.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Geräte vor dem Splitter?

Dieses Thema im Forum "Allgemein Breitbandanschlüsse" wurde erstellt von Thymian, 23 Okt. 2006.

  1. Thymian

    Thymian Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 Thymian, 23 Okt. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 23 Okt. 2006
    Hallo
    Wenn ich in meinen Splitter ein analoges Telefon und ein analoges Faxgerät stecke
    funktioniert das wunderbar. Stecke ich aber das mit den Speedport W 700v mitgelieferte
    Telefonkabel in den Slpitter (Um die VoiP Funktion des Gerätes nutzen zu können)
    funktionieren die analogen Geräte nicht mehr am Splitter. Warscheinlich soll das
    so sein. Nun liegt bei mir die TAE in der Küche und der PC in einem anderem Raum.
    Der Speedport steht also bei den PCs und das Schnurlose (Basis) soll aber in
    der Küche bleiben. Wenn ich nun das Schnurlose wieder in die TAE stecke
    funktioniert es wieder, aber der T-Net Anschluss des Speedports wird blockiert.
    Kann oder darf man eigentlich noch analoge Endgeräte VOR dem Splitter betreiben?
    Es gibt ja bestimmt auch Leute die an einem Draht zwei TAE Dosen im Strang hatten.
    Stecken die dann den Splitter in die letzte Dose, haben sie doch immer noch ein
    Netzt an der Ersten, oder?
     
  2. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,717
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Nein, vor dem Splitter darf kein Gerät betrieben werden!
    Nimm doch die Telefonnebenstelle des SP und lege sie auf die 2 weiteren Drähte des Kabels (von Küche zum anderen Raum) und klemme das Schnurlose Fon dann in der Küche an die 2 rückführenden Leitungen. So hast Du dann alles dort, wo Du es benötigst ;)

    P.S. Der Titel ist der Hammer. Bitte formuliere diesen so um, daß man beim Lesen desselben schon weiss, worum es hier geht. Ändern kannst Du den Titel über Beitrag "Ändern"->"Erweitert" und dann Titel anpassen.
     
  3. Thymian

    Thymian Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich möchte den Router aber auch mal ausschalten können, ohne den Festnetzanschluß
    zu verlieren. Wenn ich das richtig verstehe meinst du den Anschluß z.B. 1 der
    analogen Telefonanschlüsse des SP wieder zurück bis in die Küche verlängern?
     
  4. Thymian

    Thymian Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    OK NIEMALS versprochen. :)
    Mal pobieren ob das Festnetzt noch geht wenn ich den Router ausschalte.
    Sonst nerve ich gleich weiter ;-)

    Edit: wasn jetzt passiert? Der Beitrag ist weg?
    Erst dachte ich das Board hier sei "bedächtig", aber jetzt verschwinden in Sekunden gerade noch beantwortete Beiträge ;-)
     
  5. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo Thymian,

    1. in deinem ersten Post ist ein kleiner Gedankenfehler
    Dieses Kabel benötigst Du für die Festnetztelefonie und nicht für VoIP.

    2. wenn Du deinen Router ausschaltest, dann funktioniert auch VoIP-Telefonie nicht. VoIP-Telefonie funktioniert nur bei eingeschalteten Router,
    da sich dein Account in bestimmten Abständen am SIP-Server meldet.

    mfg Holger
     
  6. Thymian

    Thymian Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Holger
    Also müsste ich nur die DSL Verbindung haben,
    die vom VioP-Anbieter gelieferten Benutzerdaten in den SP eingeben,
    ein Telefon in einen der Beiden Abgänge des SPs stecken,
    das nervige Blinken der Lampen "Festnetz" und "Status" ignorieren :-(,
    und hätte VoiP. Das geht natürlich nur wenn der SP eingeschaltet ist.
    Wenn ich aber VOR dem SP keine Geräte betreiben darf muss ich sie also
    danach anschließen. Und wenn der SP ausgeschaltet wird?
    Ich probiers jetz mal aus..........
     
  7. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Sorry, hatte die letzten Beiträge von Novize vorher nicht gesehen,
    weil sich meine Antwort etwas verzögert hatte!
    Hatte dann meine eigentlich dann überflüssige Antwort wieder gelöscht!

    Aber schön, dass du sie doch noch gelesen hast, und auch hängen geblieben ist! ;)
     
  8. Thymian

    Thymian Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jetzt steckt nur noch der SP-T-Net im Splitter und das LED "Festnetz" leuchtet.
    DSL steht natürlich auch noch.
    Ein Telefon steckt im SP Anschluß1. (aus den festnetzt angerufen werden geht)
    Rausrufen nicht, da kommt zwar ein Freizeichen aber danach nur ein dreifach beep...
    Das Internettelefon-LED blinkt weil angeblich die Daten falsch wären.
     
  9. Thymian

    Thymian Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Thomas
    is mir auch schon passiert ;-)
     
  10. Thymian

    Thymian Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #10 Thymian, 23 Okt. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 23 Okt. 2006
    Wie erwartet SP aus, ALLES aus!
    Also gehts so nicht........wenn es die einzige Möglichkeit sein sollte.....
    Ich berscheib einfach noch mal:
    Das Schnurlose (Basis) soll und darf nicht am PC sein (auch wegen TV-Karte),
    Der Splitter sitzt aber neben der TAE in de Küche.
    Dort sollte auch das Telefon (Basis) des Festnetzes stehen.
    Am SP möchte ich dann gerne dass alte Telefon benutzen (VioP).
    Gleichzeitig und davon unabhängig soll ein Anderes (Basis) funktionieren.
    Ich möchte/muss den Router auch mal ausschalten können ohne das Festnetz zu
    verlieren...................
    Wie könnte ich das Lösen?
     
  11. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,717
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Lösen kannst Du das, wie oben beschrieben, indem Du die Basis parallel zum oder anstatt des SP an den Telefonausgang des Splitters packst.

    Aber warum willst du denn den SP überhaupt ausschalten? Das Ding ist eine Telefonanlage. Da macht Ausschalten (und damit zumindest per VoIP) nicht mehr erreichbar zu sein irgendwie keinen Sinn :gruebel:

    (P.S. Du schaltest den SP aus, den Splitter kann man nicht ausschalten ;))
     
  12. Thymian

    Thymian Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Weil ich seit 16 Jahren mit analogen Modems unterwegs bin...
    An DLS und dessen Vor- und Nachteile muss ich mich erst mal gewöhnen :)

    Edit:
    Außerdem gits momentan Umbauarbeiten im Haus und wenn da der Strom abgeschaltet
    wird funzt nix mehr außer dem analogen Telefon. (In so fern es in der TAE steckt) !
     
  13. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    schon mal über eine USV nachgedacht, damit wären dann die Probleme erledigt.

    mfg Holger
     
  14. Thymian

    Thymian Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #14 Thymian, 24 Okt. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 24 Okt. 2006
    aber nun gehts...........mit dem VoiP....
    mal sehn was der Typ geändert hat..........(ich berichtete noch)...
    Festnetz ging schon seit ich auf der Welt bin ohne Feststrom!
    Das ist zum Teil heute noch so, warum sollte das sich ändern..........
    Ich mag das................:)
     
  15. AlfonsS

    AlfonsS Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2006
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Vielleicht weiss er nicht was ein Splitter ist? ;)

    Dazu kommt, das Heute der Splitter meistens ein Combigerät ist und einen NTBA integriert hat.
    Dann hat das Teil einen Stromanschluss, um ein ISDN Telefon betreiben zu können.
    Vielleicht meint er, Strom sparen zu können wenn er den Splitter "auschaltet".

    Der Splitter sollte aber bei Analogbetrieb immer funktionieren, auch ohne Spannungsversorgung.
     
  16. Thymian

    Thymian Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Eine Breitbandanschlusseinheit (BBAE) oder umgangssprachlich Splitter ist ein Gerät, das die Daten beziehungsweise Frequenzen verschiedener Anwendungen, die über eine Teilnehmeranschlussleitung laufen, aufteilt und über getrennte Anschlüsse zur Verfügung stellt. Elektrotechnisch gesehen ist eine BBAE nichts anderes als eine Frequenzweiche ohne Hochpassfilter.

    Letzte Frage:
    Mein Modem und ein Telefon kann ich daran gleichzeitig betreiben.
    (Das USR Pro Message Modem ist auch Fax und Anrufbeantworter).
    Stecke ich aber den Speedport in die Mitte des Splitters gehen die Beideb anderen
    Anschüsse nicht mehr!? Soll das so sein?
     
  17. Thymian

    Thymian Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank
    für alles..........