.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[gelöst] W920V mit .58 an VDSL2 25k nur 1,7MB/s Download?

Dieses Thema im Forum "Telekom" wurde erstellt von hummingbird_de, 11 Dez. 2008.

  1. hummingbird_de

    hummingbird_de Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dez. 2006
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #1 hummingbird_de, 11 Dez. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 6 Jan. 2009
    Hallo zusammen,

    ich habe nun endlich nach 4 Monaten meinen VDSL2 25k bekommen. Leider liefert der Anschluß nicht ganz den Speed den ich mir erhofft hatte.

    Ich setzte einen gefritzten W920V ein:
    Code:
    fw_Speedport_W920V_04.58-0_Fritz_Box_DECT_W920V_04.58-0-sp2fr-31.08.08_OEM-avm_AnnexB_de.image
    Die FW-Version hat super mit DSL16plus (aka ADSL2+) funktioniert, Sync.: 17692/1080. (siehe Bilder)

    Mit dem VDSL2 25k ist der Sync.: 25088/5072 (siehe Bilder). Die Downloads waren ernüchternd, nur 1,7MB/s Downloadrate (mehrere Tests & Rechner), also genauso schnell wie mein 16plus. Die ersten Uploads waren schneller, aber auch nur so ca. 350kb/s, max. bis 450kb/s. Erwartet hatte ich min. 2,4MB/s Download & 500kb/s Upload.

    Also habe mich mit mehreren PCs (Ubuntu, Debian, Windows) und jeweils mit MTU 1500 & 1492 die diversen Speedtest-URLs abgeklappert. Das schöne alle kamen zum gleichen Ergebnis +/- ein paar Bytes:

    - Upload: 14.600 kb/s +/- 100 => 1,7MB/s +/- 0,1MB/s (wird immer als schlechtes Ergebnis gekennzeichnet, zu Recht!)
    - Download: 4.600kb/s +/- 100 => 570KB/s +/- 20KB (konnte ich selbst bis jetzt nicht reproduzieren, nur diese Test-Seiten).

    Wie sind denn Eure Erfahrungen mit VDSL2 25k, habt Ihr den erwarteten Speed?

    Könnte ich was ändern, z.B. am Speedport? Hat der irgendwelche mir nicht bekannten Einschränkungen?

    Oder muß ich am Ende vom Tag einen Call bei T-Com aufmachen?

    Der Sync ist ja richtig gut und immer gleich egal wie oft ich die Leitung trenne....

    Gruß
    hummingbird_de
     

    Anhänge:

  2. lokari

    lokari Neuer User

    Registriert seit:
    19 Jan. 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi hummingbird,

    zuerst bin ich als neueinsteiger beim Thema VDSL/920v glücklich zu lesen, dass es offenbar funktionierende gefritzte 920er am VDSL gibt. Hab hier bisher viel gegenteiliges gelesen.

    Zu Deinem Problem: Wie testest du denn selbst? Sprich wie kommst Du zu deinen 1,7MB/s - was ist die Gegenstelle?

    Grüße,
    Frank
     
  3. hummingbird_de

    hummingbird_de Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dez. 2006
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @lokari

    Mit der .58 stand nie zur Debatte, das der W920V nicht mit VDSL funktioniert. Aber die Leute wollen ja immer das neueste auch noch so instabile ungesteste Feature haben (Stichwort Labor-FW) und damit gab es diverse Probleme, aber m.E. eigentlich eher nur mit den ADSL/ADSL2+ Anschlüssen ....

    Nun, bzgl. Download-Test habe ich ja wenig Wahl. Zum einen habe ich verschiedenste Speedtest-Webpages (URLs) aufgesucht. Dort läuft meist ein kleines Applet das einen Speedtest macht. Die Seiten kenne ich von früheren Durchsatz-Problemen und die sind ganz ok. Ich habe mit 5 oder 6 getestet und alle kamen auf das gleiche Ergebnis (+/- Bytes), s.o.

    Zu meinen eigenen Tests mache ich immer Downloads von DVD/CD Images bei Ubuntu, Debian oder Knoppix, da die Dateien groß sind und der Speed sich einpegeln kann. Natürlich von möglichst vielen verschiedenen Servern, gestern waren es z.B. 7 oder 8.

    Ach ja, und Uploads habe ich auf einige ftp-Server getestet, auf welche ich schreiben darf. Ausserdem hat sich jemand bei mir gestern eine VDR Aufnahme (~2GB) gezogen, Speed: ~350KB/s. Viel besser als mit 16plus, aber nicht da wo man es erwarten sollte....

    Gruß
    hummingbird_de
     
  4. lokari

    lokari Neuer User

    Registriert seit:
    19 Jan. 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hm ok, im Grunde kann es dann kaum an der Downloadquelle liegen. Der, der sich bei Dir das File gezogen hat, hatte aber nicht zufällig nur 3072er DSL oder? ;-) Die Datenrate klingt so. Hatte ich leider auch Jahre lang in Form einer gestutzten 6000er-Leitung.

    Ich hab hier noch kein vDSL - in 2 Wochen soll's soweit sein (vDSL50). Bin gespannt wie die Raten dann sind.
     
  5. Fifaheld

    Fifaheld Gesperrt

    Registriert seit:
    28 Sep. 2008
    Beiträge:
    851
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    darf ich bitte fragen wo der speed test gemacht wurde..also z.b. welche seite usw.
     
  6. hummingbird_de

    hummingbird_de Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dez. 2006
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @Fifaheld

    Eine beherzte Suche nach "Speedtest" bei Google könnte Dir folgende Seiten zum Vorschein bringen:

    http://www.kabeldeutschland.de/highspeed-internet/speedtest.html
    http://www.speedreport.de/dsl-geschwindigkeit/
    http://www.myspeedtest.de/
    http://www.speedtest.net/de/

    Und mein Favorit:
    http://www.wieistmeineip.de/speedtest/

    Für eigene Tests empfiehlt sich der Download von DVD/CD Images von Ubuntu, Debian und Knoppix. Die Dateien sind groß genug um eine Verzerrung durch Zwischenpufferung zu unterbinden. Den Download mehrmals von den verschiedenen Spiegeln testen.

    Gruß
    hummingbird_de
     
  7. Goggo16

    Goggo16 Mitglied

    Registriert seit:
    12 Sep. 2008
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Irgendwo in einem Untermenue der FB kann man doch Bandbreiten-Management (QoS) aktivieren, und auch eine Optimierung fuer IPTV.

    Soweit ich weiss, geben diese Mechanismen fuer Up- und Download nicht die volle Bandbreite her.

    Hast Du da schon mal nachgeschaut?

    Gruesse,

    Goggo
     
  8. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,656
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Und damit erklärst Du selbst, warum die von Dir aufgelisteten und zusätzlich genutzen "Dienste" Schrott sind.
    BtW: Ich komme bei stabilem DSL16000 auf Schwankungen bei diesen Diensten von DSL8000 bis DSL20000!!! :shock: - wie soll das gehen :noidea:
     
  9. lokari

    lokari Neuer User

    Registriert seit:
    19 Jan. 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nix für ungut, aber kann ich nicht nachvollziehen. Bei http://www.wieistmeineip.de/speedtest/ (der einzige der meines Erachtens zuverlässig funktioniert) komme ich - ohne weitere Up/Downloadaktivitäten im Netzwerk - immer auf (nahezu) das selbe Ergebnis. Was daran Schrott sein soll erschliesst sich mir nicht. Der Test wird mit mehreren Files unterschiedlicher Größe durchgeführt. Die Werte haben sowohl mit meinem alten 3072er als auch jetzt mit dem 16000er ziemlich genau mit dem übereingestimmt was ich erwarten würde.
     
  10. hummingbird_de

    hummingbird_de Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dez. 2006
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @lokari

    Ich habe die gleichen Erfahrungen gemacht. Es ist sicher nicht die alleinige Wahrheit, aber immer ein guter und zuverlässiger Anhaltspunkt! Im dazugehörigen Prosa finden sich einige Tips, wenn man Probleme hat, wie z.B. "TCP Window-Size" und so....

    @Novize

    Hast Du meinen Thread wirklich gelesen und verstanden? Bei allen (!) Test steht die Download-Rate wie angenagelt bei 14.600 +/- 100 kb/s (~ 1,7MB/s). Da schwankt nix, ausser die Messtoleranzen.

    Das von Dir beschriebene Phänomen kenne ich, wenn ein Proxy dazwischen ist. Muß kein Caching-Proxy sein, ein Filter-Proxy ála Privoxy verfälscht die Ergebnisse schon.

    Und ich finde es nach Jahren immer noch befremdlich wenn Board-Teilnehmer, oder schlimmer Moderatoren im Besitz der alleinigen Wahrheit sind:
    Kind regards
    hummingbird_de
     
  11. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,656
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Hmmm, wie willst du transparente Proxies beim ISP für diese Zwecke deaktivieren?
    Ich kanns nicht und bei mir @home läuft kein Proxie ;)
    Wenn nun diese Tools korrekt arbeiten, aber irgendwo andere Proxies in den weiten Netzen eines ISPs Proxies das Ergebnis verfälschen, wie soll ich das dann gerade biegen können.
    BtW: Nicht nur meine Meinung ist das - lies doch mal im Forum quer, was diese Speedtest angeht. Da kommen viele Lachnummern - oder soll ich besser sagen Horrorstories - zusammen. Weiterhin bin ich weiss Gott nicht im alleinigen Besitz der Wahrheit, ich habe nur einen besseren Kontakt "nach oben", wie Du meinem Avatar entnehmen kannst ;)
     
  12. Goggo16

    Goggo16 Mitglied

    Registriert seit:
    12 Sep. 2008
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Was ist denn nun die beste Art, die Geschwindigkeit zu pruefen?

    Gibts da vielleicht sogar ein Tool, welches ggf. auch schon die Schwachstellen auf dem PC (MTU, firewall) auf eventuelle Bremseffekte hin prueft?
     
  13. hummingbird_de

    hummingbird_de Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dez. 2006
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @Goggo16

    Hmm, ich sehe Du hast die gleiche Kombi wie ich am Start, W920V (gefritzt ".58") & VDSL25. Wie ist denn Dein Durchsatz?

    Bzgl. Speedtest würde ich Dir den o.a. Weg empfehlen, da es da keinen Königsweg gibt. Es wird immer wieder Nörgler geben, aber:

    http://www.wieistmeineip.de/speedtest/

    ist recht zuverlässig. Testen ohne Proxy mit verschiedenen Rechner und/oder Betriebssystemen. Das Ergebnis danach noch auf anderen URLs und mit eigenen langen & großen Down-/Uploads absichern.

    Ich bin seit 12 Jahren IT-Berater im Aussendienst und meine Team-Kollegen und ich sind Abhängig von unserer Leitung zu Hause. Wenn's Problem gibt, testen alle erstmal mit o.a. Link. Danach wird weiter qualifiziert. Wobei ich bei meinem Problem noch keine Idee habe wo es her kommt. Aber die 14.600/4.200 sind ja stabil ("langsam") und darauf kann man aufbauen.

    Werde heute Abend mal mit einem W721V (orig. FW) testen.

    Gruß
    hummingbird_de
     
  14. Goggo16

    Goggo16 Mitglied

    Registriert seit:
    12 Sep. 2008
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich muss das am Wochenende wieder mal testen.

    Als im Spaetsommer VDSL25 geschaltet wurde hatte ich mit dem alten Router (Linksys WRT54GS) nur maximal 16 MBit im Download. Aber die Bremse war der Router, nachweislich. Das Ding war schlicht nicht schnell genug.

    Hatte dann erst mal den 701V dran, wo ich dann schon so in den Bereich 21-22 Mbit vorgestossen bin. Vielleicht warens auch 23 MBit, aber bewusst keine 25MBit. Im Upload so etwas ueber 4.0 - 4.5 MBit.

    Mit dem gefritzten W920V liege ich vermutlich aehnlich. Hab allerdings noch nicht intensiv geforscht, um auch die restlichen Mbits zum Leben zu erwecken.

    Eine Sache hatte ich allerdings gleich zu anfang gemacht. Und zwar empfiehlt T-Home fuer VDSL ein paar Registry-Settings zu aendern. MTU und solch Zeugs. Gibts als fertige ".reg" Datei. Ist soweit ich weiss unterschiedlich jeweils fuer VDSL25 und VDSL50, und auch fuer Win-XP bzw. Win-Vista.

    Muss ich mal zuhause raussuchen. Weiss nicht mehr, wie ich das im Net gefunden habe.

    Gruesse,

    Goggo
     
  15. hummingbird_de

    hummingbird_de Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dez. 2006
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @Goggo16

    Vielen Dank für die Infos.

    Wäre super wenn Du beim nächsten Download mal drauf achten kannst welche Rate Du hast, das reichte mir dann schon.

    Es geht mir nur darum, kann der mit .58 gefritzte W920V die Leistung oder nicht. Bevor ich den Call bei den Telekomikern auf mache, möchte ich zu 100% ausschließen das ich das Problem verursache. So weit ich das Feedback sehe scheint das aber nicht die Ursache zu sein.

    Du mußt nicht das letzte aus der Leitung quetschen, echte 2,3MB/s würde mir ja schon reichen :)

    Die Settings brauchts Du auch nicht raussuchen, die habe habe bestimmt. Bei den Windows-Maschinen mußte ich schon bei DSL 16Plus die "TCP Window Size", MTU etc. anpassen. Jetzt habe ich nur noch eine MS Maschine und Ubuntu/Debian haben den Stress nicht. Und der Speed ist eh auf allen Maschinen gleich schlecht, vielen Dank fürs Angebot.

    Unter Windows empfiehlt sich im übrigen das Tool "TCP Optimizer", damit kann man die Einstellungen testen und einfach rückgängig machen.

    @all
    "Unterstützung für IPTV über T-Home Entertainment" muss bei VDSL Anschlüssen gesetzt sein, sonst gibts keine Verbindung. Dahinter verbirgt sich m.E. das für VDSL nötige "VLAN Tagging". Den Benutzern von DD-WRT wird das geläufig sein.

    Gruß
    hummingbird_de

    PS.: Wenn ich Recht überlege habe ich doch zwei MS Boxen, der Media Receiver von T-Home läuft glaube ich mit WindowsCE .... :(
     
  16. hummingbird_de

    hummingbird_de Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dez. 2006
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @all

    So, nun habe ich meinen "Test-Parcours" nochmals mit einem W721V (T-Com-FW 64.04.60) an meinem VDSL25 durchgenommen. Leider haben sich die vorherigen Test-Ergebnisse bestätigt:

    - Download: 14.600 +/- 150kb/s ~ 1,7MB/s
    - Upload: 4.200 +/- 100kb/s ~ 550kb/s

    Die Upload Rate wäre für mich erstmal ok, aber der Download ist nicht in Ordnung.

    Sagt mal, kann es sein das man bei VDSL nicht die ganze Bandbreite nutzten kann, d.h. ein Teil ist reserviert für IPTV evtl. HDTV?

    Was mir auffällt ist der "DSL-Modem-Code-Version" des W721V entspricht exakt dem W920V mit .58: 9.6.4.7.1.2 V

    Gruß
    hummingbird_de
     
  17. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    hat hier schon jemand erwähnt, dass man Speedtests für alles mögliche gebrauchen kann, nur nicht zum Messen der Geschwindigkeit des eigenen Anschlusses? Warum das so ist, wie man seinen Anschluss richtig vermisst und wie man seine Einstellungen optimieren kann, siehe hier:
    Howto: Geschwindigkeitsprobleme ins Internet
     
  18. hummingbird_de

    hummingbird_de Mitglied

    Registriert seit:
    5 Dez. 2006
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Oh mann, was habe ich nur falsch gemacht?

    Noch jemand der meint er ist im Besitz der allmächtigen Wahrheit. Warum sind die Tools nichts, weil das zwei Moderatoren aus dem ip-phone-forum.de sagen? Sagt mal, werdet Ihr so weil Ihr hier Moderatoren seit?

    Hier kann keiner was dafür, wenn Ihr Euch augenscheinlich für qualitativ schlechte Provider entschieden habt, die Euch transparente Proxies unterjubeln. Klar, kann sein dann funktionieren die Tools nicht. Aber über die Telekom sagen was man will, und es gibt viele irre Geschichten, aber technisch gibt es nichts auszusetzen. Es passieren auch viele Fehler und für mein Problem gibt es sicherlich eine Lösung. Ganz im Gegensatz zu anderen Providern, der letztens wieder die Service-Zitrone der c't bekommen haben ....

    Wenn Ihr also etwas sinnvolles zu meinem Thema wie im ersten Post beschrieben anbringen könnt, dann bitte tut dies. Ansonsten würde ich mir eine gewisse Zurückhaltung wünschen, von Besserwissen wurde noch kein Problem gelöst.

    Und nochmal, http://www.wieistmeineip.de/speedtest zeigt seit ich es benutze, für meine T-Com Anschlüsse immer Schlag genau was geht oder nicht geht. Die gemessene Werte kann ich beliebig Download-Orgien verifizieren und bestätigen, wie auch dieses Mal. Mag sein das das bei anderen Providern nicht geht, c'est la vie.

    Im übrigen eine gute Zusammenfassung. Schön das sich jemand mal die Mühe gemacht, die lange bekannten und verstreuten Information in einem Aufsatz zu konzentrieren.

    Kind regards
    hummingbird_de
     
  19. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Gut, wenn du dich besser in der Technik auskennst, als Leute, die sich seit Jahren beruflich damit auseinandersetzen ...

    Hast du mal verschiedene Speedtests benutzt und nicht nur den einen? Dann weist du, warum die nichts sind. Man misst den Engpass zwischen dem eigenen Rechner und dem Speedtest-Server, und das muss nicht der DSL-Anschluss sein.

    Die T-Home arbeitet mit transparenten Proxies. Es gibt sogar P2P Programme, die daraus einen Vorteil ziehen ... :mrgreen:

    Genau deshalb bist du auch so glücklich mit deiner Anschlussgeschwindigkeit. :hehe: Aber wahrscheinlich hast du recht. Deine Schilderung legt nahe, dass das Problem nicht bei der T-Home liegt.

    Richtig. Hast du das Howto abgearbeitet?

    Richtig. Vor allem, wenn der Besserwisser der Thread-Eröffner ist.

    Das tut mir leid für dich - vor allem, wenn du einen Anschluss mit mehr als 3 MBit/s hattest. Du hast jahrelang ziemlich viel Leistung verschenkt.
    Hast du mal die Hinweise im Test gelesen?
    Oh ja. Ich hab allerdings eher die gegenteilige Erfahrung gemacht: Solche Programme bremsen den Speed massiv aus.
    Und:
    Ah ja. immerhin verraten sie es vorher.

    Und was man dann machen muss, steht im Howto. :mrgreen:

    So, und jetzt lege ich dir die erwähnte Zurückhaltung ans Herz. Bislang sieht es nicht so aus, als ob du Interesse an einer ernsthaften Diskussion hast. Wenn man in einem Forum Hilfe sucht, sollte man auch bereit sein, die erhaltenen Tipps umzusetzen. Sollte sich das hier nicht sofort ändern, mache ich zu hier, denn dann ist ein solcher Thread eh sinnlos, nicht nur für dich. Und dann gönne ich es dir auch von Herzen, dass du für den Rest der Mindestvertragslaufzeit auf halber Geschwindigkeit rumdümpelst. Auch kurz vor Weihnachten. :hehe:
     
  20. Goggo16

    Goggo16 Mitglied

    Registriert seit:
    12 Sep. 2008
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo Hummingbird,

    habe jetzt mal die Geschwindigkeit mit dem von Dir angegebenen Test geprueft.

    Down: 22581 kBit
    Up: 4228 kBit

    In den DSL-Informationen meines 920V steht "DSL Version 9.6.4.7.1.2V, VDSL2 mit AnnexB, Down 25088, Up 5048, Infineon 147.59 - H0; DSL seit 4 Tagen aktiv".

    In den DSL INfos steht "Leitungskapazitaet Down 100kBit / Up 21800 kBit; Latenz 8/7ms, Signal-Rausch 27/15, Daempfung 4/17" und alle Losses CPE/COE stehen auf null.

    Die Firmware-Datei, die ich gerade nutze heisst: fw_Speedport_W920V_04.58-0_Fritz_Box_DECT_W920V_04.58-0-sp2fr-09.09.08_OEM-avm_AnnexB_de.image.

    Gruesse,

    Goggo