'sirrix_bch' muss AFAIK vor 'sirrix_pfic' geladen werden.

    Bei vielen Distributionen gibt es übrigens Möglichkeiten, die Module beim Booten automatisch zu laden. Bei Debian muss man die Module z.B. einfach nur in der Datei '/etc/modules' eintragen. Im Notfall kann man sich dafür aber auch einfach ein eigenes init-skript schreiben.
     
  6. mobaer

    mobaer Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für deine Hilfe Maik! Mit Debian habe ich mich noch nicht allzusehr beschäftigt, bisher eher mit Fedora und RH, da hilft mir das wirklich sehr.
    Das mit udev scheint bei mir nicht wirklich zu funktionieren, auch wenn udevd läuft, asterisk bringe ich nicht zum laufen, ohne vorher nochmal die Module manuell nachzuladen (make dev und modprobe) Ich werde jetzt nochmal schauen wie es mit /etc/modules läuft.
    Das komische bei udev ist: Ich erhalte keine Fehlermeldung in den Logs, im Gegensatz zu vorher, als ein "=" gefehlt hat. Es sollte also eigentlich mit Udev laufen.
    Danke soweit schon mal, der audio_open fehler rührt also tatsächlich von falsch geladenen Modulen, oder der Reihenfolge, das werde ich jetzt nochmal ausführlich testen.
     
  7. Maik

    Maik Gesperrt

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,778
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Udev sollte die devices auch erst nach dem Laden der Module anlegen. Lass also mal das 'make dev' weg und lade mal einfach so die Module. ;)
     
  8. mobaer

    mobaer Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    You made my day!
    Das wars! Danke!
    Jetzt kann ich mich endlich richtig um die Extensions kümmern ;)