.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[geloest] fritz.fax von client hinter router nicht möglich

Dieses Thema im Forum "AVM-Software" wurde erstellt von niemand0815, 11 Jan. 2007.

  1. niemand0815

    niemand0815 Guest

    #1 niemand0815, 11 Jan. 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11 Jan. 2007
    folgendes setup:

    eine fritzbox 7170 mit aktueller firmware spielt dsl-router und wlan accesspoint.
    die clients dort haben subnetz 192.168.2.0/24, die box ist 192.168.2.1

    am wlan hängt ein linksys router mit dd-wrt.
    dier routet seine lan-anschlüsse in das wlan:
    im wlan hat er die ip 192.168.2.254, default-gw ist 192.168.2.1
    die lan-anschlüsse haben das netz 192.168.1.0/24 und den linksys als gateway.

    in der 7170 ist eine route nach 192.168.1.0/24 via 192.168.2.254 eingetragen.

    das setup läuft schon 1/2 jahr so ohne probleme.
    (drucken auf drucker hinter linksys, zugriff von pc hinter linksys...)

    jetzt will ich fritzfax benutzen und habe folgendes problem:
    capi ist enabled, upnp statusübertragung aktiviert.
    alle pc's direkt am wlan gehen problemlos.

    pc's an dem linksys finden die fritzbox nicht.
    (trotz in der registry eingetragener ip)
    fritzfax bricht damit bei der installation schon ab.

    meine vermutung ist nun das die fritzbox die upnp-zugriffe auf das eigene subnetz beschränkt und somit die fritz-software nicht von dahinter liegenden netzen funktioniert.

    stimmt das? wenn ja kann man das ändern?
    was könnte es sonst sein?
     
  2. beckmann

    beckmann Guest

    Benutze doch mal bitte die Suche, das hatten wir schon mehrfach. Dieses Faxprogramm funktioniert nur wenn es direkt an der Fritz Box ist. Sind Router dazwischen führt das meist zu Problemen. Das Programm sollte die Fritz Box dann überhaupt nicht finden.
     
  3. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,

    beckmann hat Recht, wie soll FF über den Linksys die Capi auf der Box finden? :noidea:
     
  4. beckmann

    beckmann Guest

    Kannst du die Router nicht einfach als "Switsch" Umfunktionieren? Dann sollte das wieder gehen. Das mache ich mit einem Siemens SE555 hier so.

    Man schaltet das "Routing" aus und gibt dem Router eine feste IP Adresse im Bereich der Fritz Box und schaltest noch DHCP bei diesem Router aus!. Dann steckt man das LAN Kabel nicht in WAN Port sondern in den LAN Port. Das ist dann quasi ein Uplink. Dann sollte das eigentlich auch wieder gehen, dann ist der "Router" keine "Router" mehr sondern eher ein Switch ;)
     
  5. niemand0815

    niemand0815 Guest

    #5 niemand0815, 11 Jan. 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11 Jan. 2007
    die suche habe ich benutzt, nur leider nichts passendes gefunden. vielleicht habe ich ja die falschen suchbegriffe benutzt :)

    trotzdem:
    wie sucht denn die software die box? eigentlich sollte doch der eintrag der ip in der registry genug sein um der software die ip der box mitzuteilen.

    da die capi kommunikation wohl kaum per broadcast arbeitet sondern eher gerichtet sollte das auch kein technisches problem sein (zumal netcapi in anderer umgebung ja auch funktioniert, und zwar über ganze firmennetze und wan's hinweg).

    somit scheint es ja nur ein problem des setup-programmes selbst zu sein.
    upnp könnte ich noch verstehen, da dies per unicast arbeitet. aber ich dachte der registry eintrag sagt der software auch ohne suchmulticast die ip der box für die gerichtete kommunikation?

    leider habe ich kein lang genuges netzwerkkabel hier um zu probieren was passiert wenn ich den pc an die box hänge fürs setup und anschliessend die sw ausprobiere wenn er wieder normal am netz hängt...

    zum thema: switch.
    leider muss ich von den fixen lan-anschlüssen AUF DAS WIRELESS switchen/bridgen.
    und da im wireless jedes engerät halt nur eine mac-adresse haben kann, die bridge/switch aber mehrere hätte (da ja mindestens 2 geräte dran hängen) ist das nur mit einschränkungen und performanceeinbussen möglich:
    1. methode:
    bridge ersetzt endgerätemacadress mit der eigenen-> nachteil: alle pakete werden auf dem netz dupliziert denn die bridge weiss nicht mehr welches paket an welches endgerät soll, da die ziel-mac ja weg ist :)
    ausserdem gibt das im wirelessbereich performanceprobleme.
    sprich: das ganze ist nicht nach rfc und somit unsauber.
    2. methode:
    bridge/switch spielt per wds eine wireless bridge
    problem hierbei ist das die performance im wireless reduziert wird (da ja alle pakete mindestens 2 mal über das selbe gesharete medium müssen).
    zumal das oft nur zwischen geräte der gleichen hersteller funktioniert oder eben nicht richtig stabil und gut.

    sprich eine geroutete verbindung ins wireless ist definitiv die sauberste lösung hierfür. und funktioniert ja auch sonst ohne jegliche probleme und ohne das es irgendwelche sondereinstellungen und zufälle für eine funktion braucht.


    EDIT:
    noch eine ergänzung:
    wenn ich einen pc der am wireless installiert wurde (und dessen fax4box da funktioniert) nehme und statt per wireless per kabel hinter dem linksys-router anbinde dann GEHT fax4box ohne probleme.
    somit liegt es definitiv nur an dem setup-programm.
    alles andere hätte mich auch gewundert....
    (wichtig dabei ist das mein router WIRKLICH routet und nicht eine firewall mit nat spielt... hatte ich oben vielleicht vergessen explizit zu erwähnen)

    meine erklärung ist damit folgendes:
    das setup programm versucht per upnp multicast oder broadcast die box zu finden und beim setup anscheinend auch einiges da auszulesen. geht das nicht dann streikt das setup programm.

    sind all diese informationen einmal eingelesen dann scheint es zu gehen.
    die frage wäre: kann man das dem setup-programm abgewöhnen? z.B. durch manuelles einspielen der daten.
     
  6. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,
    UPnP und Broadcast dürfte hinhauen.
    Dem Prog das abzugewöhnen, dafür mußt du dich schon an AVM wenden.
    Alternativ Fritz!Fax von der Fritz!PCI probieren.
    Vorschlag von mir, den PC per Kabel im eigenen Netz der Box, F4B installieren, dann zurück ins andere Netz und sehen ob es funktioniert.
     
  7. niemand0815

    niemand0815 Guest

    funktioniert.

    also die lösung ist:
    * fax4box installieren während pc direkt an box hängt
    * pc wieder hinter den router
    * ip-adresse der box per registry fest einstellen (siehe anhang)

    wichtig beim installieren von fax4box ist das keine avm-registryeinträge bereits existieren! wenn nämlich da die ip schon drinsteht bleibt das setup hängen.

    und natürlich muss auf dem pc upnp auch freigeschaltet sein (firewall, service etc).

    zum anhang:
    ip-adresse anpassen und mit endung .reg versehen statt .txt. danach anclicken und mit ok bestätigen.
     

    Anhänge:

  8. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
  9. niemand0815

    niemand0815 Guest

    wichtig wäre dabei noch das es sich um einen ECHTEN router handeln muss. keine firewall. die meisten consumer router spielen leider immer nat und firewall, und nur wenige lassen sich als "echter" router konfigurieren.
     
  10. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wohl wahr, deutlich herausheben! ;)
     
  11. Morg

    Morg Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Auch, wenns schon alt ist:

    Danke für die Lösung :)

    Ich hatte vorher den Rechner mit Fritz!Fax im lokalen Netz schon an der Box, habe dann aber die Rechner hinter einen Linksys-Router in ein anderes Netz gehängt.

    Daher brauchte ich nur noch den .reg-Eintrag, jetzt läuft alles so, wie es soll :D
     
  12. RWeber

    RWeber Neuer User

    Registriert seit:
    6 Aug. 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich "müsste" das Thema mal ausgraben...
    Ich habe die 7170 und dazwischen einen Linksys (wg. der HW-Firewall), mein PC ist mit XP SP3. Und genau die genannten Probleme mit der CAPI-Meldung beim Start von FritzFax und internet in den Einstellungen ausgegraut. (Installation ging aber...)
    Ich habe die REg angepasst und konnte endlich ein wichtiges Fax senden... DANKE!
    Aber... ich stelle nun fest, dass ich die Reg nach jedem Start des Rechners "ausführen" muss damit dann das FritzFax wieder geht.
    Liegt es daran das schon ein Eintrag drinnen ist und dieser "alte" Eintrag beim Neustart diesen der Reg wieder zerschießt?
     
  13. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo und Willkommen im Forum!
    Nee, eigentlich nicht, wenn du den Reg-File mit der rechten Maustaste als Administrator zusammenführst.