(Gelöst)Probleme mit 2 ISDN Telefonen am S0

9.9-pro

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2006
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,

habe schon überall im Forum gesucht aber leider noch nicht's gefunden.
Ich versuche an meine fbf 5050 ein zweites ISDN Telefon anzuschließen.
Es sind schon alle analogen Anschlüsse belegt und auch das am S0 Bus ist mit einem ISDN Telefon belegt.
Habe ein ISDN Telefon von einem Freund bekommen und wollte es an die Box mit anschließen. Dafür habe ich mir einen Mehrfachverteiler gekauft und an die Box angeschlossen die beiden ISDN Kabel von den beiden Telefonen angeschlossen und wollte nun Telefonieren aber ich bekomme immer die Meldung Störung (im Display).
Jedes Telefon hat eine eigene Stromversorgung.
Wenn ich jetzt jedes ISDN Telefon einzeln am S0 anschließe kann ich wie gewohnt Telefonieren.

Ich hoffe dass jemand eine Lösung hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tippfehler

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Sep 2004
Beiträge
3,146
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
38
Was passiert, wenn nur ein Telefon am Verteiler hängt? (Vielleicht ist der Verteiler defekt.)
 

9.9-pro

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2006
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Genau das selbe wie wenn beide Telefone am verteiler hängt
 

Tippfehler

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Sep 2004
Beiträge
3,146
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
38
Dann brauchst Du wenigstens nicht weiter zu suchen, ...
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,158
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Was ist das für ein Verteiler?
So ein komisches 5fach Ding wo alle Buchsen in einer Reihe sind?

Wie lang sind die Kabel insgesamt?
 

9.9-pro

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2006
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
heist das dass der Verteiler defekt ist?
 

9.9-pro

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2006
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ja genau so ein scheiss 5fach Ding wo alle Buchsen in einer Reihe sind (ich sag nur Ebay)

jedes kabel ist 15 Meter lang
 

Tippfehler

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Sep 2004
Beiträge
3,146
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
38
Ich habe einen Y-Verteiler in der Art an meiner Box:
http://images.mercateo.com/images/products/Conrad/gr_261424_bb_03_fb.eps.jpg
Das funktioniert jedenfalls.

Ich könnte Wetten, dass der Verteiler eine Macke hat, sonst würde er ja mit einem Telefon funktionieren. Abgesehen davon sind Verteiler am ISDN immer etwas problematisch. Bei mir hat die längste Leitung am Telefon noch einen Terminator.

Wenn beide Leitungen gleich lang sind, kann es auch ganz üble Echo-Effekte geben. Mit einem Terminator am Ende sollte man die größtenteils wegbekommen.
Bei Dir ist es aber eher ein Kurzschluß oder eine Leitungsunterbrechung.
 

9.9-pro

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2006
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Was ist den besser als ein Verteiler?
Und was ist ein Terminator?
 

Tippfehler

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Sep 2004
Beiträge
3,146
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
38

detg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Aug 2006
Beiträge
1,498
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
9.9-pro schrieb:
Was ist den besser als ein Verteiler?
Und was ist ein Terminator?
So ein Verteiler ist normalerweise völlig unproblematisch, denn jede ISDN-Dose, die an einem So-Bus hängt ist ja auch ein Verteiler, wenn man da ein oder zwei Telefone mit ein paar Meter Kabel einsteckt. Das muss der Bus abkönnen.

Das Problem sind wohl die 15 Meter. Ich denke mal, übliche Längen von Telefonkabel (bis 5 Meter) sind unproblemtisch. Wenn dann vielleicht noch der Verteiler miese Qualität hat, dann geht halt evtl. nix mehr. In deinem Fall scheint der Verteiler aber wirklich defekt zu sein.

Ansonsten mal mit kürzeren Kabel testen oder einen ordentlichen Bus verkabeln.

Wenn man in so einen Verteiler nur max. 2 lange Kabel einstöpselt und alle weiteren Kabel kurz hält, dann hat man ja im Prinzip auch einen Bus. ;)

Terminator ist ein Abschlusswiderstand (üblicherweise an beiden Enden des Busses).
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,916
Punkte für Reaktionen
81
Punkte
48
Nein, Verteiler sind nicht unproblematisch: Bei Standard-ISDN-Dosen hast Du 1..2 ISDN-Buchsen dran. Dann kommt erst mal wieder Kabel zur nächsten ISDN-Dose. Das ist was anderes, als ein ISDN-Sternverteiler! Und der Standard besagt, daß die Anschlusskabel von der Dose zum Endgerät 1,5..2m nicht überschreiten. Alles andere kann gehen, muss aber nicht!
Also macht eine vernünftige vorschriftsgerechte ISDN-Bus-Verkabelung mit einer Terminierung an der letzten ISDN-Dose und alles wird gut.

P.S: Das ISDN-Ende an der Fritzbox ist schon terminiert, also dort bitte keine weitere Terminierung anbringen, auch das geht in die Hose ;)
 

detg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Aug 2006
Beiträge
1,498
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Novize schrieb:
Und der Standard besagt, daß die Anschlusskabel von der Dose zum Endgerät 1,5..2m nicht überschreiten.
Die den Standard beschlossen haben, haben vermutlich alle DECT-Telefone oder haben ihr Telefon im Flur auf dem gehäkelten Decken stehen. ;)

Wie soll das denn gehen, wenn man sich mit sinem Nicht-Funk-Telefon gemütlich auf die Couch setzen will ? ;)

P.S: Das ISDN-Ende an der Fritzbox ist schon terminiert, also dort bitte keine weitere Terminierung anbringen, auch das geht in die Hose ;)
Igitt! Das heisst die Fritzbox muss immer am Ende des Busses sitzen und nie in der Mitte ? Ist ja wohl auch nicht aus der Praxis. :(
Kann man die Terminierung wenigstens abschalten ?
Ich habe mich um den Bus nie gekümmert, weil ich da nur 1m Kabel zur ISDN-Anlage dran habe.

Naja, man sieht ja schon an der Anschlußtechnik der Fritzbox, dass die nicht für Installationsverkabelung gemacht ist. Eher was für's 1-Zimmer-Appartment, wo man alle Geräte direkt in die Box einstopselt.
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,158
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Laut einer eMail von AVM war es nichtmal angedacht, überhaupt mehr als ein ISDN-Gerät daran anzuschliessen.

Es soll zwar generell mit einem normgerechten Bus gehen, wird aber nicht garantiert.

Und so ganz allgemein zum Bus:
Ein Bus ist ein Bus und wird nicht Sternförmig oder sontwie verteilt.
Man kann aber die Kabel passend legen, damit es ein Bus bleibt, aber wie ein Stern aussieht.
 

detg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Aug 2006
Beiträge
1,498
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
mega schrieb:
Ein Bus ist ein Bus und wird nicht Sternförmig oder sontwie verteilt.
Ja, aber mit angeschlossenen ISDN-Telefonen hat man an jeder Dose eine Stichleitung. In Praxis wird sich doch niemand an die 2 Meter halten, die laut Novize in der Norm stehen.

Habe gerade mal mein Schneider ISDN-Telefon aus der Wühlkiste gekramt - 3 Meter Kabel. Und ich meine, das Kabel meines SX455 wäre auch deutlich länger als 2 Meter gewesen (kann ich jetzt nicht prüfen - Kabel liegt hinterm Schrank).

Kann ja sein, dass die Norm ziemlich rigoros ist. Ich gehe davon aus, dass daviel Luft ist, damit es in der Praxis auch zuverlässig funktioniert.
 

9.9-pro

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2006
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Also macht eine vernünftige vorschriftsgerechte ISDN-Bus-Verkabelung mit einer Terminierung an der letzten ISDN-Dose und alles wird gut!!!

das wirde ich ja machen aber wir leben in einem alten Lehmhaus das sich über drei Etagen erstreckt und die Fritzbox hängt nun mal ganz oben da dort der Rechner steht.
Ich kann doch nicht wegen dem einem Telefon so ein aufwand betreiben.


Alle anderen Telefone funktionieren ja auch egal ob nun mit 15m oder 3m Kabel.

Also ist es besser für mich einen neuen S0 Bus Verteiler zu holen.
Aber welchen?
 

detg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Aug 2006
Beiträge
1,498
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
9.9-pro schrieb:
Alle anderen Telefone funktionieren ja auch egal ob nun mit 15m oder 3m Kabel.
Klar, wenn du nur ein Telefon dran hast, funktioniert das mit ISDN theoretisch sogar bis 100m.

Also ist es besser für mich einen neuen S0 Bus Verteiler zu holen.
Aber welchen?
So ein Verteiler ist ja rein passives Teil. Ich würde halt schauen, dass das Ding von einem bekannten Hersteller ist (keine Ahnung wer sowas baut - Hama, Hirschmann, ...?).
Dann ist die Chance noch am größten, dass es ordentliche Kontakte hat und damit die ganze Installation funktioniert.

Ich habe auch nur Noname-Teile in der Wühlkiste. Aber ich benutze die Dinger auch nur bei kurzen Kabelverbindungen bis max. 3-4 Metern.

Aber beachte den Beitrag von Novize. Es ist auch mit einem "hochwertigen" Verteiler nicht sicher, dass das ganze mit längeren Kabeln funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,916
Punkte für Reaktionen
81
Punkte
48
Klar geht auch eine Sternverkabelung. Dafür gibt es extra Geräte, die das dann ermöglichen: http://wiki.ip-phone-forum.de/telefonie:isdn:hubs?
Das sind dann aktive Sternverteiler, die dann jeweils einzelne ISDN-Busse (die einzelnen Stränge) zu einem ISDN- machen. So geht das dann auch mit der Fritzbox ;)
Das Ganze hat auch nichts mit "ordentlichen / unordentlichen" Kontakten zu tun: Bei mehreren Strängen hast du nun mal eine höhere Leitungsbelastung und mehr Reflektionen, als bei einem Bussystem. Da hilft auch kein Markengerät. (Ausser, das das dann keine Noname-Störungen, sondern Marken-Störungen sind :mrgreen:)
Geht auch das nicht, dann nimm eine ISDN-Dect-Basis. Damit sollte Dein Problem aus der Welt sein.

Das Problem mit der mangelhaften Verkabelung des alten Lehmhauses kannst Du aber nicht dem ISDN-Standard zuschreiben: Wenn Du dort nur Schwachstromleitung liegen hast, kannst du Dich auch nicht beim Elektriker beschweren, daß Du unter dem Dach keinen Herd anschliessen kannst ;)

@detg: Das mit dem 100m langen Kabel mit dem Fon dran geht aber auch dann nur, wenn am/im Fon die Terminierung eingeschaltet ist! (Fast kein Fon hat eine interne Terminierung)
 

9.9-pro

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2006
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Das Problem mit der mangelhaften Verkabelung des alten Lehmhauses kannst Du aber nicht dem ISDN-Standard zuschreiben: Wenn Du dort nur Schwachstromleitung liegen hast, kannst du Dich auch nicht beim Elektriker beschweren, daß Du unter dem Dach keinen Herd anschliessen kannst ;)
Ich sagte ja nicht das es an der mangelden Verkabelung läge sondern das der Aufwand eine Richtige ISDN Verkabelung zulegen einfach zu groß ist für das eine Telefon.
 

detg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Aug 2006
Beiträge
1,498
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Novize schrieb:
Ausser, das das dann keine Noname-Störungen, sondern Marken-Störungen sind :mrgreen:
:p

Eine Markengerät kann die Reflexionen einer Sternverkabelung nicht aufheben. Aber es bringt zumindest nicht noch zusätzlich Probleme auf Grund minderwertiger Kontakte.

Das war's, was ich sagen wollte.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,605
Beiträge
2,024,663
Mitglieder
350,442
Neuestes Mitglied
mjuetz