.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[gelöst] Wahlregel - Anbietervorwahl - * und #

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von maulfaul, 24 Sep. 2010.

  1. maulfaul

    maulfaul Mitglied

    Registriert seit:
    9 Feb. 2007
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 maulfaul, 24 Sep. 2010
    Zuletzt bearbeitet: 26 Sep. 2010
    Moin,
    in Wahlregel - Anbietervorwahl sind * und # leider verboten.
    Schade, das wäre sehr praktisch gewesen.

    Weiss hier zufällig jemand, wo die selbsteingegebenen Anbietervorwahlen abgelegt sind?

    Plan:
    z. B. "7319" auf HEX-Ebene gegen "*31#" zu tauschen.
     
  2. maulfaul

    maulfaul Mitglied

    Registriert seit:
    9 Feb. 2007
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #2 maulfaul, 25 Sep. 2010
    Zuletzt bearbeitet: 26 Sep. 2010
    [gelöst] Wahlregeln - Anbietervorwahl - * und #

    Nun ja, ich musste es selbst lösen.

    Es geht so:
    Die selbsteingegebenen Anbietervorwahlen sind hexadezimal in
    /var/flash/fx_lcr abgelegt, zusätzlich aber auch irgendwo im Speicher verpointert.

    Man gebe es zunächst so ein, wie auf dem ersten Bild dargestellt.

    Dann hole man sich die fx_lcr an eine bearbeitungsfähige Stelle und ersetze überall die 7 (37h) mit einem * (2Ah) und die 9 (39h) mit # (23h).
    Code:
    # cd var/flash
    # ls -la
    ...
    crw-r--r--    1 root     root     240, 130 Jan  1  2000 fx_lcr
    ...
    # cat fx_lcr>/var/media/ftp/TOSHIBA-TransMemory-01/FRITZ/ar7/fx_lcr
    mit UltraEdit editieren ....
    # cat /var/media/ftp/TOSHIBA-TransMemory-01/FRITZ/ar7/fx_lcr>fx_lcr
    Dann schreibe man die fx_lcr an ihre ursprüngliche Position zurück.

    Nun muss man die Box einmal booten um den verpointerten Speicher loszuwerden.

    Beim neuerlichen Aufruf der FBF-Oberfläche sieht es dann aus wie auf dem zweiten Bild.

    Nun kann man die Codes mit * und # den entsprechenden Rufnummerngruppen zuweisen
    und die Anonymität ist gerettet.

    Im Beispiel muss man 0049VorwahlOhneNullRufnummer wählen um anonym andernorts rauszukommen


    Trotzdem halte ich es heutzutage für sehr unhöflich jemanden anonym anzurufen. Bei mir landen anonyme Anrufer immer auf dem Anrufbeantworter oder werden weggedrückt. Aber jeder wie er meint ...
     

    Anhänge:

  3. DodoHu

    DodoHu Neuer User

    Registriert seit:
    5 Feb. 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei meiner 7270 funktioniert das leider nicht.

    Bei *31* kommt ein Besetztzeichen (auch bei Direktwahl über das Telefon) und bei *11#*#*31* (siehe Thread) funktioniert es zwar per Direktwahl aber nicht über die Wahlregeln. Dann kommt der Ansagetext "Dienst oder Dienstmerkmal nicht möglich". :-(