.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[gelöst] vsFTP mit FAT32 und benutzerrechte-verwaltung

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von johnnyEee, 24 Feb. 2009.

  1. johnnyEee

    johnnyEee Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2009
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 johnnyEee, 24 Feb. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 28 Feb. 2009
    hallo leute, ich hab auf meiner 7270 freetz laufen und will nun ftp-user mit verschiedenen rechten anlegen, die per vsftp auf eine FAT32-formatierte usb-platte zugreifen.
    jeder benutzer soll zugriff auf sein eigenes home-verzeichnis und auf einen gemeinsamen filme-ordner haben. wenn ich es richtig verstanden habe kann ich die normalen linux-zugriffsrechte nicht verwenden, da die bei einer FAT32-platte nicht funktionieren (ich krieg einen fehler beim chmod) - auf ein linux-dateisystem will ich aber nich umsteigen.

    habe ich das so richtig recherchiert? dann bräuchte ich einen kleinen tipp wie es es trotzdem klappen könnte... mir fallen keine passenden suchbegriffe ein, die mich selbst zur lösung tragen :|

    EDIT: ein howto mit ausführlicher lösung findet sich unter http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=187488
     
  2. Silent-Tears

    Silent-Tears IPPF-Promi

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    7,456
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    BI
    Ein linux-Dateisystem nehmen ist deine Lösung. Willst du nicht, dann hast du Pech.
     
  3. johnnyEee

    johnnyEee Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2009
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich hatte auf eine andere lösung gehofft da sich meine mitbewohner die platte mal gern schnappen und schnell an den rechner anschließen - und die können mit einem linux-FS nix anfangen. bis ich denen das erklärt hab vergehen ein paar wochen ;)
     
  4. cuma

    cuma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Dez. 2006
    Beiträge:
    2,753
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Verschiedene Benutzer mit verschiedenen Homeverzeichnissen anlegen, wie du geschrieben hast
     
  5. johnnyEee

    johnnyEee Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2009
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    und wie krieg ich dann den gemeinsamen filme-ordner dazu? mit einem link im home-verzeichnis wird es nich klappen...?

    danke für eure hilfe und entschuldigt, dass ich hier mir linux-basics ankomme...
     
  6. cuma

    cuma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Dez. 2006
    Beiträge:
    2,753
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Einen zusätzlichen Benutzer (anonymous?) für alle
     
  7. johnnyEee

    johnnyEee Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2009
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wär wohl möglich ja, wenn auch nicht besonders komfortabel... anders gehts also nich?
     
  8. matze1985

    matze1985 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Feb. 2007
    Beiträge:
    1,537
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ne es sei denn du mountest per mount -o bind einen Ordner aus jedem Homeverzeichnis auf deinen Filme Ordner.
     
  9. Darkyputz

    Darkyputz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2005
    Beiträge:
    2,320
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Newton, New Jersey
    Das Problem " schnappen und an andere Rechner" ist ja mit nem Ext Treiber auf diesen System kein Thema mehr...
    Beispiel:
    Ext2Fsd-0.46a.exe
     
  10. johnnyEee

    johnnyEee Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2009
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    so was wollte ich hören ;) damit sollte es also klappen? dann teste ich das gleich mal...

    wenn ich denen auch nur versuch zu erklären was ein linux-dateisystem is schauen die mich schon krumm an... außerdem wird die platte öfter mal für datenrettungsparties mißbraucht und da bin ich bei so vielen windoof-kisten mit fat32 flexibler...
     
  11. matze1985

    matze1985 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Feb. 2007
    Beiträge:
    1,537
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ja das sollte klappen, ist aber sehr unschön, wenn du z.B. 8 Benutzer hast, für die du das machst, dann muss du 8 mal mounten, ist nicht gerade das gelbe vom Ei.
    Aber klappen sollte es.
     
  12. johnnyEee

    johnnyEee Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2009
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    dass es nich die allerfeinste lösung is war mir klar, aber funktionieren tut es wunderbar. tausend dank!

    und einmal einrichten kann ich es für die 5 nutzer schon. wartungsaufwand is ja gering...

    bevor ich mich jetzt kaputt suche (für euch is das zwei sekunden nachdenken):
    wie mach ich die mounts automatisch und wo platziere ich sie am besten, damit sie nach dem start der fritzbox und nach einem abstöpsel-anstöpseln der platte richtig da sind?

    dann sollte der sache ja nichts mehr im wege stehen.
     
  13. colonia27

    colonia27 Guest

    Würd als Stichwort mal debug.cfg sagen.
    Wobei zu beachten wäre, das die Box beim booten erstmal die Platte ansich erkennt, und dann erst anfängt zu mounten.
    Denn, wo keine Platte, da kein mount
     
  14. johnnyEee

    johnnyEee Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2009
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    daran hab ich auch schon gedacht, war mir nur nicht sicher, ob die beim wiederanstöpseln der platte auch aufgerufen wird...
     
  15. colonia27

    colonia27 Guest

    wird sie allerdings leider auch nicht. Nur beim Bootvorgang.
    Dann hab ich dich wohl missverstanden.
     
  16. johnnyEee

    johnnyEee Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2009
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hmmm, also wo bring ichs dann unter?

    ach und zu dumm, dass ein bind-mount nicht read-only gemacht werden kann...
     
  17. cuma

    cuma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Dez. 2006
    Beiträge:
    2,753
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    In der autorun.sh

    Nimm ein anderes Dateisystem..
     
  18. johnnyEee

    johnnyEee Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2009
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also dann sag ich nochmal vielen dank an alle, es hat jetzt so geklappt und ich werde in den nächsten tagen ein kleines HowTo für andere arme teufel schreiben, die das selbe vorhaben wie ich. so hat die community auch was von meiner unwissenheit ;-)

    grob schaut es so aus:
    - einmal benutzer anlegen
    Code:
    adduser -h /var/media/ftp/uStor01/name name
    - autorun.sh
    Code:
    mount -o bind /var/media/ftp/uStor01/filme /var/media/ftp/uStor01/name/filme
    die kleinen problemchen die ich noch habe (uStor01<->uStor11 und nicht persistent gespeicherte Benutzer) werde ich bis dahin mit den threads hier im forum [1] [2] hoffentlich unter kontrolle bringen.

    und wenn doch noch jemand eine idee hat, wie ich einen ordner read-only einbinden kann (ja es muss leider immernoch FAT32 sein...) kann er sich gerne melden.
     
  19. cuma

    cuma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Dez. 2006
    Beiträge:
    2,753
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Also Benutzer speichert man mit "modusers save; modsave". Die benennung von uStorXX hängt von der Reihenfolge ab in der die Geräte erkannt werden
     
  20. johnnyEee

    johnnyEee Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2009
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    meine problemchen haben sich durch umstellung auf den freetz-trunk auch schon in luft aufgelöst. ein komplettes howto habe ich erstellt. danke nochmal für eure hilfe!