[Gelöst] Fritzbox von DSL 6000 auf DSL 1000 gesunken

esperance

Neuer User
Mitglied seit
10 Dez 2008
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi

Unser Internet scheint von DSL 6000 auf DSL 1000 gesunken zu sein.
In unserem Dorf geht zwar nur 3000, aber das soll nicht verwirren... :p

Folgendes steht in dem Fritzbox Interface
Leitungskapazität kBit/s 5932 1092
Aktuelle Datenrate kBit/s 1184 160

und
Code:
09.12.08 20:20:06 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 80.144.0.210, DNS-Server: 217.237.151.205 und 217.237.148.70, Gateway: 217.0.116.133, Breitband-PoP: DTMX44-erx

09.12.08 20:17:59 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 1184/160 kbit/s).

09.12.08 20:17:49 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).

09.12.08 20:17:31 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).

09.12.08 20:17:27 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).

09.12.08 20:16:43 Zeitüberschreitung bei der PPP-Aushandlung.
Kann mir dabei jemand helfen ?
Router neustarten und Geschwindigkeit mal manuell eintippen half nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

colonia27

Guest
Guten morgen esperance,
und ein "Herzliches Willkommen im Forum"

Erstmal wäre es nicht uninteressant zu erfahren bei welchem Provider du bist.
Gerade 1und1-Kunden haben in letzter Zeit häufig von diesem "Phänomen" berichtet.

Sofern das auch auf dich zutrifft, einfach mal die Suchfunktion befragen.

Auch das Anlegen einer Signatur wäre für zukünftige Fragen hilfreich.

Sollte die SuFu nichts ausspucken, gerne nochmal nachfragen.


[EDIT] So eine Sch**ße, mich hats heut Nacht auch erwischt. Von vollen 6000kbit runter auf 860kbit.
Und der Signal/Rauschabstand ist hoch von 11 auf 31.
Jetzt wird erstmal Usachenforschung betrieben.
Hier noch ein paar Frust-Bilder:
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

esperance

Neuer User
Mitglied seit
10 Dez 2008
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
:p

Könnte sein das ein ganzer Block an Usern oder wie es dabei heißt falsch geschalten wurde ...
 
C

colonia27

Guest
Mal sehen was da kommt. Hänge gerade bei der Hotline in der Warteschleife. :-Ö

[Edit] hätte ja klappen können, aber das die Aussage kommt war ja zu erwarten:
Code:
...bitte erstmal auf die aktuelle FW 54.04.67 updaten. Dann ggf. nochmal melden...
Schade, denn eigentlich läuft, bzw. lief meine Labor-FW inkl. der diversen Freetz-AddOns sehr stabil.
Naja, läßt sich halt nicht ändern. Dann mach ich das heut abend mal während dem Bayern-Spiel. :(
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

effmue

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Dez 2006
Beiträge
5,300
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Guude,
[.....]Von vollen 6000kbit runter auf 860kbit.
Und der Signal/Rauschabstand ist hoch von 11 auf 31
uuuppss...das sieht aber nicht gut aus.
1&1 scheint sich im Moment in einem "amateurhaft hektischen" Umschaltwahn zu befinden.
Der erhöhte SR Wert kann ja wohl nur von einer "entfernter" gelegenen Vermittlungsstelle herrühren, oder? (Sofern du an sich nichts geändert hast)

greets effmue
 
C

colonia27

Guest
Der erhöhte SR Wert kann ja wohl nur von einer "entfernter" gelegenen Vermittlungsstelle herrühren, oder? (Sofern du an sich nichts geändert hast)
Nee, geändert habe ich nichts.
Und zumindest was die Anzeige der Box angeht hat sich an der Vermittlungsstelle nichts geändert.... insofern nichts das es jedenfalls der gleiche Typ, nämlich Texas 1.47-H1 20, ist.

Ob ich auf eine entferntere geschaltet wurde kann ich nicht sagen.
Denke zur Überprüfung werde ich später mal die DSL-Labor installieren.
Da sah man glaube ich eine ~-Angabe zur Entfernung.
 

Ecki-No1

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
6,316
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
38
Ich weiß grad nicht, wie man aus dem Spektrum einen Bereich so schön raustrennen kann. :verdaech:

IMHO errechnet die Labor-FW an Hand der Dämpfung die ungefähre Leitungslänge - glaube nicht, dass die Länge durch die Fritz!Box gemessen werden kann.
 
C

colonia27

Guest
Das ist ne gute Frage.
Aber vielleicht hast du nen Tip für mich wodurch es zu sowas kommen könnte.
Dann hätte ich mal was für meinen nächsten Hotline-Kampf.
Denn ich geh mal nicht davon aus, daß das FW-Update Erfolg bringt :-Ö

[EDIT]
IMHO errechnet die Labor-FW an Hand der Dämpfung die ungefähre Leitungslänge
dann werd ich mal in den Tiefen meiner Festplatten nach nem passenden Screenshot von der alten DSL-Labor suchen.
Ich meine die angezeigte Länge mal "fotografiert" zu haben. Vielleicht is ja an der Umschaltung was dran.
...wobei, 860kbit sind schon arg wenig....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

rstle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Okt 2005
Beiträge
1,159
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Ich hab seit gestern auch was Nettes zu bieten. Das macht keinen Spaß mehr bei 1480/128

Morgen bekomme ich Kabel Internet :)
 
C

colonia27

Guest
Tja, wie zu erwarten bringt das Update auf die aktuelle .67-FW keine Besserung.
Der vorherige Test mit der akt. DSL-Labor zeigt jedenfalls eine ~Entfernung zur Vermittlungsstelle von 1620Metern.
Hab leider keinen alten screenshot um das mit früher zu vergleichen.

Jedenfalls hab ich jetz mal meine ERSTE 1&1-Störung öffnen dürfen :mad:
Und zugegeben das ein Abfall von 6000 auf 860kbit nicht hinnehmbar ist hat der Mensch am anderen Ende der Leitung auch

Bin mal gespannt ... jetzt heißts warten :grab:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

esperance

Neuer User
Mitglied seit
10 Dez 2008
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ärgerlich wenn man selbst nichts machen kann :(
Mein Updaten der FON WLAN 7113 von xxxxxxx.59 auf xxxxxxx.61brachte auch nichts - wurde wieder falsch synchronisiert.
 

esperance

Neuer User
Mitglied seit
10 Dez 2008
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Davon habe ich weder gehört noch gelesen :confused:
 

Ecki-No1

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
6,316
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
38
Er meinte, bei 1und1 anrufen und eine Störung melden.
 

esperance

Neuer User
Mitglied seit
10 Dez 2008
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Naja ich denke das haben schon bereits 1000 Leute gemacht, da würde ich mich nur ärgern nucht durchzukommen.
Schlecht natürlich wenn die anderen 1000 das gleiche dachten, ist aber nicht so :D
 

Ecki-No1

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
6,316
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
38
Naja, wenn Du die Störung nicht meldest, wird es so bleiben oder per Wunder behoben werden.
 
C

colonia27

Guest
Naja ich denke das haben schon bereits 1000 Leute gemacht, da würde ich mich nur ärgern nucht durchzukommen.
1. sehe das auch so wie Ecki-No1-.
2. wenn nie irgendjemand eine Störung/Fehler meldet, wird sich auch nie etwas an der Arbeitsweise gewisser Unternehmen ändern, bzw. deren Support verbessert :meinemei:
 

dpf234

Neuer User
Mitglied seit
14 Jun 2005
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
@effmue:
Dass sich der Signal-/Rauschabstand erhöht hat, ist eigentlich ein gutes Zeichen.
Die haben einfach die Geschwindigkeit am Anschluss runtergesetzt, dadurch lässt sich das Signal besser detektieren und der Abstand zum Rauschen auf der Leitung nimmt zu.
Da wurde nix umgeklemmt, weiter entfernt o.ä., nur künstlich gedrosselt.

Interessant wäre evtl. die Traffic-Statistik der letzten Zeit.....
 
C

colonia27

Guest
Dass sich der Signal-/Rauschabstand erhöht hat, ist eigentlich ein gutes Zeichen.
Aber was ist denn mit dem "rausgetrennten" Bereich den Ecki angesprochen hat?
Interessant wäre evtl. die Traffic-Statistik der letzten Zeit.....
Ich weiß das ich jetzt wieder für reichlich Diskussionsstoff sorgen werde, aber:
FLAT IST FLAT IST FLAT

Davon abgesehen, lass es 100MB am Tag sein.
Und jetzt rechne mal aus wieviele Tage das auf ne 4GB-Linux-Distri wären
 

dpf234

Neuer User
Mitglied seit
14 Jun 2005
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Wenn im Spektrum in einem Bereich keine gelben Balken erscheinen, heißt das entweder, dass dort keine Übertragung möglich oder dass keine nötig ist.

Wird die Rate auf einer Leitung, die gut genug für 16MBit/s wäre, auf 1MBit/s gedrosselt, sucht sich das System die Träger aus, die sich am besten übertragen lassen. Die können durchaus verteilt liegen, müssen also keinen geschlossenen Block bilden.
Wie man sieht, geht in dem Screenshot ab ca. Träger 235 das SNR wieder nach oben, darum wurden diese Träger für die Übertragung gewählt. Bei denen zwischen 180 und 235 scheint ein leichtes "Tal" zu sein.

Ein weiteres Zeichen für die künstliche Drosselung wäre, dass im ganzen genutzten Spektrum (gelbe Linien) trotz 50dB SNR maximal 3, hauptsächlich aber 2 Bit/Symbol übertragen werden (blaue Balken).
Hab gerade in meine eigene 7270 geschaut; dort ist ein Träger mit 50dB SNR gut genug für 12-13Bit/Symbol.
Sieht so aus, als würde die Leitung von colonia27 im absoluten Sparflamme-Modus betrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,875
Beiträge
2,027,652
Mitglieder
351,002
Neuestes Mitglied
trabbimatti1