[gelöst]SSH-Zugang bei neuem gefritzten SPW701V

Chribu

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2008
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Leute,

ich habe heute morgen endlich meinen Speedport W701V gefritzt
und auch gleich Freetz eingebunden (dropbear, WOL und OpenVPN) :p
Das hat auch soweit alles wunderbar mit euren Anleitungen hier funktioniert :)
Großes Lob!

Jetzt zu meinem Problem:

Wenn ich mich via Putty auf meine "SpeedBox" einloggen möchte, fragt er logischerweise nach einem Usernamen und einem Passwort!
Wie lautet der Benutzername?
Das Passwort müsste doch eigentlich mein aktuell eingestelltes Passwort von der Weboberfläche sein oder?

Hab folgende Usernamen- und auch Passwortkombis (falls es doch nciht das WebinterfacePW ist) ausprobiert:

user: root pw:fritzbox
user: admin pw: admin
user: root pw: root

Hat alles nicht hingehauen...könnt ihr mir weiterhelfen?! :confused:
Danke!

Gruß
Chribu
 
Zuletzt bearbeitet:

Ernest015

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Jan 2007
Beiträge
3,136
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Ja, bei Putty gilt das Passwort für Telnet, dieses lautet bei Verwendung von Freetz:

user: freetz
pw: admin

mfg
 

Chribu

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2008
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nee.

Hi Ernest,

leider funktioniert dese Kombination auch nicht :(

Ich erhalte immer das Popup: "Network error: Software caused connection abort".

Hab es auch umgedreht, also user: admin pw: freetz, dann funktioniert es aber auch nicht!

Muss ich erst einen pubkey mit puttygen erzeugen und dann in der Freetzwebconfig bei authorized Keys eintragen?!

Gruß
Chribu
 

Chribu

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2008
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ah es geht doch!

Hi Ernest,

ich habe es soeben selbst rausgefunden mit try n' error ;)

Die Standartzugangsdaten beim [email protected] lauten:

User: root
PW: freetz

Trotzdem Danke für deine Hile!
Schönes Wochenende weiterhin!

Gruß
Chribu
 

Chribu

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2008
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nabend,

muss mich nochmal zurückmelden ;-)

Jetzt komme ich zwar vom LAN aus auf den SSH-Server, aber nicht von außen (WAN)!

Folgende Schritte habe ich bereits unternommen:

Code:
nvi /var/flash/ar7.cfg
>> Regel unter 'forwardrules' hinzugefügt:
Code:
"tcp 0.0.0.0:55522 0.0.0.0:22 0 # SSH-SpeedBox";
und danach habe ich die FW-Rules neu einlesen lassen mit:
Code:
killall -9 ctlmgr && sleep 1 && /usr/bin/ctlmgr
Dies schaut auch im ausgegeben Log ganz okay aus:
"Nov 29 19:15:53 ctlmgr[735]: ipmasqfwruleex_parse ret=0 'tcp 0.0.0.0:55522 0.0.0.0:22 0 # SSH-SpeedBox'
Nov 29 19:15:53 ctlmgr[735]: forwardrules: internal rule"
Trotzdem möchte er nciht auf dem angegeben Port (55522 TCP) von außen lauschen :(

Muss ich vielleicht den Dropbear noch irgendwie anpassen?!
Kann es sein das Dropbear nur Verbindungen aus dem eigenen DHCP-Netz der Box lauscht und die "Anfragen" von außen links liegen lässt? :confused:

Könnt ihr mir weiterhelfen? Danke! :)

Gruß
Chribu
 
Zuletzt bearbeitet:

team-t

Mitglied
Mitglied seit
22 Nov 2005
Beiträge
228
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Code:
"tcp 0.0.0.0:55522 192.168.2.1:22 0 # SSH-SpeedBox";
Änder das doch mal auf "tcp 0.0.0.0:55522 0.0.0.0:22 0 # SSH-SpeedBox";

Ach und daran denken, Semikolon nur hinter der letzten Regel. Ansonsten die Zeile mit Komma beenden.
 

Chribu

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2008
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi Team-t,

das hatte ich auch schon ausprobiert: :p

Nov 30 12:13:17 ctlmgr[1130]: ipmasqfwruleex_parse ret=0 'tcp 0.0.0.0:55522 192.168.2.1:22 0 # SSH-SpeedBox'
Nov 30 12:13:17 ctlmgr[1130]: FWRule ON TCP 55522 192.168.2.1 22
Netter Versuch, funktioniert aber auch nicht :(
Edit:
Telnet-Ergebnis:

>telnet test.test.tt 55522
Verbindungsaufbau zu test.test.tt...
(zensiert ;-) )

Also langsam gehen mir die Ideen aus..

Gruß
Chribu
 

Chribu

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2008
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So,

ich habe es wiedereinmal selbst hinbekommen ;) juhuu:

Ich habe herausgefunden, dass der Befehl

Code:
killall -9 ctlmgr && sleep 1 && /usr/bin/ctlmgr
zwar den "ctlmgr" neustartet und der auch fleissig meine Änderung loggt:
Nov 30 14:52:17 ctlmgr[2932]: ipmasqfwruleex_parse ret=0 'tcp 0.0.0.0:55522 0.0.0.0:22 0 # SSH-SpeedBox'
Nov 30 14:52:17 ctlmgr[2932]: forwardrules: internal rule
aber im Endeffekt überhaupt nichts an den Ports ändert :( :verdaech:

Um der Box jetzt die neue Regel "beizubringen" muss man ganz banal eine Portfreischaltung bzw Portfreischaltungänderung einer bestehenden Regel (egal welche) vornehmen, so wird die Box ja zwangsläufig die entsprechenden Netzwerkdienste neustarten bzw. anpassen und schon wird unsere implementierte Regel in der ar7.cfg
Code:
"tcp 0.0.0.0:55522 0.0.0.0:22 0 # SSH-SpeedBox",
von der Änderung beachtet :p :lol:

Schönen Sonntag noch...

Chribu
 

team-t

Mitglied
Mitglied seit
22 Nov 2005
Beiträge
228
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wie war das nochmal... Ein Boot tut gut :)
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
235,914
Beiträge
2,067,826
Mitglieder
356,956
Neuestes Mitglied
kks71