.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

]gelost[frage usb-root

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von markusbab, 10 März 2009.

  1. markusbab

    markusbab Neuer User

    Registriert seit:
    6 März 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 markusbab, 10 März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 10 März 2009
    hallo

    also ich habe mich nun entschieden hier mal das usb-root bei mir anzuwenden

    nun bin ich hier auf der wiki http://trac.freetz.org/wiki/packages/usb-root zu dieser erklaerung auf etwas gestossen

    hier steht geschrieben das mann im webinterface das usb-root den deaktiviern soll ... heist das dann das mann zuerst das neu compilierte image in den flash einspielen muss

    da zuvor im obersten abschnitt die rede davon ist das im flash das orginal liegt

    ich versteh den zusammenhang nicht mit dem rootfs
    bedeutet das den
    ? ich kopiere perr hand auf ein usbstick an meinem desktop und stecke den stick dann an die box
    ? oder ich spiele zuerst das compilierte image auf die box das ich dieses packet erst aktiviern muss und dann erst das rootfs in den stick kopiere

    diese anleitung is in dem punkt etwas un-vollstaeding

    zumindest meiner meinung nach

    waere bitte jemand so freundlich und wuerde etwas licht in mein dunkel bringen ... am besten jemand der auch usb-root erfolgreich einsetzt

    danke

    mfg
     
  2. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,761
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Du musst um USB-Root zu nuzen ein Image mit USB-Root im Flash haben. Da in der Anleitung die Dateien mit scp auf den Stick kopiert werden, während er an der FritzBox hängt, sollte natürlich nicht das USB-Root laufen.

    MfG Oliver
     
  3. markusbab

    markusbab Neuer User

    Registriert seit:
    6 März 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    achso also
    zuerst 1image mit usb-root
    2 usb-root einrichten
    3 vervollstaendigtes compiliertes filesystem auf stick cp-en

    dann muss das also so passiern

    danke oli
     
  4. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,761
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Wie meinst du müsste man das Wiki umschreiben, dass es verständlicher ist?

    MfG Oliver
     
  5. lxuser

    lxuser Mitglied

    Registriert seit:
    4 Nov. 2004
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #5 lxuser, 10 März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 11 März 2009
    Hallo

    Fast richtig ;)

    1. Image mit USB-Root, das von der Grösse in Flash passt, erstellen und auf die Box flashen.

    Dann entweder:
    2a. Aus dem Flash booten, also USB-Root aus und dann die Daten für USB-Root an den an die Fritzbox angeschlossen USB-Stick oder USB-HD kopieren.

    Oder:
    2b.Daten am Rechner auf den USB-Stick kopieren. USB-Root aktivieren. USB-Stick an Fritzbox stecken.

    3. USB-Root aktivieren. Fritzbox neu starten.


    Der Text in der Wiki war ursprünglich nur für meine Gedankenstütze (Wiki) auf meinen privaten Server gedacht. Daher auch meine Pfadangeben... Da ich es aber mal hier im Forum verlinkt hatte, sollte ich es auch in die Wiki einstellen.

    Von IPF-Wiki ist es dann noch auf fretz.org gelandet und irgendwer hat netterweise noch das kopieren per scp dazugefügt. Das ist aber nur ein Beispeil. Per Winscp... geht es natürlich auch.


    Edit: Ich habe http://trac.freetz.org/wiki/packages/usb-root gerade etwas überabeitet. Die Beschreibung ergänzt, Pfadangeben geändert... Kann aber gerne noch mal jemand drüber schauen und weitere Verbesserungen einbringen. Keine Ahnung, ob die Varianten(z.B. s.o.) rein sollten oder ob es damit zu verwirrend wird.


    Viele Grüsse
    Mario
     
  6. markusbab

    markusbab Neuer User

    Registriert seit:
    6 März 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #6 markusbab, 10 März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 11 März 2009

    Packen, kopieren auf die FritzBox und entpacken
    [/QUOTE]


    ich denke in diesem teil hier
    koennte mann das so schreiben (siehe oben)

    also wen der beigefuegte text und deren ausgaen so richtig ist dann koennte man das so durchaus ergaenzen

    mfg

    edit = sorry aber verschachtelungen sind nicht so meine staerke :D
     
  7. markusbab

    markusbab Neuer User

    Registriert seit:
    6 März 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hehe hallo mario

    aber is den scp schon im image wen man kein dropbear einpflegt

    sollte mann nicht direkt mit ins wiki aufnehmen
    welche packte mann hinzufuegt und eventuell patches anweden sollte das es auf 4 - 8 - 16 mb passt ?

    mfg
     
  8. lxuser

    lxuser Mitglied

    Registriert seit:
    4 Nov. 2004
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #8 lxuser, 11 März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 11 März 2009
    Hallo,

    scp ist ohne dropbear nicht im Image. Sollte als Ergänzung auch mit ins Wiki.
    Welche Pakete und Patches sonst noch in den Flashspeicher sollen, muss aber meines Erachtens jeder selber wissen. Was man im Notfall-System braucht ist ja relativ individuell. Ich hab z.B. den ganzen für mich unnötigen Kram aus dem Webinterface rausgepatcht und immer dropbear, knockd, OpenVPN, Syslog drin. Dazu noch e2fstools, cryptsetup und noch ein paar Kleinigkeiten, die in die 8Mb der 7170 passen. Aber braucht das jeder oder nicht doch was ganz anderes?

    Gruss Mario