.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[gelöst] EXTEN Verdopplung durch #

Dieses Thema im Forum "Asterisk auf FBF" wurde erstellt von Silvio2508, 31 Jan. 2009.

  1. Silvio2508

    Silvio2508 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Jan. 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 Silvio2508, 31 Jan. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 1 Feb. 2009
    Hallo,

    ich habe Asterisk16 auf einer 7170 laufen.
    Gespräche von einem bestimmten Telefon am internen ISDN sollen im Normalfall über ISDN und wenn # vorgewählt wird über SIP geführt werden.
    Der SIP braucht eine 0 zusätzlich (ist auch wieder nur eine Telefonanlage).

    Das Ganze habe ich wie folgt gelöst. Unterscheidung ob mit oder ohne Vorwahl, da interne Gespräche noch mit behandelt werden und SIP ja bei Wahl der direkten Nummer noch Ortsvorwahl benötigt.
    Code:
    extensions.conf:
    
    ; Anrufe ins Festnetz (beginnend mit 0) über ISDN1 als 12345
    exten => _0.,1,Answer()
    exten => _0.,n,Set(CALLERID(num)=12345)
    exten => _0.,n,Dial(CAPI/ISDN1/${EXTEN})
    exten => _0.,n,Hangup()
    
    ; Anrufe ins Ortsnetz (mindestens 4-stellig) über ISDN1 als 12345
    exten => _XXXX.,1,Answer()
    exten => _XXXX.,n,Set(CALLERID(num)=12345)
    exten => _XXXX.,n,Dial(CAPI/ISDN1/${EXTEN})
    exten => _XXXX.,n,Hangup()
    
    ; Anrufe ins Festnetz mit # über SIP
    exten => _K#0.,1,Answer()
    exten => _K#0.,n,Dial(SIP/0${EXTEN:2}@sip_out_01)
    exten => _K#0.,n,Hangup()
    
    ; Anrufe ins Ortsnetz mit # (mindestens 4-stellig) über SIP
    exten => _K#XXXX.,1,Answer()
    exten => _K#XXXX.,n,Dial(SIP/009876${EXTEN:2}@sip_out_01)
    exten => _K#XXXX.,n,Hangup()
    
    Das erste Problem ist, daß ich ein K im Dialplan verwenden muss um die Raute zu erkennen/entfernen. Wer baut die denn ran? Sowas habe ich bei keinem Beispiel gesehen.

    2. Wird die Zielrufnummer bei Benutzung des SIP irgendwie verdoppelt:
    Code:
    CLI:
    == ISDN3#02: Answering for K#12345#12345
    
    Nach dem Wegschneiden des K und anfügen der Ortsvorwahl wählt SIP dann
    00987612345#12345. Das funktioniert zwar, sieht aber im Anrufprotokoll doof aus und die automatische Wandlung zum Name im Telefonbuch geht auch nicht mehr.

    Bei Wahl mit Ortsvorwahl, ist diese auch komplett verdoppelt:
    Code:
    CLI:
      == ISDN3#02: Answering for K#0987612345#0987612345
    
    Ist das normal und ich muss immer die EXTEN vor der Weiterwahl halbieren?

    Das geht doch bestimmt eigentlich anders oder?
     
  2. SR166

    SR166 Neuer User

    Registriert seit:
    11 Apr. 2007
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    zeig doch mal deine derzeitigen Einstellungen
    sip.conf, extensions.conf und capi.conf.
    Hab jetzt alle drei Threads von Dir gelesen und bin etwas verwirrt.
    Wo kommt das K denn her??
    Sind die internen Telefone ISDN oder SIP Telefone??

    So etwas :
    Code:
    exten => _K**.
    hab ich eigentlich auch noch nicht gesehen.
    :confused:
     
  3. Silvio2508

    Silvio2508 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Jan. 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Frank,

    schön dass jemand versucht mir zu helfen.

    Hier mal meine komplette Konfiguration:

    capi.conf, ist soweit wie im Standard, nur context und defaultcid wurde geändert:
    Code:
    [general]
    nationalprefix=0
    internationalprefix=00
    rxgain=1.0       ;linear receive gain (1.0 = no change)
    txgain=1.0       ;linear transmit gain (1.0 = no change)
    language=de      ;set default language (en/de...)
    ;ulaw=yes        ;set this, if you live in u-law world instead of a-law
    
    ;jb.....         ;with Asterisk 1.4 you can configure jitterbuffer,
                     ;see Asterisk documentation for all jb* setting available.
    ;mohinterpret=default ;Asterisk 1.4: default music on hold class when placed on hold.
    
    [ISDN1]          ; fritzbox 7050/7170 external S0 (or external analog line: experimental)
    ntmode=no        ;if isdn card operates in nt mode, set this to yes
    isdnmode=msn     ;'MSN' (point-to-multipoint) or 'DID' (direct inward dial)
    incomingmsn=*    ;allow incoming calls to this list of MSNs/DIDs, * = any,
    defaultcid=12345 ;set a default caller id to that interface for dial-out,
                     ;this caller id will be used when dial option 'd' is set.
    controller=1     ;capi controller number to use (=4: fritzbox 7050/7150 at analog line)
    group=1          ;dialout group
    softdtmf=off     ;enable/disable software dtmf detection, recommended for AVM cards
    relaxdtmf=off    ;in addition to softdtmf, you can use relaxed dtmf detection
    accountcode=     ;PBX accountcode to use in CDRs
    context=capi_extern ;context for incoming calls
    ;holdtype=hold   ;when the PBX puts the call on hold, ISDN HOLD will be used. If
                     ;set to 'local' (default value), no hold is done and the PBX may
                     ;play MOH.
    bridge=no      ;native bridging (CAPI line interconnect) if available
    devices=2        ;number of concurrent calls on this controller
                     ;(2 makes sense for single BRI, 30 for PRI)
    
    
    [ISDN3]          ; fritzbox 7050 internal S0
    ntmode=yes      ;if isdn card operates in nt mode, set this to yes
    isdnmode=did     ;'MSN' (point-to-multipoint) or 'DID' (direct inward dial)
                     ;when using NT-mode, 'DID' should be set in any case
    incomingmsn=*    ;allow incoming calls to this list of MSNs/DIDs, * = any
    ;defaultcid=123  ;set a default caller id to that interface for dial-out,
                     ;this caller id will be used when dial option 'd' is set.
    controller=3     ;capi controller number to use
    group=3          ;dialout group
    softdtmf=off      ;enable/disable software dtmf detection, recommended for AVM cards
    relaxdtmf=off     ;in addition to softdtmf, you can use relaxed dtmf detection
    accountcode=     ;PBX accountcode to use in CDRs
    context=capi_intern  ;context for incoming calls
    ;holdtype=hold   ;when the PBX puts the call on hold, ISDN HOLD will be used. If
                     ;set to 'local' (default value), no hold is done and the PBX may
                     ;play MOH.
    ;immediate=yes   ;DID: immediate start of pbx with extension 's' if no digits were
                     ;     received on incoming call (no destination number yet)
                     ;MSN: start pbx on CONNECT_IND and don't wait for SETUP/SENDING-COMPLETE.
                     ;     info like REDIRECTINGNUMBER may be lost, but this is necessary for
                     ;     drivers/pbx/telco which does not send SETUP or SENDING-COMPLETE.
    bridge=no      ;native bridging (CAPI line interconnect) if available
    devices=2        ;number of concurrent calls on this controller
                     ;(2 makes sense for single BRI, 30 for PRI)
    				 
    
    ; unused example (reference)
    ;[ISDN9]          ;this example interface gets name 'ISDN9' and may be any
                     ;name not starting with 'g' or 'contr'.
                     ;Use one interface section for each isdn port!
    ;ntmode=yes      ;if isdn card operates in nt mode, set this to yes
    ;isdnmode=did     ;'MSN' (point-to-multipoint) or 'DID' (direct inward dial)
                     ;when using NT-mode, 'DID' should be set in any case
    ;incomingmsn=8001,8002 ;allow incoming calls to this list of MSNs/DIDs, * = any
    ;defaultcid=123  ;set a default caller id to that interface for dial-out,
                     ;this caller id will be used when dial option 'd' is set.
    ;controller=0    ;ISDN4BSD default
    ;controller=7    ;ISDN4BSD USB default
    ;controller=1     ;capi controller number of this interface/port
    ;group=1          ;dialout group
    ;prefix=0        ;set a prefix to calling number on incoming calls
    ;softdtmf=on      ;enable/disable software dtmf detection, recommended for AVM cards
    ;relaxdtmf=on     ;in addition to softdtmf, you can use relaxed dtmf detection
    ;faxdetect=off    ;enable faxdetection and redirection to EXTEN 'fax' for incoming and/or
                     ;outgoing calls. (default='off', possible values: 'incoming','outgoing','both')
    ;accountcode=     ;PBX accountcode to use in CDRs
    ;amaflags=default;AMA flags for CDR ('default', 'omit', 'billing', or 'documentation')
    ;context=capi_in  ;context for incoming calls
    ;holdtype=hold   ;when the PBX puts the call on hold, ISDN HOLD will be used. If
                     ;set to 'local' (default value), no hold is done and the PBX may
                     ;play MOH.
    ;immediate=yes   ;DID: immediate start of pbx with extension 's' if no digits were
                     ;     received on incoming call (no destination number yet)
                     ;MSN: start pbx on CONNECT_IND and don't wait for SETUP/SENDING-COMPLETE.
                     ;     info like REDIRECTINGNUMBER may be lost, but this is necessary for
                     ;     drivers/pbx/telco which does not send SETUP or SENDING-COMPLETE.
    ;echosquelch=1   ;_VERY_PRIMITIVE_ echo suppression
    ;echocancel=yes  ;EICON DIVA SERVER (CAPI) echo cancelation (yes=g165)
                     ;(possible values: 'no', 'yes', 'force', 'g164', 'g165') 
    ;echocancelold=yes;use facility selector 6 instead of correct 8 (necessary for older eicon drivers)
    ;echotail=64     ;echo cancel tail setting (default=0 for maximum)
    ;echocancelnlp=1 ;activate non-linear-processing; this improves echo cancel ratio, but might
                     ;incorporate variable gain in the signal path.
    ;bridge=yes      ;native bridging (CAPI line interconnect) if available
    ;callgroup=1     ;PBX call group
    ;pickupgroup=1   ;PBX pickup group (which call groups are we allowed to pickup)
    ;language=de     ;set language for this device (overwrites default language)
    ;disallow=all    ;RTP codec selection (valid with Eicon DIVA Server only)
    ;allow=all       ;RTP codec selection (valid with Eicon DIVA Server only)
    ;devices=2        ;number of concurrent calls (b-channels) on this controller
                     ;(2 makes sense for single BRI, 30/23 for PRI/T1)
    ;jb.....         ;with Asterisk 1.4 you can configure jitterbuffer,
                     ;see Asterisk documentation for all jb* setting available.
    ;mohinterpret=default ;Asterisk 1.4: default music on hold class when placed on hold.
    ;qsig=on         ;enable use of Q.SIG extensions.
    
    Dann meine sip.conf. Habe hier einen SIP-Provider, das ist die Telefonanlage in der Firmen-Zentrale. Dazu bin ich Provider für den internen Analoganschluss (Nummer 24). VoIP in FritzBox wurde auf Port 5061 gelegt, damit Asterisk Standard-Port 5060 nutzen kann.
    Code:
    ; Standardeinstellungen
    [general]
    context=default			; Standard-Context (wird bei jedem SIP-Eintrag überschieben)
    bindport=5060			; UDP-Port (SIP standard 5060)
    bindaddr=0.0.0.0		; IP-Adresse (0.0.0.0 für alle)
    language=de				; Deutsche Töne (Rufzeichen, Freizeichen, ...)
    disallow=all			; Alle Codecs aus
    allow=gsm				; GSM-Codec an (geringe Bandbreite)
    allow=ulaw				; ulaw-Codec an
    canreinvite=yes			; Direkte Verbindung der Gesprächspartner wird versucht
    localnet=192.168.0.0/255.255.255.0	; Lokale Netze
    
    ;tcpenable=yes
    ;tcpbindaddr=0.0.0.0:5060
    ;srvlookup=yes			; Enable DNS SRV lookups on outbound calls
    
    ; Registrierung bei Telefonanlage
    register => User:Passwort@192.168.111.111/User
    
    ; Ausgehende Anrufe an SIP Telefonanlage 
    [sip_out_01]
    type=peer
    host=192.168.111.111
    fromdomain=192.168.111.111
    username=User
    fromuser=User
    secret=Passwort
    insecure=very ; das habe ich aus Anleitung, Asterisk meckert aber, daß very nicht bekannt sei?!?
    
    ; Alle eingehenden Anrufe von SIP Telefonanlage
    [sip_firma_in]
    type=peer
    fromdomain=192.168.111.111
    host=192.168.111.111
    context=sip_in_firma	; Context für eingehende Anrufe in extensions.conf
    
    ; Analoger Anschluss intern
    [24]
    type=friend
    secret=24
    context=sip_in_analog	; Context für eingehende Anrufe in extensions.conf
    host=dynamic
    
    Nun noch die extensions.conf. Ist leider etwas durcheinander, da ich gerade beim Testen bin und durch das Probieren ist noch keine Ordnung entstanden.
    Habe 2 ISDN Telefone (interne MSN 22 und 23) sowie analog Telefon 21.
    22 ist ein privates Telefon und soll normal über MSN 12346 raustelefonieren.
    23 ist Firma/privat gemischt und soll normal raustelefonieren, wenn ich eine # vorwähle soll es aber über SIP Firma telefonieren. Ortsgespräche ohne Vorwahl sollen natürlich funktionieren wie immer und interne Gespräche auch.
    Nun der Code:
    Code:
    [globals]
    CAPI_CALLERID=12345
    
    [general]
    static=yes
    writeprotect=no
    
    [default]
    
    ; Anrufe eingehend von externem ISDN
    ; Test mit Wegschneiden der führenden 0 habe ich wieder rausgeschmissen, würde aber funktionieren
    [capi_extern]
    exten => 12345,1,Dial(CAPI/ISDN3/22)
    exten => 12346,1,Dial(CAPI/ISDN3/23)
    
    ; Anrufe von Analogtelefon
    [sip_in_analog]
    include => capi_intern_alle		; Behandlung wie normale ISDN-Telefone
    
    ; Alle Anrufe von internem ISDN
    [capi_intern]
    exten => _.,1,GotoIf($[${CALLERID(num)} = 23]?capi_intern_23,${EXTEN},1:capi_intern_alle,${EXTEN},1)  	; Unterscheidung ob von 23 oder nicht
    
    ; Behandlung von ausgehenden Anrufen von 23
    [capi_intern_23]
    include => capi_intern_intern	; Behandlung von Anrufen intern
    include => capi_intern_notruf	; Behandlung von Notrufnummern
    
    ; Anrufe ins Festnetz (beginnend mit 0) über ISDN1 als 12345
    exten => _0.,1,Answer()
    exten => _0.,n,Set(CALLERID(num)=12345)
    exten => _0.,n,Dial(CAPI/ISDN1/${EXTEN})
    exten => _0.,n,Hangup()
    
    ; Anrufe ins Ortsnetz (mindestens 4-stellig) über ISDN1 als 12345
    exten => _XXXX.,1,Answer()
    exten => _XXXX.,n,Set(CALLERID(num)=12345)
    exten => _XXXX.,n,Dial(CAPI/ISDN1/${EXTEN})
    exten => _XXXX.,n,Hangup()
    
    
    ; HIER liegt das K und das Verdopplungsproblem
    ; Anrufe ins Festnetz mit # über Firma SIP
    exten => _K#0.,1,Answer()
    exten => _K#0.,n,Dial(SIP/0${EXTEN:2}@sip_out_01)
    exten => _K#0.,n,Hangup()
    
    ; Anrufe ins Ortsnetz mit # (mindestens 4-stellig) über Firma SIP
    exten => _K#XXXX.,1,Answer()
    exten => _K#XXXX.,n,Dial(SIP/009876${EXTEN:2}@sip_out_01)
    exten => _K#XXXX.,n,Hangup()
    
    
    ; Behandlung von ausgehenden Anrufen von beliebigen Telefonen (nicht 23)
    [capi_intern_alle]
    include => capi_intern_intern	; Behandlung von Anrufen intern
    include => capi_intern_notruf	; Behandlung von Notrufnummern
    
    ; Anrufe ins Festnetz mit Ortsvorwahl; über ISDN1 als 12346
    exten => _0.,1,Answer()
    exten => _0.,n,Set(CALLERID(num)=12346)
    exten => _0.,n,Dial(CAPI/ISDN1/${EXTEN})
    exten => _0.,n,Hangup()
    
    ; Anrufe ins Festnetz mit Ortsvorwahl; über ISDN1 als 12346
    exten => _XXXX.,1,Answer()
    exten => _XXXX.,n,Set(CALLERID(num)=12346)
    exten => _XXXX.,n,Dial(CAPI/ISDN1/${EXTEN})
    exten => _XXXX.,n,Hangup()
    
    ; Behandlung von internen rufen (beginnen mit Ziffer und sind exakt 2 Stellen lang)
    [capi_intern_intern]
    exten => _[2-9]X,1,Answer()
    exten => _[2-9]X,n,Dial(CAPI/ISDN3/${EXTEN})
    exten => _[2-9]X,n,Hangup()
    
    ; HIER ist der Pickup Test
    ; K ist irgendwie komisch und ich weiß nicht was ich beim Channel eintragen kann
    ; Außerdem kommt meist am Telefon "Netzabschnitt besetzt"
    ; Das geht wohl irgendwie anders
    exten => _K**.,1,PickupChan(1) ; 2 Sterne und angerufenen Nummer übernimmt Anruf 
    
    
    ; Behandlung von Notrufnummern (beginnen mit 11 und dann 0 oder 2)
    ; Nutzt immer Standard-CallerID
    [capi_intern_notruf]
    exten => _11[02].,1,Answer()
    exten => _11[02].,n,Dial(CAPI/ISDN1/${EXTEN})
    exten => _11[02].,n,Hangup()
    
    ; Anrufe eingehend SIP
    [sip_in_firma]
    exten => User,1,Dial(CAPI/ISDN3/23)	; Anrufe an 23 weiterleiten
    
    So, das wäre mein Testaufbau. Prinzipiell geht ja schon viel.

    Komisch ist das K und die Verdopplung der eingehenden CallerID.
    Wird aber an der Console schon verdoppelt angezeigt.

    Mailbox und Fax habe ich noch nicht getestet, fehlt deshalb erstmal ganz.
    Dazu gibts aber schon einige Anleitungen.

    Pickup wäre wichtig, geht aber noch gar nicht.

    Was mir noch fehlt ist die Weiterleitung an den internen Analoganschluss. Gewählte Nummern vom analogen Telefon kommen über den SIP rein und werden behandelt. Wenn ich aber z.B. intern mit Analog telefonieren will oder meinen Firmen-SIP nach da weiterleiten möchte, fehlt mir das Wahlziel, über ISDN geht's ja nicht und wenn ich einen CAPI-Eintrag mit Controller 4 mache ist das ja Analog-Out der Fritzbox. Hier habe ich aber im Netz noch garnichts gefunden, wird wohl einfach nicht gehen.
     
  4. SR166

    SR166 Neuer User

    Registriert seit:
    11 Apr. 2007
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #4 SR166, 1 Feb. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 1 Feb. 2009
    Also erstmal würde ich die ISDN Telefone auf 3 stellige Nummern umstellen, wie in der default.
    Weiss nicht warum, aber mit zweistelligen Nummern gings bei mir auch nie richtig. Das analoge Telefon müsste über controller 4 laufen, jedenfalls bei der 7170. Dazu würde ich schon den Eintrag in der capi.conf setzen als [ISDN9] ,incomingmsn=209. Du musst ja das analoge Telefon auch ansprechen können, mit Dial(CAPI/ISDN9/209). Bin mir aber mit analog nicht hundertpro sicher, da ich das nicht nutze.
    Schau mal hier: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=159632&highlight=controller
    Dann würd ich die extensions.conf mal ein wenig ändern
    Code:
    [globals]
    CAPI_CALLERID=12345
    
    [general]
    static=yes
    writeprotect=no
    
    
    [default]
    include => lokal
    
    [capi_intern]
    include => lokal
    include => festnetz_out
    
    [capi_intern_analog]
    include => lokal
    include => festnetz_out
    
    ; Erreichbarkeit der Telefone am internen S0 der fritzbox
    [lokal]
    exten => _20[1-8],1,Dial(CAPI/ISDN3/${EXTEN}); für ISDN  201-208
    exten => _209,1,Dial(CAPI/ISDN9/${EXTEN}); für Analog  209
    ;PickupChan 
    exten => _**XXX,1,PickupChan(CAPI/ISDN3/${EXTEN:2}) ; wähle **201 um 201 zu übernehmen
    
    
    ; Anrufe eingehend von externem ISDN
    [capi_extern]
    exten => 12345,1,Dial(CAPI/ISDN3/201)
    exten => 12346,1,Dial(CAPI/ISDN3/208)
    
    [festnetz_out]
    ; Raustelefonieren mit Ortsvorwahl
    exten => _0X.,1,Dial(CAPI/ISDN1/12345:${EXTEN},60,Ttr)
    ; Raustelefonieren ohne Ortsvorwahl  ohne führende Null
    exten => _[1-9]XXX.,1,Dial(CAPI/ISDN1/12345:${EXTEN},60,Ttr)
    ; Anrufe ins Festnetz mit # über Firma SIP 
    exten => _#0X.,1,Dial(SIP/009876${EXTEN:1}@sip_out_01,60,Ttr)
    ;Anrufe ins Festnetz mit # Ortsvorwahl Firma SIP
    exten => _#[1-9]XXX.,1,Dial(SIP/009876${EXTEN:1}@sip_out_01,60,Ttr)
    ;Notruf
    exten => _11[02].,1,Dial(CAPI/ISDN1/${EXTEN},60,Ttr)
    ; Anrufe eingehend SIP
    
    [sip_in_firma]
    exten => User,1,Dial(CAPI/ISDN3/208)	; Anrufe an 208 weiterleiten
    
    
    Wenn Du jetzt noch die MSN sprich ausgehende Nummer ändern willst, also statt 12345 die 12346 dann kannst Du das evtl mit nem * vorweg machen ,

    exten => _*0X.,1,Dial(CAPI/ISDN1/12346:${EXTEN:1},60,Ttr)

    Bei mir sind die ISDN Telefone in der Fritzbox registriert und als SIP beim Asterisk angemeldet, das hat den Vorteil, dass Du verschiedene contexte erstellen kannst mit unterschiedlichen Rufnummern
    Bspiel:
    Code:
    [festnetz_buero]; ISDN als SIP registriert
    exten => _01[5-7].,1,Macro(out,50005,${EXTEN})
    exten => _0NX.,1,Dial(CAPI/ISDN1/50005:${EXTEN},55,Ttr)
    exten => _XXXXX,1,Dial(CAPI/ISDN1/50005:${EXTEN},55,Ttr)
    exten => _3XX,1,Set(CALLERID(num)=50006)
    exten => _3XX,n,Goto(telefonbuch,${EXTEN},1)
    exten => _11X,2,Dial(CAPI/ISDN1/50005:${EXTEN},55,Ttr)
    exten => i,1,Goto(invalid,i,1)
    Hier kannst Du dann individuell die msn vergeben.
    edit warum schreibst Du immer Answer() vorweg???
    Vergiß nicht die ISDN Telefone entsprechend zu konfigurieren..hab ich auch immer vergessen.
     
  5. Silvio2508

    Silvio2508 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Jan. 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    [Edit frank_m24: Mehrere Beiträge zusammengefasst. Man kann seine Beiträge auch editieren. Lies noch mal die Forumregeln.]
    Hallo Frank,

    viele Dank für Deine Tipps.
    Ich habe alles entsprechend Deinem Beispiel umgestellt.
    Leider mit wenig Erfolg (Abgesehen von der übersichtlicheren extensions.conf).

    Gleicher Stand: Anruf an SIP wird fein an mein Telefon weitergeleitet.
    Anrufe von außen gehen an die entsprechenden Telefone. Interne Telefonie geht auch.

    Aber: Das K# und EXTEN-Verdoppeln bleibt.
    Controller 4 ist analog extern, die analogen Telefone hängen aber an intern 1..3.
    Mit dieser Konfiguration könnte ich den Anruf über das Amt an mich selber weiterleiten, dann würde ich aber 1. alle Leitungen auch für interne Gespräche belegen und 2. Gebühren dafür bezahlen. Für Anrufe von außen an eine bestimmte Nummer geht das gar nicht, da ich ja 3 Leitungen brauchen würe (Anrufer in, ich out und ich in an analoges Telefon)

    Was könnte ich noch probieren?

    [Beitrag 2:]
    Hallo Frank,

    Ich habe jetzt mal Deinen Tipp mit den ISDN-Telefonen über SIP probiert.
    Das hilft bei dem K# Problem auch nicht. Es wird weiterhin als gewählte Rufnummer K#nummer#nummer angezeigt und verwendet.

    Außerdem habe ich nun das Problem, daß interne Anrufe erst nach 10 Sekunden Wartezeit oder Abschluss mit # durchgereicht werden.
    Anrufe beginnend mit * gehen auch nicht, da erhalte ich immer "Dienst nicht möglich".
    Kann ich der Fritzbox beibringen, sämtliche Anrufe über ISDN-Telefone ohne Beachtung der Nummer sofort an den entspechenden SIP-Anschluss durchzureichen?

    Viele Grüße
    Silvio

    [Beitrag 3:]
    Hallo Frank,

    Aha, analog intern geht doch.
    Ich habe es so gemacht wie Du in Deimem Link beschrieben hast (ich stand heute morgen wohl auf der Leitung).
    * SIP Server Asterisk Nummer 201
    * FritzBox ist SIP-Client an Nummer 201
    * Firtzbox Analog intern 1 wählt über SIP 201

    Der Trick lag in der extensions.conf
    Code:
    exten => 12344,1,Dial(SIP/201,60,Ttr) 
    
    Ich hatte bisher immer einen ausgehenden Context entsprechend der sip.conf zugeordnet:
    Code:
    exten => 12344,1,Dial(SIP/201@sip_out_201,60,Ttr) 
    
    Und bekam demensprechend immer Loop detected (da er auf dem Sip ja auch eingehende Anrufe beantwortet).

    Prima, hätten wir das Problem schonmal gelöst.
    Vielen Dank für den Tipp :groesste:
     
  6. SR166

    SR166 Neuer User

    Registriert seit:
    11 Apr. 2007
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dann mach doch die ISDN Telefone auch über SIP. Genau das gleiche Prinzip wie Analog. Du machst Dir zwei neue SIP Einträge in die sip.conf und registrierst die beiden über die Fritzbox.

    Internettelofonie > neue Nummer > 202
    Fritzbox > Telefoniegerät > neu Telefon an intern SO ISDN > wählen über 202

    Da hast Du erstens eine bessere Übersicht und zweitens für jeden SIP-Clienten einen [Context] wann er wie wählen soll. ( siehe mein Beispiel)
    Das macht alles einfacher finde ich.
    Probier das doch mal.
    Das K ist mir trotz dem schleierhaft.
     
  7. Silvio2508

    Silvio2508 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Jan. 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gigaset war's

    Hallo Frank,

    das habe ich schon Testweise gemacht.
    Die Variante über SIP hat den Nachteil, daß die Fritzbox keine Anrufe mit # bzw * am Anfang an den Asterisk SIP durchreicht. Somit kann ich keine Funktionen wie Pickup und Weiterleitung damit aufrufen.

    AHA
    Habe gerade die Lösung des K# und verdoppelten MSN gefunden. Am ISDN hängt ein Gigaset und das hat # und * für die eigene Programmierung reserviert. Habe den ganzen Tag im Forum rumgesucht und tatsächlich einen Eintrag zur Weiterleitungsproblematik mit # gefunden (war auch ein Gigaset).

    Also, Fall #K und doppelter EXTEN gelöst.

    Vielen Dank für die Hilfe.
    Leider bleiben immer noch 2 Probleme offen (0 zuviel bei Anwahl über CAPI3 und PickupChan).
    Vielleicht hast Du noch eine Idee für die 0 zuviel bei Wahl über CAPI.

    Habe mal was probiert:
    Code:
    exten => 12345,1,Dial(SIP/202,60,Ttr)
    exten => 12346,1,Dial(CAPI/ISDN3/203,60,Ttr)
    
    Zeile 1 wählt das Telefon über SIP an und die Nummer ist richtig.
    Zeile 2 wählt das Telefon direkt über CAPI an und es ist eine 0 zuviel. Klingt nach einer CAPI-Einstellung, oder?
     
  8. SR166

    SR166 Neuer User

    Registriert seit:
    11 Apr. 2007
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #8 SR166, 1 Feb. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 1 Feb. 2009
    mmm....:confused:
    aber ne Telefonanlage hast Du nicht vor Deiner Box??? Evtl. in der Box irgendwelche Vorwahlregeln?..wüßte ich jetzt aber eigentlich nicht.
    Vielleicht mal testweise die
    nationalprefix=0
    internationalprefix=00
    in der capi.conf ausklammern...nur testweise..

    wenn Du weder # noch * verwenden kannst wegen dem Gigaset, dann wähl doch 99 oder 88 vorweg und schneid sie mit EXTEN:2 ab.

    Code:
    exten => _99XXX,1,PickupChan(CAPI/ISDN3/${EXTEN:2})
    ;)


    Zeig doch mal die Ausgaben der CLI bezüglich der 0.
     
  9. Silvio2508

    Silvio2508 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Jan. 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Frank,

    VOR meiner Box nicht, aber dahinter ist halt die Gigaset.
    Der kann man aber beibringen, # und * durchzulassen.
    Problem # und doppelter EXTEN ist also gelöst durch richtige Konfiguration der Gigaset.

    Der Tipp mit dem natioanlprefix war super :)
    Ich hab dort einfach nichts eingetragen und schon geht's wie geschmiert.

    Also 2 von 3 Problemen gelöst.
    Jetzt steht nur noch Pickup an. Vielleicht finde ich hier auch noch eine Lösung.
     
  10. SR166

    SR166 Neuer User

    Registriert seit:
    11 Apr. 2007
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hast Du das mal getestet?
    Code:
    exten => _99XXX,1,PickupChan(CAPI/ISDN3/${EXTEN:2})
    oder

    Code:
    exten => _99XXX,1,PickupChan(SIP/${EXTEN:2})
    was sagt die CLI?
     
  11. Silvio2508

    Silvio2508 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Jan. 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Frank,

    Du bist ja der absolute Held :groesste:
    Genau so einfach geht das.
    Als Anfänger hat man's manchmal nicht leicht.

    Dank Deiner großartigen Hilfe geht jetzt alles prima.
    Jetzt mache ich mich mal an weiterleiten und Mailbox.

    Perfekt :):):):)
     
  12. SR166

    SR166 Neuer User

    Registriert seit:
    11 Apr. 2007
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Voicemail geht aber nur mit linuxpartition..mit FAT hast Du keine Chance.
    wenn Du Hilfe brauchst, meld Dich.

    Viel Glück.
    :lamer:
     
  13. Silvio2508

    Silvio2508 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Jan. 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es wäre noch schön, wenn Anrufe von ISDN oder analog intern, welche an SIP Asterisk weitergeleitet werden auch mit * oder # als erstes Zeichen funktionieren würden.
    Bei Analog kann es da zwar leicht zu Kollisionen mit der Fritzbox geben (analog hat ja bestimmte Tastenkombinationen).
    Im Moment lausche ich noch am ISDN3, ob was mit * für mich kommt, das könnte ich dann weglassen.

    Viele Grüße
    Silvio