.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

(gelöst)beim Einbau der Portweiterleitung ar7.cfg beschädigt

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von s.panzer, 1 Dez. 2008.

  1. s.panzer

    s.panzer Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juli 2006
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    Maschinenbau-Ing.
    Ort:
    Seevetal
    #1 s.panzer, 1 Dez. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 4 Dez. 2008
    Hallo,

    ich habe mir am Wochenende eine 7270 neu aufgesetzt mit dem neusten Freetz-trunk. Pakete: openVPN, dropbear, callmonitor, usw.
    Ein Image größer als 8 MB über push_firmware geflasht.

    Nachdem alle Einstellungen erledigt waren,
    habe ich am Schluß die ar7.cfg bearbeitet, um die Portweiterleitung für dropbear und openVPN zuerstellen.
    Über putty mit ar7.cfg in temp kopieren mit vi bearbeiten und zurück ins /var/flash kopieren.
    Fritzboxeditor hat leider nicht funktioniert!

    Leider war ich nicht schlau genug vorher eine Sicherung zu machen.

    Nach Neustart der Box sind WLan, Dect und Festnetztelefonie vorhanden.

    Jedoch ist die Fritzbox über das Webinterface nicht erreichbar. Auch der Internetzugang funktioniert nicht.

    Gibt es eine Möglichkeit die ar7.cfg zuretten?
    Ich habe noch eine 7170 die das gleiche Original-Image hat mit gleicher IP-Adresse. Kann ich vielleicht hier die ar7.cfg auslesen und in die 7270 einlesen?

    Letzte Konsequenz wäre recover und alles neu!

    Gruß

    s.panzer
     
  2. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,761
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Kommst du denn noch irgendwie auf die Box? telnet, ssh? Du kannst telnet ja auch per telefon anschalten. Die Box könnte evtl. die Adresse 192.168.178.1 haben.

    MfG Oliver
     
  3. Darkyputz

    Darkyputz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2005
    Beiträge:
    2,320
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Newton, New Jersey
    und wenn du schon nen freetz baust und portfreigaben auf die box brauchst...
    wieso hast du dann nicht die avm firewall mit reigenommen in de freetz die GENAU DAS was du manuell jetzt fehlerhaft getan hast, für dich erledigt hätte...
    ne defekte ar7 wird in der rgeel durch eine default ar7 ersetzt...also box wieder wie nach werksresett...die ip die oli da sagte sollte daher gehen
     
  4. s.panzer

    s.panzer Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juli 2006
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    Maschinenbau-Ing.
    Ort:
    Seevetal
    Hallo,

    Danke für den Hinweis!

    Ich werde die IP 192.168.178.1 heute abend mal probieren.
    Die Box war von mir auf 192.168.100.2 gesetzt worden.
    Jedoch funktioniert auch der Switch der Fritz im 100er Netz noch (einschließlich des WLan) Mein WLan Laptop kann sich noch
    An der Fritz hängt mein Server, eine Dbox und ein weiterer Switch für den Rest. Alle im Netz 100 können noch miteinander komunizieren!

    Das mit der firewall-cgi wußte ich nicht, beim nächsten mal werde ich es mit einbauen.

    Gruß
    s.panzer
     
  5. s.panzer

    s.panzer Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juli 2006
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    Maschinenbau-Ing.
    Ort:
    Seevetal
    Hallo,

    ja die FritzBox war wieder unter der 192.168.178.1 zu erreichen.

    Mein Laptop direkt an LAN1 wurde per DHCP auf 192.168.178.21 gesetzt.
    Damit konnte ich die Box erreichen und mußte nur die Kabelinternetverbindung, die IP-Adresse wieder einstellen.
    Sie war auch über FritzEditor erreichbar. Damit konnt eide Portweiterleitung für openVPN und Dropbear einbauen. Um die richtige Stelle zu finden, habe ich vorher über AVM Webinterface eine andere Portweiterleitung eingestellt, die ich später wieder gelöscht habe.

    Gruß

    s.panzer