.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Gelöst] Reboots mit OpenVPN im freetz-trunk

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von colonia27, 27 Okt. 2008.

  1. colonia27

    colonia27 Guest

    #1 colonia27, 27 Okt. 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28 Okt. 2008
    Guten morgen zusammen,

    wie ihr in meiner Signatur seht, habe ich die erfolgreich die 12461-AIO u.a. mit OpenVPN gefreetzt.
    Leider war das auch die letzte Labor-FW mit der das bei mir funktionierte.
    Habe es unter anderem mit den aktuellen AIO und DSL-Labors sowie mit der vorletzten AIO versucht.

    Das erstellen der Images verläuft immer ohne Probleme. Sobald ich dann versuche die FW auzuspielen hänge ich in einer reboot-Schleife wobei kurz alle Led's der Box rot aufleuchten, 2-3mal die Powerled grün blinkt und alles von vorne los geht.

    Um rauszufinden wo das Problem liegt, habe ich bei der Imageerstellung immer ein Paket nach dem anderen ausgewählt. Und auch zwischendurch des öfteren neu ausgecheckt.

    Sobald ich dann das Ovpn-Paket mit einbau hängt die Box wieder im Upadtevorgang und es hilft nur ein recover.

    Hab mal die configs mit und ohne Ovpn angehängt... wenn euch das überhaupt hilft. Diese wurden beide mit der aktuellen AIO-12657 und freetz-trunk-r2679 erstellt.

    [Edit] es handelt sich hier übrigens nicht um gelegentliche reboots der Box, sondern um eine reboot-Schliefe während des flashens. Die Box ist somit also nicht zu gebrauchen.

    Grüße,
    guido
     

    Anhänge:

  2. matze1985

    matze1985 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Feb. 2007
    Beiträge:
    1,537
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wie hast du das image denn geflashed?
    Wie groß ist das Image?
    Hast du ne 1und1-Box und tr069 deaktiviert? (1und1-Branding hast ja ausgewählt)
     
  3. colonia27

    colonia27 Guest

    hi matze,

    geflasht hab ich immer ganz normal über die Weboberfläche.
    ohne Ovpn ist das Image 10,8MB und mit 11,1MB.
    An der Größe liegts aber glaub ich nicht.
    Hatte auch ein Image erstellt wo nur Dropbear, Ovpn und die div Patche drin waren und somit auf jeden Fall auch unter 11MB. Gleicher Effekt.

    Die Box ist von 1und1, allerdings auf AVM gebrandet, zegit also kein (UI) mehr an. tr069 ist weiterhin aktiviert. Zumindest habe ich kein remove ausgewählt-
     
  4. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Dann mach doch mal den Schalter für die 16 MB Version aus, dann siehst du ob es zu groß ist.

    MfG Oliver
     
  5. matze1985

    matze1985 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Feb. 2007
    Beiträge:
    1,537
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    zwischen remove-tr069 und tr069 ist ein Unterscheid.
    wie sieht denn deine /var/flash/tr069.cfg aus?

    Außerdem kann es nicht sein, dass du mehr als 8MB über die WebOberfläche flashed.
     
  6. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Die von ihm angegebene Größe ist bestimmt nicht die Größe des Kernelimage!? Evtl. sind die 300kb genau der Unterschied, der das Image über die 8MB bringt.

    MfG Oliver
     
  7. colonia27

    colonia27 Guest

    #7 colonia27, 27 Okt. 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27 Okt. 2008
    @Oliver: werd ich mal tun.

    Mit oder ohne freetz? Werd ich heut abend mal schauen.

    Anscheinend aber schon. Die meisten meiner erstellten Images haben so um die 10MB.

    [Edit] oh, da kam ja nochwas von olistudent hinterher
    Die kernel.image-Größe der in #1 erstellten configs:
    ohne ovpn=7.820.040 Bytes
    mit ovpn=8.041.224 Bytes

    Hab grad nochmal ein neues Image gebaut mit div. removed-Patchen. siehe config.
    Kernel.image-Size=7.881.480 Bytes

    sollte ja dann eigentlich funktionieren oder? Werd ich heut abend mal testen.
     

    Anhänge:

  8. matze1985

    matze1985 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Feb. 2007
    Beiträge:
    1,537
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn du deine images über das webif flashed, dann deaktiviere doch die 16mb option, dann siehst du wann das image zu groß ist.
     
  9. colonia27

    colonia27 Guest

    #9 colonia27, 27 Okt. 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27 Okt. 2008
    So,
    hab jetzt mal ein Image erstellt in das ich NUR ovpn eingebaut hab, und siehe es läuft.
    Scheint also wirklich an der Größe gelegen zu habe.
    Dann hatte ich in Bezug auch die 8 und 16MB Flash und die Größe der Image-Datei einen kleinen Denkfehler.
    Aber gut, deshalb bin ich ja dankbar das ich so Leute wie euch hab.

    Jetzt muß ich nur noch ein anderes Problem mit angeblich falscher "Prüfsumme" eines anderen Images lösen.

    DAnach, hoffe ich läuft endlich alles.
     
  10. colonia27

    colonia27 Guest

    So, dieses Thema können wir jetzt als gelöst betrachen.
    Meine Images waren wirklich immer 1-2 pico-bytes zu groß :rolleyes: .

    Jetzt hab ich das Ovpn-Paket extern auf den Stick ausgelagert, dann muß ich wenigstens keine Standard-AVM-Sachen removen.
    Trägt ja bestimmt nicht unbedingt zur Stabilität der Box bei wenn man das alles raushaut oder.

    also,
    vielen Danke nochmal oli und matze

    gruß guido
     
  11. hermann72pb

    hermann72pb IPPF-Promi

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    3,564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hast du es auch als binary gebaut oder doch mit libraries?
    Wenn es als Binary auf dem Stick liegt, ist es erstmal für die Stabilität der Box besser, weil man dann OpenSSL nicht tauschen muss. Wenn OpenVPN dann läuft, dann greift es auf in "sich selbst" gespeicherte Libraries. Im Grunde genommen, kann es dann passieren, dass SSL-Sachen doppelt im Speicher liegen. Sonst hätten sich mehrere Programme von der gleichen Library bedient. Von daher kann man pauschal nicht sagen, ob es generell besser oder schlechter wird. Probier es aus und berichte uns darüber.

    MfG
     
  12. colonia27

    colonia27 Guest

    gebaut hab ichs ganz normal mit libraries. Also ovpn-Paket gewählt und es dann als "extermal" bauen lassen.

    Was ich mit "raushauen" meinte bezog sich auf die AVM-Sachen die ich über Patche removen könnte.... samba, ftp, vpn, mediasrv,...
     
  13. McNetic

    McNetic Mitglied

    Registriert seit:
    7 Feb. 2007
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Aachen
    Die meisten Remove-Patches beeinflussen die Stabilität der Box nicht negativ. Bei mir ist ziemlich viel rausgepatcht und die Box läuft seit mehr als 100 Tagen...
     
  14. hermann72pb

    hermann72pb IPPF-Promi

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    3,564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Und nur Binary ausgelagert, oder auch Bibliotheken? Denn wenn es nicht statisch gebaut ist, bringt es nicht viel. Die OpenSSL libcrypto ist "schwer". Aber library auszulagern werde ich nur mit äußersten Vorsicht.

    Alternativ kannst du OpenVPN statisch bauen.

    MfG
     
  15. colonia27

    colonia27 Guest

    #15 colonia27, 29 Okt. 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29 Okt. 2008
    Die libcrypto hab ich auch ausgelagert.
    Ich häng mal meine config an, dann könnt ihr selbst schauen.
    Wie gesagt, die Box läuft soweit erstmal gut. OPVN hab ich aber bisher noch nicht wirklich testen können.
    Aber das mit dem statischen bauen werd ich mal versuchen. Wo is denn der Vorteil?
     

    Anhänge: